Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

Schaltschränke: Der richtige Schutz für Ihre Elektronik

Was ist ein Schaltschrank?

Schaltschränke sind robuste Gehäuse, die zum Schutz von elektrischen oder elektronischen Komponenten und Schaltanlagen verwendet werden. Schaltschränke schützen die empfindliche Elektronik vor allem vor Wasser-, Staub- und Hitzeeinwirkungen, aber auch vor Vandalismus durch Unbefugte. Je nach Anwendungsbereich unterscheiden sich Größe, Material und auch die erforderliche IP-Schutz-Norm des Schaltschrankes.


Welche Arten von Schaltschränken gibt es?

In der Regel unterscheidet man bei der Bauart zwischen Standschränken, Anreihschränken, und Kompakt-Schaltschränken. Während Stand-Schaltschränke gemäß dem Namen fest auf dem Boden stehen, sind Kompaktschränke Wandgehäuse, die mit einer Stahlkonstruktion an der Wand montiert werden.

Anreih-Schaltschränke sind eine besondere Form von Standschränken. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie modular aufgebaut sind. Das heißt, sie bestehen aus Einzelelementen, die je nach Bedarf verbunden und erweitert werden können. Damit eignen sie sich beispielsweise perfekt zur internen Verlegung von elektrischen Kabeln.

Ein Blick ins Innere eines Schaltschranks.


Was muss ich beim Kauf beachten?

Die Größe - Die Standardausführungen von Stand- und Anreihschränken haben in etwa eine Höhe zwischen 1.60 und 2.20 Meter. Kompakt-Schaltschränke sind im Maß deutlich kleiner und schon von 20 bis 140 Zentimetern erhältlich.

Das Gewicht - Das Gewicht eines Schaltschrankes richtet sich natürlich nach Größe und Material und sollte vor allem bei wandmontierten Varianten berücksichtigt werden, da es sehr stark variieren kann. Kleinere Ausführungen sind schon ab unter 4 Kilogramm verfügbar, während die großen Schaltschränke auch über 200 Kilogramm auf die Waage bringen können.


Welche Materialien eignen sich für Schaltschränke?

Neben Maßen und Gewicht ist das Material für das Gehäuse des Schaltschranks eines der wichtigsten Kaufkriterien. Hier sollte man sehr genau auf den Anwendungsbereich und die Außeneinwirkungen schauen, denen das Gehäuse im Betrieb ausgesetzt sein wird.

Für den Standard Indoor-Schaltschrank ist zum Beispiel pulverbeschichtetes Stahlblech völlig ausreichend. An der freien Luft jedoch, wo Sonneneinfall, Regen und verstärkte Korrosion auftreten, sollte man sich eher auf robustere Edelstahl-Schränke verlassen. Alternativ kann man seinen Schaltschrankes auch zusätzlich durch Zubehör wie Regenhauben oder Staubschutzleisten schützen.

Auch die Branche, in der der Schaltschrank genutzt wird spielt eine Rolle. Überall wo starke Chemikalien oder Reinigungsmittel eingesetzt werden, wie zum Beispiel in der Lebensmittelverarbeitung geben Edelstahl-Schränke die größtmögliche Sicherheit. In diesen Einsatzgebieten ist es aufgrund der korrosiven Umgebung zudem oft ratsam, unlackierte Modelle zu erwerben, um die Langlebigkeit des Sicherungskastens zu gewährleisten.


Was sind IP-Normen?

Wer auf der Suche nach einem Schaltschrank ist, stolpert unweigerlich über die sogenannten IP-Normen und eventuell auch über die UL-Norm. Letztere ist eine Richtlinie für den Gebrauch in den USA und Kanada. Deshalb konzentrieren wir uns auf die in Deutschland gültige IP-Norm nach DIN EN 60529.

IP steht für International Protection und die Norm gilt für Geräte, die nicht bei allen Umwelteinflüssen eingesetzt werden dürfen. Die pflichtmäßige Kennzeichnung besteht aus zwei Ziffern. Die erste Stelle bezeichnet den sogenannten Fremdkörperschutz und bewegt sich auf einer Skala von 1 - 6, die zweite stellt den Wasserschutz dar und wird mit 1 - 9 gekennzeichnet.

Normen die häufig vorkommen sind beispielsweise IP54 oder IP66. Erstere sind staub- und spritzwassergeschützt, letztere komplett staubdicht und widersteht auch Strahlwasser, das aus Düsen abgespritzt wird. Die genauen Bedeutungen der einzelnen Ziffern finden Sie in unserem passenden Ratgeber.

Beim Wasserschutz gilt zudem zu beachten, dass während die Schaltschränke der Stufen 5 und 6 explizit gegen Strahlwasser, also aus einer Düse abgespritzes Wasser geschützt sind, dies bei 7 und 8 nicht automatisch mit eingeschlossen ist. Ist beides gewährleistet, wird dies in der Regel mit einer Doppelbezeichnung wie zum Beispiel "IPx5/IPx8" angezeigt.


Welche Komponenten gibt es für Schaltschränke?

Wenn das Gehäuse ausgewählt wurde, sollte man sich natürlich auch Gedanken über das Innere des Schaltschrankes machen. Auch hier kann mit vormontierten oder mit Hilfe von Montageschienen später einbaubaren Komponenten individuell auf die Bedürfnisse eines Betriebs eingegangen werden.

Je nach Anwendungsbereich sollte man sich beispielsweise überlegen, ob der Schaltkasten zum Beispiel durch Austrittsfilter belüftet oder auch gekühlt werden sollte. Schaltschrankheizungen und -thermostate können zudem in ungeheizten Räumen die Bildung von Kondenswasser verhindern und die Temperatur im Inneren konstant halten.

Braucht mein Schaltschrank eine Beleuchtung oder soll eine Wand ein Sichtfenster aus Acrylglas enthalten? Soll der Zugang zur Schaltanlage für alle möglich sein, oder sorge ich mit einem abschließbaren Griff mit Sicherheitszylinder für mehr Sicherheit vor unbefugtem Benutzen? Der Individualisierung sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Eine vollständige Übersicht über unser Gehäuse-Zubehör finden Sie hier.

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen