JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.

Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen

Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

Wippschalter werden verwendet, um elektrische Verbindungen herzustellen, zu trennen oder per Schaltimpuls weitere Vorgänge auszulösen. Das Betätigungselement Schaltwippe ist für den Nutzer berührungssicher von den spannungsführenden Schaltkontakten ...

      

     

Was sind Wippschalter?

Wippschalter werden verwendet, um elektrische Verbindungen herzustellen, zu trennen oder per Schaltimpuls weitere Vorgänge auszulösen. Das Betätigungselement Schaltwippe ist für den Nutzer berührungssicher von den spannungsführenden Schaltkontakten getrennt. Über die Wippe werden die elektrischen Kontakte betätigt, in der Regel im Zusammenspiel mit mechanischen Bauteilen wie Hebeln, Stiften oder Federn.

Die Wippe wird mit Federkraft in einer erreichten Position fixiert oder in die Ausgangsposition zurückgeführt. Demzufolge werden die Wippschalter nach rastenden und tastenden Modellen unterschieden. Eine weitere Besonderheit sind Schalter mit fixierten Mittelstellungen, die von der Mitte aus in beiden Richtungen rastende oder tastende Schaltvorgänge auslösen können.

Die Schaltwippen stehen bei Conrad in zehn unterschiedlichen Gehäuse-/Knopffarben-Kombinationen zur Verfügung. Für beleuchtete Schaltwippen gibt es sieben Beleuchtungs-Farben, die als Flächen-, LED- oder Punktbeleuchtung ausgeführt sein können.

Ein weiteres optisches Merkmal ist der Aufdruck, der sowohl verbal (zum Beispiel EIN/AUS oder ON/OFF) als auch digital (0/1 oder I/II) oder mit Symbolen der Elektrotechnik ausgeführt sein kann.

Ein besonderes Modell ist der OLED-Wippschalter, dessen Display mit organischen Leuchtdioden ausgestattet ist. Damit können auf der Schalterfläche programmierbare Symbole oder sogar Animationen dargestellt werden. Für die Einrichtung des OLED-Wippschalters ist eine Programmier-Software nötig, die auf der Produktseite im Conrad-Shop zum Download bereitsteht.

Welche Eigenschaften haben Wippschalter?

Die Wippschalter im Profi-Shop bei Conrad sind für Schaltströme von 0,02 bis 30 Ampere bei einem Schaltspannungsbereich von 12 bis 250 Volt ausgelegt.

Die meisten Schalter-Modelle erfüllen die Schutzart IP40 und sind somit geschützt gegen Zugang mit einem Draht. Einige Ausführungen haben höhere Schutzarten, die unter Umständen mit der Einbauposition variieren können. Maximal verfügbar ist die Schutzart IP67, was Staubdichtheit und vollständigen Berührungsschutz sowie Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen garantiert.

Bei der Funktionalität wird auch nach den verfügbaren Schalterstellungen unterschieden. Das reicht von einfachem Ein/Aus bis zu Kombinationen mit mehrfachem Ein/Aus/Ein-Positionen bei Wippschaltern mit fixierter Mittelstellung, womit unterschiedlichste Schaltvorgänge umsetzbar sind. Viele Modelle sind in mehrpoligen Ausführungen erhältlich.

Mit welchen Anschlüssen können Wippschalter verbunden werden?

Es stehen folgende Varianten für den elektrischen Anschluss im Shop von Conrad zur Verfügung:

Flachstecker für genormte Kabelschuhe in den Breiten 2,8 über 4,8 bis 6,3 Millimeter

Lötanschlüsse, auch als Lötöse, zum dauerhaften Verbinden mit Kabelenden

Lötpins, auch gewinkelt, zum Verlöten auf Leiter- oder Montageplatten

Printanschlüsse zum Verlöten auf Leiterplatten in Normrastern

Schnellanschlüsse zur Snap-In-Aufnahme in passende Gegenstücke, um Montage oder Austausch des Schalters ohne Werkzeug zu ermöglichen

Schraubanschlüsse zum Herstellen der Verbindung mit Kabelösen oder -schellen beziehungsweise verzinnten Kabelenden. Auch zum Festschrauben einadriger Leitungen in Schraubösen, die dann das Kabel per Kraftschluss halten.

Wippschalter haben meist genormte Maße, die in ebenso genormte Öffnungen von Geräten passen, oder die genormten Raster von Anlagen der Elektroinstallation berücksichtigen. Ebenfalls wichtig: die Dicke des Materials, in das der Wippschalter eingebracht wird, damit Rastnasen und -federn zuverlässig funktionieren. Zusätzlich geben einige Hersteller an, wo sich Grate an Aussparungen befinden sollten, um den Schalter bei der Montage vor Beschädigungen zu bewahren. Runde Wippschalter-Gehäuse besitzen meist mechanische Elemente zur Sicherung gegen Verdrehen bei der Montage und Demontage, was die verbundenen Kabel vor Beschädigung schützt.

Für Wippschalter gelten Umwelt-Grenzwerte mit der nicht amtlichen Bezeichnung RoHS(2), die bei Conrad als Auswahlkriterium im Shop angeboten wird.

FAQ – häufig gestellte Fragen zu Wippschaltern

Welche Sicherheitshinweise sind beim Umgang mit Druckschaltern und Drucktastern zu beachten?

Der Einbau und der Wechsel von Wippschaltern erfordern Fachwissen, daher dürfen Arbeiten nur durch qualifizierte Fachkräfte erfolgen

vor dem Beginn von Arbeiten ist die Stromversorgung zu trennen

im Betriebszustand muss ein Schutz gegen versehentliches Berühren gegeben sein

Bei Funktionsstörungen oder Beschädigungen müssen Wippschalter sofort spannungsfrei geschaltet und gegen weitere Verwendung gesichert werden

Wie lange hält ein Druckschalter und Drucktaster?

Die Lebensdauer wird mit Schaltzyklen beschrieben und liegt im mittleren fünfstelligen Bereich. Die exakten Angaben finden Sie in den Datenblättern der Hersteller

Wie kann ich Defekte an Wippschaltern erkennen?

Durch den Verschleiß der Schaltkontakte kann ein sicht- und auch hörbarer Lichtbogen beim Öffnen der Kontakte entstehen. Das macht sich gegebenenfalls durch Geruch bemerkbar. Der dadurch verursachte Abbrand führt zu steigenden Übergangswiderständen der Kontakte bis zu deren Ausfall.
Der Verschleiß der Wippmechanik macht sich zuerst durch unzuverlässiges Halten der Schaltpositionen bemerkbar, bis es dann gar nicht mehr funktioniert.
In vibrierenden Einsatz-Umgebungen können sich auch die Befestigungen der Kabel und Stecker lösen, was zum Ausfall oder der Nichtbedienbarkeit der elektrischen Anlage hinter der Schalteinheit führt.

Zugehörige Themen rund um den Bereich Schalter

Nach oben