Ratgeber

Apple Watch Series 8 » Das neue Modell der Apple Watch Reihe

Für alle, die iPhone und iPad lieben, gehört auch eine Apple Watch zu den besten Wearables. Seit September 2022 gibt es gleich zwei neue Smartwatches von Apple: die Apple Watch Series 8 und die Apple Watch Ultra. Was bietet die neue Apple Watch 8 und was hebt sie von der älteren Series 7 und vom Ultra-Modell ab?

All diese Informationen finden Sie in unserem Ratgeber.



Apple Watch 8 und Apple Watch 7: Was vereint beide Smartwatches von Apple?

Seit 2015 die erste Apple Watch auf den Markt kam, ist viel passiert. Von Generation zu Generation entwickelte Apple die Smartwatch weiter und feierte zuletzt 2021 mit der Apple Watch Series 7 eine neue Generation der Watches. Nun ist September 2022 eine neue Apple Watch auf den Markt gekommen: die Apple Watch SE (2. Generation), bekannter als Apple Watch Series 8.

Bewährtes Design

In Sachen Design hält Apple am Erscheinungsbild der Vorgängergeneration fest. Wie bei der Series 7 sticht das markante Display ins Auge, die Ecken sind gerundet und das Armband bewusst schlicht. Auch die Apple Watch Series 8 gibt es in zwei Gehäuse-Varianten: Edelstahl und Aluminium. Die Aluminiumgehäuse werden in den Farben Rot, Mitternacht, Polarstern sowie Silber angeboten und mit einem Armband in Rot, Mitternacht, Polarstern oder Weiß kombiniert. Wer die neue Apple Watch im Edelstahlgehäuse bevorzugt, wählt zwischen den Farben Gold, Silber und Graphit sowie einem Armband in Gold, Silber, Graphit, Mitternacht, Polarstern oder Weiß. Zum bewährten Design gehört auch die digitale Krone (Digital Crown).


Bewährte Größen

Ebenfalls vertraut sind die verfügbaren Größen. Die Apple Watch gibt es in 41 und 45 Millimetern. Die kleine Variante misst exakt 41 x 35 x 10,7 Millimeter und bietet auf dem Display 352 x 430 Pixel mit 904 mm² Anzeigebereich. Die größere Watch misst 45 x 38 x 10,7 Millimeter und zeigt 396 x 484 Pixel mit 1.143 mm² Anzeigebereich.


Gewicht

Das Gewicht der Apple Watch variiert je nach Größe und Gehäuse. Die leichtere Aluminium-Watch wiegt bei 41 Millimetern schlanke 32 Gramm und bei 45 Millimetern 38,8 Gramm.

Das Edelstahl-Design bringt verständlicherweise mehr auf die Waage: 42,3 Gramm bei der kleineren Variante und 51,5 Gramm für die 45-Millimeter-Version.


Display-Helligkeit

Das Display erreicht eine Helligkeit von 1.000 Nits und bleibt ein bewährtes Always-On-Retina-Display, auch Always-on-Display abgekürzt.


Betriebssystem und Prozessor

Die Apple Watch 8 setzt wie die Apple Watch Series 7 auf watchOS 9. Der Prozessor ist ebenfalls bewährt und basiert in seinen Grundzügen auf dem Chip A13. Dieser arbeitete 2019 zum ersten Mal im iPhone 11 und gehört auch zur Apple Watch 6.

Dennoch hat Apple das System nicht 1 zu 1 übernommen, sondern an Feinheiten gearbeitet. Der Prozessor wird S8 genannt und läuft nach eigener Aussage von Apple in perfekter Harmonie mit watchOS 9, sodass eine 20 Prozent bessere Performance erreicht wird. Apple-Anwender sollten beim Handling keine Verzögerungen der Eingabe erleben.


Akku-Laufzeit

Auch hier hat sich zur Apple Watch Series 7 nichts verändert. Die Laufzeit liegt bei regulärer Nutzung bei 18 Stunden. Da viele Apple-Nutzer dies als Schwäche ihrer Smartwatch betrachten, hat Apple eine Erneuerung für alle Apple-Watch-Modelle ab der Series 4 angekündigt: Ein Energiesparmodus soll die Laufzeit auf bis zu 60 Stunden erhöhen. Allerdings werden in diesem Modus die Funktionen eingeschränkt. Messungen wie Herzfrequenz oder Blutsauerstoff sind ebenso deaktiviert wie die Verbindung zum iPhone.


Verbindungen

Die Apple Watch verbindet sich via WLAN oder Bluetooth mit dem iPhone (nicht mit dem iPad). Sie bietet außerdem LTE und UMTS (GPS und Cellular).

GPS und Cellular

Eine Apple Watch kann entweder nur GPS oder GPS und Cellular aktiviert haben. Cellular bedeutet, dass ein Surfen über das Mobilfunknetz möglich ist. Nur mit Cellular ist die Apple Watch ohne Verbindung zum iPhone in der Lage, eigenständig eine Internetverbindung herzustellen. Ohne muss das iPhone oder ein WLAN-Netzwerk stets in Reichweite sein. Ist nur GPS aktiviert, kann beispielsweise der Weg beim Jogging auch ohne iPhone aufgezeichnet werden.


Sensoren

Es gibt weiterhin neben Höhenmesser und Beschleunigungssensor einen elektrischen Herzsensor für die EKG-Funktion, einen optischen Herzsensor als Pulsmesser sowie einen SpO2-Sensor für den Blutsauerstoff. Ein Umgebungslichtsensor und ein verbesserter Gyrosensor sind ebenfalls Teil der Smartwatch.



Was ist neu bei der Apple Watch Series 8?

Bei all den Gemeinsamkeiten gibt es zwei große Neuheiten. Im Inneren der Apple Watch 8 sind neue Sensoren verbaut: für die Temperaturermittelung und zur Crash-Erkennung.

Messung der Hauttemperatur

Dabei ist ausdrücklich kein Fiebermessen gemeint und es gibt keine App zur aktiven Steuerung einer Messung. Die Temperaturmessung richtet sich an Frauen, die dank der Messung ihren Zyklus überwachen können. Nach rund 14 Tagen am Handgelenk hat die Apple Watch den Normalwert der Apple-Nutzerin ermittelt und kann Abweichungen melden. Nach zwei Zyklen mit der Apple Watch kann der ungefähre Zeitpunkt des Eisprungs angegeben werden.


Unfallerkennung

Der zweite Sensor dient zur Erkennung von Unfällen mit PKW oder Motorrad. Ein Crash-Sensor erfasst den Notfall und kann nach zehn Sekunden den Notruf wählen. Dabei werden die aktuellen GPS-Daten an den Rettungsdienst übermittelt.



Was bietet die Apple Watch 8 für sportlich Aktive?

Die neue Smartwatch ist nicht nur mit Unfallerkennung und Temperaturmessung ausgestattet, sondern auch mit verbesserter Trainingsüberwachung und weiteren Features. Dazu zählen:

✓  Benutzerdefinierte Workouts

✓  Herzfrequenzzonen

✓  Kompass-App

✓  Medikamentenüberwachung

✓  Schlaf-Tracking

Im App Store stehen zudem tausende Apps bereit, um die Smartwatch an die individuellen Wünsche anzupassen.



Was unterscheidet die Watch-Modelle Series 8 und Ultra?

Die Apple Watch Series der neuesten Generation ist im September 2022 nicht allein erschienen. Mit der Apple Watch 8 wurde zeitgleich die Apple Watch Ultra präsentiert. Beide Uhren haben zwar Gemeinsamkeiten, doch die Ultra richtet sich explizit an Fans für Wassersport, Outdoor-Sport und intensives Training. Die Series 8 hingegen ist eine Smartwatch für den anspruchsvollen Alltag mit Zeiten für Hobbysport.

Gemeinsam haben beide Modelle das Betriebssystem watchOS 9 sowie den neuen Crash-Sensor. Die Apple Watch Ultra besitzt jedoch ein Titan-Gehäuse mit 49 Millimetern, Action Button samt Sirene und 2.000 Nits Helligkeit.

Insgesamt gibt es drei verschiedene Armbänder passend zur Aktivität:

✓  Alpine Loop (outdoor)

✓  Trail Loop (Ausdauersport)

✓  Ocean Armband (Wassersport inklusive Tauchen)

Zudem wurde die reguläre Akku-Laufzeit auf 36 Stunden erhöht.