Sind Sie Geschäftskunde?
Diese Einstellung passt das Produktsortiment und die Preise an Ihre Bedürfnisse an.
Ja
Nein

Ratgeber

Steckernetzteilen und Universal Netzteile » Unverzichtbarer Bestandteil der Stromversorgung von Geräten

Ob im Büro oder Haushalt – Steckernetzteile sind mittlerweile fast überall anzutreffen. Der wohl bekannteste Verwendungszweck ist das Aufladen von Smartphones. Aber auch bei einer Vielzahl anderer elektrischer Geräte werden sie zur Stromversorgung genutzt. In unserem Ratgeber erfahren Sie, welche Arten von Netzteilen es gibt und was beim Kauf zu berücksichtigen ist. 



Was ist ein Steckernetzteil und wo wird es eingesetzt?

Viele elektrische Geräte benötigen zur Stromversorgung ein sogenanntes Steckernetzteil. Dabei handelt es sich um ein Netzteil, dessen komplette Elektronik sich in einem kompakten Gehäuse befindet und an dem ohne Kabel ein Eurostecker angebracht ist. 

Verwendet werden Netzteile dieses Typs zum Beispiel bei vielen Flachbildschirmen, Druckern, Scannern, Telefonen, Routern und zum Laden von Smartphones und anderen mobilen Geräten. Aber auch für den Betrieb von LED-Leisten können die Netzteile verwendet werden. 

Im Handel erhalten Sie Stecker-Netzteile mit einer Leistung zwischen 3 Watt und 60 Watt. Bei vielen Modellen signalisiert eine eingebaute LED den Betrieb des Netzadapters. Dass elektrische Geräte auch im Stand-By-Betrieb weiterhin signifikant Strom verbrauchen, ist bekannt. 

Ein Großteil der verbrauchten Energie beansprucht aber meist nicht das Gerät, sondern das Steckernetzteil. Aus diesem Grund sollten Sie das Netzteil immer aus der Steckdose ziehen, wenn es nicht benötigt wird.



Welche Arten von Steckernetzteilen gibt es?

Neben herkömmlichen Netzteilen, die die Hersteller ihren Geräten ab Werk beilegen, gibt es eine Reihe von speziellen Modellen:

Mobile Geräte werden in der Regel mit einem USB-Ladegerät ausgeliefert. Ein solches Netzteil verfügt entweder über ein Kabel, das fest mit dem Ladegerät verbunden ist, oder einen USB-Anschluss. In diesem Fall kann der USB-Adapter mit verschiedenen Kabeln eingesetzt werden. Das Aufladen von Geräten mit Mini-USB-, Micro-USB- oder USB-C-Buchse ist so problemlos möglich. 


Besonders praktisch sind Netzteile, bei denen Sie Ausgangsstrom und Ausgangsspannung individuell einstellen können. Bei diesen Netzgeräten kann meist auch der Stecker getauscht werden. Im Lieferumfang findet sich gewöhnlich immer auch eine Auswahl der gängigsten Hohlstecker und Klinkenstecker

Einige Modelle bringen auch einen Adapter zum Anschluss von LED-Stripes mit. Derart ausgerüstet, lässt sich ein einzelnes Netzteil für eine Vielzahl von kompatiblen Geräten einsetzen. Für Personen, die viel auf Reisen sind, gibt es im Handel Netzteile, bei denen der Stecker gegen ein länderspezifisches Modell getauscht werden kann. Neben dem eigentlichen Netzteil müssen so nicht noch zusätzliche Adapter für USA, UK oder Australien eingepackt werden. 

Netzteil, das individuell eingestellt werden kann. 



Wie funktioniert ein Schaltnetzteil?

Bei einem Schaltnetzteil sorgt ein Gleichrichter für eine Gleichrichtung der Eingangsspannung, während ein Siebkondensator eine grobe Glättung der Spannung vornimmt. 

Durch einen Leistungsüberträger und einen Schalttransistor wird die nun anliegende Gleichspannung zerhackt und in eine geringere Spannung umgewandelt. Bevor eine saubere Ausgangsspannung an den Ausgang des Netzteils gelangt, durchläuft der Strom erneut einen Gleichrichter sowie einen Siebkondensator.  



Was gibt es beim Kauf von Steckernetzteilen zu beachten?

Zusammenpassen von Stecker, Leistung, Ausgangsspannung

Für einen einwandfreien Betrieb müssen sowohl der Stecker als auch die Leistung und die Ausgangsspannung exakt zum Gerät passen, mit dem das Netzteil verwendet werden soll. 

Achten Sie auch auf den Wirkungsgrad des Steckernetzteils: Vor allem wenn das Gerät häufig eingesetzt werden soll, kann ein hoher Wirkungsgrad einen nicht unerheblichen Beitrag zum Stromsparen leisten.

Ausgangsspannung und Ausgangsstrom einstellbar

Für einen möglichst breiten Anwendungsbereich sollten Sie zu einem Modell greifen, bei dem sich Ausgangsspannung und Ausgangsstrom einstellen lassen. Solchen Netzteilen liegen oftmals diverse Adapter anbei, die zu den gängigsten Gerätebuchsen passen. 

Eine eingebaute LED kann speziell bei mehreren Netzteilen praktisch sein, um die Funktionsfähigkeit auf einen Blick zu überprüfen

Für Geschäftsreisende oder den nächsten Urlaub bieten sich Steckernetzteile an, bei denen sich der Stecker einfach gegen ein passendes länderspezifisches Modell tauschen lässt.



Unser Praxistipp: Spezielle Steckerleisten bei hoher Anzahl von Steckernetzteilen verwenden

Gerade bei der Verwendung von Steckernetzteilen mit Mehrfachsteckdosen entsteht häufig das Problem, dass das Netzteil zusätzliche Steckdosen aufgrund seiner Abmessungen blockiert. Es gibt spezielle Steckerleisten, bei denen die einzelnen Steckdosen einen größeren Abstand zueinander aufweisen. Mit solchen Mehrfachsteckdosen können Sie mehrere Steckernetzteile verwenden, ohne dass weitere Steckdosen unzugänglich werden.



FAQ – häufig gestellte Fragen zu Steckernetzteilen

Was sind die Vor- und Nachteile von Schaltnetzteilen und Modellen mit Transformator?

Modelle mit Transformator

Ein Netzteil mit Transformator weist einen einfachen Aufbau mit nur wenigen passiven Bauteilen auf und ist daher günstig herzustellen. Entstörmaßnahmen sind bei einem solchen Gerät kaum nötig. 

Allerdings ist ein Transformator-Netzteil groß, schwer und hat nur einen geringen Wirkungsgrad. Daraus resultiert ein erhöhter Energieverbrauch. 


Schaltnetzteile

Der Wirkungsgrad fällt dagegen bei einem Schaltnetzteil mit Werten von teils mehr als 90 Prozent deutlich höher aus. Außerdem sind die Geräte klein und kompakt. 

Die Schaltung im Inneren ist allerdings deutlich komplexer, eine EMV-Abschirmung ist gewöhnlich erforderlich. Durch aufwendigere Technik sind Schaltnetzteile teurer in der Anschaffung.

 

Mein Schaltnetzteil fiept und summt deutlich hörbar. Woran liegt das?

Während das Netzteil in Betrieb ist, beginnen viele Komponenten wie Spulen zu vibrieren. Bei hochwertigen Netzteilen werden die Spulen vergossen und die Schwingungen damit größtenteils unterbunden. 

Bei günstigen Modellen wird daran häufig gespart. Das Fiepen und Summen ist zwar lästig, aber grundsätzlich kein Grund zur Sorge, dass ein Ausfall des Netzteils unmittelbar bevorsteht. 

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen