JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

 

 

Wanduhren in attraktiven Designs mit vielen Funktionen

Im Ratgeber erhalten Sie viele nützliche Informationen rund um das Thema Wanduhren. Mit diesen wertvollen Tipps finden Sie genau die richtige Wanduhr für Ihr Zuhause oder Büro.

Wanduhren sind mehr als nur Zeitmesser
 

Was ist eine Wanduhr?

Wanduhren sind nicht nur praktisch, sondern auch ein echter Blickfang und gehören in jedes Zuhause. Die meisten Modelle werden über Schrauben an der Wand montiert, einige besitzen jedoch zusätzlich einen Aufsteller, mit dem Sie Ihre Wanduhr zu einer Tischuhr umfunktionieren können. Umfangreiche Sonderfunktionen machen Ihren modernen Zeitmesser gleichzeitig zu einem Kalender oder einer Wetterstation. Wanduhren gibt es in vielen Formen, Designs und Ausführungen – rund oder eckig, aus Kunststoff oder Metall, mit analoger oder digitaler Anzeige. So finden Sie genau den passenden Zeitmesser für Küche, Büro oder Kinderzimmer.

1404105_LB_00_FB.EPS_1000-5.jpg

 

Welche Arten von Wanduhren gibt es?

Quarz-Wanduhr Quarz-Uhren sind die gängigste Form der Zeitmessung. Sie enthalten einen kleinen Quarzkristall, der sich in einem elektrischen Oszillator befindet. Durch Wechselspannung wird der Quarz zum Schwingen gebracht. Die gleichmäßige Schwingfrequenz dient als Taktgeber für das Uhrwerk und ist deutlich präziser als mechanische Zeitmesser. Wanduhren mit Quarz müssen jedoch gelegentlich nachgestellt werden.
Funk-Wanduhr Analoge Funk-Uhren sind streng genommen ebenfalls Quarzuhren, denn auch sie besitzen einen Oszillator mit Quarzkristall. Zusätzlich empfängt diese Art von Wanduhr regelmäßig ein Funksignal, wodurch die Uhrzeit automatisch richtig eingestellt wird. Dadurch müssen Sie Funk-Wanduhren in der Regel nie manuell nachstellen. Auch die Zeitumstellung wird automatisch vorgenommen.

Worauf muss ich beim Kauf einer Wanduhr achten?

Uhrwerk

  • Funk oder Quarz
  • geräuschloses Uhrwerk
  • Links-/Rechtsläufer

Zeitanzeige

  • Analog, digital oder kombiniert
  • Zifferblatt: ohne Ziffern, arabische oder römische Zahlen
  • ohne Zifferblatt
  • digital: 12 oder 24 Stundenformat
  • eine oder mehrere Zeitzonen, gleichzeitig oder umschaltbar
  • Alarm mit Weckwiederholung

Kalender

  • Datum
  • Wochentag
  • Mondphase

Temperaturanzeige

  • für Innen- und Außentemperatur
  • Temperaturangabe in C° oder F°

Wetteranzeige

  • Symbol für aktuelle Wetterlage
  • Wettervorhersage für die nächsten 12 – 24 Stunden
  • Anzeige der relativen Luftfeuchtigkeit

Montage

  • Zum Hängen, Stellen, Saugen oder Kleben
  • Anzahl der benötigten Batterien

Design

  • Wanduhr aus Kunststoff, Aluminium oder Holz
  • beleuchtete Anzeige
  • für den Innen- und Außenbereich sowie Feuchträume geeignet
  • mit Pendel
1404105_AB_00_FB.EPS_1000-4.jpg

Wanduhr mit Temperatur

anzeigeEin Modell mit Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsanzeige erspart den Wetterbericht und hilft bei der Kleiderwahl sowie Tagesplanung. Uhren mit einem Außensensor können zusätzlich die Außentemperatur messen und an Ihre Wanduhr übertragen.

Stumme Wanduhren ohne störendes Ticken

Das gleichmäßige Ticken einer Uhr wird von vielen Menschen auf Dauer als störend empfunden. Doch Sie müssen nicht zwangsläufig zu einer Digitaluhr greifen, um diese Störgeräusche zu umgehen: Stumme Uhren besitzen ein besonders leises Uhrwerk, auch schleichendes Uhrwerk genannt. Mit einer solchen Wanduhr haben Sie in Arbeits- oder Klassenräumen sowie in Schlafzimmern Ihre Ruhe und trotzdem ein schönes Zifferblatt vor Augen.


FAQs: Die häufigsten Fragen zu Wanduhren

Wie kann ich meine Wanduhr richtig einstellen?
Bei Quarz-Uhren müssen Sie die Zeit manuell einstellen, Funk-Uhren beziehen ihre Uhrzeit durch ein Funksignal. Die genauen Anforderungen sind modellabhängig, die Bedienungsanleitung der Wanduhr gibt hierzu Auskunft.

Lässt sich eine Funk-Uhr auch manuell einstellen?
In einigen Gebieten oder Gebäuden kann es passieren, dass Ihre Uhr das Funksignal nicht richtig empfängt und dadurch eine falsche Zeit anzeigt. Bei den meisten Funk-Uhren können Sie die Synchronisation aber manuell per Knopfdruck vornehmen oder sogar zeitweise abschalten. Anschließend können Sie den Zeitmesser wie eine normale Quarz-Uhr einstellen.

Woran liegt es, wenn meine Wanduhr falsch geht?
Egal ob Quarz- oder Funk-Uhr, zuallererst sollten Sie prüfen, ob die Batterien ersetzt werden müssen. Ist Ihre Wanduhr dennoch unpräzise, kann es an ihrer Position oder sogar der Wetterlage liegen: Metallgegenstände, elektronische Geräte - vor allem solche mit eigener Funksteuerung - sowie Gewitter können das Signal beeinträchtigen. Sollte Ihre Uhr dennoch ständig nachgehen, kann ein Defekt im Uhrwerk oder der Elektronik vorliegen.


Fazit: So kaufen Sie die passende Wanduhr

Wanduhren gibt es in großer Auswahl, dies gilt insbesondere für Analoguhren mit Zifferblatt. Bei der Wahl Ihres neuen Zeitmessers können Sie daher in erster Linie ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack entscheiden. Badezimmer- oder Gartenuhren sollten jedoch feuchtigkeits- beziehungsweise wettergeschützt sein. Funk-Uhren sind deutlich präziser und komfortabler als Quarz-Uhren, sofern das Signal nicht gestört wird. Wer kein stetes Ticken hören möchte, sollte zu einem schleichenden Uhrwerk oder einer Digitaluhr greifen. Zusatzfunktionen wie Wetterdaten oder Kalender machen Ihre Wanduhr vielseitig einsetzbar und zu einem wertvollen Helfer im Alltag.