JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.
Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen
Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

BNC-Messleitungen dienen als essenzielles Zubehör für elektronische Messungen. In aller Regel werden sie mit einem Oszilloskop verbunden und in der Hochfrequenztechnik verwendet. In unserem Ratgeber zeigen wir, wie die Messleitung funktioniert, welche unterschiedlichen Anschlussarten es gibt und wann ein komplettes BNC-Set sinnvoll ist.

Wissenswertes zu BNC-Messleitungen

Wie funktioniert die Messleitung?

Die BNC-Messleitung dient lediglich als Zubehör für elektronische Messungen, denn sie selbst kann nicht messen, sondern nur weiterleiten. Meistens werden BNC-Messleitungen deswegen zur Ermittlung der elektrischen Spannung mit einem Oszilloskop verbunden. BNC-Messleitungen funktionieren sowohl unter Gleichstrom als auch unter Wechselstrom.

Messleitungen mit jeweils zwei BNC-Steckern und vier Adaptern

Die Messleitung hat jeweils am vorderen und hinteren Ende einen Anschluss. Die Anschlussverbinder A und B können voneinander abweichen. Wenn eine von beiden ein BNC-Stecker oder eine BNC-Buchse ist, wird die Messleitung als BNC-Messleitung bezeichnet. Die zweite Seite kann einen abweichenden Anschluss haben, damit das BNC-Kabel als Adapter nutzbar wird.

Die Spannung U wird gemessen, indem ein Messgerät mithilfe der BNC-Messleitung an eine Stromleitung angelegt wird. Die Stromstärke I kann indirekt aus der Gleichung R = U / I berechnet werden, wenn der Widerstand R eine bekannte Größe ist.

Bei Messungen mit der BNC-Leitung führt das BNC-Kabel von einer Prüfspitze mit Tastkopf zum Messgerät. Die Prüfspitze berührt das Prüfobjekt, anschließend überträgt die BNC-Leitung die elektronischen Werte an das Messgerät zur Auswertung.

Manchmal wird ein Abschlusswiderstand verwendet, um den Stromfluss über die Messleitung und den daraus resultierenden Einfluss auf die anvisierte Messgröße zu minimieren.

Wo findet die BNC-Messleitung Anwendung?

Anwendung finden BNC-Messkabel in der Hochfrequenztechnik bis 1 GHz, mit FME-Stecker auch bis 4 GHz, zum Beispiel in der Audio- und Videotechnik sowie zum Anschluss eines Frequenzgenerators oder eines Oszilloskops. Die BNC-Messleitung wird im elektronischen Labor zur Produktentwicklung und für Fehleranalysen des Qualitätsmanagements eingesetzt.

Übrigens: Die große Beliebtheit der BNC-Leitung ist darauf zurückzuführen, dass sie durch ihren Aufbau vor sonstiger Strahlung geschirmt ist und durch den Bajonettverschluss verhindert wird, dass sich Stecker und Buchse ungewollt voneinander lösen. BNC-Messleitungen gelten in der Elektronik als präzise und zuverlässig.

Aufbau von Koaxialkabeln und BNC-Steckverbindern

Der Aufbau der BNC-Messleitung ist dreischichtig:

Würde man das Kabel zerschneiden und seinen Querschnitt betrachten, befindet sich in der Mitte der Leiter für das High Frequency Signal (HF-Leiter).

  • Der Leiter wird umschlossen von einem Isolator, der das Kabel von elektromagnetischen Beeinflussungen abschirmt.
  • Die äußere Schicht des Koaxialkabels bildet der Schutzleiter, der die Masse ableitet. Diese Rückleitung oder Erdung wird auch als ground (GND) bezeichnet.

BNC-Steckverbinder verbinden koaxiale Kabel durch einen Bajonettverschluss. Auch an der Steckverbindung kann man den dreischichtigen Aufbau der Kabel nachvollziehen.

Unterschiede BNC-Messleitung, BNC-Messleitungs-Set und Messleitung

Art Anschlüsse
BNC-Messleitung BNC-Messleitungen haben einen BNC-Stecker als Anschluss A sowie meist auch als Anschluss B. Einige Modelle fungieren davon abweichend als Adapter, der die HF-Signale von Anschluss A in einen abweichenden Anschluss B weiterleitet.
BNC-Messleitungs-Set

BNC-Messleitungs-Sets enthalten

a) mehrere BNC-Messleitungen

b) Adapter für BNC-Stecker oder einen abweichenden Anschluss B.

Messleitung Reine Messleitungen haben als Anschluss A und als Anschluss B jeweils einen FME-Stecker, der erst gesteckt und dann geschraubt höhere Frequenzen als eine BNC-Messleitung zuverlässig übertragen kann.

Übersicht der Anschlussarten

BNC-Messleitungen haben als Anschluss A einen BNC- oder FME-Stecker. Der Stecker B kann, wie in der Abbildung neben der Tabelle zu sehen, abweichen:

Anschlussausführung Funktion
Abgreifklemme dient zum freien Anklemmen an Drähten
Bananen-Stecker wird auch 4 mm - Federstecker genannt und ist ein Steckverbinder, der in eine BNC-Buchse als Gegenstück passt
BNC-Kupplung ist ein Adapter mit zwei oder drei BNC-Buchsen, in die Bananenstecker eingesteckt werden können. Es gibt sie als einfache Durchleitverbindung oder als T-Stück
BNC-Stecker ist ein Koaxialer Steckverbinder mit einem Bajonettverschluß
Buchse 0,64 mm bezeichnet den Außendurchmesser der Buchse, die für einen Bananenstecker mit 4 mm Durchmesser
Messleitung mit BNC-Stecker und 4 mm-Buchse für die Verwendung von Oszilloskopen

FAQ - häufig gestellte Fragen zu BNC-Messleitungen

Welche Bedeutung haben die Farben der Stecker und Kabel?

Funktionell keine. Verschiedene Farben der Steckverbinder empfehlen sich aber, um beim Aufbau komplexer Schaltkreise nicht durcheinander zu kommen. Durch bewusste Farbauswahl lassen sich Strukturen visualisieren. Ebenfalls empfehlenswert bei großen Projekten sind stapelbare Stecker.

Was gibt es bei der Impedanz von meist 50 Ω beziehungsweise 75 Ω zu beachten?

Die Impedanz einer BNC-Messleitung gibt den Leitungswellenwiderstand des Kabels an, der bei der Auswertung von Messergebnissen entsprechend mitkalkuliert wird. Die Impedanz ist der Innenwiderstand der Messleitung. Je höher die Impedanz, desto geringer ist die Beeinflussung der Messgröße. Die Steckverbinder von BNC-Kabeln mit verschiedenen Ohm’schen Widerständen sind miteinander kompatibel.

Welche Kabellänge benötige ich?

Das hängt von Ihrem konkreten Vorhaben ab. Erhältlich sind Kabellängen von 0,25 m bis 10 m. Sofern der geplante Aufbau dies zulässt, ist ein durchgängiges Kabel aus mehreren zusammengesteckten Verlängerungen eine Überlegung wert, denn jede Steckverbindung führt zu kleinen Abweichungen. Bei der Verwendung mehrerer miteinander, verbundener Messleitungen empfiehlt es sich, diese vor dem Messeinsatz durchzumessen, da die Verbindungsstücke und die Messleitungen verschiedene Impedanzen aufweisen können, welche sich auf Ihr Messergebnis auswirken können.

Nach oben