JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de


 

 

Digitalkameras

vorherige
  • 1-24 von 143 Ergebnissen
vorherige

Mit der richtigen Digitalkamera machen Sie perfekte Bilder zu einem angemessenen Preis.

Mit einer Digitalkamera kann fotografiert oder ein Video gedreht werden. Für Freizeit und Business gibt es verschiedene Geräte, die optimal auf das gewünschte Einsatzszenario zugeschnitten sind. Beim Kauf sollten ein paar Punkte berücksichtigt werden, um das perfekt passende Gerät zu erhalten.


 

Was ist eine Digitalkamera?

Digitalkameras erstellen Fotos oder Videos und speichern diese digital ab. Äußerlich unterscheiden sich hochwertige Digitalkameras kaum von herkömmlichen Kameras vergangener Jahre. Es gibt kompakte Geräte für Heimanwender, Kameras für den beruflichen Bereich oder Digitalkameras für hohe Ansprüche und Profis. Von einfacher Kameratechnik bis hin zu Spiegelreflexkamera ist für jeden etwas dabei. Die Kameras lassen sich mit zusätzlichen Objektiven erweitern und verbessern, allerdings ist das nicht bei allen Modellen möglich.

Fotografieren mit einer Digitalkamera


 

Welche Typen von Digitalkameras gibt es?

Digitalkameras gibt es in verschiedenen Varianten und Preiskategorien. Hauptsächlich unterscheiden sich die Kameras aber in drei Kategorien:

  • Kompakte Digitalkameras
  • Spiegelreflexkamera (DSLR)
  • Profikamera für dauerhafte Verwendung, auch Systemkamera genannt (DSLM)


Kompakte Digitalkameras
sind vor allem für gelegentliche Schnappschüsse geeignet, zum Beispiel für den Einsatz in der Freizeit und mit der Familie. Auch im professionellen Umfeld werden diese Kameras eingesetzt, wenn es nur darum gehen soll schnelle Bilder aufzunehmen ohne auf perfekte Qualität oder Bearbeitungsmöglichkeiten zu achten.

Kompakte Digitalkameras


Spiegelreflexkameras
machen seit jeher nahezu perfekte Bilder, allerdings nur wenn genügend Licht zur Verfügung steht. Hobbyfotografen oder Fotografen mit höheren Ansprüchen profitieren von Spiegelreflexkameras durch bessere Bilder und mehr Bearbeitungsmöglichkeiten. Diese Kameras sind meistens aber auch größer, schwerer, und vor allem teurer als herkömmliche kompakte Digitalkameras.

Spiegelreflexkameras DSLR


Profikameras, auch Systemkameras (DSLM)
genannt, sind für den täglichen Profi-Einsatz geeignet. Sie werden zum Beispiel von Berufsfotografen oder sehr ambitionierten Hobbyfotografen genutzt. Dabei handelt es sich normalerweise nicht um Spiegelreflexkameras, sondern um Kameras, die auch ohne Spiegel sehr gute Bilder machen. Die Profikameras bieten noch mehr Einstellungsmöglichkeiten und Optionen als eine herkömmliche Spiegelreflexkamera für den Heimgebrauch. Diese Kameras zeichnen sich durch geringes Gewicht und geringe Größe, Erweiterbarkeit und sehr gute Bildqualität aus.

Systemkameras DSLM


 

Kaufkriterien für Digitalkamera – Worauf muss beim Kauf geachtet werden?

Kompakte Digitalkamera

  • Leichte Bedienung
  • Automatikmodus für automatische Einstellungen
  • Geringe Größe und Gewicht
  • Genügend Speicherplatz und erweiterbarer Speicher durch SD-Karten oder anderen Speicher
  • Kompatibilität mit dem zu Hause eingesetzten Betriebssystem am PC, um Bilder zu übertragen

Spiegelreflexkamera (DSLR)

  • Stativ-Anbau möglich
  • Wenn auch bewegte Ziele fotografiert werden sollen, müssen Auslöseverzögerung und Einschaltzeit gering sein
  • Hohe Aufnahmequalität
  • Erweiterbar mit zusätzlichen Objektiven und Stativ

Profi-Kamera oder Systemkamera

  • Elektronischer Sucher, falls gewünscht
  • Nicht zu groß und schwer, ähnlich wie kompakte Digitalkameras
  • Erweiterbar mit zusätzlichen Objektiven und Stativ
  • Blende und Belichtungszeit manuell einstellbar
  • Geringe Auslöseverzögerung und Einschaltzeit
  • Kein zu hohes Gewicht, wenn Kamera häufig mobil im Einsatz ist
  • Nicht zu groß, damit Kamera nicht zu schwer ist, aber auch nicht zu klein, damit die Knöpfe gut bedienbar sind
  • Hohe Aufnahmequalität auch ohne Spiegel


 

Spezialbegriffe verstehen - Auslöseverzögerung und Einschaltverzögerung

Beim Kamera-Kauf stoßen Kunden sehr häufig auf Spezialbegriffe. Diese müssen für den Kauf zumindest in Grundzügen verstanden werden, um das optimale Gerät zu finden. Vor allem die verschiedenen Einstellungen spielen hier eine wichtige Rolle.

Einstellung Wichtig für
Bedeutung Nicht wichtig für
Auslöseverzögerung Spiegelreflex, Systemkamera Zeit zwischen Druck auf Auslöser und Aufnahme Kompakt-Kamera
Einschaltverzögerung Spiegelreflex, Systemkamera Zeit bis zur Aufnahmefähigkeit nach Einschalten Kompakt-Kamera
Elektronischer Sucher Spiegelreflex, Systemkamera, Kompakt-Kamera Sucher hilft beim Anvisieren und Anzeigen des Motiv Fotografen, denen der Bildschirm reicht


 

Diese Hersteller und Marken gibt es

Bekannte Marken für Digitalkameras sind Olympus, Canon, Nikon und Sony.

Hersteller von Digitalkameras


 

Fazit: So kaufen Sie die beste Kamera

Hobbyfotografen, die möglichst perfekte Bilder machen wollen, sollten sich für eine Spiegelreflexkamera entscheiden. Diese ist schwerer, macht aber die besseren Bilder. Wer nur Schnappschüsse in der Freizeit aufnehmen will, sollte eine möglichst leichte und kleine Kamera verwenden, die automatische Einstellungen bietet und schnell und einfach nutzbar ist. Profis sollten sich für eine Systemkamera entscheiden und dabei berücksichtigen, ob diese auch spiegelreflexfähig sein muss.