40 Jahre VOLTCRAFT - Messdatenerfassung und Datentransfer

Langzeit-Erfassung

Zur Fehlersuche oder zum Überwachen und Auswerten von Messreihen sind Datenlogger klar im Vorteil. Der Logger übernimmt die Messung und speichert die Werte in vordefinierten Zeitabständen intern ab. Anschließend können die Daten ausgelesen und verarbeitet werden.

Bei der Auswahl des richtigen Datenloggers sollten folgende Punkte beachtet werden:

 

  • Welche Messgröße soll erfasst werden? 
  • Wechen Messbereich muss das Gerät abdecken? 
  • Welche Genauigkeit wird bei der Messdatenerfassung gefordert?
  • Über welchen Zeitraum soll die Messung erfolgen? (Messzyklen)
  • Wie sind die Umgebungsbedingungen? (IP-Schutz oder abschließbares Gehäuse notwendig)

Perfekt konfigurierbar - mit Hilfe einer Textdatei

Alle Logger der DL-200-Serie können ganz leicht über eine Textdatei konfiguriert werden. Ein übersichliches Browser-Tool hilft bei der Erzeugung dieser Textdatei. Startzeit, Stopzeit, Automatik, Startverzögerung, Abtastrate, Alarmeinstellungen mit Grenzwerten und vieles mehr sind somit ganz leicht einstellbar.

Das fertige Textfile einfach auf dem Logger abspeichern und schon weiß der Logger, was zu tun ist.

Nach Beendigung der Messreihe erzeugen DL-200 Datenlogger ein PDF mit grafischem Verlauf und entsprechendem Protokoll, sowie ein CSV File mit sämtlichen Einzeldaten. Der Logger verhält sich wie ein USB-Stick und kann an einem beliebigen Rechner ausgelesen werden - unabhängig wo das Textfile für die Konfiguration erstellt wurde.

Eine Konfiguration über einen beliebigen Browser bietet viele Vorteile:

 
  • keine Software-Installation - praktisch über den Webbrowser
  • alle Sprachen
  • alle Betriebssysteme
  • alle Logger-Modelle
  • immer aktuell
  • einfache Bedienung 

Vielfältige Einsatzbereiche der DL-200 Logger-Serie 

Mit Lufttemperatur-Loggern kann beispielsweise nachvollzogen werden, ob Kühlketten eingehalten wurden. Mit Luftdruck-Loggern können Wetterwerte oder in gewissem Maß auch Höhenänderungen aufgezeichnet werden. Mit einem Lux-Logger kann man etwa nachweisen, wann ein Schrank geöffnet wurde, da sich dann die Lichtverhältnisse ändern. Spannungslogger können zum Beispiel zum Auswerten von Betriebszeiten eingesetzt werden.

Zur Überwachung von Lagerbedingungen in der Logistik.

Langzeit-Messung von Luftfeuchte, um Optimalbedingungen zu schaffen.

Bei der Fehlersuche von sporadisch auftretenden Temperaturschwankungen im Hochtemperaturbereich bis 1300 °C.

Weitere Datenlogger zur Erfassung von Messgrößen aus Umwelt und Elektronik:

Hohe Temperaturen über mehrere Kanäle loggen

Temperaturen über einen weiten Bereich, in verschiedenen Medien, an verschiedenen Messpunkten und über eine längere Zeitdauer zu erfassen und automatisch abzuspeichern - spezielle Anforderungen, bei denen spezielle Messgeräte gefragt sind. VOLTCRAFT bietet auch für diese Ansprüche ein geeignetes Temperatur-Messgerät in höchster Präzision an. Das Temperatur-Messgerät K202 (2-Kanal) oder K204 (4-Kanal) besitzt einen Datenlogger und einen Anschluss für ein externes Steckernetzteil, um die Versorgungsspannung für eine lange Aufzeichnungsdauer sicherzustellen.

Anforderung aus der Praxis, um die hohe Flexibilität des Messsystems beispielhaft abzubilden. 

Messanforderung:

  • Temperaturmessung in Flüssigkeiten und auf Oberflächen
  • Temperaturbereich 50-200 °C
  • Temperaturaufzeichnung über einen längeren Zeitraum
  • einfache Bedienung

Lösung:

  • Mehrkanal-Datenlogger für K-Typ Fühler
  • Tauchfühler für Flüssigkeiten
  • Oberflächenfühler K-Typ
  • Datenlogger mit Netzteilanschluss (Datenaufzeichnung über einen längeren Zeitraum)

Empfohlene Produkte:

   

Wärmebild für Analysen und Dokumentationen abspeichern

Für eine lückenlose Dokumentation - sei es für Immobilien, Verteilerschränken oder komplexe Maschinen - ist es immer von Vorteil, ein Wärmebild des Istzustandes abzuspeichern und in den Serviceplan einfließen zu lassen. Für jede Zielgruppe bietet VOLTCRAFT eine an die Bedürfnisse angepasste Wärmebildkamera mit Datenspeicherung an. 

 

   

Elektrische Signalverläufe dokumentieren

Nicht nur Umweltdaten können aufgezeichnet und mit den passenden Kommunikationsschnittstellen auf einen PC übertragen werden. Auch Spannungsverläufe und Spannungswerte können mit den richtigen Messinstrumenten abgespeichert werden. Moderne Tischmultimeter, wie die VOLTCRAFT VC-7***BT Serie, bieten dieses angenehme Feature. Gemessene Spannungen können grafisch oder tabellarisch auf einem externen USB-Stick gesichert werden. Komplexere Signalfolgen mit hohen Frequenzen können mit einem Speicheroszilloskop, auch über mehrere Kanäle, erfasst und die Daten auf einem Speichermedium dokumentiert werden. Ideal um Timingprobleme bei Mikrocontrollern oder verschliffene Signale zu identifizieren und eine schnelle Fehlerbehebung zu gewährleisten.

Analyse und Qualitätsbeurteilung von Akkumulatoren

Akkus sind in verschiedensten Bauformen und Zellenzahlen in zahlreichen Geräten verbaut. Um den momentanen Zustand zu bestimmen sind spezielle Ladegeräte erforderlich, die den Akkutyp, die Zellenzahl und eine Datenerfassung während des Lade- und Entladevorgangs unterstützt. Im Idealfall können die Daten zur Dokumentation und zur weiteren Analyse per Kommunikationsschnittstelle auf einen PC übertragen werden. Das universellste Ladegerät der VOLTCRAFT-Familie ist das ALC-8500. Vier Ladekanäle mit verschiedenen Ladeparametern stehen zur Verfügung. Gleichzeitig unterstützt das Ladegerät verschiedene Akkutypen und eine breites Zellenspektrum. Selbstverständlich können alle erfassten Parameter per USB übertragen und am Rechner zur Dokumentation abgelegt werden.

   

Leistungsaufnahme von einphasigen Verbrauchern loggen

Präzision steht bei der SEM-Serie im Vordergrund. Die Leistung wird mit drei Stellen hinter dem Komma angegeben. Sämtliche Einstellungen sowie ermittelte Messergebnisse werden mit Smartphone oder Tablet gemanaged und können bequem abgelesen werden.

Geräte mit der Bluetooth-Technologie SEM 6000 speichern alle Werte im Energiekosten-Messgerät. Dauert die Messung länger, werden die Werte auf Wochen oder Monate kummuliert. WiFi-Geräte SEM 6500 und SEM 8500 buffern die Werte und senden diese in die Cloud. Langzeit-Messungen von bis zu einem Jahr mit Einzelwerten sind möglich. 

Spannende Themen entdecken


Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Wenn Sie uns Ihre Einwilligung geben, werden wir die Technologien wie oben beschrieben verwenden. Sie können Ihrer Einwilligung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widerrufen.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen