JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de

 

Kühlboxen

vorherige
  • 1-24 von 130 Ergebnissen
vorherige

Kühlbox ist nicht gleich Kühlbox

Sommer und Hitze sind toll – aber nicht,  wenn verderbliche Ware oder Getränke transportiert werden sollen. Mit einer Kühlbox lässt sich dieses Problem jedoch schnell lösen.
Am Markt gibt es eine Vielzahl von Angeboten und die Übersicht kann da schon mal leicht verloren gehen. Kühlboxen, die in allen Preissegmenten und Größen angeboten werden, machen die Auswahl nicht unbedingt leicht.

 

 

Worauf kommt es bei einer Kühlbox an?

Erst einmal ist die Frage, wozu wird die Kühlbox überhaupt benötigt?

Der Hauptanwendungsbereich für Kühlboxen ist der Freizeitbereich. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass es auch spezielle Kühlboxen im professionellen, z. B. im medizinischen Umfeld gibt.

Die Kühlboxen können in zwei Technik Klassen unterschieden werden. Es handelt sich hierbei um die sogenannten passiven und aktiven Boxen. Bei den passiven Kühlboxen wird die Kühlung über die vorgekühlten Akkus oder einfach durch Eis erbracht. Viele haben bestimmt schon in den USA in den Hotels oder Motels die riesigen „Icemachines“ bestaunt, die 24 Stunden am Tag Eiswürfel für die mitgeführte Kühlbox ausspucken. Wenn die Kühlbox mit Kühl Akkus betrieben wird, dann sollten die Akkus einen hohen Wärmespeicher – Koeffizienten aufweisen, damit eine optimale Kühlung erreicht wird.

Höherwertiger und zuverlässiger sind dagegen Kühlboxen, bei denen die Kühlleistung durch Kühlaggregate erreicht wird. Diese werden elektrische Boxen genannt. Sie arbeiten nach dem thermoelektrischen Prinzip und sind universell einsetzbar.

Es gibt unter den Varianten auch noch die mit Gas betriebenen Absorberkühlboxen und die mit einem Peltier Element ausgestatteten Kühlboxen.
Die gasbetriebenen Absorberboxen sind sehr nützlich, wenn keine Stromversorgung in der Nähe ist. Der Preis dieser Modelle hebt sich eindeutig höher von den elektrisch betriebenen Kühlboxen ab. Ein Kauf dieser Box ist nur anzuraten, wenn eine Verwendung der Kühlbox überwiegend in einer stromlosen Umgebung erfolgen soll.

Kühlbox


 

Worauf ist beim Kauf einer Kühlbox zu achten?

Die Qual der Wahl – das gilt auch beim Kauf einer Kühlbox. Vorab sollten jedoch folgende Dinge beachtet werden:

  • Die Kühlbox sollte unbedingt mit Anschlussmöglichkeit für PKW, LKW, Boot und für weiteren Außeneinsatz ausgestattet sein.
  • Eine separate Steckdose
  • Ausreichend dimensionierter Stauraum für Getränke und Lebensmittel aller Art
  • Gut wäre ein weiterer getrennter Stauraum für sensible Güter
  • Günstiger Stromverbrauch, nach Möglichkeit Zertifizierung für die Energieklasse A++
  • Angemessenes Gewicht auf die entsprechende Größe der Box bezogen
  • Sehr gutes Preis- Leistungsverhalten
  • Gefälliges Design


 

Welche Größe und welche Leistung sollte eine Kühlbox haben?

Diese Frage zielt auf den Verwendungszweck der Kühlbox ab. Soll es eine ausladend große Kühlbox für mehrere Personen beim Camping oder am Strand sein, oder eine kleine mit einem dann aber sehr begrenzten Stauraum?

  • Soll eine zuverlässige Kühlung über ein Stromaggregat erreicht werden, oder sind Eiswürfel bzw. Lade Akkus für den Kühlzweck auch geeignet?
  • Ist der Kauf einer sogenannten passiven Box das Mittel der Wahl, oder eignet sich eine aktive Box für den Einsatzzweck besser?
  • Wie oft wird die Kühlbox im Jahr genutzt?

Die Beantwortung dieser Fragen führt zu einer richtigen Kaufentscheidung, die von Nachhaltigkeit und Kostenbewusstsein geprägt ist.


 

Wo ist der beste Platz für die Kühlbox im Auto?

Die wichtigste Regel für das Verstauen der Kühlbox im Auto besagt, dass die Kühlbox nicht verrutschen darf. Ein geeigneter Platz im Fahrzeug wäre zum Beispiel hinter den Vordersitzen oder im Kofferraum. Letzteres sollte jedoch mithilfe von Gurten gesichert werden und stabil stehen. Ein Riemen oder Klettverschluss leistet hierbei sicherlich gute Dienste.

Soll die Kühlbox auf dem Rücksitz platziert werden, dann sollte die Box mit einem Spanngurt oder ähnlichem gegen unabsichtliches Verrutschen fixiert werden.

Wenn der Kofferraum noch Ladekapazität zulässt, dann kann die Kühlbox ohne weitere Sicherung dort verstaut werden. Das übrige Gepäck sollte dann als eine Art Schutzwall fungieren.


 

Wie lange hält die elektrische Kühlbox, wenn sie an der Autobatterie angeschlossen ist?

Elektrische Kühlboxen haben in der Regel – Ausnahmen sind möglich – 12 Volt Anschlüsse bei einem PKW und 24 Volt Anschlüsse bei einem LKW. Die Stromspannung ist für 230 Volt ausgelegt.

Wenn ein längerer Betrieb der Kühlbox an der Autobatterie beabsichtigt ist, dann sollte die Box über einen integrierten Spannungswächter verfügen. Dadurch kann eine automatische Abschaltung der Box erfolgen. Die Stromentnahme aus der Autobatterie über mehrere Tage sollte allerdings nur im Ausnahmefall erfolgen. Aufgrund des relativ hohen Stromverbrauchs, empfiehlt es sich bei den thermoelektrischen Modellen eine andere Stromquelle außerhalb des Fahrzeuges zu wählen, sobald der Zielort erreicht wurde.

Kühlbox im Auto


 

Wie hoch ist der Stromverbrauch der Kühlbox?

Eine Übersicht über den durchschnittlichen Stromverbrauch bei den verschiedenen Modellen, veranschaulicht die folgende Tabelle:

AC-Kompressor* DC-Kompressor** Peltierbox Absorber/Gas
230 VAC 12 od. 24 VDC 12 VDC 12 od. 24 VDC
100 Liter 65 Liter 15 Liter 60 Liter
350 Wh/Tag 250 Wh/Tag 1100 Wh/Tag 2100 Wh/Tag


Bei diesen Werten handelt es sich um durchschnittliche Richtwerte.

*AC-Kompressor = 230 Volt Wechselspannung
**DC-Kompressor = Gleichstrom Kompressor


 

Richtiges Einlegen der Akkus in die Kühlbox

Die Kühl Akkus oder auch Kühl Pads müssen vor dem Gebrauch in einer Gefriertruhe vorbereitet, d. h. tiefgefroren werden. Anschließend werden die Kühlelemente am Boden der Box platziert, damit sie für eine raumgreifende Kühlung sorgen können.

Auch bei den aktiven Geräten mit elektrischer Kühlung ist es manchmal vorteilhaft, Kühl Akkus oder Kühl Pads als Sicherungsinstrument gegen unbeabsichtigten Stromausfall mitzuführen.