JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.
Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen
Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

DVB-T/DVB-T2 Empfang (DVB-T/DVB-T2)

 produkte

Wissenswertes über DVB-T/DVB-T2 HD

Was ist Antennenfernsehen über DVB-T2 HD?

Die Sendersignale (li) werden mit Dach- oder Zimmerantennen empfangen.

Scharf, kontrastreich, einfach und günstig. Wer fernsehen möchte, hat prinzipiell vier Möglichkeiten. Kabelfernsehen, Satellitenfernsehen, Internetfernsehen (IPTV) oder Antennenfernsehen. Die ersten drei Möglichkeiten gehen mit einem größeren technischen und finanziellen Aufwand einher.

Antennenfernsehen bietet die vergleichsweise einfache, schnelle und günstige Lösung. Sie brauchen keine Satellitenschüsseln, Kabelanschlüsse oder Internetverbindungen. Die Daten werden über terrestrischen Funk (DVB-T: Digital Video Broadcasting – Terrestrial) empfangen. Dazu reicht bereits eine einfache Zimmer-, Dach- oder Außenantenne aus, um das DVB-T-Signal für hochauflösendes fernsehen (HDTV) zu empfangen.

Was ist der Unterschied zwischen DVB-T und DVB-T2?

Mit DVB-T2 sind über Antenne empfangene Programme hochauflösend.

Bisher war Antennenfernsehen nicht unbedingt für seine hohe Bildqualität bekannt. Gerade bei modernen und hochauflösenden TV-Geräten und Bildschirmen zeigten sich die eklatanten Schwächen von DVB-T. Die Bilder waren oft pixelig und unsauber.

Mit dem aktuellen Standard DVB-T2 HD wurde der Level bei der Übertragung von Antennenfernsehen zum TV-Empfang auf die nächste Stufe angehoben.

Mit DVB-T2 sind nun extrem hochauflösende Bilder in Full HD (1080p mit 1920 x 1080px) möglich.

DVB-T2 HD nutzt dazu die HEVC-Codierung (High Efficieny Video Coding oder auch H.265). Dadurch werden Daten doppelt so stark komprimiert als beim DVB-T-Standard. Dadurch können nun zusätzliche Programme und auch hochauflösende Bildinhalte problemlos übertragen werden. Leider ist DVB-T2-Standard nicht kompatibel zum Standard DVB-T.

Welche Empfangsgeräte werden für DVB-T2 benötigt?

Ein TV-Gerät mit integriertem DVB-T2 HD-Empfänger 

Viele moderne Fernseher sind bereits für den Empfang von DVB-T2 HD gerüstet. Um die volle Bildqualität zu genießen, muss Ihr TV-Gerät natürlich eine Full HD-Auflösung unterstützen. 

DVB-T2 HD-Receiver 

Mit einem DVB-T2-Receiver oder mit DVB-T2-fähigen Set-Top-Boxen können Sie ältere Fernseher oder Fernseher ohne integriertes Empfangsgerät für DVB-T2 HD aufrüsten.

DVB-T2 HD-Antenne 

Je nach Empfangsort benötigen Sie DVB-T2-Zimmerantennen oder Dach- bzw. Außenantennen, die DVB-T2-fähig sind. Aktive Antennen verfügen über einen eingebauten Verstärker, um ein ausreichend starkes Antennensignal zur Verfügung zu stellen. 

Wichtig:
Achten Sie darauf, dass die Geräte das grüne DVB-T2 HD-Logo tragen. Nur mit diesen Geräten können grundsätzlich alle angebotenen Programme empfangen werden.

Die Deutsche TV-Plattform legt die Mindestanforderung fest und vergibt das Logo an die Hersteller. Wenn Sie auch verschlüsselte private Sender empfangen möchten, können Sie Ihr Gerät mit einem CI+ Modul aufrüsten.

Welche Sender können mit DVB-T2 empfangen werden?

Mit DVB-T2 HD empfangen Sie alle öffentlich-rechtlichen Sender unverschlüsselt und ohne laufende Zusatzkosten. Die Kosten dafür decken die Gebühren Ihres GEZ-Rundfunkbeitrags.

Öffentlich-rechtliche Programme:

Zusätzlich frei empfangbare Programme:

Regional empfangbare Programme:

freenet TV: Private Sendervielfalt in Full HD und Online-Mediatheken

Die privaten HD-Sender (z.B. die Mediengruppe RTL Deutschland oder ProSiebenSat.1 Media) bietet der Plattformbetreiber MEDIA BROADCAST verschlüsselt über die DVB-T2 HD-Plattform freenet TV an. Mit freenet TV haben Sie auch Zugriff auf die Multithek, die viele Inhalte der besten Mediatheken bündelt.

Folgende private Sender können über freenet TV empfangen werden:

Senderliste Stand Oktober 2018

Zur Freischaltung von freenet TV brauchen Sie ein CI+ Modul. Es wird einfach in den DVB-T2 HD Receiver oder direkt in ein DVB-T2 HD-fähiges TV-Gerät mit CI-Slot gesteckt. Für Notebooks werden DVB-T2-fähige USB-Sticks angeboten, die den tragbaren Computer zum Fernseher machen.

Der Empfang der verschlüsselten Privatsender ist kostenpflichtig und mit monatlichen Gebühren verbunden.

Wichtig:
Digital Receiver und TV-Geräte mit dem freenet TV-Logo werden öffentlich-rechtliche und private Sender ohne zusätzliche Hardware oder Smartcard empfangen können.

Wo kann DVB-T2 empfangen werden?

DVB-T2 HD startete zunächst in den Ballungsgebieten. Seit dem Frühjahr 2017 können hier alle öffentlich-rechtlichen Sender und auch die reichweitenstarken Privatsender in HD-Qualität empfangen werden. Der deutschlandweite Ausbau ist mittlerweile bereits weit fortgeschritten und soll voraussichtlich bis 2019 abgeschlossen sein.

Mobiles Fernsehen in Full HD

Natürlich bietet auch DVB-T2 HD einen der größten Vorteile von terrestrischem digitalen Antennenfernsehen: Es ist prinzipiell überall zu empfangen.

Mit einem geeigneten DVB-T2 Empfängern kann so auf einfache Weise jedes Notebook, Tablet oder Smartphone zum mobilen Fernseher aufgerüstet werden.

Dabei kann der Empfänger z.B. direkt am Smartphone angesteckt werden oder er überträgt die TV-Signale per WiFi zum Endgerät.

Allerdings sind die freenet-TV Programme leider nicht überall empfangbar.

Die nebenstehende Karte gibt eine grobe Übersicht, wo die verschlüsselten privaten Programme empfangbar sind (grüne Bereiche) und wo nicht (schraffierter Bereich). 

Wichtig:
Bitte beachten Sie, dass die Karte den Ausbaustand im Herbst 2018 zeigt und lediglich zur groben Orientierung dient.

Der tatsächlich mögliche Empfang ist immer von den örtlichen Gegebenheiten abhängig. Unter Umständen kann auch in einem grünen Bereich der Empfang nicht möglich oder nur mit hohem technischen Aufwand machbar sein.

Bei Bedarf kann online ein Empfangscheck durchgeführt werden.

DVB-T2- Ausbau Stand Herbst 2018. Bildquelle: www.DVB-T2HD.de

Hilfe bei Installation oder Problemen: Conrad Friends

Wenn Hilfe benötigt wird, dann Mila nutzen

Sie möchten Ihren SAT- oder DVB-T Receiver mit weiteren Multimedia Geräten verbinden? Lassen Sie sich von einem Conrad Friend schnell und effizient unterstützen. Jetzt Termin vereinbaren!

Mila bietet Ihnen Hilfe und Unterstützung bei verschiedensten technischen Fragen oder Problemen. Personen mit hohem technischen Wissen übernehmen die Aufgaben, denen Sie selbst nicht gewachsen sind.

Buchen Sie unseren Conrad Friends-Service online und erhalten Sie die benötigte Unterstützung, wann es Ihnen am besten passt.

Wann wird DVB-T abgeschaltet?

Bei der Einführung von DVB-T wurde 2002 – 2008 stellenweise noch parallel zum analogen Übertragungssystem gesendet. So hatten die Zuschauer ausreichend Zeit, sich auf das neue TV-Format einzustellen bzw. die Empfangsanlagen umzurüsten.

Die Umstellung auf DVB-T2 läuft da schon etwas konsequenter ab. Bereits 2016 konnten in einigen Testregionen wie Berlin, München oder Köln/Bonn die ersten Programme über DVB-T2 empfangen werden. Seit dem wurden immer mehr Sendeanlagen Schritt für Schritt von DVB-T auf DVB-T2 umgeschaltet.

Die ersten Umstellungen fanden in den Ballungsgebieten statt, da hier für das neue Antennenfernsehen die meisten TV-Zuseher erreichbar sind. Ende März 2017 konnten bereits rund 55 Millionen Bundesbürger DVB-T2 empfangen. Die flächendeckende Einführung von DVB-T2 soll 2019 abgeschlossen sein. Wer sich da nicht rechtzeitig um ein geeignetes DVB-T2 HD-fähiges Empfangsgerät inkl. Antenne bemüht, sitzt dann vor einem dunklen Bildschirm.

Die 10 wichtigsten Antworten zu DVB-T2 HD

Warum wird DVB-T abgeschaltet?

Wir alle möchten immer besser fernsehen. Wir möchten scharfe, hochauflösende Bilder und eine größere Auswahl an Sendern. Die Technik hinter dem DVB-T-Standard stößt dabei an einfach ihre Grenzen. Deshalb wurde die DVB-T-Abschaltung beschlossen.
 

Was ist besser an DVB-T2 HD?

DVB-T2 HD bietet Full HDTV mit 1080p und einer Auflösung von 1920 x 1080px bei 50 Bildern pro Sekunde. Das ist deutlich besser als Fernsehen über Kabel oder Satellit. Möglich macht das der moderne Codierungsstandard HEVC. Er komprimiert Daten doppelt so stark wie DVB-T. So werden mehr Informationen in einer vergleichsweise geringen Datenmenge übermittelt. Das Ergebnis zeigt sich in gestochen scharfen Bildern.
 

Was kostet DVB-T2 HD?

Die öffentlich-rechtlichen Sender sind ohne zusätzliche Kosten zu empfangen. Private Sender werden über freenet TV für einen mittleren einstelligen Eurobetrag im Monat freigeschaltet.
 

Welche Sender empfange ich über DVB-T2 HD?

DVB-T2 HD und freenet TV bieten einen attraktiven Mix aus öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern mit insgesamt über 40 verschiedenen Programmen (Stand Herbst 2018) – immer in der bestmöglichen Bildqualität mit bis zu 1080p.
 

Was brauche ich, um DVB-T2 HD zu empfangen?

Ein TV-Gerät mit integriertem DVB-T2 HD-Empfänger oder einen DVB-T2 HD-Receiver und eine DVB-T2 HD-Antenne.
 

Wo empfange ich DVB-T2 HD?

Die oben aufgeführte Karte zur Empfangsprognose zeigt Ihnen, wo welche DVB-T2-programme empfangen werden können.
 

Kann ich meine bestehende Antenne auch für DVB-T2 nutzen?

Wenn über die Antenne DVB-T problemlos empfangen werden konnte, kann die Anlage auch für DVB-T2 genutzt werden. Allerdings benötigt DVB-T2 einen etwas höheren Antennenpegel. Wenn es bei DVB-T bereits Bildaussetzer und Störungen gegeben hat, muss die Antennenanlage geprüft und das Antennensignal verstärkt werden.


Kann ich über DVB-T2 HD Sportereignisse kostenlos in Full HD sehen?

Die öffentlich-rechtlichen Sender übertragen Sportereignisse über DVB-T2 HD in Full HD. Das gesamte Sendeangebot der öffentlich-rechtlichen Sender ist bereits über Ihre Rundfunkgebühren abgedeckt.
 

Woran erkenne ich DVB-T2 HD-fähige Geräte?

Das DVB-T2 HD-Logo zeigt, dass ein Fernseher oder ein Digital Receiver mit dem neuen Standard kompatibel ist. Sie empfangen damit öffentlich-rechtliche Sender.
Wenn Sie auch verschlüsselte private Sender empfangen möchten, rüsten Sie Ihr Gerät einfach mit einem CI+ Modul auf. Digital Receiver mit dem freenet TV Logo empfangen öffentlich-rechtliche und private Sender ohne zusätzliche Hardware oder Smartcard.
 

Was ist freenet TV?

freenet TV ist eine Plattform, über die Sie die volle Leistung von DVB-T2 HD nutzen. Das beinhaltet zusätzlich zu den öffentlich-rechtlichen Sendern auch die HD-Angebote vieler Privatsender. freenet TV ist in 2016 gratis zu empfangen. Ab 2017 wird das Angebot dann für einen mittleren einstelligen Betrag im Monat freigeschaltet.

Nach oben