Wissenswertes über Antennen-Verstärker

Mehrbereichsantennenverstärker optimieren den Empfang von Radio- und TV-Signalen, indem sie als Signalverstärker die gewünschten Frequenzen verstärken und Störsignale herausfiltern. Sie helfen allgemein bei schlechtem Empfang, aber auch gegen Bild- und Tonstörung durch überlagernde Mobilfunkwellen.

Mehrbereichsantennenverstärker optimieren den Empfang von Radio- und TV-Signalen, indem sie als Signalverstärker die gewünschten Frequenzen verstärken und Störsignale herausfiltern. Sie helfen allgemein bei schlechtem Empfang, aber auch gegen Bild- und Tonstörung durch überlagernde Mobilfunkwellen. Ebenso werden diese Antennenverstärker gern als Abhilfe eingesetzt, wenn lange Kabelleitungen die Qualität der Empfangssignale auf dem Weg zum gewünschten Wiedergabeort mindern. Verstärkt werden können alle terrestrischen, analogen und digitalen Frequenzbereiche wie beispielsweise Breitband-Kabel, Lang-/ Mittel-/Kurzwelle (LMK), UKW, VHF, UHF, DVB-T und DAB+.

Unser Praxistipp

Mehrbereichsantennenverstärker mit mehreren Ausgängen sind als Verteiler dazu geeignet, bei nur einer Antennensteckdose mehrere Geräte anschließen zu können.

    

Wie funktioniert ein Antennen-Verstärker?

Antennenverstärker zählen zum elektrotechnischen Bereich der Nachrichtentechnik. Als Signal-Verstärker formen sie Eingangssignale in verstärkte Ausgangssignale um. Dazu verstärken sie die gewünschten Frequenzen zum Beispiel im DVB-T-Bereich und dämpfen beziehungsweise sperren Störsignale. Sie verbessern damit die Qualität der Signale. Mithilfe von Mehrbereichs-Verstärkern erhalten Sie zu Hause DVB-T-Empfang in HD-Qualität, Kabel-TV mit Bild und Ton und gute Radioqualität egal ob über digitalen Empfang, Kabelleitungen oder terrestrische Antennen.   

Als Leitungsverstärker heben Antennenverstärker den Pegel der Nutzsignale, bevor sie diese in nachgelagerte Leitungsabschnitte weitergeben und gleichzeitig die Reichweite des Empfangs erhöhen. Die Empfänger an den Wiedergabegeräten erhalten vom Verstärker optimierte Frequenzen und sind dadurch weniger gestört als ohne zwischengeschalteten Antennenverstärker.

Wozu werden Mehrbereichsantennenverstärker verwendet?

Für mehrere Frequenzbereiche geeignet, sollen die Verstärker Leitungsverluste zwischen der Empfangsquelle und dem Wiedergabegerät ausgleichen.

  •  Empfangsquellen sind Antennensignale beispielsweise von Sat-TV-Schüsseln, Antennensteckdosen von Kabelanbietern oder terrestrische Antennen wie Dach- oder Zimmerantennen für Radio oder TV.
  •  Störungen können auftreten durch schlechte Empfangsbedingungen, Leitungsverluste bei langen Kabelverbindungen, Überlagerung mit 3G-/4G-Smartphonefrequenzen oder mehrere konkurrierende TV-/Audio-Sets. Anlageverluste entstehen manchmal durch Verteiler, Abzweiger und mehrere Antennendosen. Alle diese Störursachen können durch Mehrbereichsverstärker kompensiert werden.
  •  Wiedergabegeräte für die empfangenen Signale sind TVs, Radio und andere Multimediageräte.

Die Verstärker werden zwischen die Antenne und das Wiedergabegerät gesteckt. Als Anschlüsse dienen meist IEC-Stecker, wobei bei einigen Modellen Adapter für andere Anschlussmöglichkeiten im Lieferumfang enthalten sind.

Neben der Verstärkung, Entstörung und Weitergabe aufbereiteter Antennensignale werden Mehrbereichsantennenverstärker als Verteiler verwendet. Dazu werden sie entweder direkt mit einer beziehungsweise mehreren Antennen verbunden (Abbildung 2) oder an eine Antennenbuchse für Kabelfernsehen (Abbildung 3) angeschlossen.

Mehrbereichsverstärker für terrestrische Antenne und Satellitenschüssel

Mehrbereichsverstärker mit mehreren Eingängen

Verstärker für TV-Empfang als Verteiler von einer zu mehreren Antennendosen

Am Eingang befindet sich das Antennensignal zur Aufbereitung. Es sind auch mehrere Quellen möglich, wenn ein Verstärkermodell diverse Eingänge für terrestrische, Satelliten- und Kabelsignale aufweist. Die empfangenen Frequenzen werden im Verstärker aufbereitet. Bei Verstärkern mit mehreren Ausgängen können weitere Antennendosen zum Betrieb diverser TV-, Radio- und Multimediageräte installiert werden.

Nur durch die präzise Aufteilung der Frequenzen ist es möglich zum Beispiel über nur eine Antenne im Wohnzimmer ein Live-Ereignis zu schauen und im Schlafzimmer gleichzeitig ein anderes Programm zu gucken. Der Klassiker unter den Anwendungsfällen lässt sich auch über unterschiedliche Antennen realisieren, wenn in diesem Beispiel Fußball über eine Satellitenschüssel und die Frauenserie über Kabel empfangen wird.

Unser Praxistipp

Häufig werden Mehrbereichsverstärker als TV-Signalverstärker verwendet. DVB-T-Verstärker eignen sich für modernes Digital-Fernsehen. Diese TV-Verstärker werden zwischen DVB-T-Antenne und Wiedergabegerät über ein Antennenkabel angesteckt oder durch eine beziehungsweise mehrere zwischengeschaltete Antennendose verbunden. Die Signal-Verstärkung wirkt auf den Bereich hinter dem Verstärker.

     

Was gibt es bei der Auswahl zu beachten?

Frequenzen

Das wichtigste Auswahlkriterium für einen passenden Verstärker sind die konkreten Frequenzbereiche, die Sie optimieren oder verteilen wollen. Im Filter ‚Geeignet für‘ können Sie wählen zwischen BK, DAB+, DVB-T, FM, LMK, TV, UHF, UKW und VHF.

Mehrbereichsantennenverstärker können verschiedene Signalarten und Empfangswege abdecken, sowohl für TV als auch für Radio oder beides gleichzeitig. Allerdings sollten Sie unbedingt darauf achten, dass genau Ihre gewünschten Frequenzen vom ausgewählten Modell unterstützt werden.

Abschirmung von Mobilfunksignalen

Kommt es bei Radios und Fernsehern zu Störungen aufgrund der Funkwellen von Smartphones und anderen Sendern in 3G/4G-Frequenzbereichen helfen Antennenverstärker mit 3G-/4G-Sperrfilter. Sie schirmen das Empfangssignal von den störenden Funkwellen ab, sodass die Störung nicht mit übertragen wird und dadurch kein Rauschen, kein Knacken und keine Bildstörung entsteht.

Verstärker für FM, VHF, UHF mit Sperrfilterfunktion gegen 3G-/4G-Frequenzen

Eingänge und Ausgänge

Anschließend geht es bei der Auswahl um die Frage, wie viele Eingänge und Ausgänge ein passender Antennenverstärker für Ihren Einsatzzweck haben sollte. Die Eingänge bestimmen darüber, wie viele und welche Art von Antennen als Eingangssignal angeschlossen werden können. Die Anzahl der Ausgänge gibt Auskunft, wie viele Geräte oder Antennenbuchsen mit den aufbereiteten Signalen versorgt werden können.

Manchmal werden mehrere Antennenverstärker kombiniert. Der eine übernimmt dann die Bündelungsfunktion am Eingang für mehrere Antennen; der andere wird über ein Kabel angeschlossen und dient als Verteiler für mehrere Antennendosen/ -geräte (Abbildung 2).

Unser Praxistipp

Wichtig beim Anschluss mehrerer Endgeräte an einen Antennenverstärker mit Verteilfunktion ist, dass dieser den Betrieb konkurrierender TV- und Radiogeräte unterstützt, damit sich die Frequenzen nicht gegenseitig überlagern und dadurch Ton- und Bildstörungen auftreten.

     

Anschlüsse

Ein gängiger Anschluss für Antennenverstärker ist der IEC-Stecker mit zugehöriger Buchse. IEC steht für International Electrotechnical Commission, das Normungsgremium, welches die Vorgaben für die Standardisierung elektrischer Anschlüsse harmonisiert.

Andere Anschlüsse sind ebenfalls möglich. Hinweise zu vorhandenen Eingängen und Ausgängen an einem konkreten Antennenverstärker finden Sie in den Produktdatenblättern der Hersteller. Manche Modelle werden mit Adaptern für abweichende Anschlüsse ausgeliefert.

Fragen und Antworten

Benötige ich eine externe Stromquelle?

Meistens ja: Die Mehrzahl der Verstärker benötigt für die Bewältigung ihrer Aufgaben eine eigene Stromzufuhr. Sie werden mit einem Netzteil an normale Steckdosen angeschlossen. Meist befinden sich insbesondere in Mietobjekten direkt neben den Antennenbuchsen für TV normale Schuko-Steckdosen, damit die Stromversorgung von TV-Geräten und eventuellen Verstärkern an Ort und Stelle erfolgen kann.

Was muss ich bei der Auswahl von Verbindungsleitungen und Steckern beachten?

Sie können Verlängerungskabel verwenden, um den Mehrbereichsantennenverstärker oder die angeschlossenen Geräte flexibel sogar in mehreren Räumen zu platzieren. Allerdings müssen nicht nur die Kabel für die Stromzufuhr, sondern auch alle Verbindungen zu den angeschlossenen Geräten ausreichend lang bemessen sein. Achten Sie bei der Auswahl von Verlängerungszubehör auf passende Anschlüsse. Meist handelt es sich um IEC-Steckverbindungen, gegebenenfalls mit zugehörigen Adaptern.

Sind Sie Privatkunde?
Durch Ihre Auswahl werden zusätzlich passende Inhalte für Sie angezeigt.
Ja
Nein