Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

Feldverteiler: Alternative zu Sicherungskästen

Wenn es bei der Energieversorgung um die Unterverteilung geht, sind Feldverteiler oft eine gute Alternative zu Sicherungskästen. Gerade in größeren Gebäuden, etwa in Mehrfamilienhäusern oder Bürohäusern, bieten sie mehr Möglichkeiten für die Verteilung auf separate Stromkreise. Moderne Feldverteiler bieten oft auch die Möglichkeit, nicht nur die Energieversorgung, sondern auch die Datenversorgung für die Mediennutzung unterzubringen.


Wissenswertes zur Niederspannungsunterverteilung

Nach dem Hausanschlusskasten, wo der Strom aus dem Hauptnetz ins Gebäude eingespeist wird, muss der Strom weiter auf die Untereinheiten, beispielsweise die Wohnungen und die einzelnen Stromkreise, aufgeteilt werden. Die nächste Aufteilungsstelle nach dem Hausanschlusskasten ist daher die Niederspannungsunterverteilung, die in der Regel im Keller des Hauses oder einem Hausanschlussraum untergebracht ist. Sie enthält den Stromzähler und gegebenenfalls einen Rundsteuerempfänger zur Fernsteuerung über das vorhandene Stromversorgungsnetz.

Je nach Größe des Gebäudes und Anzahl der Wohneinheiten können weitere Unterverteilungen folgen. Bei mehrstöckigen Gebäuden ist für jede Etage (einschließlich Keller) eine eigene Unterverteilung vorgeschrieben.

Die Anzahl der Zählerplätze und damit die Größe der Unterverteilungen wird durch die Normen DIN 18012, DIN 18013 (Hausanschlussnischen) und VDE-AR-N 4101 (Ausführung) geregelt.

Praxistipp:

Für Wohnungsunterverteilungen sind mindestens vierreihige Unterverteilungen erforderlich, bei Einraumwohnungen dürfen es auch nur dreireihige sein.
Niederspannungs-Gruppenverteilungen dienen zur dezentralen Verteilung der Stromkreise. Bei Mietshäusern gibt es in jeder Wohnung eine Gruppenverteilung mit den Sicherungen für diese Wohnung. Diese Wohnungsverteiler enthalten zudem die Leitungsschutzschalter, die die Endleitungen gegen Überlast und Kurzschluss schützen.


Welche Ausführungen von Installations-Kleinverteilern gibt es?

Übliche Formen sind Kleinverteiler in einem kleineren Formfaktor mit weniger Platzeinheiten als größere Formfaktoren wie Feldverteiler. Wie diese gibt es auch Kleinverteiler in Aufputz-, Unterputz- und Hohlwandvarianten, und auch als Multimediavarianten.
Für besonders raue Einsatzbereiche (Schmutz, Feuchtigkeit) gibt es die Geräte auch mit geeigneten Schutzarten wie IP65.

Feldverteiler sind die größere Variante der Kleinverteiler. Sie sind gefragt, wenn der Platzbedarf bei umfangreicheren Verteileranlagen mit vielen Stromkreisen, KNX-Bussen oder Steuerungen größer ist.
Im Feldverteiler können sie fachgerecht montiert werden. Feldverteiler sind in verschiedenen Montagevarianten erhältlich: Aufbau, Aufputz, Unterputz, Hohlwand oder teilversenkt. Auch verschiedene Schutzarten sind verfügbar.
Das Gehäuse und die Tür von Feldverteilern bestehen in der Regel aus Stahlblech, für einen besseren WLAN-Empfang gibt es aber auch Multimedia-Modelle mit einer Tür aus Kunststoff.

Verteilerschränke haben den Vorteil, dass sie nach individuellen Anforderungen bestückt werden können. Sie sind in verschiedenen Größen, Tiefen und Formen erhältlich. Verteilerschränke sind meistens aus Metall und mit einer Vielzahl von Schutzarten erhältlich. Sie lassen sich auch mit Türen ausstatten, die feuerwiderstandsfähig sind.


Welcher Installations-Kleinverteiler ist geeignet?
 

Das wichtigste Entscheidungskriterium ist die Größe des Gebäudes und die Anzahl der zu versorgenden Einheiten. Danach richtet sich, ob ein Kleinverteiler für Ihren Bedarf ausreichend ist oder ob größere Ausführungen wie Feldverteiler oder Verteilerschränke besser geeignet sind.

Berücksichtigen Sie dabei auch die baulichen Voraussetzungen.

  • Wo kann das Gerät installiert werden?

  • Wie viel Platz ist vorhanden?

  • Kann oder soll es versenkt oder teilversenkt installiert werden oder ist eine Aufputzmontage die beste Möglichkeit?

  • Ist das Gerät besonders rauen Umgebungsbedingungen ausgesetzt?

  • Soll das Gerät nur der Stromverteilung dienen, oder soll auch die Schnittstelle für die Multimediatechnik darin untergebracht werden?

Überlegen Sie, wenn Sie die Größe festlegen, ob es sinnvoll wäre, bereits jetzt Platz für spätere Erweiterungen einzuplanen. Überlegen Sie auch, ob Sie ein weitgehend ausgestattetes Gerät bevorzugen oder lieber einen Verteilerschrank individuell mit Tragschienen, Hutschienen, Klemmen, FI-Schutzschalter oder SLS-Schalter, Halterungen (etwa für ein Modem), Anschlüssen und so weiter ausstatten.


Welche Ausstattungsmerkmale gibt es für Feldverteiler?
 

Unabhängig von der Montageart – Aufputz oder Unterputz – unterscheiden sich die Modelle zum einen in der Anzahl der vorhandenen Verteilerfelder und Reihen. Die Reihen bestimmen die Anzahl der Stromkreise in den Feldern. Jede Reihe hat zwölf Teilungseinheiten oder Module.

Für Wohnungen wurde ein Minimum von vier Reihen festgelegt (bei Einraumwohnungen müssen es mindestens drei sein). Mit mehr Reihen kann die Stromversorgung der Wohnung in mehr Stromkreise unterteilt werden, die jeweils über eine eigene Sicherung (NH-Sicherung) geschützt sind.

Praxistipp:

Mehr als vier Reihen sind für eine Wohnung also durchaus sinnvoll, um Großverbraucher wie Herd oder Waschmaschine sowie die Stromversorgung für Beleuchtung und Steckdosen in jedem Raum mit einem eigenen Stromkreis (plus Sicherung) anschließen zu können.

Die Vielfalt bei Gehäusegestaltung und Innenaufteilung ermöglicht es Ihnen, ein Modell zu finden, das genau auf Ihre Anforderungen zugeschnitten ist. Das beginnt bei der Anzahl und Positionierung der Einführungen und geht über die Anzahl der Module bis zu Breite und Abstand der Trag- und Hutschienen. Vorgeschrieben ist ein Mindestabstand von 150 mm, der Abstand kann um Vielfache von 25 mm vergrößert werden, um mehr Platz für eine bequeme Verkabelung zu erhalten.

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen