JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.
Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen
Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

++++ Versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 29,- € bis zum 01.01.2019 ++++

Expertenwissen

Elektrische Hobelmaschinen sind in der Holzbearbeitung unverzichtbar für die Oberflächenbehandlung von Weich- und Harthölzern. Schnell rotierende Messer glätten Bretter, Balken, Latten, Paneele und Leisten, richten das Holz ab und bringen es im Handumdrehen auf die gewünschte Dicke.

       

   

Hobelmaschinen: Holz optimal glätten

Elektrische Hobelmaschinen sind in der Holzbearbeitung unverzichtbar für die Oberflächenbehandlung von Weich- und Harthölzern. Schnell rotierende Messer glätten Bretter, Balken, Latten, Paneele und Leisten, richten das Holz ab und bringen es im Handumdrehen auf die gewünschte Dicke.

Wofür wird eine Hobelmaschine verwendet?

Eine Hobelmaschine ist ein stationäres elektrisches Werkzeug zur Holzbearbeitung. Mit einer Hobelmaschine lassen sich Werkstücke aus Holz präzise Abrichten, Hobeln und Glätten. Die Oberfläche des Materials wird begradigt, geebnet und homogenisiert. Im Unterschied zu einem handgeführten Elektrohobel besitzen stationäre Hobelmaschinen einen viel größeren Messerkopf, der eine schnelle und effiziente Bearbeitung von Holz ermöglicht. Plan und im gewünschten Winkel Abrichten (in Form bringen) und Dickenhobeln (Holzwerkstücke auf die gewünschte Dicke hobeln) gehen damit spielend leicht von der Hand. Dabei zeichnen sich die Geräte durch Genauigkeit, Winkeltreue und ein hohes Arbeitstempo aus.

Hobelmaschinen: Holz optimal glätten
Elektrohobel

Wer gerne Schreinerarbeiten und Tischlerarbeiten erledigt, selbst Möbel baut oder restauriert, Parkett herstellt oder einfach nur große Mengen an Holz bearbeiten möchte, sollte die Anschaffung einer stationären Hobelmaschine in Erwägung ziehen. Mit einer eigenen Maschine zum Hobeln sind Sie nicht mehr von vorgefertigtem Holzmaterial aus dem Baumarkt abhängig. Sie können Ihr Ausgangsmaterial günstig aus dem Sägewerk beziehen und das Rohholz nach Bedarf verarbeiten. Das elektrische Hobeln intensiviert die natürlichen Holzmaserungen. Beschädigungen, Unebenheiten, Einkerbungen oder sonstige Makel an der Holzoberfläche werden unsichtbar. Lacke, Wachse und Öle können gleichmäßiger in gehobeltes Holz eindringen.

Hobelmaschinen sind für den Werkstatteinsatz und die Nutzung auf Baustellen konzipiert und können transportiert werden. Für Heimwerker, Bastler und Hobbynutzer gibt es Tischmodelle und platzsparende Hobelmaschinen mit Ständer, die sich aufgrund ihrer kompakten Abmessungen und dem günstigen Preis auch für die heimische Werkstatt eignen.

Zu den bekanntesten Herstellern von Hobelmaschinen zur Holzbearbeitung zählen Holzmann Maschinen, Proxxon und Scheppach.

Was ist der Unterschied zwischen Abrichten und Dickenhobeln?

Hobelmaschinen gibt es mit unterschiedlicher Ausstattung als Abrichthobelmaschine, Dickenhobelmaschine und kombinierte Hobelmaschinen (Abricht-Dicken-Hobelmaschine).

Abrichthobelmaschine

Beim Abrichthobeln mit einer Abricht-Maschine wird eine gerade Oberfläche erzeugt. Das Werkstück wird durch die Abricht-Hobelmaschine begradigt und geebnet. Dadurch erhalten Balken, Bohlen oder Latten auf den gegenüberliegenden Seiten identische Maße. Das Abrichten ist nötig, weil sich Holz als natürlicher Werkstoff beim Trocknen verziehen oder biegen kann. Das Abrichten mit der Abricht-Maschine bringt das Material zur weiteren Verarbeitung wieder in Form.

Dickenhobelmaschine

Beim Dickenhobeln mit einer Dickenhobelmaschine wird Massivholz oder Leimholz auf die gewünschte Stärke (Dicke) und Breite (Hobelbreite) gehobelt. Möchten Sie zum Beispiel eine Tür oder Möbelstücke bauen, benötigen Sie dafür mehrere Bretter in absolut identischer Stärke. Der Dickenhobel bringt das Ausgangsmaterial auf die Wunschdicke, sodass es sich verleimen, verschrauben, dübeln oder in sonstiger Weise verbinden oder weiterverarbeiten lässt.

Abricht- und Dickenhobelmaschine

Eine Abricht- und Dickenhobelmaschine kombiniert beide Funktionen in einem Gerät. Sie können Ihr Holzrohmaterial nach Bedarf wie in einer Abricht-Maschine abrichten und auf Dicke hobeln. Die Umstellung zwischen beiden Modi erfolgt mit wenigen Handgriffen.

Wie funktioniert eine Hobelmaschine?

Wie funktioniert eine Hobelmaschine?

Das maschinelle Hobeln ist wie das Bohren oder Fräsen ein zerspanender Vorgang, bei dem Späne durch Hobelmesser als Schneidwerkzeug vom Werkstück abgetragen werden. Die Klingen sitzen auf der Spiralmesser-Hobelwelle, die zehntelmillimetergenau geführt wird. Sie wird vom Motor angetrieben, dreht sich mit hoher Geschwindigkeit und trennen das überschüssige Material in Form von Spänen ab. Dazu wird das Werkstück an einem Anschlag oder einer Auflage der Länge nach durch die Maschine gelassen (Dickenhobeln) oder an ihr entlanggeführt (Abrichten). Vorschubwalzen transportieren das Holz beim Dickenhobeln automatisch durch die Maschine – es genügt, das Werkstück zu führen und an der Rückseite zu entnehmen.

Über die Einstellung am Gerät steuern Sie, wie viel Material abgetragen wird. Bei einem Dickenhobel sind in der Regel mehrere Durchgänge notwendig, um die gewünschte Dicke oder Hobelbreite zu erreichen. Der Hobelvorgang ist beendet, wenn die angestrebte Oberfläche hergestellt ist.

Die Schneidmesser in der Spiralmesser-Hobelwelle der Maschine stumpfen beim Einsatz mit der Zeit ab und sind wechselbar. Sie lassen sich mit einem geeigneten Schärfwerkzeug leicht einige Male schärfen, bevor sie durch neue Klingen ersetzt werden sollten.

So finden Sie die für Ihren Bedarf optimale Hobelmaschine

Maschinen zum Hobeln gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen, Größen, Hobelbreiten und Ausstattungsvarianten. Moderne Abricht-Hobel, Dickenhobelmaschinen und kombinierte Hobelmaschinen besitzen je nach Aufbau zwei Abrichttische: einen Aufgabetisch auf der einen und einen Abnahmetisch auf der anderen Seite. Am Gerät befinden sich zur Werkstückführung neben den Abrichttischen noch ein neigbarer Parallelanschlag und ein schwenkbarer Hilfsanschlag. Achten Sie beim Kauf auch auf die folgenden Punkte:

Hobelbreite

Die Durchlassbreite, Arbeitsbreite oder Hobelbreite gibt die maximale Breite eines Werkstücks an, welches durch die Maschine passt. Die Durchlassbreite sollte zum geplanten Verwendungszweck und den zu verarbeitenden Holzmaßen passen. Je größer die Hobelbreite, desto mehr Leistung sollte der Antriebsmotor haben.

Motorleistung

Die Nennaufnahme-Motorleistung in Watt ist ein Indiz für die Kraftentfaltung des Abricht- und Dickenwerkzeugs.

Drehzahlregulierung

Bessere Hobelmaschinen und Dickenhobelmaschinen verfügen über eine elektronische Steuerung, mit der sich die Drehzahl einstellen lässt. So kann für jedes Ausgangsmaterial eine geeignete Einstellung gewählt werden. Je höher die Leistung gewählt ist, desto kraftvoller arbeitet der Hobel und umso schneller erfolgt der Klingenabtrag. Das Hobeln mit niedriger Drehzahl ist materialschonend.

Abmessungen

Vergleichen Sie im Hinblick auf die Aufstellmöglichkeiten in Ihrer Werkstatt oder Ihrem Hobbyraum und die Mobilität die in der Produktbeschreibung angegebene Gerätegröße und das Gewicht der Maschine.

Stromanschluss 

Hobelmaschinen für den Hobbyschreiner und semiprofessionellen Nutzer haben üblicherweise einen 230-V-Anschluss. Sie lassen sich an jeder herkömmlichen Steckdose betreiben. Profi-Hobelmaschinen arbeiten oft mit 400-V-Betriebsspannung und benötigen einen entsprechenden Starkstromanschluss.

Staubabsaugung

Die richtige Staubabsaugung bei Hobeln

Beim maschinellen Hobeln und Abrichten entsteht Abrieb in Form von Holzspänen und Partikelstaub, der den Raum verschmutzt und eingeatmet werden kann. Hobelmaschinen besitzen daher einen integrierten Staubabsauganschluss für eine externe Absaugung. An den Absaugstutzen schließen Sie einen Werkstattsauger oder ein Absaugmobil an, durch das ein Großteil der anfallenden Hobelspäne abgesaugt wird. Ein Luftstrom transportiert die anfallenden Späne in den Sammelbehälter. Die Absaugwirkung eines externen Saugsystems ist hoch. Aufgrund des großen Spanvolumens ist ein Absaugmobil vorteilhaft. Der verhältnismäßig kleine Sammelbehälter von Werkstattsaugern und Staubsaugern macht häufiges Leeren erforderlich.

So hobeln Sie sicher

Die folgenden Tipps sorgen für Arbeitssicherheit bei der Verwendung Ihrer neuen Abricht-Maschine oder Dickenhobelmaschine:

  • Betreiben Sie die Hobelmaschine nur mit wirksamer Absaugung.
  • Verwenden Sie einen Gehörschutz.
  • Tragen Sie eng anliegende Kleidung und schützen Sie lange Haare unter einer Mütze.
  • Verzichten Sie auf Arbeitshandschuhe – sie könnten in den Einzug geraten.
  • Prüfen Sie die Messer auf der Hobelwelle und die Einstellung der Spanabnahme vor der Nutzung der Maschine.
  • Sichern Sie den Dickentisch und die Anschläge gegen versehentliches Verstellen.
  • Hobeln Sie bei einer Dickenhobelmaschine zunächst auf Breite, dann auf Dicke. Die größere Auflagefläche verhindert ein Kippen des Werkstücks.
  • Warten Sie bei Einstellungsänderungen, bis der Motor und die Hobelwelle stillstehen.
Nach oben