Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um Ihren Online-Einkauf so angenehm wie möglich zu gestalten, zu Analysezwecken und um die Ihnen angezeigte Werbung zu personalisieren.
In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie, welche Cookies wir verwenden und wie Sie Ihre Präferenzen einstellen können.

Wissenswertes zu TV-Wandhalterungen

Früher waren Fernsehgeräte in Büros oder Besprechungszimmern unvorstellbar. Und Zuhause wohnte der Fernseher hinter zwei abschließbaren Türen in einer Massivholz-Schrankwand in der Ausführung Eiche rustikal. Doch diese Zeiten sind definitiv vorbei.

Zu Besprechungen werden Teilnehmer immer häufiger per Videokonferenzen zugeschaltet, weshalb große Fernseher mittlerweile feste Bestandteile in modernen Büros sind.

Aber auch im privaten Umfeld hat sich die Situation geändert. Das Aufstellen in einem Schrank oder auf einem Sideboard ist nicht mehr zeitgemäß. Moderne LCD-Fernseher mit einer Bildschirmdiagonale im XXL-Format werden heute schwenkbar und neigbar an der Wand befestigt. Und das am besten noch mit minimalem Wandabstand. Wir sagen Ihnen, wie das mit der richtigen Wandhalterung perfekt funktioniert.

Fernseher werden jetzt an der Wand befestigt.

Was ist eine TV-Wandhalterung?

Trotz fester Montage noch individuell einstellbar.

Die Fernsehgeräte-Hersteller legen ihren Produkten in der Regel einen Standfuß bei. Damit kann das neue TV-Gerät mehr oder weniger sicher aufgestellt werden.

Wenn der Fernseher aber an der Wand befestigt werden soll, ist der beigefügte Standfuß eher hinderlich als hilfreich.

Darum muss eine spezielle Halterung zwischen Wand und Fernseher montiert werden, die den Fernseher sicher an Ort und Stelle hält.

Doch nicht nur das! Die Halterung muss zum Teil auch noch schwenkbar und neigbar sein, um ein Neigen, Kippen oder Drehen des TVs zu ermöglichen. Denn nur dann kann der optimale Blickwinkel für ein brillantes Seherlebnis eingestellt werden.


Wie ist eine TV-Wandhalterung aufgebaut?

Damit eine TV-Halterung den Belastungen auch wirklich über lange Zeit standhält, muss sie entsprechend stabil gebaut sein. Im Regelfall bestehen Wandhalterungen aus massivem Eisenblech, das schwarz lackiert oder schwarz beschichtet wurde.

Je nach Gewicht des zu tragenden Monitors, kann die Ausführung der Halterung mehr oder weniger robust ausfallen. Wenn die Halterung drehbar, schwenkbar und neigbar ausgelegt wurde, sind entsprechende Gelenke vorhanden.

Für die Montage an der Wand sind Auflageplatten vorhanden, die zusammen mit den Befestigungsschrauben für einen sicheren Halt an der Wand sorgen.

Die Montage am Fernseher erfolgt entweder über eine Platte oder über Schienen. Unabhängig davon sind die Schraubenlöcher so angeordnet, dass sie dem VESA-Standard bzw. dem VESA-Maß entsprechen.

Massive Wandhalterung für große Fernseher.


Was besagt die VESA-Norm?

Halterung mit vielen Bohrungen für unterschiedliche VESA-Maße.

Die Abkürzung VESA steht für Video Electronics Standard Association. Dieser Verband aus verschiedenen Firmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, einheitliche Videostandards für den Bereich der Computergrafik zu erstellen. In diesem Zusammenhang entstand auch die Norm für Bildschirmbefestigungen, die im Bereich der Flachbildschirm-Fernseher von den Herstellern übernommen wurde.

An einem VESA-kompatiblen Halter können demzufolge sowohl Fernseher, als auch Monitore mit geeigneter Größe befestigt werden. So kann der schwenkbare und neigbare Wandhalter für den TV auch als Monitor-Wandhalterung genutzt werden.     

Wenn nur eine Zahl als VESA-Wert angegeben wird, wie z.B. VESA 75 oder VESA 100, so beschreibt diese Zahl den Lochabstand in Millimeter. Die Löcher sind quadratisch angeordnet.

Werden zwei Zahlen als VESA-Wert angeben, wie z.B. VESA 400 x 200, so beschreibt der erste Wert den horizontalen Lochabstand und der zweite Wert den vertikalen Abstand in Millimeter.

Achtung wichtig!

Die Angabe eines VESA-Wertes sagt nur etwas über den Abstand der Befestigungslöcher zur Montage des Fernsehers aus. Wenn eine Halterung der VESA-Norm entspricht, sagt das nichts über die Qualität der Halterung aus und ob die Halterung drehbar oder schwenkbar ist.

  


Welche Vorteile bietet eine TV-Wandhalterung?

Individuell einsetzbar

Der wohl größte Vorteil ist die individuelle Montage. Das bedeutet, dass man mit einem Wandhalter einen TV auch da platzieren kann, wo er sonst nicht aufgestellt werden könnte. Besonders bei hohen Räumen ist eine Montage in Deckennähe oder in einer Ecke kein Problem mehr. Da die meisten Halterungen schwarz sind, fallen eventuell sichtbaren Teile optisch so gut wie nicht auf.   
 

Sichere Montage

Bei korrekter Montage ist eine Wandhalterung extrem sicher. Selbst große und schwere Geräte lassen sich mit der richtigen Wandhalterung zuverlässig befestigen.
 

Platzeinsparung

Durch die Verwendung einer TV-Wandhalterung bleibt der Platz unterhalb des Fernsehers noch frei und kann anderweitig genutzt werden. Und weil der Fernseher bei entsprechender Montage direkt vor der Wand hängt, ragt er auch nicht störend in den Raum hinein.
 

Optimale Justierung der Bildschirmausrichtung

Ja nach Ausführung der Wandhalterung ist der TV nach der Montage noch neigbar oder schwenkbar. So lässt sich der Bildschirm auf den besten und komfortabelsten Betrachtungswinkel individuell einstellen.
 

Kein unbefugter Zugriff

Bei einer entsprechenden Montage befindet sich der neue TV außerhalb der Reichweite von Kindern. Selbst Erwachsene können nicht so ohne weiteres die Verkabelung unberechtigterweise ändern.
 

Kostengünstig

Der einfache Aufbau mancher Halterung schlägt sich auch im Kaufpreis nieder. Wenn keine Sonderfunktionen erforderlich sind, können geeignete Wandhalter bereits für kleines Geld erworben werden.


Was ist bei der Auswahl eines Wandhalters zu beachten?

Wer auf der Suche nach einer neuen TV-Wandhalterung ist, sollte bei der Auswahl im Vorfeld einige wichtige Dinge beachten. Nur dann erfüllt die Halterung auch zu 100 Prozent ihren Zweck und sorgt rundum für ein ungetrübtes TV Erlebnis.

Ist der Fernseher zur Wandmontage geeignet?

Einfach irgendeine TV Halterung zu kaufen ist ausgesprochen risikoreich. Denn auch heute gibt es noch immer Fernseher, welche für die Montage an eine solche Halterung nicht geeignet sind. Das sind vor allem die Fernseher, die über einen fest angebrachten Standfuß verfügen, der sich nicht entfernen lässt.

Lochabstand am Gerät

Der Lochabstand am Fernseher selbst spielt eine wichtige Rolle. Noch vor dem Kauf der TV-Wandhalterung muss geprüft werden, welche VESA-Norm der Fernseher aufweist. Der Abstand zwischen den Montagelöchern fällt von Gerät zu Gerät unterschiedlich aus und kann daher nicht pauschal an der Bildschirmdiagonale oder der Größe des Fernsehers festgestellt werden.

Gewicht

Besonders wichtig ist natürlich das Gewicht des zu montierenden Fernsehers. Die einzelnen TV-Wandhalterungen sind je nach Konstruktion auf unterschiedliche Lasten ausgelegt. Diese dürfen in keinem Fall überschritten werden. Manche Fachverkäufer raten deshalb dazu, dass die maximal zu tragende Last des Halters etwas höher liegt, als das tatsächliche Gewicht des Fernsehers. Somit wäre sichergestellt, dass die Halterung auf Dauer nicht überlastet wird. Dies muss aber nicht sein. Die Bildschirmdiagonale der montierbaren Fernseher wird zwar bei den Wandhalterungen mit angegeben, dient aber eher zur Orientierung. Wichtig ist immer das Gewicht. Lediglich bei Eckhalterungen spielt die Bildschirmdiagonale eine Rolle.

Beweglichkeit

Neben den starren TV-Wandhalterungen gibt es auch bewegliche Ausführungen. Aus diesem Grund ist es wichtig, zu wissen, ob der Fernseher später geschwenkt werden soll oder nicht. In diesem Bereich gibt es sowohl Modelle, die per Hand bewegt werden, als auch Produkte, die elektrisch funktionieren. Damit lässt sich ein Fernseher oder auch Monitor für eine Präsentation perfekt ins Blickfeld rücken. Danach klappt der Bildschirm wieder zur Seite, damit er nicht irritierend oder störend wirkt.


Was ist bei der Montage eines Wandhalters zu beachten?

Das wesentliche Augenmerk bei der Montage einer Wandhalterung liegt am Mauerwerk bzw. am Montageuntergrund. Je höher das Gewicht des zu tragenden Fernsehers, desto stabiler muss der Montageuntergrund sein.

Beton und Mauersteine bieten im Regelfall eine ausreichende Festigkeit. Werden geeignete Dübel und ausreichend dimensionierte Schrauben verwendet, ist eine einfache Montage möglich.

Problematisch sind Wände aus Gipskarton oder anderen Leichtbauplatten, denn diese Materialien bieten nicht die erforderliche Festigkeit. Es gibt zwar spezielle Gipskarton-Dübel oder Feder-Klappdübel, aber diese haben nur eine begrenzte Belastbarkeit.

Diese maximale Belastbarkeit ist in der Regel für große Fernsehgeräte nicht ausreichend. In diesem Fall ist ein Fachmann zu beauftragen, der mit einem geeigneten Balkenfinder in der Lage ist, die Halterung mit der innenliegenden Balkenkonstruktion zu verschrauben.

Sollte die Wand für die Montage geeignet sein, ist es wichtig den Wandhalter genau zu positionieren und gerade zu montieren.

Speziell bei einer schwenkbaren bzw. neigbaren Halterung macht sich ein kleiner Winkelfehler bei der Montage Fehler sehr schnell durch einen schief hängenden Fernseher bemerkbar. Beim Anzeichnen der Bohrlöcher sollte deshalb unbedingt eine Wasserwaage verwendet werden.

Vor dem Bohren ist die Wand mit einem Leitungsfinder zu scannen, damit mit dem Bohrer keine Leitungen verletzt werden.

Unser Praxistipp:

Wenn die Halterung an der Wand angeschraubt ist, sollte der feste Sitz geprüft werden. Schwenkbare Halterungen werden dazu ganz aufgeklappt und vorne nach unten gedrückt. Durch die Hebelwirkung erkennt man sofort, ob die Halterung fest an der Wand montiert ist.  

Wichtig:
Zum Anschrauben des Fernsehers nur Schrauben mit der richtigen Länge verwenden. Drehen Sie die Schrauben von Hand in die Geräterückseite und schauen Sie, wie tief sie sich eindrehen lassen. Bei Bedarf sind Abstandhalter zu nutzen, die den TV-Wandhaltern im Regelfall beiliegen.

Zu kurze Schrauben bieten zu wenig Halt und zu lange Schrauben können den Fernseher beschädigen.

Beim Anziehen der Schrauben ist gefühlvoll zu arbeiten, damit die Schrauben fest sitzen, aber nicht abgedreht werden.


Häufig gestellte Fragen zu TV-Wandhalterungen

Ist die Montage durch eine TV-Wandhalterung sicher genug?

TV-Wandhalterungen sind darauf ausgelegt, Fernseher bis zu der vom Hersteller empfohlenen maximalen Traglast in der gewünschten Höhe an der Wand sicher zu tragen. Wichtig jedoch ist die korrekte Montage und dass die Vorgaben des Herstellers eingehalten werden.
 

Kann jeder Fernseher durch die TV-Wandhalterung an die Wandmontiert werden?

Leider nicht. Auch heutzutage gibt es immer noch Fernseher, die sich nicht für die Wandmontage eignen. Das ist zum Beispiel bei Geräten der Fall, welche einen Standfuß aufweisen, der sich nicht abnehmen lässt. Des Weiteren ist es wichtig, dass an der Rückseite des Fernsehers Bohrungen für Gewindeschrauben vorhanden sind.
 

Kann eine TV-Wandhalterung an jeder Wand angebracht werden?

Leider ist nicht jede Wand dazu geeignet, den Belastungen einer Wandhalterung standzuhalten. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn es sich um Wände aus dünnem Gipskarton oder um andere Leichtbauplatten handelt.
 

Kann eine Wandhalterung auch als TV-Deckenhalterung genutzt werden?

Sicher wird es die eine oder andere Wandhalterung geben, die aufgrund ihrer Konstruktion und Funktion auch für die Deckenmontage geeignet wäre. Aber für die Montage eines Fernsehers oder Monitors an der Decke gibt es spezielle Decken-Halterungen.
 

In welcher Höhe sollte der Fernseher angebracht werden?

Die Höhe, auf welcher der Fernseher angebracht werden soll, ist natürlich variabel. Aus der ergonomischen Sicht, sollte sich die Unterkante von dem Bildschirm genau auf Augenhöhe der Sitzposition befinden.

Sind Sie Geschäftskunde?
Durch Ihre Auswahl werden zusätzlich passende Inhalte für Sie angezeigt.
Nein
Ja