JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
Temperaturmessgeräte für Küche, Haus und Industrie

 

Mit den Tipps aus dem Ratgeber finden Sie schnell das passende Temperatur-Messgerät. Viele hilfreiche Informationen rund um verschiedene Bauformen und Einsatzzwecke sowie die häufigsten Fragen erwarten Sie.

Handmessgeräte und viele weitere Temperaturmessgeräte

Was ist ein Temperaturmessgerät?

Mit einer DBV-T Antenne können Fernsehsignale empfangen und anschließend an die Set-Top-Box oder den im TV-Gerät eingebauten DVB-T-Tuner übermittelt werden.

Welche Temperaturmessgeräte gibt es? 

Temperatur-Messgerät
Temperatur Messgeräte kommen in vielen verschiedenen Formen in private und gewerblich genutzt Gebäude. Sie werden zum Beispiel als Temperaturmesser in einzelnen Räumen eingesetzt, um die Heizung zu regulieren, oder können als handliche Temperaturmesser im Raum oder Garten Auskunft über die aktuelle Temperatur geben. Häufig werden sie von professionellen Anwendern, wie Handwerkern, genutzt, um an verschiedenen Punkten Temperaturen zu überprüfen. Mit Messzangen, Einstechfühlern, Touch-Displays und vielen weiteren Extras können sie in vielen Bereichen unterstützen.

Frittieröltester
Ein Frittieröltester ist ein gebräuchlicher Temperaturmesser zur Überprüfung der Hitze von Frittieröl oder Frittierfett. Da zum Frittieren auch sehr hohe Temperaturen eingesetzt werden, sind diese Hilfsmittel vor allem in professionellen Küchen zuhause. Sie unterliegen dem HACCP-Standard, der für die Lebensmittelsicherheit von Küchengeräten und Utensilien sorgt.

Temperatur-Tauchfühler
Tauchfühler werden zur Messung von Temperaturen in gasförmigen Medien eingesetzt und deshalb meist fest montiert. Sie dienen zum Beispiel der Überwachung von Heizungsanlagen und ähnlicher Haustechnik. Für die Auswertung der Daten ist auch die kombinierte Nutzung mit Smartphones oder Tablets möglich.

Oberflächenthermometer
Oberflächenthermometer sind in erster Linie Kontakt-Thermometer. Sie messen mit einem für diesen Zweck optimal geformten Messfühler die Temperatur an Oberflächen. Weil sie häufig in Küchen eingesetzt werden, folgen viele Geräte dieses Typs dem HACCP-Standard für Lebensmittelsicherheit und können jederzeit gereinigt werden. Auch zusätzliche Funktionen, wie Minimum und Maximum, sind möglich.

Temperatur-Messumformer
Als Teil der Steuerzentrale werden Temperatur-Messumformer in verschiedensten Gebieten eingesetzt, um im laufenden Prozess Temperaturen zu messen und im gegebenen Fall ein Signal an die Steuertechnik zu senden oder einen Alarm auszulösen. In privaten Haushalten findet man sie meist in Heizungssystemen. Diese Temperaturmesser arbeiten mit kalibrierten Werten und entsprechen (je nach Modell) verschiedenen Standards.

Welche Temperaturmessgeräte gibt es?

Worauf muss man beim Kauf von Temperaturmessgeräten achten?

Für den Einsatzzweck geeignet

  • Einzelgerät oder Multifunktions-Umweltmessgerät (4in1 oder 5in1)
  • Handmessgerät oder zweckgebunden für die Festinstallation (z. B. Wand)
  • Schutzart nach IP-Skala
  • Zertifizierung: ISO, DAkkS
  • Für Lebensmittel und Küchen: HACCP (Hazard Analysis and Critical Control Points)
  • Messbereich: Minimale und Maximale Temperatur
  • Fühler-Typ
  • Fest montierter oder steckbarer Fühler
  • Abmessungen des Fühlers: insbesondere die Länge ist für den Einsatzort relevant
  • Kompatibel mit einem Smartphone
  • Messzange für Leitungen und Rohre

Die passende Ausstattung

  • Messrate: gibt an, in welchem Intervall Messungen durchgeführt werden
  • Display: mit Beleuchtung oder ohne, Art der Darstellung
  • Verschiedene Einheiten: °C oder °F
  • Genauigkeit: gibt die mögliche Abweichung im Messergebnis in Prozent oder °C an
  • Bei Messumformern: Anzahl der kalibrierbaren Werte
  • Anzeige des Minimums oder Maximums einer Messung
  • Auflösung: gibt die Rundung des Messergebnisses an, z. B. 0,5 °C
  • Datenlogger-Funktion und Software
  • Stromversorgung: Anzahl und Typ der Batterien

Verschiedene Fühlertypen für Temperaturmessgeräte

Die Temperaturfühler von Temperaturmessgeräten können aus vielen unterschiedlichen Metallen und Edelmetallen gefertigt werden. Die Fühler setzen sich dabei aus mehreren Legierungen oder reinen Metallen zusammen und leiten so die Signale der Messung an das Messgerät weiter.

  • E: NiCr-CuNi
  • J: Fe-CuNi
  • K: NiCr-Ni
  • N: NiCrSi-NiSi
  • R: PtRh-Pt
  • S: PtRh-Pt

Für spezielle Temperaturmesser, zum Beispiel Temperatur-Messumformer wird häufig der Messfühler Pt1000 eingesetzt. Viele weitere Varianten sind möglich.

Energie sparen mit cleveren Temperaturmessgeräten

Mit der stetigen Vernetzung und zentralen Steuerung vieler Bereiche in Häusern wird auch die Heizungstechnik immer intelligenter. Temperaturmessgeräte sind für gelungene Energiespar-Konzepte in Haushalten unerlässliche Hilfsmittel. Sie überprüfen kontinuierlich die aktuelle Temperatur und leiten das Ein- oder Ausschalten verschiedener Systeme ein.
In zentral geregelten Heizungsanlagen wird dieses Konzept durch Thermostate realisiert, doch auch exakte und unabhängige Temperaturmesser können an geeigneten Wandflächen für einen guten Überblick über das Raumklima sorgen.

FAQs: Die häufigsten Fragen zu Temperaturmessgeräten 

 

Welches Temperaturmessgerät ist für die Küche geeignet?
Überall dort, wo Kontakt mit Lebensmitteln besteht, sollten ausschließlich Geräte eingesetzt werden, die als Lebensmittel-sicher gelten. Für professionelle Küche empfiehlt sich deshalb die Wahl eines Gerätes, das nach HACCP konzipiert wurde und alle Hygienerichtlinien erfüllt.

Welche Temperaturmessgeräte haben einen Kalibrierschein?
Für zahlreiche Anlagen aber auch für gewerbliche Nutzer sind Temperaturmessgeräte nötig, die die notwendigen Standards erfüllen. Verfügt ein Modell über einen Kalibrierschein, weisen die Hersteller nicht nur darauf hin, sondern informieren auch über den Standard, dem dieser unterliegt. Gängige Standards sind DAkkS und ISO.

Kann man Messwerte speichern und Auslesen?
Viele Hersteller bieten gerade für den gewerblichen Bereich zahlreiche Zusatzfunktionen für Temperaturmessgeräte an. Dazu zählen auch eine unterstützende Software und Datenlogger-Funktion, die die Messwerte bis zur Auswertung bereithält.

FAQs: Die häufigsten Fragen zu Temperaturmessgeräten

Fazit: So kaufen Sie das passende Temperaturmessgerät

Viele Temperaturmessgeräte sind spezifisch für einen Anwendungsbereich konzipiert. Dazu zählen zum Beispiel Temperatur-Messumformer aber auch Oberflächenthermometer oder Temperatur-Tauchfühler. Mit ihren speziell gefertigten und optimal angepassten Temperaturfühlern sind sie nicht dafür geeignet, Raumtemperaturen zu messen oder im Lebensmittelbereich eingesetzt zu werden. Vor dem Kauf sollte also feststehen, wofür ein Temperaturmessgerät benötigt wird und anschließend das entsprechende Modell gewählt werden.Wer sich mit einem Handmessgerät vielen verschiedenen Messpunkten widmen will, der sollte auf die entsprechende Zertifizierung und einen ausreichenden Messbereich achten. Auch technische Extras, wie Datenlogger, spezielle Anzeigewerte und kalibrierbare Werte sind für viele Anwendungen wichtige Details.