JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

 


USB Sticks: nützliche Begleiter mit viel Speicherplatz

Ein USB Stick gehört in jede Handtasche. Kennen Sie die Situation: Sie möchten Ihrem Geschäftspartner oder der besten Freundin ein paar wichtige Dateien übermitteln, die für eine E-Mail zu groß sind? Und wieder einmal hat keiner einen USB Stick zur Hand. Bei CONRAD gibt es kleine, praktische Varianten, die man am Schlüsselbund befestigen kann. So haben Sie diesen nützlichen Begleiter immer bei sich. In unserem Produktsortiment finden Sie Speichersticks mit vielen verschiedenen Speicherkapazitäten. Wählen Sie bei der Bestellung Ihre Lieferoption nach Wunsch aus. Auch eine Marktabholung oder Expresslieferung ist möglich, für all diejenigen, die besonders schnell von den Vorzügen eines Speichersticks profitieren möchten.
 


 

Was ist ein USB Stick?

Ein USB Stick ist ein kleines, kompaktes Bauteil, auf dem Datenmaterial abgespeichert werden kann. Der USB-Speicherstick besteht in der Regel aus einem Gehäuse und einem UBS-Stecker, der direkt mit dem Gehäuse verbunden ist. Universal Serial Bus (USB) ist ein serielles Datenübertragungssystem zur Verbindung von zwei technischen Geräten. Über den Stecker kann das Speichergerät mit einem anderen Gerät, beispielsweise dem Notebook oder Fernseher verbunden werden.

Die Vorgänger des USB Sticks

Den USB Stick gibt es erst seit Ende der 1990er Jahre. Zuvor beherrschten andere Speichermedien den Markt, zum Beispiel CDs oder Disketten. Mittlerweile werden sensible Daten überwiegend auf USB Sticks oder externen Festplatten abgespeichert.

USB-Stick


 

Welche USB-Gerätetypen gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen den Schnittstellen USB 1.0, 2.0 und 3.0. Der erste USB Stick-Gerätetyp ist sehr langsam und kaum noch auf dem Markt erhältlich. Die erste Generation des Speichersticks übertrug gerade einmal 12 Mbit pro Sekunde. Ein Mbit (Megabit) entspricht 0,125 MB (Megabyte). Wesentlich schneller sind schon die Sticks mit USB 2.0-Stecker. Diese verfügen über eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von 2,5 MB/s bis 18 MB/s. Ungeduldige sollten aber lieber zum neuen Meilenstein USB 3.0 greifen. Diese USB Sticks können die Daten sehr schnell mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 MB/s übertragen. Diese enorme Leistungssteigerung ermöglicht blitzschnelle Datenübertragung, auch bei großen Datenmengen. USB 3.0 erkennt man an einem blauen Connector in der Schnittstelle. Bei USB 2.0 ist dieser schwarz.

Die Vor- und Nachteile von USB 2.0 und USB 3.0

  USB 2.0 USB 3.0
Vorteile günstiger arbeitet vollduplex (beidseitige Übertragung zwischen zwei Geräten möglich)
  gut geeignet für die Übertragung kleiner Dateien sehr schnelle Übertragungsgeschwindigkeit
Nachteile verhältnismäßig langsame Übertragungsgeschwindigkeit etwas teurer
  arbeitet halbduplex (Übertragung zwischen zwei Geräten nur einseitig möglich)  


 

Kaufkriterien – Was muss man beim Kauf eines USB Sticks beachten?

Wer sich einen USB Stick zulegen möchte, sollte zum einen darauf achten, welcher Schnittstellentyp verbaut ist. USB 2.0 überträgt die Daten wesentlich langsamer als USB 3.0. Die schnellen Speichersticks sind dafür etwas teurer als Ihre Vorgänger. Darüber hinaus ist natürlich die Speicherkapazität für den Kauf entscheidend.

Das Wichtigste zum Kauf eines USB-Sticks

  • Ein USB Stick ist ein Speicher- und Übertragungsmedium für Fotos, Dokumente, Videos und weiteres Datenmaterial.
  • Handelsübliche USB Sticks besitzen in der Regel eine USB 2.0-Schnittstelle oder eine USB 3.0-Schnittstelle. Die neuere 3.0-Schnittstelle überträgt Daten besonders schnell und flüssig.
  • Beim Kauf eines neuen USB Sticks sollten Sie einerseits darauf achten, welcher Schnittstellentyp verbaut ist. Dieser entscheidet maßgeblich über die Übertragungsgeschwindigkeit der Daten. Andererseits sollten Sie die Speicherkapazität berücksichtigen.

Schnittstellen und Übertragungsgeschwindigkeit

Wer sich einen neuen USB Stick zulegen möchte, hat die Wahl zwischen einem Stecker der etwas älteren 2.0-Generation und der neuen, schnellen 3.0-Generation. Gerade wenn Sie sich einen USB Stick mit großem Datenvolumen zulegen, macht der Gerätetyp 3.0 Sinn. Große Datenmengen werden hier in Windeseile und ohne lästige Verzögerungen übertragen.

Speicherkapazität

Im CONRAD Produktsortiment finden Sie USB Sticks mit einer Speicherkapazität zwischen einem und 256 Gigabyte. Je mehr Speicherkapazität der Stick bietet, desto mehr kostet er in der Regel auch. Überlegen Sie sich deshalb genau, ob Sie größere Datenmengen speichern möchten oder ob der USB Stick vorwiegend als Medium zur Zwischenspeicherung und Übertragung dient. Die meisten USB Sticks verfügen über eine Speicherkapazität von acht bis 64GB.

USB-Sticks

Design

USB Sticks gibt es in vielen verschiedenen Formen und Farben. Klassische USB Sticks zeichnen sich durch ein langes, schmales Gehäuse aus. Der USB-Stecker wird meist durch eine abziehbare Kappe geschützt. Es gibt aber nicht nur USB Sticks im klassischen Look, sondern auch richtig ausgefallene und verspielte Eyecatcher-Modelle. Bei CONRAD finden Sie stylische Speichersticks für den Schlüsselanhänger, auffällige Gerätetypen in Pink oder Gold sowie edle Business-Sticks in Aluminium oder Edelstahl. Die großartigen Sticks bilden eine tolle Einheit aus Funktionalität und Optik.


 

Welche Hersteller und Marken gibt es?

SanDisk, Intenso, Hama, Transcend, Verbatim, Platinum, Toshiba uvm.


 

Die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema USB Sticks

Was kann ein USB Stick?

Ein USB Stick dient zur Speicherung, Zwischenspeicherung und Übertragung von Dateien. Dafür wird der USB-Stecker des Speichermediums in die dafür vorgesehene Öffnung eines technischen Geräts eingesteckt. Meistens erkennt der PC oder Fernseher das technische Gerät sofort und schlägt Ihnen bereits einige Optionen wie das Öffnen des Sticks oder den Import darauf befindlicher Dateien vor. Wenn der Speicherstick einmal nicht erkannt wird, muss er eventuell neu installiert werden. USB Sticks können viele verschiedene Datenformate wie .doc, .jpeg, .pdf oder .png lesen und weitergeben.

Was ist der Unterschied zwischen einem USB Stick und einer Solid-State-Disk (SSD)?

Der grundlegende Unterschied zwischen USB Sticks und SSDs ist die Schnittstelle. USB Sticks arbeiten mit der USB-Schnittstelle, wohingegen SSDs eine SATA-Schnittstelle besitzen. SATA-Schnittstellen übertragen die Daten meist noch etwas schneller. Darüber hinaus sind sie robuster, aber auch wesentlich teurer als USB-Speichersticks.

Wie schnell kann ein USB Stick sein?

Die schnellsten USB Sticks, die im CONRAD Sortiment erhältlich sind, übertragen zwischen 300 und 400 MB/s. Solche Übertragungsgeschwindigkeiten gibt es meist nur bei Geräten mit verhältnismäßig großer Speicherkapazität. Bei diesen Geräten können viele große Dateien zwischengespeichert werden, sodass eine schnelle Übertragungsleistung sinnvoll ist.

USB-Stick


 

Fazit: So finden Sie den passenden Speicherstick!

Ein USB Stick dient in erster Linie dazu, Dateien von einem Gerät auf ein anderes zu übertragen. Besonders schnell und flüssig funktioniert das mit einem Stick der USB-Generation 3.0. Wer meist kleinere Dateien überträgt, dem reicht aber auch ein langsamerer 2.0 USB Stick mit kleiner Speicherkapazität.