JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Outdoor Navi Geocaching, Wandern Garmin Oregon 600 Welt GPS, spritzwassergeschützt

Garmin
Rated 4,2 out of 5��by 5 reviewers.
Bestell-Nr.: 164876 - 62
Teile-Nr.: c |  EAN: 753759994822

Garmin Oregon 600 Outdoor Navi

Technische Daten

Anwendungsbereich
Geocaching
Wandern
Besonderheiten
GPS
spritzwassergeschützt
Kartenmaterial
Welt
Wegpunkte
4000
Routen
200
Display (Zoll)
3 Zoll
Display (cm)
7.6 cm
Akku-Laufzeit (max.)
16 h
Stromversorgung
batteriebetrieben
Stromversorgung
2x Mignon‑Akku AA (optional)
Akku‑Pack (optional)
Breite
6.1 cm
Höhe
11.4 cm
Tiefe
3.3 cm
Gewicht
209.8 g
Kategorie
Wander‑Navi

Dokumente & Downloads

Anleitungen

Highlights & Details

  • Kapazitiver 7,6 cm (3") Touchscreen auch bei Sonneneinstrahlung gut lesbar 3-Achsen-Kompass und barometrischem Höhenmesser
  • ANT+ und Bluetooth Schnittstelle
  • 3-Achsen-Kompass mit Beschleunigungsmesser und barometrischem Höhenmesser
  • Schnellere Satellitenerfassung durch GPS und GLONASS-Kompatibilität
  • Plastische weltweite Basiskarte
  • Duales Batteriesystem

Beschreibung

Sobald Sie den Oregon 600 in den Händen halten, sind Sie bereit für eine völlig neue Welt der Garmin-Outdoor-Navigation. Dank der hochempfindlichen GPS- und GLONASS-Satellitenverfolgung (mehr Satelliten bedeuten eine schnellere Erfassung, sogar in schwierigen Umgebungen), einer vorinstallierten, plastischen weltweiten Basiskarte und eines schnelleren Prozessors sehen Sie sich Karten nicht einfach nur an. Sie interagieren intuitiv mit ihnen. Vergrößern, verschieben, drehen – die Multitouch-Funktion ermöglicht dies bei allen Bedingungen und sogar mit den meisten Handschuhen. Das reflektive Display steigert die Helligkeit des Touchscreens, sodass Karten und Anzeigen bei hellem Sonnenlicht genau so gut lesbar sind wie im Schatten.

Tippen und los geht's!
Der Oregon 600 wurde speziell für die Verwendung im Freien entwickelt. Der auch bei Sonneneinstrahlung gut lesbare Touchscreen ist der bisher hellste eines Garmin-Handheld-Geräts. Er ist verstärkt und dadurch schlagbeständig, bietet aber dennoch Multitouch-Funktionen und eine wählbare Ausrichtung. So ist er auch für die Bedienung mit Handschuhen geeignet. Erschütterungen, Staub, Schmutz, Feuchtigkeit und Wasser können diesem Navigationsgerät mit Kartenfunktionen nichts anhaben.

Positionsbestimmung leicht gemacht
Der Oregon 600 verfügt über einen integrierten, elektronischen 3-Achsen-Kompass mit Neigungskorrektur, der die Richtung auch dann angibt, wenn Sie still stehen und das Gerät nicht waagerecht halten. Der barometrische Höhenmesser ermittelt anhand von Änderungen des Luftdrucks Ihre genaue geografische Höhe, und Sie können ihn sogar nutzen, um barometrische Druckänderungen im Zeitverlauf abzulesen, sodass Sie alle Wetteränderungen im Blick haben. Mit dem hochempfindlichen, WAAS-/EGNOS- und GLONASS-fähigen GPS-Empfänger sowie der HotFix®-Satellitenvorhersage kann der Oregon 600 Ihre Position schneller und genauer bestimmen und seine GPS-Position auch in dichten Wäldern und tiefen Schluchten beibehalten.
Doppelte Leistung

Der neue Oregon 600 bietet nicht nur ausgezeichnete Leistung mit einer Akku-Betriebszeit von bis zu 16 Stunden, sondern verfügt auch über das für Outdoor-Aktivitäten optimierte duale Batteriesystem. Sie können den internen, wiederaufladbaren NiMH-Akkupack nutzen (nicht im Lieferumfang enthalten) oder herkömmliche AA-Batterien verwenden, falls es keine Möglichkeit zum Aufladen des Akkus gibt. Der NiMH-Akkupack wird automatisch aufgeladen, wenn das Gerät an eine externe Stromquelle angeschlossen ist.
Drahtlose Übertragung

Geben Sie Aktivitätsdaten, darunter Wegpunkte, Routen und Tracks, über das Smartphone an Freunde und Familie weiter, und suchen Sie immer und überall mit Garmin Adventures nach großartigen Abenteuern. Darüber hinaus lassen sich Wegpunkte, Tracks, Routen und Geocaches mit dem Oregon 600 bis zu 50 Mal schneller weitergeben als mit anderen Garmin-Handheld-Geräten, die drahtlose Funktionen unterstützen.
Hinzufügen von Karten

Sie können dem Oregon problemlos weitere Karten hinzufügen. Laden Sie Karten aus unserer großen Auswahl hochwertiger topografischer Karten für Europa. Sie können auch eine unserer BirdsEye™ Select-Rasterkarten im Maßstab 1:25.000 wählen und sich dann auf den Weg machen. Legen Sie eine mit BlueChart® g2 vorinstallierte Speicherkarte ein, um einen Tag auf dem Wasser zu verbringen, oder laden Sie Kartendaten mit City Navigator, um Abbiegehinweise für die Navigation auf Straßen zu erhalten. (Informationen zu kompatiblen Karten finden Sie auf der Registerkarte "Karten".) Fügen Sie Ihren Karten mit BirdsEye™-Satellitenbildern (Abonnement erforderlich) Satellitenbilder hinzu.
Laden aller Geocaches

Das Sortieren, Auswählen und Planen hat ein Ende. Laden Sie einfach alle herunter. Auf dem Oregon 600 kann eine unbegrenzte Anzahl von Geocaches gespeichert werden. Nicht nur Tausende oder eine Million. Unbegrenzt. Laden Sie alle Caches bei OpenCaching.com herunter. Laden Sie Caches von GSAK. Sie können auch Ihre Lieblingsanwendung oder Lieblingswebsite nutzen, die GGZ-Dateien unterstützt*. Für alle Caches stehen die Funktionen für das Geocaching ohne Papier zur Verfügung. Lesen Sie ausführliche Beschreibungen, Tipps und Logs. Filtern Sie Caches nach Größe, Gelände, Schwierigkeit und Typ. Stellen Sie eine Verbindung zu chirp-fähigen Caches her. Zeichnen Sie unterwegs Logs auf. Verzichten Sie auf nichts. Der Oregon 600 hat keine Grenzen.

Planen der nächsten Tour
Machen Sie Ihre Abenteuer mit BaseCamp™, der kostenlosen Garmin-Software zum Planen von Reisen, zu einer optimalen Erfahrung. BaseCamp bietet eine ausgezeichnete Umgebung, um Touren bequem mit Karten, Wegpunkten, Tracks und Routen vorzubereiten, bevor Sie sich auf den Weg machen. Wenn Sie wieder zu Hause sind, können Sie fantastische Abenteuer mit Garmin Adventures erstellen und sie an Freunde, Familie oder gleichgesinnte Entdecker weitergeben. Topografische Kartendaten werden von der Software auf dem Computer in einer 2D- oder 3D-Ansicht angezeigt. Das umfasst auch Höhenlinien und Höhenprofile.

Ausstattung

  • Automatische Routenführung (Abbiegehinweise auf Straßen, mit optionalen Karten für detaillierte Abbildungen von Straßen)
  • 3-Achsen Kompass, neigungskompensiert
  • Barometrischer Höhenmesser
  • Geocaching-Modus
  • Kompatibel mit Custom Maps
  • PhotoNavigation (Navigation mittels mit Koordinaten versehener Fotos)
  • Jagd- und Angelkalender
  • Sonnen- und Mondkalender
  • Gezeitentabellen mit optionaler BlueChart Karte
  • Flächenberechnung
  • Benutzerdefinierte POIs (es können weitere POIs geladen werden)
  • Übertragung von Gerät zu Gerät (Daten werden drahtlos mit ähnlichen Geräten ausgetauscht)
  • Bildbetrachter
  • Mit Garmin Connect™ kompatibel (Online-Community zur Analyse, Klassifizierung und zum Austausch von Daten)
  • Micro-SD Karten-Slot
  • 1,5 GB integrierter Speicher
  • Trackaufzeichnung: 10.000 Punkte, 200 gespeicherte Tracks

