Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

Kombi-Signalgeber: Mehr Sicherheit für Ihren Betrieb

Kombi-Signalgeber vereinen akustische und optische Signale in nur einem Gerät. Sie entsprechen dem Zwei-Sinne-Prinzip und werden nicht nur in öffentlichen Gebäuden und Einrichtungen, sondern auch in Arbeitsstätten sowie Mehr- und Einfamilienhäusern verbaut. Alles Wissenswerte über Kombi-Signalgeber finden Sie in unserem Ratgeber.
 



Signalisierung nach dem Zwei-Sinne-Prinzip

Seh- oder hörbare Signale genügen für sich genommen in der Regel nicht, um Menschen zuverlässig und schnell vor Gefahren zu warnen. Für eine zuverlässige Signalisierung sind Signalgeber notwendig, die mindestens zwei Sinne ansprechen. Kombi-Signalgeber erfüllen dieses Kriterium. Sie vermitteln Informationen akustisch und optisch, indem sie sowohl Licht als auch Ton erzeugen. Auf diese Weise werden zwei Sinne, Sehen und Hören, angesprochen. Optisch-akustische Systeme bieten nicht nur mehr Sicherheit, weil sie zuverlässiger erkannt werden, sondern können durch die vielfältige Signalisierung auch von hör- und sehbeeinträchtigten Menschen wahrgenommen werden.



Einsatzgebiete kombinierter Signalisierungssysteme

Kombinierte Signalisierungssysteme haben vielfältige Anwendungsbereiche. Sie können zur Warnung oder zur Informationsübermittlung genutzt werden. Ob als Brandmeldeanlage in öffentlichen Einrichtungen, zur reinen Übermittlung eines Status bei automatisierten Prozessen oder als Einbruchmeldeanlage – Signalisierungstechnik ist nahezu überall zu finden. Die Einsatzgebiete von Signalgebern im Allgemeinen und Kombi-Signalgebern im Besonderen reichen von Privathaushalten über große Bürokomplexe und Industrieanlagen bis hin zur Maschinenbaubranche.



Akustisch-optische Signalgeber kaufen – Darauf sollten Sie achten

Wenn Sie einen Kombi-Signalgeber kaufen möchten, gibt es einige Kaufkriterien, die Sie beachten sollten.
Licht und Ton spielen bei Kombi-Alarmgebern eine wesentliche Rolle. Abhängig vom vorgesehenen Einsatzgebiet können Sie Modelle mit Blink-, Blitz-, Dauerlicht oder anderen optischen Signalen wählen.
Gleichermaßen wichtig sind die Helligkeit des verbauten Leuchtmittels, der Abstrahlwinkel und die Leuchtfarbe. In unserem Online-Shop finden Sie Signalgeber, die Licht in unterschiedlichen Farben erzeugen – von Weiß über Grün, Gelb und Rot bis hin zu Multi-Color. Beachten Sie bei der Auswahl, dass Sie sich nicht nur nach Ihrem persönlichen Geschmack, sondern auch nach DIN-Normen und gesetzlichen Vorgaben richten müssen, die für Alarmgeber bestimmter Einsatzzwecke gelten.

Bei einem Signalisierungssystem nach dem Zwei-Sinne-Prinzip ist nicht nur die optische Anzeige ein essenzielles Kaufkriterium, sondern auch die akustische Signalisierung. Unter anderem finden Sie Alarmgeber mit Dauer-, Einzel- oder Pulston vor. Zu  beachten ist der Schalldruckpegel, mit dem das akustische Signal erzeugt wird. Er sollte ungefähr 15 dB über den allgemein vorherrschenden Umgebungsgeräuschen liegen, damit die Warnung beziehungsweise Information wahrgenommen werden kann. Bei Bedarf ist auf einzeln ansteuerbare Signale sowie Einstellungsmöglichkeiten für die Sirene und die Lichtart zu achten.

Darüber hinaus gilt es die Versorgungsspannung berücksichtigen und einen Signalgeber mit geeigneter Schutzart zu wählen. Prüfen Sie, ob das Modell Ihrer Wahl für den Temperaturbereich konzipiert ist, der am Einsatzort vorherrscht. Die Montage kann auf unterschiedliche Arten erfolgen, etwa an der Fassade oder im Innenraum an Wand oder Decke.



Unser Praxistipp: Schutzart beachten!

Wenn der Alarmgeber im Außenbereich oder in einer Umgebung mit hoher Staubbelastung Verwendung finden soll, muss ein Modell mit entsprechender Schutzart ausgewählt werden. Das gilt nicht nur für den Einsatz in Werkstätten, Förderanlagen, Schaltschränken und Arbeitsstätten, sondern auch bei der Nutzung von Signalgebern als Teil von Einbruchmeldeanlagen im Außenbereich. Die Schutzart gibt Ihnen Aufschluss darüber, ob der Alarmgeber gegen das Eindringen von Fremdkörpern und Wasser geschützt ist.



FAQ – häufig gestellte Fragen zu Kombi-Signalgebern

Welche Kombi-Signalgeber eignen sich für Smart-Home-Systeme?

Es gibt spezielle Modelle mit einzeln ansteuerbaren Sensoren, die Ihnen beispielsweise via Lichtfarbe oder Ton mitteilen, wenn jemand an der Tür klingelt, das Haus verlässt oder ein Fenster öffnet. Eine Vielzahl solcher Geräte kann entweder stationär über ein Netzteil oder mobil mit Batterien betrieben werden. Zu welchem Kombi-Alarmgeber Sie greifen sollten, hängt von Ihrer Smart-Home-Technologie ab.

 

Ist eine getrennte Ansteuerung von Licht und Ton möglich?

In vielen Fällen können beide Signaltypen einzeln angesteuert werden. Da dies von Hersteller und Gerätetyp abhängig ist, sollten Sie sich vor dem Kauf eines Modells mit den Herstellerangaben beschäftigen.

 

Kann jeder beliebige Alarmgeber installiert werden?

Nein, denn für viele Einsatzbereiche gelten verbindliche DIN-Richtlinien. Bevor Sie Brandmeldeanlagen oder eine Gefahrensignalisierungsanlage für Arbeitsstätten erwerben und montieren, müssen Sie sichergehen, dass die Anlagen die vorgeschriebenen Richtlinien erfüllen.

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen