Liste
    Kachel
    Sie bevorzugen die Listenansicht? Dann wechseln Sie ganz einfach hier.
    Sie bevorzugen die Kachelansicht? Dann wechseln Sie ganz einfach hier.

    Aktuelle Angebote

      

    Vernetzte Systeme für Gebäudesicherheit

    Videoüberwachung - sorgen Sie für Sicherheit

     

    Überwachungskameras ermöglichen Ihnen einen prüfenden Blick rund um das Gebäude und in Ihre Räume - rund um die Uhr. Die hochauflösenden Sensoren liefern gestochen scharfe Live-Bilder in HD-Qualität, schwenkbare Modelle und Zoomobjektive zeigen zusätzliche Details und dank Audioübertragung hören Sie auch, was drinnen und draußen passiert.



    Effiziente Sicherheit

       

    Neue WLAN-Modelle mit 2Way-Audio oder PoE Modelle mit Privatzonenmaskierung

    Professionelle, kompakte und günstige Lösungen zur Videoüberwachung

    Sie suchen eine professionelle, kompakte und dabei günstige Lösung zur Videoüberwachung? Die All-in-One-Sets, Überwachungskameras und Rekorder von ABUS eignen sich hervorragend dafür: im Betrieb, Gewerbe, Ladengeschäft, Kiosk und für alle ähnlichen Gebäude, Hallen, Räume und Außenflächen. Gestalten Sie ganz nach Ihrem Bedarf: Ihnen stehen verschiedene Möglichkeiten zur Konnektivität zur Verfügung (Kamera-Modelle mit PoE oder WLAN), sowie zum Aufzeichnen (microSD in der Kamera, Festplatte im Rekorder, NAS). 

    Tipp: Am allerschnellsten kommen Sie mit einem der All-in-One-Sets an Ziel.

     

     

    Überwachungskameras, Rekorder oder All-in-One-Sets für eine professionelle Videoüberwachung

    Der Zugriff auf einen Rekorder kann direkt per Monitor erfolgen (lokal, ohne Netzwerk), oder per PC und Webbrowser (im eigenen Netzwerk, sowie aus der Ferne per Internet). Mit der etablierten Benutzeroberfläche setzen Sie individuelle Einstellungen; dort sehen Sie auch die Livebilder und Aufzeichnungen (auch per Smartphone-App abrufbar).

    Falls Sie mehrere Rekorder oder weitere Kameras benötigen, z. B. für verschiedene Standorte:

    per kostenfreier Central Monitoring Station-Software (kurz CMS) greifen Sie mit nur einem zentralen PC auf alle Daten und Funktionen zu.Ob mit einem All-in-One-Set oder über einzelne Komponenten individuell zusammengestellt:

    Sie erhalten von ABUS eine kompakte und professionelle Überwachungsanlage, die Sie in kurzer Zeit in Betrieb nehmen und die rund um die Uhr zuverlässig dann und das aufnimmt, was Ihnen wichtig ist – also komplett auf Ihren Bedarf ausgerichtet ist.

     

     Der Zugriff auf alle Funktionen erfolgt über die etablierte Benutzeroberfläche. Livebilder und Aufzeichnung sind auch per App abrufbar


    Abus - Anleitung

    1. Mehr Flexibilität & Bedienkomfort dank Internet-/App-Zugriff 

    2. Einfache Installation über bestehende Netzwerkinfrastruktur 

    3. Geringer Speicherplatzbedarf dank VCA-Funktionen in der Kamera

    4. Herausfordernde Licht-Situationen meistern dank True WDR und Ultra Low-Light Funktion

     

    5. Mehr Details zur Identifizierung von Personen, Kennzeichen usw. mit hoher Auflösung bis 4K 

      

     

    6. Mobile Steuerung mit der Gratis-App ABUS Link Station Lite für Smartphones und Tablets


       

    Vereinfachung von industriellen Aufgaben

    Mit professionellen Drohnen und Kamerasensoren ist es möglich, Schäden an Gebäuden und Anlagen aus der Luft zu erfassen, nach vermissten Personen zu suchen, Stromleitungen zu inspizieren sowie Dokumentationen im Umweltschutz und in der Agrarwirtschaft durchzuführen. Hochwertige Produkte wie die DJI Mavic 2 Enterprise sind ausgerüstet mit zahlreichen Leistungsverbesserungen, um bei jedem Einsatz sicher und schnell präzise Details zu erfassen.

    DJI Enterprise Advanced für Unternehmen

    Die Mavic 2 Enterprise Advanced ist ein vielseitiges, kompaktes und bedienerfreundliches Gerät. Neben der hohen Auflösung der Wärme- und Echtbildkamera ist sie auch mit einer 32-fachen Digitalzoom-Funktion ausgestattet. In Verbindung mit dem RTK-Modul ist eine zentimetergenaue Positionierung möglich. Leichtes Gewicht, schnelle Einsatzbereitschaft und schnelle Auf- und Abstiegsgeschwindigkeit zeichnet die Mavic 2 Enterprice Advanced aus.

     


       

    Überwachungstechnik - Ihre Sicherheitslösung

    Kabelgebundene Systeme sind immer die erste Wahl, wenn Wert auf Bildqualität, Ausfallsicherheit und Manipulationssicherheit gelegt wird. Moderne Kameras von SYGONIX unterstützen mehrere Übertragungsformate wie AHD, HD-CVI, HD-TVI und Analog und sorgen damit für eine hochauflösende Bildqualität bei Tag und Nacht. Die Kameras liefern das Signal an einen Digitalrekorder, welcher für die Verarbeitung, Speicherung, Darstellung und Alarmierung zuständig ist.


    Ausgewählte Top-Hersteller

    Weitere Themen rund um die Sourcing Platform - unser Mehrwert für Sie

    Das könnte Sie auch interessieren

    Alles rund um das Thema Gebäudetechnik

    Conrad bietet Ihnen technische Lösungen, die auf die Anforderungen Ihres Gebäudes zugeschnitten sind.

    Alles rund um das Thema Automation

     

    Auf dieser Seite finden Sie alles rund um Modernisierung, Erweiterung sowie Wartung und Instandhaltung.

    Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

    Verpassen Sie keine Neuigkeiten, Angebote und Highlights bei Conrad.

    Am häufigsten gekauft

    Am häufigsten gekauft

    Top bewertete Produkte

    Top bewertete Produkte

    Ratgeber


    Sicherheitstechnik: Individueller Schutz für Gebäude und Grundstücke

    Im gewerblichen Bereich gelten strenge Sicherheitsanforderungen, denn der Schutz von Leben und Sachwerten hat im Unternehmen einen hohen Stellenwert. Darüber hinaus gilt es, Stör- und Ausfallrisiken auszuschließen, die betriebliche Abläufe beeinträchtigen können. Wichtig ist ein wirkungsvoller Schutz gerade auch für Betriebe mit wertvoller Geschäftsausstattung.

    Konkrete Gefahren für Industrie-, Handels- und Gewerbebetriebe sind allgegenwärtig und reichen von Einbrüchen und Überfällen über Brände, Rohrbrüche und Gasaustritte bis hin zu Vandalismus. Einbrecher wählen häufig Gewerbeobjekte als lukratives Ziel. In den Büro-, Produktions- und Lagerräumen werden Computer, Notebooks, Bürogeräte, Maschinen, Waren und teure Ersatzteile vermutet. Der Verlust der Betriebs­einrichtung hat schwerwiegende wirtschaftliche Folgen für das betroffene Unternehmen.

    Effektiver technischer Schutz von Büros, Firmengebäuden und Anlagen beginnt beim vorbeugenden Einbruchschutz. Dazu gehören alle Maßnahmen, die Unbefugten das Eindringen erschweren. Die Absicherung Ihres Betriebs mit mechanischer und elektronischer Sicherheitstechnik ist oft vergleichsweise einfach zu realisieren und kann den größten Schaden verhindern. Der Polizei zufolge scheitern Einbrecher gerade im Gewerbebereich immer wieder an durch­dachter Sicherungstechnik. Es lohnt sich also, etwas für den Einbruchschutz und die Sicherheit Ihres Gebäudes zu tun.



    Weshalb ist Sicherheitstechnik so wichtig?

    So vielfältig wie die potenziellen Gefährdungen ist auch die eingesetzte Sicherheitstechnik. Ein fortschrittliches Sicherheitskonzept für Ihren Betrieb nutzt im Idealfall die gesamte Bandbreite an Möglichkeiten moderner Sicherheitstechnik. Es berücksichtigt alle relevanten Gefahrenquellen, schützt dadurch den Bestand des Unternehmens und zahlt sich für Firmen jeder Größe aus

    Welche Sicherheitstechnik Sie konkret benötigen, ermitteln Sie im Rahmen einer Risiko- und Schwachstellenanalyse. Das Ergebnis ist ein Sicherheitskonzept, das die individuellen Gefahren und branchenspezifische Anforderungen für Ihren Betrieb benennt.

    Mechanische Sicherungen an Türen, Fenster und Toren verhindern unerlaubte Zutritte von außen. Die Mechanik an der Tür oder am Fenster bildet eine physische Barriere. Alarmanlagen schrecken Täter ab, sodass es idealerweise gar nicht zu einem Einbruch kommt. Passiert es doch, alarmieren die Systeme gezielt Wach- und Sicherheitsunternehmen oder die Polizei.

    Einbruchsfälle sind nicht die einzigen Situationen, in denen elektronische Systeme schützen. Gefahrenmeldezentralen decken das komplette Spektrum der Gefahrenmeldetechnik ab. Die modularen Systeme erkennen über Sensoren neben Einbrüchen auch Feuer, Rauch, Hitze, Gaslecks, Wasseraustritt oder plötzliche Temperaturveränderungen. Über Alarmierungseinrichtungen und Nottaster im Haus können Mitarbeiter die Anlage manuell auslösen.



    Sicherheitsvorgaben der Versicherer erfüllen

    Auch versicherungsrechtlich ist das Risikomanagement bei Geschäfts- und Betriebsgebäuden von hoher Relevanz. Zwar sind Sie nicht gesetzlich verpflichtet, mechanische und elektronische Sicherheitsmaßnahmen umzusetzen, aber die Versicherer stellen klare Bedingungen. Ohne die richtige Sicherheitstechnik zur wirksamen Gefahrprävention gibt es oft keinen Versicherungsschutz. Letztendlich sollte es im eigenen Interesse liegen, den Betrieb oder das Geschäft zu schützen.

    Viele Sachversicherer decken Schäden aus Einbruchdiebstahl und Vandalismus nur ab, wenn der Betrieb die Richtlinien der VdS Schadenverhütung zur Schadensprävention erfüllt. Die Richtlinien legen die sicherungstechnischen Anforderungen unter Berücksichtigung der Gefährdung eines Versicherungsobjekts fest. Die Hersteller von zertifizierter Sicherheitstechnik geben in der Regel an, welche VdS-Sicherungsklassen ihre Produkte unterstützen.

    Gut zu wissen: Für eine effektive Minimierung von Schäden empfiehlt die VdS Schadenverhütung als Europas größtes Institut für Unternehmenssicherheit, mechanischen Sicherungsmaßnahmen durch elektronische Überwachungsmaßnahmen zu ergänzen. So können etwa Einbrüche schnellstmöglich erkannt und geeignete Interventionsmaßnahmen frühzeitig eingeleitet werden.



    Gefahrprävention durch mechanische Sicherheitstechnik

    Zu den wichtigsten mechanischen Sicherungssystemen zählen vor allem Lösungen zum Tür- & Fensterschutz. Für den Einbruchschutz finden sich Schließsysteme, Schließanlagen und Schließzylinder, Systeme zur Zutrittskontrolle, Codeschlösser, Sprechanlagen und Türspione. Die sichere Aufbewahrung von Wertsachen, Dokumenten und Schlüsseln in Tresoren und Schränken gehört ebenso dazu.

    Ein wichtiges Thema ist die Kennzeichnung von Flucht- und Rettungswegen. Sicherheits- und Notleuchten, Fluchtwegschilder und Rettungszeichen weisen in Gefahrsituationen den Weg nach draußen oder zu Erste-Hilfe-Einrichtungen.

    Auch für den Schutz von Mitarbeitern und Personen im Unternehmen sind mechanische Lösungen erhältlich, zum Beispiel Atemschutzmasken, Schutzbrillen, Schutzhelme und Feuerlöscher.



    Rundumschutz durch Gefahrenmelder und Alarmanlagen

    Gefahrenmelder sind mit Sensoren ausgestattete Warngeräte, die im Zusammenhang mit flüssigen oder gasförmigen Medien eingesetzt werden: Wasser-, Gas-, Brand- und Rauchmelder. Hinzu kommen Stromausfall-Melder, Temperaturwächter und Helligkeitsmelder.

    Die grundlegende Funktionsweise von Gefahrenmeldern beruhen in vielen Fällen auf Sensoren, die einen Bereich überwachen, für den voreingestellte Parameter gelten. Wird ein Parameter über- oder unterschritten, gibt die dahinter geschaltete Elektronik ein Signal ab, das weitere Vorgänge auslöst. Mögliche Aktionen sind zum Beispiel das Auslösen von Sirenen und Signalleuchten oder das Abschalten einer Anlage. Gefahrmelder gibt es als autonome Modelle, zum Anlernen an eine Alarm- oder Gefahrmeldezentrale und in vernetzter Ausführung.

    Alarmanlagen, Einbruchmeldezentralen, Brandmeldeanlagen und Gefahrmeldeanlagen überwachen die einzelnen Gefahrmelder. Der Anwender steuert und verwaltet die komplette Sicherheitstechnik bequem über Bedienpanels, per Browser oder App auf dem Smartphone. Der Fernzugriff auf das Gefahrenmeldesystem erlaubt eine fortwährende Überwachung und vereinfacht die Wartung.

    Die Systeme gibt es in zahlreichen Ausführungen, vom Starterpaket für kleinere Objekte bis hin zu komplexer Sicherheitstechnik zur umfassenden Gebäudeabsicherung. Dabei werden vom technischen Ansatz her kabelgebundene Alarmanlagen und solche auf Basis von Funktechnik unterschieden.

    Funksysteme arbeiten drahtlos mit verschlüsselter Datenübertragung auf einem geschützten Frequenzband. Der kabellose Betrieb vereinfacht die Montage und hält die Kosten für die Installation und spätere Erweiterungen gering.



    Videoüberwachung klärt Vorkommnisse auf

    Die Montage von Überwachungskameras und Videoüberwachungssystemen verbessert sie Sicherheit. Die Geräte ermöglichen rund um die Uhr einen prüfenden Blick ums Firmengebäude herum und hinein in Ihre Räume.
    Potenzielle Einbrecher werden durch Videoüberwachung abgeschreckt und Straftaten im Vorhinein vereitelt.

    Im Ernstfall tragen die Kameras zu einer schnellen Gefahranalyse bei. Kritische Situationen lassen sich mit den Bildern der Kamera am Monitor aus sicherer Entfernung prüfen. Nach einem Vorfall hilft die Videoaufzeichnung bei der Bewertung des Hergangs.



    Von vernetzter elektronischer Sicherheitstechnik profitieren

    Immer mehr Produkte in den Bereichen Sicherheit und Brandschutz sind smart. Durch die Vernetzung sicherheitstechnischer Sensoren ergeben sich neue Anwendungsmöglichkeiten, Mehrwerte und Einsparmöglichkeiten. So kann ein Magnetkontakt an einer Tür oder ein Bewegungssensor in Durchgangsbereichen nicht nur eine eingeschaltete Alarmanlage aktivieren, sondern auch die Beleuchtung schalten oder die Wärmeabgabe der Heizung regulieren. Im Zusammenspiel mit Gebäudeautomation und Smart Home tragen die Komponenten von Sicherheitssystemen und Einbruchmeldeanlagen zur Energieeffizienz Ihres Betriebs bei. Weitere smarte Steuerungsfunktionen rund um das Haus betreffen etwa Rollläden, Jalousien, Garagentore und Lüftungen.