Lieferumfang

  • Garmin Oregon 600
  • Weltweite Basiskarte
  • USB-/Ladekabel
  • Karabinerclip
  • Dokumentation.
Kunden suchen auch nach
t5, Outdoor Navigationsgerät, GPS Gerät, Garmin, c, Outdoor GPS, 753759994822, dosen suchen, geocache, multicache, projekt 2013, GPS Hiking, GPS Handheld, GPS Handgerät, Navigationssystem, groundspeak, stash, geocaching, mystery cache, Wander-Navi, Oregon 600
Rated 5 out of 5��by vollkommen ��berzeugt Das ist unser erstes GPS-Ger��t und es hat bis jetzt alle Erwartungen erf��llt. Zwar haben wir noch nicht alle Funktionen eingesetzt. Nutzen es zurzeit f��rs Geocaching. 31. Dezember 2015
Rated 5 out of 5��by Ein guter Kauf Zun��chst keine ��berraschungen, der Lieferumfang ist wie immer karg es h��tte wenigstens die Speicherkarte mit beiliegen d��rfen. Zum Ger��t selbst:Wenn man , wie empfohlen, zuerst die Software auf den neuesten Stand bringt l��uft alles reibungslos, das Einrichten geht flott von der Hand und ist zumeist selbst erkl��rend.Wenn man mag installiert man sich dann noch die aktuelle Streetmap, da man sonst mit der sehr rudiment��ren Basiskarte leben muss, aber auch das klappt problemlos.Wichtig: Batterie Typ festlegen dann l��uft das Ger��t echt lange. Beim Navigieren reicht GPS v��llig aus, die Vorteile von WAAS-/EGNOS- und GLONASS machen sich nur im Wald etwas bemerkbar---kosten dann aber viel Energie ! --- Das Ger��t liegt gut und sicher in der Hand und auch die Bedienung mit einer Hand ist Klasse, nur w��re ein erh��hter Gummirand um das Display sch��n gewesen. Super ist, das man endlich viele,viele Pocket Querys aufspielen kann. Das Display ist der Hammer, super lesbar auch in der Sonne und reagiert sehr Harmonisch und exakt auf Eingaben. Toll ist auch das Aufzoomen mit Fingergeste. Die Nachteile: Leider unterst��tzt das Garmin keine Wherigo Caches mehr, obwohl die ja noch gelegt werden. Der Batteriedeckel wir sicher irgendwann Probleme machen durch den doch sehr feinen Drehriegel. Unser Ger��t kam zudem mit einem Pixelfehler. Alles in allem sehr zu empfehlen! 17. M��rz 2014
Rated 5 out of 5��by feines Ger��t ! Die erste kleine Cachetour bei leichtem Regen im Wald hab ich mit dem Ger��t bereits absolviert. Noch mit der Version 2.7 sind mir keine gro��en Probleme au��er ein Absturz aufgefallen. Sonst waren eher Bedienungsfehler beim Erstgebrauch an der Tagesordnung. (zu hohe Displayempfindlichkeit, falscher Batterietyp eingestellt, Bildschirm nicht gesperrt, daher im Setup-Men�� einiges versehentlich verstellt zB. E-Sparmodus und andere Sprache nach Reset eingeschaltet usw.) Das Display selber ist eine wucht und ohne Hintergrundbeleuchtung bei Tageslicht gut abzulesen. Die Bedienung selbst mit d��nnen Handschuhen funktioniert ebenfalls (Das geht selbst mit meinem Apfel 5 nicht!) Die Batterielaufzeit ist bemerkenswert. Mit versehentlich eingeschaltetem E-Sparmodus einer knapp 3 St��ndigen Cachetour+viel spielen ohne das Ger��t des nachts abzuschalten, war der erste Balken am anderen Morgen erst verschwunden !! Ohne Satelliten - booster ist in der Wohnung unter dem Dach eine Genauigkeit von 8 Meter m��glich. Im dichten ���Regenwald��� lag die Genauigkeit, wie bei meinem alten Oregon, bei bei 12 Meter. Schaltet man nun GLONASS dazu wird die Genauigkeit, aber erst nach etwa gut 5-10 Minuten im Wald bis auf ~ 7 Meter erh��ht. Einfach klasse ! Es handelt sich hier mittlerweile um mein 3. Garmin und auch hiermit um mein bestes Ger��t aus diesem Hause. Vorausgesetzt, man besch��ftigt sich auch mal ein paar St��ndchen damit. Nach dem Update auf 3.30 funktioniert die Wegpunktprojektion auch wieder mit einem Tastendruck und zwei weiteren kleinen darauffolgenden Schritten. Ein Absturz jedoch war nach der Anwahl des Kalenders und dem eingetragenem Geocache leider immer noch vorhanden. 27. Oktober 2013
Rated 5 out of 5��by mit abstand das beste ger��t von garmin bis heute Ich hatte bisher immer ein Garmin Montana f��rs Geocachen im Einsatz. Nun aber, da ein neues Oregon auf den Markt gekommen ist, dachte ich mir "mal ausprobieren und schauen". Und das war eine gute Entscheidung! Das Oregon ist bei Weitem schneller als alle anderen davor von mir genutzten Ger��te. Die Aufl��sung am Display und die Lesbarkeit des Displays sind um Welten besser als bei meinem Montana. Besonders gut aber gef��llt mir die hohe Genauigkeit - selbst in einer Schlucht oder Klamm oder in der Stadt bei Hochh��usern und Bew��lkung habe ich dank GPS und GLONASS Genauigkeiten von gut 3m. Beim Montana war es meistens in solchen Situationen um die 6m. Das ist f��r Dosens��chtige wie mich eine Welt :-) Die Anzeige der Geocache-Beschreibungen ist nun auch besser gegen��ber anderen Modellen, dennoch schafft es Garmin immer noch nicht das vern��nftig wie bei einem Smartphone aufzul��sen. Schade ist aber, dass ich als Android-Nutzer immer noch keine App f��r die Verbindung zwischen Oregon und Smartphone wie beim iPhone habe. Hier muss sich Garmin rasch was einfallen lassen, es gibt ja bereits mehr Android-Smartphones als iPhones am Markt. Ansonsten: echt empfehlenswertes, gutes Navi f��r draussen. Super Bedienung, irre genau! 30. Juli 2013
Rated 1 out of 5��by Das ist ein Witz... Als Ersatz f��r mein etwa 1,5 Jahre altes Dakota 20 sollte mal ein neues Ger��t her. Nicht weils das Dakota nicht mehr tut, sondern das ich mir viel von der neuen Oregon Serie versprochen habe Und mit diesem Ger��t hat Garmin einiges versprochen, aber davon kaum was gehalten. Sicherlich ist das Design ��u��erst gelungen, wie eigentlich bei allen Garmin-Ger��ten. Auch der kapazitive Touchscreen ist eine tolle Sache. Doch warum vergebe ich nur einen Stern? - Die Genauigkeit ist und der GPS-Empfang ist grottenschlecht, selbst bei freier Sicht zum Himmel ist das Ger��t nicht genauer 15-20m, im Wald nicht mehr als 30m. Eigentlich war das schon das K.o.- Krit��rium, doch es kommt noch mehr: - Softwareh��nger: bei so ziemlich jeder Benutzung st��rtzt das Ger��t einfach ab und l��sst sich nur nach langem dr��cken des einschalt-Knopfes wieder einschalten. - Die Batterielaufzeit betr��gt bei voller Beleuchtung gerade einmal 2,5 bis 3 Stunden. Beim Dakota 20 sind es mehr als 10 h. -��bersetzungsfehler deutsch -Da die meisten Ger��te heute Micro USB Buchsen haben muss ein zus��tzliches Mini-USB Kabel mitgenommen werden. Und da ich mir das Ger��t in erster Linie zum Geocachen gekauft habe, m��chte ich noch was f��r Geocacher, die vorhaben sich dieses Ger��t zuzulegen sagen: - Gefundene Caches werden nicht mehr angezeigt, ��rgerlich wenn man diese auf GC.com loggen will. -Keine Wherigo Funktion mehr. -Ohne Premium-Account bei GC kann man sich die Caches garnicht mehr aufs Ger��t laden. Das ist mir einfach alles zu viel, was will man mit einem Gps-Ger��t das toll aussieht, super verarbeitet ist, aber durch den l��cherlichen GPS-Empfang praktisch unbrauchbar ist? Ich habe das Ger��t zur��ck geschickt und bleibe beim Dakota. Denn das hat mich noch nie im Stich gelassen. 18. Juli 2013
1-5 von 5