JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.

Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen

Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

Kabel-TV-Verstärker – auch als Hausanschlussverstärker bezeichnet – sorgen für eine stabile und hochwertige TV-Signalübertragung, indem sie den Pegel eines eingehenden Signals erhöhen. Die Qualität elektrischer Übertragungssignale kann durch eine große Leitungslänge negativ beeinflusst werden...

Wissenswertes zu Kabel-TV Verstärkern

Was sind Kabel-TV-Verstärker?

Kabel-TV-Verstärker – auch als Hausanschlussverstärker bezeichnet – sorgen für eine stabile und hochwertige TV-Signalübertragung, indem sie den Pegel eines eingehenden Signals erhöhen. Die Qualität elektrischer Übertragungssignale kann durch eine große Leitungslänge negativ beeinflusst werden. Gleichzeitig wird wie bei allen elektrisch übertragenen Signalen das Fernsehsignal bei zunehmender Übertragungsstrecke durch den Widerstand am Leiterkabel schwächer, was in Verbindung mit auftretenden Störungen zu Empfangsproblemen führen kann.

Hausanschlussverstärker nehmen das ankommende Signal auf, bereiten es aktiv auf und übergeben es dem Kabel-Receiver in besserer Qualität. Die Signalverstärkung ist üblicherweise einstellbar und kann unterschiedlichen Szenarien angepasst programmiert werden. Es werden auch Modelle mit Rückkanaltauglichkeit angeboten, die für bidirektionale Verbindungen beispielsweise für Internetanwendungen und Telefonverbindungen genutzt werden. In der Regel erfolgt die Stromversorgung über ein integriertes Netzteil. Hausanschlussverstärker werden unmittelbar hinter dem BK-Hausübergabepunkt (Breitband-Kabelanlage) montiert und angeschlossen.

Wann brauche ich einen Kabel-TV-Verstärker?

Der Einsatz eines Kabel-TV-Verstärkers ist im Sinne einer optimalen Signalübertragung grundsätzlich empfehlenswert. Das Gerät sorgt dafür, dass eingehende TV-Signale, die durch lange Leitungen oder andere Ursachen geschwächt wurden, in angemessener Signalstärke beim TV-Receiver ankommen. Sollten Empfangsprobleme auftreten, muss zwischen einem zu schwachen Signalpegel und einer zu schlechten Signalqualität unterschieden werden. Bei schlechter Signalqualität treten vermehrt Fehler in der Signalübertragung auf, die die Bildqualität verringern. Die Verstärkung eines schlechten Signals ergibt nur begrenzt Sinn, da die Störanteile des Signals ebenfalls verstärkt werden. Ein schwacher Signalpegel hingegen kann durch eine Verstärkung auf ein annehmbares Maß angehoben werden, was sich durch eine stabile Übertragung bemerkbar macht. 

Technische Kriterien für die Auswahl von Kabel-TV-Verstärkern

Zwar sind Kabel-TV-Verstärker in ihren Parametern einstellbar, jedoch sind diese auf einen festgelegten Wertebereich beschränkt. Bei der Wahl des passenden Kabel-TV-Verstärkers gilt es, folgende Aspekte zu beachten:

Verstärkung

Die Signalstärke eines Fernsehsignals wird in Dezibel (dB) angegeben. Übliche Signaloptimierungen werden beim Einsatz von Kabel-TV-Verstärkern mit Werten zwischen 20 und 30 dB realisiert. Einige Modelle haben Regler, die einen fixen Wert festlegen.

Frequenzbereich

Unter dem Frequenzbereich versteht man die Bandbreite der zur Verfügung stehenden Übertragungsfrequenzen für das Kabelfernsehen. Diese definiert die Anzahl der gleichzeitig nutzbaren Kanäle. Der nutzbare Frequenzbereich wird kontinuierlich von den Betreibern erweitert. In ausgebauten Gebieten steht aktuell der Bereich zwischen 80 und 862 MHz für eingehende Übertragungen (Downstream) zur Verfügung. Da derzeit ein Ausbau des nutzbaren Frequenzbereichs im Gange ist, wird sich dieser künftig auf den Bereich von 85 - 1006 MHz ausweiten. Gleichzeitig wird der Bereich zwischen 5 und 65 MHz künftig für Anwendungen mit Rückkanal (Upstream) verwendet, was eine entsprechende Vorbereitung bei dem Hausanschlussverstärker voraussetzt, will man entsprechende Dienste nutzen.


Rauschmaß

Darunter versteht man ein Maß für zufällig generierte Störspannungen in einer elektrischen Leitung, die nicht Bestandteil des Nutzsignals sind. Störspannungen treten in allen elektrischen Systemen auf und werden auch durch einen zwischengeschalteten Verstärker erzeugt, was die Signalübertragung wiederum beeinflusst. Das Rauschmaß wird in Dezibel (dB) gemessen und sollte bei einem Hausanschlussverstärker möglichst gering – im Idealfall zwischen 5 und 10 dB – ausfallen. Aufgrund von Bauweise und Materialien variieren die Werte je nach Hersteller. Grundsätzlich gilt: Je niedriger das Rauschmaß, desto hochwertiger das Gerät.


Normen und Richtlinien

Für die Installationen von Hausanschlussverstärkern gelten die Normen nach EN 60728-11, EN 50083-2 und EN 60065. Sie helfen unter anderem, den passenden Hausanschlussverstärker auszusuchen.


Rückkanal

Für das Aussenden von Telefon- und Internetsignalen im Rahmen entsprechender Anwendungen ist ein Rückkanal erforderlich. Ohne die Bereitstellung einer Rückkanalverstärkung kann ein Verstärker eingehende Signale zwar empfangen, ausgehende Signale aber nicht in angemessener Stärke zur Quelle zurücksenden. Hersteller bewerben eine Rückkanalverstärkung meist mit dem Begriff "Rückkanalweichen", die sich in den meisten Fällen einstellen lassen.


Ein-/Ausgangsbuchsen und Stecker

Insgesamt werden zwei Typen für Ein- und Ausgänge bei Kabel-TV-Verstärkern unterschieden: Koaxial- und F-Stecker. Herkömmliche Antennenkabel nutzen koaxiale Steckverbinder, Satellitenanlangen dagegen benötigen F-Stecker.

FAQ – häufig gestellte Fragen zu Kabel-TV-Verstärkern

Wie wähle ich die Einstellungen für ein optimales Bild?

Für die korrekte Ermittlung optimaler Signalwerte sind Messgeräte erforderlich. Grundsätzlich kann ein Bild in annehmbarer Qualität auch durch einfaches Ausprobieren unterschiedlicher Einstellungen erreicht werden. Eine Übersteuerung des verstärkten Signals sollte jedoch vermieden werden, da der empfangende Receiver oder auch der Verstärker selbst beschädigt werden können.


Kann ein Verstärker schlechte Signale verstärken?

Ja, ein Kabel-TV-Verstärker kann durchaus Störsignale verstärken. Die häufigste Ursache für zu große Störsignale sind minderwertige Kabel mit mangelhaften Isolierungen. Achten Sie deshalb bei komplexen Vernetzungen auf ein hochwertiges Kabelmanagement.


Wo müssen Kabel-TV-Verstärker montiert werden?

In erster Linie hängt dies von der Position des Hausanschlusses ab. Befindet er sich im Keller, sind Verstärker mit Gehäusen für Innenmontagen geeignet. Für den Außenbereich muss auf wetterbeständige Bauformen und Gehäuse geachtet werden. Zudem sind die zu erwartenden Störsignale an Außenanlagen etwas stärker als im Innenbereich.


Was ist der Unterschied zwischen Antennenverstärker und Kabel-TV-Verstärker?

Ein Antennenverstärker kann gleichermaßen für die Verstärkung terrestrischer Fernsehsignale und für den Kabelempfang genutzt werden. Er wird in der Regel direkt an der Antennendose eingesetzt. Vor dem Kauf sollte die Eignung des Verstärkers anhand der Eigenschaften des empfangenen Signals ermittelt werden.


Wie viel Leistung hat ein herkömmlicher Verstärker?

Die Leistungswerte variieren nach dem Grad der benötigten Verstärkung. Üblich sind Kabel-TV-Verstärker mit einer Leistung von 3 bis 5 Watt. Sie haben den Vorteil, dass sie wenig Wärme erzeugen und somit bedenkenlos auf fast jedem Material montiert werden können. Die Stromversorgung erfolgt meist über die Steckdose. Einige Modelle verfügen über eine Fernspeisung, die dann über den Ein- und Ausgang des Verstärkers realisiert wird. 

Nach oben