JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.

Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen

Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

Ob im Bewegungsmelder, in der Lichtschranke oder der Fernbedienung - IR-LEDs werden in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt: Ihre lange Lebensdauer, ihre einfache Verwendung und kostengünstige Anschaffung prädestinieren sie dafür. Was Sie zu den Infrarotdioden wissen müssen und welche Aspekte beim Kauf entscheidend sind, das erfahren Sie in unserem Expertenwissen.

Wissenswertes rund um IR-LEDs

Was ist eine IR-LED?

IR-Sende-Diode zur universellen Anwendung, beispielsweise in IR-Lichtschranken, Fernsteuerungen oder Übertragungssystemen
IR-Sende-Diode zur universellen Anwendung, beispielsweise in IR-Lichtschranken, Fernsteuerungen oder Übertragungssystemen

IR-LED ist die Abkürzung für infrared light emitting diode, zu Deutsch also eine Infrarotlicht ausgebende Diode. Aufgrund der Signalemittierung von Licht im infraroten Bereich werden die Dioden auch als IR-Emitter oder Infrarotdioden bezeichnet. Die elektronischen, aktiven Bauelemente senden, anders als normale oder HighPower-LEDs, kein für das menschliche Auge sichtbares Licht aus, sondern Licht des zumeist nahen Infrarotbereichs mit einer Wellenlänge zwischen 700 nm und 1000 nm.

Der Aufbau einer normalen LED und einer Infrarotdiode unterscheiden sich bis auf das ausgegebene Signal mit unterschiedlicher Wellenlänge im Grunde nicht: Das Licht wird durch einen Halbleiterkristall (LED-Chip) erzeugt, der durch Anode und Kathode in nur eine mögliche Richtung von Strom durchflossen wird. Durch den dadurch ausgelösten Austausch der Elektronen werden Photonen, also Licht, emittiert. Richtung und Stärke des Lichts werden oft durch einen integrierten Reflektor und den umgebenden Schutzaufsatz beeinflusst. Als Empfänger des gesendeten IR-Lichts können IR-Empfänger, (Foto-)Transistoren oder Fotodioden dienen.

Wo werden die LEDs eingesetzt?

Die Einsatzgebiete von IR-Emittern sind vielfältig: Die Bandbreite reicht dabei von Lichtschranken über Kameras bis hin zu Nachtsichtgeräten. Für die verschiedenen Anwendungen sind jedoch auch unterschiedliche IR-Dioden nötig. In IR-Fernbedienungen werden oft IR-Emitter verwendet, die im Nanometerbereich in einer geringen Spanne etwa um die 900 nm liegen. Nachtsichtgeräte können auch diese Lichtquelle - natürlich in Verbindung mit den für den Empfang benötigten Bauteilen - verwenden, jedoch kann die Wellenlänge je nach gewünschtem Einsatz auch bis in die Mikrometer (μm) hineinreichen. Die genaue Kenntnis des späteren Verwendungsbereiches und dessen Anforderungen sind bei der Wahl und beim Kauf einer IR-LED daher elementar.

Welche IR-Emitter bietet Conrad an?

Conrad bietet ein breites Spektrum an unterschiedlichen IR-Emittern von verschiedenen Marken und in unterschiedlichen Preiskategorien an. Neben Preis, Leistung und den Angaben zur Stromversorgung ist die Wellenlänge ein wichtiger Faktor. Die unterschiedlichen Wellenlängen der IR-Diode und deren Verwendung wurden oben kurz erwähnt. Im Conrad-Shop erhalten Sie Dioden mit einer Wellenlänge zwischen 650 und 900 nm. Dieser Bereich ist das übliche Spektrum der Leuchtdioden, dazu finden Sie die IR-Dioden im Shop in unterschiedlichen Abstufungen. Bei der Wahl der richtigen Diode sollten Sie die Wellenlängen unbedingt im Auge halten und auf die verwendeten Indikatoren und Empfänger abstimmen. Die richtige Länge können Sie dabei einfach über unseren Filter einstellen.

Oberflächenmontierbarer Infrarot-Emitter (SMD) mit großem Abstrahlwinkel
Oberflächenmontierbarer Infrarot-Emitter (SMD) mit großem Abstrahlwinkel

Die Bauart ist ein anderer relevanter Aspekt. Die verbreitetsten Bauarten von IR-Emittern sind einerseits bedrahtete Leuchtdioden, andererseits Dioden, die als SMD verbaut werden. SMD steht für Surface Mounted Device, das heißt, die Diode wird direkt auf dem Bauteil, etwa einer Platine, befestigt. Diese IR-Dioden sind meistens kleiner und flacher als ihre bedrahteten Pendants. Bei bedrahteten Dioden liegen Anode und Kathode als äußere Anschlüsse beispielsweise zum Löten vor, was sie gerade für Hobbytechniker interessant macht. Diese Dioden lassen sich noch in axial und radial bedrahtete Emitter unterteilen, wobei sich diese Angabe auf die Anbringung der Ausgänge bezieht.

Zur Bauart zählen auch Elemente wie der Abstrahlwinkel und die Größe der LED. Der Winkel ist beim späteren Einsatz der LED wichtig, während die physische Größe des Emitters schlicht bei dessen Befestigung berücksichtigt werden muss. Der Abstrahlwinkel kann teilweise durch das Gehäuse bestimmt werden, das darüber hinaus je nach Bedarf auch eine Färbung aufweisen kann.

Die Vielfalt an verfügbaren IR-LEDs und die individuellen Vorteile der verschiedenen Varianten bieten einerseits viele Verwendungsoptionen, andererseits jedoch auch eine Fülle an Auswahlmöglichkeiten. Mit den hier vorgestellten Kriterien behalten Sie jedoch den Überblick und finden die richtige LED-Lösung für ihre Anwendung.

Nach oben