Mit modernen SAT-Receivern empfangen Sie Fernseh- und Radiosender über Parabol- oder Flachantenne. Im Gegensatz zu Kabelfernsehen fallen dabei keine Anschlussgebühren an. Alles, was Sie für größere Programmvielfalt und auch den Empfang von verschlüsselten Sendern benötigen, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Wissenswertes zu SAT-Receiver

Was kann ein SAT-Receiver?

Mit einem leistungsfähigen digitalen Satelliten-Receiver können Sie eine Vielzahl an Fernseh- und Radioprogrammen empfangen, die als Signale über Ihre persönliche Parabol- oder Flachantenne beziehungsweise eine gemeinschaftliche SAT-Anlage ins Haus gelangen.

Die Nutzung der meisten SAT-Programme ist im Gegensatz zu Kabel-TV kostenlos. Verglichen mit dem terrestrischen Empfang sind wesentlich mehr Programme verfügbar. Die Parabolantenne des Sat-Fernsehens ist im Volksmund als ‚Satellitenschüssel‘ bekannt.

Übrigens: Das Wort Receiver steht für Empfänger. Eigentlich ist es irreführend, denn nicht der Receiver empfängt das Signal, sondern die Antenne.

Fernsehempfang über Satellitenschüssel

Sat-Receiver mit Fernsteuerung

Satellitenreceiver bereiten die Bild- und Ton-Signale einer separat angeschlossenen Sat-Antenne für Fernseher und andere Wiedergabegeräte auf. Statt einer großen Antenne auf dem Dach, kann es sich beim vorgeschalteten Empfänger auch um eine kleine Zimmerantenne handeln. Der Sat-Frequenzbereich erstreckt sich zwischen 10,7 und 12,75 GHz.

SAT-Receiver mit CI+-Modul sind auch für den Empfang von Pay-TV, HD+ Programmen und vielen freien Internet-Mediatheken gerüstet. Über HDMI-Schnittstellen bringen diese SAT-Receiver die brillante Bild- und Tonqualität des HD-Fernsehens verlustfrei auf den TV-Bildschirm.

Worauf sollten Sie bei der Auswahl eines Sat-Receivers achten?

Satelliten-Receiver erweitern als Set-Top-Boxen die Funktionen des TV-Geräts um den Empfang von Satellitenfernsehen und Radioprogrammen. Bei uns finden Sie Geräte mit unterschiedlicher Ausstattung in allen Preisklassen. Wichtige Funktionen sind:

  • Vor dem Kauf sollte die Kompatibilität der Anschlüsse des Sat-Receivers mit den vorhandenen Anschlüssen am Fernseher und an anderen Geräten wie etwa Laptops oder Lautsprechern beachtet werden. Wählen Sie die notwendigen Schnittstellen im Filter.
  • USB-Anschlüsse und Netzwerkfähigkeit sind wichtige Voraussetzungen für moderne Multimedia-Anwendungen. So können Sie beispielsweise Urlaubsfotos von einem Smartphone aufrufen oder Internetdienste wie Mediatheken über den Sat-Receiver auf den Fernsehbildschirm bringen.
  • Bei der Netzwerkverwendung spielen die WLAN-Fähigkeit und das Betriebssystem eine entscheidende Rolle. Manche Sat-Receiver können über Sprachassistenten gesteuert werden.
  • Für die Nutzung von Pay-TV-Sendern und andere verschlüsselte Programme benötigen Sie zusätzlich zum Sat-Receiver den entsprechenden, kostenpflichtigen Code zur Entschlüsselung, der meist als SmartCard verkauft wird. Für Pay-TV geeignete Receiver müssen einen Steckplatz für diese Karte aufweisen. Informieren Sie sich vor dem Kauf über die technischen Voraussetzungen.
  • SAT-Receiver mit integrierter Festplatte ermöglichen die Aufzeichnung von Sendungen. So können Sie beispielsweise einen Fernsehfilm aufzeichnen, während Sie nicht zu Hause sind und ihn später gucken. Außerdem ermöglichen SAT-Receiver mit Festplatte oder Personal-Video-Recorder-Funktion (PVR) meist eine Time-Shift-Funktion für zeitversetztes Fernsehen mit Unterbrechung des Programms. Das ist beispielsweise praktisch, wenn ein spontaner Telefonanruf Sie einige Minuten vom Hinsehen abhält und Sie später an der entsprechenden Stelle wieder einsteigen wollen. Mit Twin-Tuner können Sie zeitgleich ein Programm ansehen und ein anderes aufzeichnen.
  •  Auch Geräte ohne integrierte Festplatte können über eine Aufnahme-Funktion verfügen. Dazu ist der Anschluss zusätzlicher, externer Speichermedien wie zum Beispiel von Festplatten oder USB-Sticks mit entsprechenden Speicherkapazitäten notwendig.

Praxistipp

Einige Hersteller bieten den Empfang von verschlüsselten HD+ Sendern für einen Zeitraum von sechs oder zwölf Monaten inklusive an. Ein Blick auf eine solche Zusatzausstattung lohnt sich insbesondere dann, wenn Sie bestimmte Programmpakete erstmal testen wollen, bevor Sie kostenpflichtige Abonnements abschließen.

Zusätzliche Anschlussmöglichkeiten an einem Wlan-fähigen Sat-Receiver

Welche SAT-Receiver gibt es?

Die meisten Sat-Receiver sind sogenannte Set-Top-Boxen. Aus dem Englischen übertragen bedeutet Set-Top-Box, dass die Empfangsmodule für DVB-S als separate Geräteboxen obendrauf gesetzt, also als externes Gerät an den Fernseher angeschlossen werden. Es gibt allerdings verschiedene Ausführungen der Receiver:

Standard SAT-Receiver

Standardgeräte im Bereich der SAT-Receiver ermöglichen den Empfang von unverschlüsselten Satellitenfernsehen und Radiosendern. Als Set-Top-Box können sie per SCART an das TV-Gerät angeschlossen werden. Je nach Ausstattung sind sie bereits einkabeltauglich und verfügen über einen USB-Anschluss, einen Cinch oder einen digitalen Audioausgang (koaxial)

Standard-Receiver

DVB-S2 Receiver

DVB-S2 Receiver

DVB-S2 ist der neue Standard für den Empfang von TV-Signalen. Die dazugehörigen Sat-Receiver werden als Set-Top-Boxen an den Fernseher angeschlossen und ersetzen alte Receiver oder in den Geräten integrierte Empfangsmodule mit DVB-S-Standard. Mit einem DVB-S2 Receiver können Sie viele Programme wie gewohnt weitersehen.

HD SAT-Receiver

Mit HD SAT-Receivern werden unverschlüsselte Satellitenprogramme in HD-Qualität an das Anschlussgerät übertragen. Diese Receiver bieten HDMI-Anschlüsse und je nach Ausstattung USB-Anschlüsse sowie weitere Funktionen.

HD-SAT-Receiver

HD+ SAT-Receiver

HD+ SAT-Receiver bieten mit integriertem HD+ Kartenleser auch den Empfang verschlüsselter HD+ Kanäle. Diese können mit entsprechendem Abonnement und SmartCard entschlüsselt werden.

CI+ SAT-Receiver

Mit CI SAT-Receivern oder CI+ SAT-Receivern (CI+ ist der Nachfolger von CI) können mit dem entsprechenden Modul und passender SmartCard verschlüsselte Pay-TV oder Pay-Radiosender empfangen werden. Je nach Ausstattung kann das Programm auch aufgezeichnet werden. Auch CI+-Geräte bieten höchste Bildqualität in HD.

SAT-Receiver mit Festplatte

Ein SAT-Receiver mit integrierter Festplatte kann gewünschte Programme ohne externe Speichermedien aufzeichnen und für den späteren Abruf bereithalten. Bei Ausstattung mit integriertem Twin-Tuner unterstützen die Geräte auch die Time Shift-Funktion und machen ein Unterbrechen des Programms möglich.

Kombo-Receiver

Multifunktionale Kombo-Receiver verfügen über mehrere Tuner, die flexiblen Empfang ermöglichen. Verschiedene Kombinationen sind erhältlich: DVB-S & DVB-T für Antennen- und Satellitenfernsehen oder Allround-Geräte mit entsprechender Ausstattung für DVB-S/T/C.

Praxistipp

Wer Pay-TV oder Pay-Radio Angebote nutzen möchte, sollte sich vor dem Kauf über die technischen Voraussetzungen für den Empfang des gewünschten Programms informieren.

     

Empfang verschlüsselter Programme

Ein SAT-Receiver empfängt die per Satellit gesendeten Signale und wandelt diese in ein Audio- oder Videosignal um, das von einem Radio bzw. einem Fernseher wiedergegeben werden kann. Satellitenprogramme können verschlüsselt oder unverschlüsselt vom Sender ausgestrahlt werden. Zum Empfang verschlüsselter Satellitenprogramme ist eine Zugangsberechtigung notwendig. Folgende Unterscheidungen bei der Decodierung von verschlüsselten Signalen haben sich bei SAT-Receivern etabliert:

  •  „Free to Air“-Receiver können nur unverschlüsselte Satellitenprogramme empfangen.
  • SAT-Receiver mit CI+ Schacht verfügen über ein „Common Interface“, das verschiedenste Verschlüsselungs-Standards unterstützt. Mit der passenden SmartCard werden die Inhalte freigeschaltet.
  • Viele Free-TV-Sender bieten ihr Programm über HD+ auch in HD-Qualität an. Für den Empfang wird ein SAT-Receiver benötigt, der HD+ unterstützt. Entschlüsselt werden die Programme durch eine HD+-Karte.

Fragen und Antworten

Wie verbinde ich einen SAT-Receiver mit einem TV-Gerät?

Ein SAT-Receiver kann über HDMI oder SCART-Kabel (kein HD) an den Fernseher angeschlossen werden. Gegebenenfalls gibt es außerdem Audio-Steckplätze für den Anschluss externer Lautsprecher. Auch ein PC-Bildschirm oder ein Beamer können das TV-Signal wiedergeben, wenn sie über ein HDMI-Kabel am Sat-Receiver angeschlossen werden.

Welchen Vorteil haben HD-Receiver?

Moderne SAT-Receiver bieten besten Empfang von digitalem Satellitenfernsehen in hochauflösender Bildqualität. Hierfür steht die Bezeichnung HD, die Abkürzung für den englischen Begriff „High Definition“. HD-SAT-Receiver bieten eine hochauflösende Bildqualität von 1920 × 1080 Pixeln. Angeschlossen an ein HD-fähiges TV-Gerät bieten HD-SAT-Receiver ein Fernseherlebnis in bester Kinoqualität.

Wie kann ich verschlüsselte Programme (Pay-TV) empfangen?

Für den Empfang von verschlüsselten HD-Sendern ist eine SmartCard oder HD+-Karte zur Entschlüsselung notwendig. Der HD-SAT-Receiver benötigt eine entsprechende CI+ oder HD+ Buchse, an die der Kartenleser angeschlossen werden kann. Für den unverschlüsselten Empfang sind alle SAT-Receiver geeignet.

Kann ein SAT-Receiver auch Radio empfangen?

Die meisten SAT-Receiver können Radiosender empfangen, wenn diese über Satellit gesendet werden. Wollen Sie verschlüsselte Sender nutzen, benötigen Sie wie beim Pay-TV eine entsprechende Karte zur Entschlüsselung der Programme.

Sind Sie Geschäftskunde?
Durch Ihre Auswahl werden zusätzlich passende Inhalte für Sie angezeigt.
Nein
Ja