JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

renkforce RF1000 3D Drucker Bausatz Single Extruder

renkforce
Rated 4,3 out of 5 by 33 reviewers.
Bestell-Nr.: 1007507 - 62
Teile-Nr.: RF1000 |  EAN: 4016138858945
Detailansicht
Detailansicht
Anwendungsbeispiel
Anwendungsbeispiel
Anwendungsbeispiel
Anwendungsbeispiel
Anwendungsbeispiel
Anwendungsbeispiel
Anwendungsbeispiel
Anwendungsbeispiel

3D-Drucker-Bausatz RF1000

Technische Daten

Kategorie
3D Drucker Bausatz
Ausführung
Bausatz
Unterstütztes Druckmaterial
PLA
ABS
Polyamid
Laywood
Bendlay
HIPS
NinjaFlex
smartABS
PVA
Laybrick
Druck-Breite (X) max.
245 mm
Druck-Höhe (Y) max.
200 mm
Druck-Tiefe (Z) max.
230 mm
Druckbett-Eigenschaften
beheizbar
wechselbar
Extruder-Typ
Single
Düsen-Ø
0.5 mm
Druckschicht Dicke (min.)
0.05 mm
Druckschicht Dicke (max.)
0.4 mm
SD-Karten Slot
Ja
Schnittstellen
USB 2.0
Software
Open Source (Repetier‑Host, Cura), Astroprint (Optional)
Farbe
Silber (satiniert)
Gehäuse-Material
Aluminium, Stahl
Breite
375 mm
Höhe
500 mm
Tiefe
410 mm
Gewicht
16.5 kg
Betriebsspannung
100 ‑ 240 V
Leistungsaufnahme (max.)
620 W
Besonderheiten
Single Extruder

Dokumente & Downloads

Konformitätserklärung

Technische Daten

Schaltungen

Highlights & Details

  • Made in Germany - entwickelt durch das Conrad Technology Centrum
  • Großer Druckraum (T x B x H) 230 mm x 245 mm x 200 mm
  • Spielfreie Profilschienenführungen & Kugelgewindetriebe für höchste Präzision
  • Geschützte, automatische Druckplattenvermessung
  • Keramische Heizplatte mit Strukturoberfläche
  • Hoch präziser Extruder mit tauschbarer Druckdüse
  • Integriertes, langlebiges Industrienetzgerät
  • Display & Direkttastenfeld für die Gerätebedienung
  • Mit optionalem Zubehör zusätzlich zu einer funktionalen Gravier-/Fräslösung erweiterbar!
  • Die optional erhältliche renkforce 3D-Printbox erweitert den RF1000 um eine Cloud Anbindung mit integrierter Slicing Funktion. Einfache Steuerung über Tablet, Handy oder PC von Zuhause und Unterwegs
  • Erweiterte Materialkompatibiltät mit optionaler Einhausung aus Polycarbonat für konstante Druckraumtemperatur

Beschreibung

renkforce 3D-Drucker RF 1000 – Neueste 3D-Technologie aus dem Hause Conrad!

Der 3D-Drucker RF1000, das ideale Profigerät zum Erstellen von realistischen Objekten, setzt neue Maßstäbe im Bereich der dreidimensionalen Modellerstellung.

Auf diese Weise fertigen Sie schnell und unkompliziert sowie mit geringem Aufwand präzise Prototypen, individuelle Musterexemplare oder auch faszinierende Kunstobjekte. Ob Modellbau oder Kleinserien-Herstellung, die Einsatzmöglichkeiten des renkforce 3D-Druckers RF 1000 sind vielseitig und für eine breite Anwendergruppe ausgelegt.
Dabei bietet Ihnen der voluminöse Druckraum (T x B x H) 230 mm x 245 mm x 200 mm alle Freiheiten zur optimalen Umsetzung Ihrer persönlichen 3D-Projekte.
Durch die Verwendung von hochwertigen Aluminium-/Stahl-/Edelstahl- und CNC-Teilen sowie robusten Industrie-Profilschienenführungen und Kugelgewindegetrieben sind höchste Präzision und Standzeit gewährleistet.
Wahlweise kann der 3D-Drucker über eine USB-Schnittstelle direkt vom PC oder über einen eingebauten SD-Karten-Slot gesteuert werden.
Das Drucker-Display liefert Ihnen kontinuierlich alle Informationen über den laufenden Druckvorgang, den Sie bei Bedarf schnell und einfach über die Gerätetasten individuell anpassen können.

Weitere Highlights des renkforce RF1000
- Bewährtes Industrienetzgerät für Dauerbetrieb
- Bruch- und scheuerfreie Kabelführung über Energieführungsketten
- Hochwertigste Metallteile zum Schutz vor Materialermüdung
- Hochpräziser Extruder mit austauschbarer Druckdüse
- Leistungsfähige Heizung für eine Vielzahl von druckbaren Materialien wie: ABS, PLA, PET, Laywood verwendbar
- Automatische Vermessung der Druckplatte mit intelligenter Druckanpassung
- Druckraumbeleuchtung
- Keramisches Druckbett für die problemlose Entfernung des gedruckten Modells

Auch für die Zukunft gerüstet!
Als optionales Zubehör bietet Ihnen renkforce funktionale Gravier-/Fräs-Sets zur Aufnahme von bekannten Bohschleifern (Minifräsen) bis ca. 200 W an.
Ideal zur Herstellung von präzisen Prototypen, individuellen Musterexemplaren und Kunstobjekten, z.B. für Modellbau, Architektur und Hobbybereich. Damit können verschiedene Materialien wie z.B. Holz, Kunststoff, GFK oder Aluminium bearbeitet werden.

Einfache Bedienung per Tablet, Handy und PC
Mit der optional erhältlichen renkforce 3D-Printbox können Sie Ihren renkforce RF1000 mit der Astroprint Cloud verbinden. Steuern Sie ganz einfach alle wichtigen Funktionen über das Astroprint Dashboard auf Ihrem Tablet, Handy oder PC - Von Zuhause oder Unterwegs. Mit dem integrierten online Slicer können Sie Modelle von Thingiverse und anderen Plattformen downloaden und ohne PC drucken. Das Astroprint Dashboard wird laufend um neue Funktionen erweitert. Schon jetzt können Sie nicht nur eigene Modelle abspeichern und organisieren, sondern zudem mit dem integrierten CAD-Tool 3D-Slash eigene Designs erstellen und den Druck per Webcam überwachen.

Erweiterte Materialkompatibilität und maximale Druckqualität
Die optional erhältliche renkforce RF1000 Einhausung aus Polycarbonat schafft die idealen Druckvorraussetzungen für alle Materialien. Besonders temperaturkritische Filamente wie ABS profitieren von der konstanten Temperatur während des Drucks.

Dazu passend finden Sie auch weiteres optionales Zubehör zum sicheren Spannen und Bearbeiten von Werkstücken wie z.B. den Frästisch aus Aluminium und die zugehörigen Montageteile. Dadurch können Sie das Leistungsspektrum Ihres renkforce 3D-Druckers RF1000 enorm erweitern.

Ausstattung

  • Extruder für 3 mm Filamente

Lieferumfang

  • 3D-Drucker-Bausatz
  • Bedienungsanleitung (auf SD-Karte).
Hinweis
Filament nicht im Lieferumfang enthalten! Bitte separat bestellen!

Gravieren und Fräsen mit Ihrem RF1000-Drucker:
Zur Erweiterung Ihres Drucker auf Gravier-/Fräsbetrieb stehen Ihnen vier Sets zur Verfügung mit allen wichtigen Teilen, die Sie zum Start benötigen. Zusätzlich ist nur noch der nach Anwendungszweck sinnvolle Bohrschleifer erforderlich.
Bitte beachten Sie für die Auswahl des korrekten Sets, welche Führungswagen-Version Sie in Ihrem Drucker verbaut haben. Sie erkennen dies einfach an der Farbe des Führungswagens. Beim Hersteller "WILAG" ist der Wagen "Rot/Grün", beim Hersteller THK ist der Wagen "Schwarz".

-Passende Sets für den Bohrschleifer Proxxon® MICROMOT 50/E:
Best.Nr. 1379659 Set für Drucker mit "WILAG" Führungswagen
Best.Nr. 1379660 Set für Drucker mit "THK" Führungswagen

-Passende Sets für die Bohrschleifer Dremel® 3000 oder 4000:
Best.Nr. 1379661 Set für Drucker mit "WILAG" Führungswagen
Best.Nr. 1379662 Set für Drucker mit "THK" Führungswagen

Die Anleitung zum Umbau auf den Gravier-/Fräsbetrieb finden Sie in der detailierten Umbauanleitung im Downloadbereich. Hier wird alles ausführlich (Schritt für Schritt) mit viel Bildmaterial erklärt.


Ersatzteil-/Zubehör-Sets für den Service oder Instandhaltung auch bei intensiver Nutzung (Detailierter Lieferumfang zu finden in der jeweiligen Produktbeschreibung):
- Best.Nr. 1376819 Teile-Set / Zahnscheiben und Riemen
- Best.Nr. 1376820 Teile-Set / Druckbett
- Best.Nr. 1376821 Teile-Set / Energieketten
- Best.Nr. 1376822 Teile-Set / Hauptplatine
- Best.Nr. 1376823 Teile-Set / Extruder 3 mm
- Best.Nr. 1376824 Teile-Set / Lüfter
- Best.Nr. 1376825 Teile-Set / Leitungen Y/Z-Achse
- Best.Nr. 1376826 Teile-Set / Leitungen X-Achse
- Best.Nr. 1376827 Teile-Set / Messzellen
- Best.Nr. 1376828 Teile-Set / Kugellager
Kunden suchen auch nach
printen, Prototyping, Modell, 3D-Drucker, Muster, 3D-Scanner, drucken, 3D Printer, RF1000, 3D-Printer, 3D Scanner, Plotter, 3D-Drucker Schule, Drucker, Musterbau, Prototypen, Printer, renkforce
Zubehör gleich mitbestellen
{{#if user.profile.0.profileInfo.b2B}} *zzgl. gesetzl. MwSt, zzgl. Versand {{else}} *inkl. MwSt, zzgl. Versand {{/if}}
{{#if user.profile.0.profileInfo.b2B}} *zzgl. gesetzl. MwSt, zzgl. Versand {{else}} *inkl. MwSt, zzgl. Versand {{/if}}
Rated 4 out of 5 by Viele Fehlteile. Sonst gut. Bin grundsätzlich zufrieden. Schade ist das es viele Fehlteile gibt. Die sind aber von der Kaufsumme derart gering, dass sich eine nervenaufreibende Auseinandersetzung mit Conrad nicht lohnt. Einfach selbst in den Baumarkt fahren und holen!!! Weiterhin stört mich nun das dieses gerät eigentlich zu teuer ist. Wenn mann das neueste Angebot von Conrad anschaut erhält man für lediglich 100,00€ mehr eine fertige Maschine mit 3D Software. Ob diese gut ist kann ich nicht sagen. Vorteil des Eigenbaus ist das man die Maschine besser kennen lernt un evtl. Fehler besser orten und eingrenzen kann. 10. März 2016
Rated 4 out of 5 by Zu empfehlen aber Bausatzteile fehlten usw. usw. Grundsätzlich ist der Druckerbausatz nichts für Leute die "mal eben" etwas zusammenstricken wollen, denn der Aufbau, sorgfältiges Arbeiten vorausgesetzt, erfordert locker 35 bis 40 Stunden, ist also an einem Wochenende nicht zu schaffen. Die Konstruktion ist sehr stabil und solide, was den großzügig ausgelegten Alugrundplatten und hochwertigen Linearlagern und Kugelspindeln zu verdanken ist. Alle Teile waren, mit einer Ausnahme, nämlich der Lageraufnahme des Filamentvortriebs, sehr präzise gearbeitet. Letzteres mußte bei mir mit einer kleinen Handfeile nachgearbeitet werden. Zu bemängeln war die Tatsache, dass sämtliche M3 Innensechskantschrauben schlichtweg fehlten, wodurch ich mich veranlasst sah, solche im Baumarkt für teuer Geld nachzukaufen und einzeln auf die erforderlichen Längen abzuschneiden. Ärgerlich wurde der Zusammenbau erstmals beim Einsetzen der Kugelspindeln in die dafür vorgesehenen Kugellager. Sie passten einfach nicht hindurch, so dass man hier sogar zum Hammer greifen musste, um diese mit sanfter Gewalt durchzutreiben. Hier hätte der Hersteller durchaus auf maßhaltigere Lager zurückgreifen können. Andererseits sitzen die Spindeln nun spielfrei und bombenfest in den Lagern, was auch sein Gutes hat. Richtig ärgerlich wurde es dann beim Anbau der CO2 Laser geschnitten Gehäusebleche. Da hat der Hersteller wirklich Murks gemacht, denn diese sind zwar exakt geschnitten, die Sauerei, entstanden durch beim Laserschneiden nicht vorher entfernte Schutzfolien, ist aber fast nicht zu beseitigen, so dass die Ränder der Tasten und der Rand des Displays trotz Anwendung von Lösungsmittel wie Alkohol und Aceton, zunächst nicht vom verschmorten Kunststoffmist zu befreien war. Erst Terpentinersatz entfernte die Kunststoffreste, hinterließ aber dennoch braune, rostige Ränder auf dem Edelstahl. Abhilfe konnte hier nur mittels 50%er Phosporsäure geschaffen werden, welche die Roststellen schließlich chemisch reduzierte und damit die häßlichen Ränder verschwinden ließ. Der Ärger war damit aber noch nicht zuende, denn mehrere Kabel erwiesen sich als zu kurz und mußten verlängert werden und das als "neue Ausführung" beschriebene Y-Sensorkabel lag meinen Bausatz auch nicht bei. Nachdem diese Hürden, die bei einem 1500,- Bausatz eigentlich nicht bestehen sollten, genommen waren, verrichtete der Drucker die ersten Ausdrucke von der SD Karte mehr oder weniger einwandfrei (mit kleinen Macken). Absolut nicht ausgereift ist die Filament-Schlauchführung. Es fehlt ein 2. Abstützpunkt hinten am Gehäuse und den starren Plastikschlauch muss man, soll er nicht aus dem Extruder ständig und ohne Ankündigung herausrutschen, mittels Heißluftpistole erst einmal passend biegen. Auch dies sollte bei einem so teuren Gerät anders gelöst sein. Fazit: Wer den Bausatz kauft und geduldig fluchend zusammenbaut, wird ein tolles und wirklich brauchbares Gerät erhalten, welches er nach dem Zusammenbau bis auf die letzte Schraube kennt und ggf. auch modifizieren kann. Wer diese Geduld nicht aufbringt, sollte besser auf das Fertigprodukt zurückgreifen und den Ärger Conrads Technikern überlassen. 19. November 2015
Rated 5 out of 5 by Macht die Sache gut Der Bausatz benötigt etwas Zeit, dafür versteht man den Aufbau auch. Produkt ist soweit solide verarbeitet. Kleinigkeiten könne man verbessern. Basis ist stabil, was bei mir der Ausschlag zu diesem Drucker gegeben hat. Konkurrenz kam mir oftmal vom Material her wie ein getuntes Vogelhaus vor. Ich will Metal. Probedruck von der SD Karte funktionierte auf Anhieb. 1. August 2015
Rated 5 out of 5 by RF 1000 Bausatz Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Bausatz und dem RF1000 Die Version 3 der Zusammenbauanleitung ist sehr gut. Jeder Schritt ist einzeln erklärt und es ist auch immer ein Foto dabei. Der Zusammenbau dauert zwar einige Stunden, ist aber nicht allzu schwierig. Die Schrauben sind grob vorsortiert und wenn man eine Schieblehre dabei hat, findet man die passende sehr schnell. Negativ war bei meinem Bausatz nur, das zu wenig Kabelbinder dabei waren und Kabel Nr.13 viel zu kurz war. Ich konnte es zwar einbauen, allerdings nicht so wie in der Anleitung beschrieben. Ansonsten nur ein paar Verbesserungsvorschläge für das RF1000-Team: - Kabel 20, 12 und 15 könnten etwas länger sein - in der Zusammenbauanleitung ist der Innendurchmesser der kleinen Lager immer falsch angegeben - bei dem Einbau der durchsichtigen Seitenwände könnte noch darauf hingewiesen werden, die Folie abzuziehen und Fingerabdrücke von den Aluflächen die von den Platten abgedeckt entfernt werden sollten - die lasergravierte Beschriftung neben den Tasten sieht man fast nicht, hier wären passende Aufkleber besser oder die Lasergravur müsste wesentlich stärker ausgeführt werden - die Bohrung durch die das Filament kurz vor dem Extruder geführt wird sollte größer sein, dann bliebe das Filament nicht daran hängen - dort wo angegeben ist, dass man den Extrudervorschub betätigen soll, sollte darauf hingewiesen werden, dass der nur funktioniert wenn die Temperatur des Extruders mindestens 160° ist. Oder entsprechend der Schmelztemperatur des Filaments - nirgendwo ist angegeben, wie man den Druck am besten anhält (wäre beim ersten Testdruck interessant) 20. Juli 2015
Rated 4 out of 5 by Der beste 3D Drucker, aber noch nicht ausgereift Der RF1000 ist sicherlich die richtige Wahl wenn einem die Druckqualität, Die Druckbett grösse am herzen liegt. Jedoch hat er noch einige Macken, welche in den Foren bekannt sind und auch bereits Abhilfe geschafft wurde. Nur leider ist die Produktentwicklung hier etwas im Verzug. Man braucht schon einigen Aufwand bis das erste schöne Druckergebnis zu sehen ist (bei mir ging das nach dem Aufbau noch eine Woche) und auch nachher sind noch einige Optimierungen zu tätigen an der Konstruktion. Wichtiges Thema hier, die Filamentführung und Aufhängung. Auch ist die Fräseinheit nicht einfach so möglich. es müssen grössere Umbauarbeiten bei einem wechsel vom Drucken zu Fräsen und wieder zurück in kauf genommen werden. Allerdings lässt sich der Drucker mit ein wenig Ehrgeiz besten für alles mögliche einsetzen und sogar erweitern. 27. Mai 2015
Rated 4 out of 5 by RF1000 ein Profi-Gerät ?? Ich benötige für Experimente mechanische Teile, diese jeweils herstellen zulassen ist kompliziert und teuer. Daher habe ich mich entschieden es mit 3D Druck zu versuchen. Bei Recherchen bin ich auf den RF1000 gestossen und er hat mich mit seinem Preis/Leistung sofort überzeugt. Ich habe mir ihn gekauft und bin auch soweit zufrieden. Technische Begabung ist jedoch zwingend erforderlich, den am Anfang ist es noch nicht so, das man ein beliebiges Objekt drucken kann. Erst nach der 2.-3. Rolle Filament ist es wie 2D drucken. Dazu gibt es einfach zu viele Parameter die man verstehen und einstellen muss. Im grossen und ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem kauf. ABER: - ich finde es sehr schade, das Conrad nicht mehr aus dem Produkt macht - wenn ich ein Teil benötige ( z.B. Endstop ), dann muss ich es erst übers Internet bestellen und warten. Es wäre toll, wenn ihr die Teile auch im Laden hättet - Es gibt aktuelle Probleme ( sind bekannt ) beim Z Achsen kalibrieren, welches dazu führen kann das der Extruder über die Platte krazt und somit die Düse unbrauchbar macht -> aktuelle Bestellzeit 3 Wochen ?????? sehr ärgerlich wenn man gerade an etwas wichtigen dran ist -> das Problem ist in der Dev Firmware gefixt, aber die Idle't seit 2 Monaten vor sich rum, kümmert euch doch mal darum, nix Firmwarefix -> nix kalibrieren -> nix drucken - wie schon die anderen angesprochen haben, ist die Filamentzufuhr grottig, musste erst mir selber eine Lösung einfallen lassen und drucken ;) - Warum nehmt ihr Cura/S3licer ?? Ich bin fast verrückt geworden mit der Software, nun habe ich Simplify3D ( 130,- $ ) und der Druck ist gewaltig besser geworden, auch die Handhabung ist viel besser und man hat besser kontrolle über sein Objekt Liebes Conrad-Team, Ihr habt da ein so tolles Produkt was fast Konkurenzlos wäre, aber ihr denkt es nicht zu Ende und das ist sehr schade. Es gibt da noch gewaltig Potenzial und die Fangemeinde wächst. What to do ? - Bessere Firmware -> wäre toll wenn man sieht, das daran auch gearbeitet wird und nur nebenbei gemacht wird - macht einen Deal mit Simplify3D, packt es als standart Software dazu, auch wenn es dann 100,- Chf teurer ist, es lohnt sich - besser Dokumentation - Endstops besser schützten ! - Notausschalter an der Front ! - die Schienen von unten anbohren und befestigen -> Im Schraubenloch kann sich unbemerkt Material ansammeln und dann klemmt der Schlitten - die Bohrung Filamentloch-Schrittmotor ( E-Achse ) besser entgraten sonst hobelt es - mehr Ersatzteile im Laden Ich hoffe ihr nehmt es zu Herzen und macht uns daraus ein tolles Produkt. Vielen Dank ! 8. Mai 2015
Rated 5 out of 5 by RF1000 Bausatz Ein sehr gut gelungenes Gerät. Der Zusammenbau ist problemlos (braucht ein gewisses technisches Verständnis). Aus stabilitätsgründen und auch bezüglich Genauigkeit habe ich von Anfang an eine zweite Führungsschiene (y-Bewegung) montiert, was sich bis heute sehr bewährt hat. Als Extruder verwende ich den V2 mit eine 0.5 Düse und 1.75 Filament. Die Ausdrucke gelingen sehr gut. Um die Haftung auf der Keramikplatte zu verbessern, verwende ich das blaue Maler-Krepp Band von tesa und ACETON als Reinigungsmittel. Verbesserungswürdig sind die Schlauchhalterung und die Rollenhalterung. Habe mir bereits die nötigen Teile gedruckt, so dass auch dies optimal funktioniert. 18. April 2015
Rated 5 out of 5 by Erstaunlich gut durchdacht Ich habe den Drucker an 2 langen Abenden aufgebaut und war erstaunt von der guten Bauanleitung und der Verarbeitung der Bauteile. Es wurden nahezu ausschließlich Metallteile verwendet, was den ganzen Aufbau sehr robust macht. Nahezu alle Metallteile waren entgratet und haben auf Anhieb gepasst. Jede Schraube war in der Bauanleitung beschrieben. Die Kabel waren bei mir genau richtig bemessen und nicht zu kurz. Bei mir haben auch keine Schrauben gefehlt, lediglich Kabelbinder hätten mehr dabei sein können. Der erste Druck mit PLA und den Standardeinstellungen hat sofort funktioniert. Das hat mich am meisten fasziniert. Lediglich 2 Punkte könnte Conrad ohne viel Aufwand verbessen: - Die 2 gebürsteten Alu Seitenwände waren nicht entgratet (sonst alle anderen Teile schon). - Die Filamenthalterung ist nicht so gut geeignet, da der lange Schlauch unnötig viel Reibung hat. Ich habe an einer Seitenwand eine Stange angebracht, welche die Rolle über dem Drucker fixiert. Dadurch komme ich mit 10cm Führungsschlauch aus. Das funktioniert super. Ansonsten ein sehr gelungenes und robustes Produkt. Bisher hab ich nur Erfahrungen mit PLA. Aber da schon schöne Ergebnisse erzielt. Kann ich jedem Bastler empfehlen. 18. März 2015
Rated 4 out of 5 by RF1000 Bausatz Ein technisch gelungene Lösung mit guten Erweiterungsmöglichkeiten. Stabile und wertige Ausführung mit sehr präzisen Bauteilen. Beim Zusammenbau fehlten zwar einige Schrauben und einige Kabel waren etwas knapp bemessen aber es traten keine unlösbare Probleme auf. Die LED Streifen wollten zwar partout nicht in ihrer Montage-Position bleiben und waren am Ende nicht isoliert. (8-ung Kurzschlussgefahr). Der Drucker funktionierte auf Anhieb fehlerfrei, Langzeiterfahrungen sind noch nicht vorhanden. Gute Sache =:-) 6. März 2015
Rated 5 out of 5 by RF 1000 Ich habe mehrere Geräte im Einsatz. Auch 2 RF1000 Bausätze. RF ist das Beste dass ich bisher gesehen habe. Einzig vor dem Zusammensetzen sollte man die Teile besser entgraten, vorallem die Seitenteile. 19. Januar 2015
vorherige | 2 3 4 nächste >>