Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

Signalsäulen: Sicherheit gewährleisten

In der Signaltechnik und Sicherungstechnik nehmen Signalsäulen und Signallampen einen hohen Stellenwert ein. Sie zeigen beispielsweise an, wann der Arbeitsprozess einer Maschine beendet und eine Inbetriebnahme wieder gefahrlos möglich ist. Erfahren Sie in unserem Ratgeber, wo Signalsäulen und Signalleuchten zum Einsatz kommen und worauf Sie beim Kauf achten sollten.



Einsatzgebiete von Signalsäulen und Signalleuchten

Signalsäulen und Signalleuchten kommen klassischerweise im Schienenverkehr und an Bahnübergängen zum Einsatz.
Im Bereich der Zugsicherung wird mithilfe von Signalanlagen geregelt, wann ein Zug fahren darf und wann er anhalten muss
. Am Bahnübergang wird Fußgängern und Autofahrern signalisiert, wenn ein Schienenfahrzeug den Übergang passiert.
Während Arbeiten an Bahngleisen werden die Arbeitskräfte durch Meldeleuchten gewarnt, wenn sich ein Schienenfahrzeug der Baustelle nähert. Auch im Stellwerk-Bereich sorgt moderne Signaltechnik für Sicherheit: Anhand von diversen Kontrollleuchten behalten Zuglotsen den Überblick über die von ihnen überwachten Teilstrecken und können so für einen störungsfreien Betrieb im Stellwerk sorgen.

 

Darüber hinaus werden Leuchtmelder und Warnleuchten in vielen Unternehmen in den Bereichen Elektronik, Automation und Instandhaltung genutzt, um das Personal auf Gefahren aufmerksam zu machen.
So kann etwa ein rotes Signal einer Anlage optisch darauf hinweisen, dass eine Wartung erfolgt oder ein Defekt vorliegt. Im Brandfall weisen blinkende LED-Signallampen auf einen Notfall hin und sorgen speziell in lauten Umgebungen für eine optische Unterstützung des akustischen Alarms. In Krankenhäusern zeigen Signallampen beispielsweise an, wenn das Pflegepersonal gerade in einem Patientenzimmer arbeitet. Bei Parkhäusern kann anhand der Leuchtfarbe, die die LED-Signalsäule erzeugt, erkannt werden, ob noch Parkplätze frei sind. In vielen Supermärkten werden gut sichtbare Signale genutzt, um Kunden schon von Weitem die nächste freie Kasse anzuzeigen.



Was muss man beim Kauf von Signalsäulen und Signalleuchten beachten?

Zunächst einmal gilt es festzulegen, wie viele verschiedene Signale eine Signalsäule erzeugen und für welche Betriebsspannung sie geeignet sein soll. Hier bieten Ihnen viele Hersteller die Möglichkeit der individuellen Planung. Sie können bei modularen Signalsäulen-Systemen die Anzahl der LED-Module und die Leuchtfarbe der Kontrollleuchten frei wählen. Der Entwicklung einer maßgeschneiderten Lösung steht somit nichts im Weg. In vielen Fällen macht es Sinn, eine Blinkleuchte mit einem akustischen Alarm zu unterstützen. Im Handel finden Sie Signaltürme und LED-Leuchten mit einer unterschiedlichen Anzahl von LED-Elementen und integrierten Alarmsystemen.

Wählen Sie darüber hinaus eine Befestigungsart, die Ihre Bedürfnisse und die Umgebungsansprüche am besten erfüllt. Signalsäulen und Signalleuchten können am Boden oder an einem Rohr befestigt werden. Weiterhin ist die Montage an einem Rahmen oder einer Wand möglich.



Unser Praxistipp: Schutzart beachten!

Abhängig von Umgebung und Einsatzgebiet kann eine bestimmte Schutzart des Signalgeräts erforderlich sein. In feuchten Umgebungen, im Außenbereich oder wenn eine hohe Staubbelastung herrscht, muss das Gehäuse der Signalleuchte einen ausreichenden Schutz aufweisen. Achten Sie daher unbedingt auf eine passende Schutzart, etwa IP65.



FAQ – häufig gestellte Fragen zu Signalsäulen und Signalleuchten

Welche Vorteile haben LED-Leuchtmittel? 

Im Vergleich zu konventionellen Leuchtmitteln fällt die Stromaufnahme bei Kontrollleuchten mit LED-Technologie deutlich geringer aus. Außerdem ist die Lebensdauer von LED-Signalleuchten deutlich höher. 
 

Welches sind im technischen Bereich die gebräuchlichsten Farben und was ist ihre offizielle Bedeutung?

In der Signaltechnik und Sicherungstechnik sind die Farben Rot, Gelb, Blau, Grün und Weiß weit verbreitet. Nach IEC60204-1 zeigt ein grünes Licht den Normalzustand einer Anlage an. Weiß steht für "neutral", während Blau ein dringend benötigtes Eingreifen anmahnt. Gelb deutet auf einen abnormalen Zustand oder einen bevorstehenden kritischen Zustand hin, wohingegen Rot auf einen kritischen Zustand, beziehungsweise einen Notfall hinweist.

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen