Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

Wissenswertes zu Fuchsschwanzsägen

Trotz einer beträchtlichen Auswahl an elektrisch betriebenen Sägen erfreut sich der klassische Fuchsschwanz als Handsäge nach wie vor großer Beliebtheit. In unserem Ratgeber finden Sie alles Wissenswerte über Fuchsschwanz-Sägen – von ihren spezifischen Eigenschaften über Variationen bis hin zu den wichtigsten Kaufkriterien.


Die wichtigsten Merkmale einer Fuchsschwanz-Säge

Der Fuchsschwanz dient als praktische Universalsäge für mittelgrobe bis grobe Sägearbeiten. Ob Heimwerker oder Profi – mit einer hochwertigen Säge und der richtigen Arbeitsweise können Sie mit einem Fuchsschwanz schnell und effizient sägen. Dieses Handwerkzeug weist einige spezifische Merkmale auf, anhand derer Sie einen Fuchsschwanz schnell von anderen Handsägen unterscheiden können:

Sägen dieser Art zählen zu den ungespannten Handsägen, die auch als Heftsägen bezeichnet werden. Ihr Sägeblatt ist direkt am Holzgriff oder an einem Kunststoff-Handgriff befestigt. Da kein Bügel notwendig ist, können Sie mit diesem Sägetyp auch große, dicke Platten komfortabel zuschneiden. Die zum Sägen benötigte Stabilität wird einzig und allein durch die Beschaffenheit des Sägeblatts erreicht, das im Regelfall breit, kurz und – verglichen mit vielen anderen Handsägetypen – recht dick ist. Das sorgt dafür, dass dieses Werkzeug beim Schnitt kaum vibriert. Die Zähne sind im Regelfall geschränkt und nach vorne gekippt.

Somit trägt der Fuchsschwanz auf Stoß Material ab, allerdings gibt es auch Modelle, die sowohl auf Schub als auch auf Zug sägen. Einige sind mit einer zweiseitig angefrästen Verzahnung mit Härtung versehen, bei anderen sind zusätzlich die Zahnspitzen mit einem speziellen Anschliff bearbeitet worden. Durch die geschränkte Zahnung, also die wechselseitig gebogenen Zähne, entsteht ein relativ grober Schnitt, der breiter ausfällt als das Sägeblatt selbst. Nehmen Sie einen Fuchsschwanz zur Hand, arbeiten Sie schnell und effizient, können aber keine feinen Schnitte ausführen. Ist ein feines Schnittbild gewünscht, sollten Sie zu einer Feinsäge greifen.


Fuchsschwanzsäge verwenden – Einsatzgebiete der Handsäge

Die Fuchsschwanzsäge eignet sich hervorragend für grobe Sägearbeiten an Holz. Da die Säge ohne verstärkten Rückenteil beziehungsweise Bügel auskommt, können Sie selbst Holz mit großer Schnitttiefe komfortabel zerteilen. Dieser Sägetyp erweist sich als ein nützlicher Allrounder: Mit ihm führen Sie Schnitte an diversen Materialien durch. So können zum Beispiel Arbeitsplatten, Holzpfosten oder Bretter gekürzt werden. Ebenfalls gute Arbeit leistet die Fuchsschwanzsäge beim Schneiden von Porenbeton, wobei hier auf ein Blatt mit gehärteten Zahnspitzen Wert zu legen ist, durch die der Abnutzungseffekt minimiert wird. Auch Gipskarton und diverse Kunststoffarten können mit dem Werkzeug bearbeitet werden. 

Der größte Pluspunkt der Fuchsschwanzsäge ist und bleibt jedoch die unbegrenzte Schnitttiefe. Lange und tiefe Werkstoffe stellen für die Fuchsschwanzsäge genauso wenig Probleme dar wie der Zuschnitt kleiner und schmaler Werkstücke.


Fuchsschwanz kaufen: Darauf sollten Sie achten

Wenn Sie eine Handsäge für Ihre Profi- oder Hobbywerkstatt kaufen möchten, sollten Sie einige wichtige Merkmale besonders berücksichtigen. Dazu zählen: 

Länge des Blatts: Je länger das Sägeblatt, desto schneller kommen Sie mit Ihrer Sägearbeit voran. Allerdings ist ein Sägewerkzeug mit kürzerem Blatt komfortabel in der Handhabung und für Einsteiger ideal geeignet.

Verzahnung /Anzahl der Zähne pro Zoll: Die meisten Modelle weisen sieben bis neun Zähne pro Zoll auf. Für besonders grobe Schnitte greifen Sie zu Modellen mit weniger Zähnen. Für feinere Arbeiten gilt der umgekehrte Fall. Die Verzahnung verrät Ihnen, für welche Schnitte die Fuchsschwanzsäge konzipiert ist. Um sowohl Längs- als auch Querschnitte zur Holzfaser problemlos durchführen zu können, ist ein Modell mit Universalverzahnung zu empfehlen. Dreiseitig geschliffene Handsägen versprechen eine noch effizientere Schnittleistung. Achten Sie beim Kauf darauf, ob die Säge nur auf Stoß oder sowohl auf Stoß als auch auf Zug Material abträgt.

Griff: Für eine möglichst komfortable Arbeit und eine optimale Kraftübertragung sollten Sie auf einen hochwertigen Griff achten. Neben Griffen aus Holz finden Sie häufig Modelle mit ergonomisch geformten Griffen aus weichem Kunststoff. Verstärkte Bi-Material- oder Tri-Material-Handgriffe liegen gut in der Hand. Als Linkshänder sollten Sie obendrein prüfen, ob der Handgriff auch für die Führung mit linker Hand konzipiert ist. Überprüfen Sie, ob Anschlagswinkel von 45° und 90° problemlos möglich sind.

Das Gewicht spielt eine eher untergeordnete Rolle. Im Regelfall sind diese Werkzeuge sehr leicht und bringen nur einige hundert Gramm auf die Waage. Dafür ist ein Blick auf zusätzliche Besonderheiten durchaus lohnenswert. So erweist sich etwa eine Aussparung am Sägeblatt als praktisch, wenn es darum geht, die Säge hängend aufzubewahren. Manch eine Säge können Sie mit ein wenig Übung eigenhändig nachschärfen, bei anderen hingegen ist das aufgrund spezieller Beschichtungen kaum möglich.


Unser Praxistipp: Fuchsschwanz richtig aufbewahren

Sägeblatt und -zähne sind empfindlich, daher ist es ratsam, auf die korrekte Aufbewahrung Ihrer Handsägen zu achten. Verwenden Sie Ihre Säge nur für die Materialien, für die Sie geschaffen ist und sehen Sie davon ab, sehr harte Materialien zu zerteilen. Nach dem Sägevorgang sollten Sie das gesamte Sägeblatt behutsam reinigen und gegebenenfalls trocknen. Blatt- und/oder Zahnschutz minimieren zusätzlich Schäden durch äußere Einflüsse. Außerdem empfiehlt es sich, die Fuchsschwanzsäge hängend aufzubewahren. Dafür ist die Aussparung am Ende des Sägeblatts vorgesehen.


FAQ – häufig gestellte Fragen zu Fuchsschwanz-Sägen

Welche Vorteile bietet eine klassische Handsäge gegenüber elektrisch betriebenen Sägen?

Zwar erreichen Sie mit elektrischen Sägen, beispielsweise Säbelsägen, saubere und schnelle Ergebnisse, allerdings müssen Sie im Normalfall (bei hochwertigen und leistungsstarken Modellen) mit deutlich höheren Anschaffungskosten rechnen. Zudem sind Sie mit einer Fuchsschwanzsäge als Universalsäge für grobe Arbeiten deutlich flexibler als mit einer Säbelsäge – Sie müssen weder auf Kabel noch auf zur Verfügung stehende Steckdosen beziehungsweise ausreichende Akkuladung achten. Zu guter Letzt ist der Spaßfaktor beim Sägen mit dem Fuchsschwanz nicht zu vernachlässigen. Hiermit arbeiten Sie noch richtig von Hand!

Worauf ist beim Sägevorgang zu achten?

Fixieren oder spannen Sie das zu bearbeitende Material ein. Achten Sie beim Sägevorgang auf einen stabilen Stand sowie eine entsprechende Position und stellen Sie sicher, dass Sie sich nicht verletzen, wenn Sie mit der Säge versehentlich abrutschen sollten. Die mit Bleistift eingezeichnete Schnittlinie können Sie anritzen, um möglichen Ausrissen am Holz entgegenzuwirken.

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen