Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

Wissenswertes zu Tauchsägen

Profis und Hobbyhandwerker greifen immer häufiger zur Tauchsägen mitsamt Schiene. Mit diesem Werkzeug können Sie an jeder beliebigen Stelle eines Werkstücks buchstäblich "eintauchen" und mithilfe einer Führungsschiene präzise Schnitte durchführen. In unserem Ratgeber stellen wir Tauchsägen den klassischen Pendelhaubensägen gegenüber und verraten Ihnen, worauf Sie beim Kauf von Handkreissägen mit Tauchmöglichkeit achten sollten.


Tauchsäge und Pendelhaubensäge im Vergleich

Mit handgeführten Kreissägen können Sie je nach Modell Werkstücke aus Holz, Kunststoff, Metall oder Naturstein sägen, indem Sie das Werkzeug (oftmals mithilfe einer Schiene) über das zu bearbeitende Material führen. Das rotierende Sägeblatt sitzt währenddessen auf der Antriebswelle. Um die Maschine einzuschalten, müssen sowohl Haupt- als auch Sicherheitsschalter betätigt werden. Solche Kreissägen zeichnen sich durch eine kompakte Bauform aus, die eine komfortable und präzise Führung mit der Hand ermöglicht. Stationäre Kreissägen nehmen deutlich mehr Platz in Anspruch und werden in Werkstätten und Bereichen genutzt, in denen viele größere Werkstücke bearbeitet werden müssen.

Ob als Akku-Handkreissäge ohne oder mit Kabel für den Strombetrieb: Handkreissägen gibt es in vielen verschiedenen Ausführung. Zu unterscheiden gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Varianten: die klassische Pendelhaubensäge sowie die Tauchsäge (auch erhältlich als Akku-Pendelhaubensäge und Akku-Tauchsäge). Bei der klassischen Variante wird die Pendelhaube zurückgeschoben, sobald Sie den Sägevorgang starten. Um ein Material bearbeiten zu können, muss diese Art von Handkreissäge an der Kante angesetzt werden. Klassische Handkreissägen mit Pendelhauben eignen sich hervorragend zum Kürzen und Zurechtsägen verschiedener Materialien, beispielsweise von Terrassendielen. 

Wenn es um das Aussägen von Aussparungen geht, beispielsweise für die Spüle oder ein Kochfeld auf der Küchenarbeitsplatte, ist der Einsatz von Tauchsägen zu empfehlen. Der wesentliche Unterschied zur klassischen Handsäge ist der, dass ein Sägeblatt der Tauchsäge an jeder beliebigen Stelle zu einer festgelegten Schnitttiefe in ein Material eintauchen kann. Bei Nichtgebrauch ist das Sägeblatt in einem geschlossenen Gehäuse integriert und wird erst für den Sägevorgang herausgefahren.


Tipps zum Arbeiten mit der Tauchkreissäge – Von der Führungsschiene bis zum Rückschlagstopp

Genau wie die herkömmliche Handkreissäge ist die Tauchkreissäge ein Werkzeug, das bei falscher Handhabung schnell gefährlich werden kann. Bevor Sie das erste Mal mit einer elektrisch betriebenen Säge hantieren, sollten Sie die Sicherheitshinweise des Herstellers beachten und folgende Tipps befolgen:

Halten Sie die Säge stets fest mit beiden Händen. Nutzen Sie beim Arbeiten mit der Tauchsäge eine Führungsschiene. Gerade und präzise Schnitte können Sie mit einer fest fixierten Schiene besonders komfortabel ausführen. Insbesondere Hobbyhandwerker sollten auf eine Führungsschiene nicht verzichten, denn nur so können Sie sicherstellen, dass dank der Führungsschiene gerade Schnitte gelingen und nichts versehentlich verrutschen kann. Zu diesem Zweck sollte die Führungsschiene gut befestigt werden. Mit einem Rückschlagstopper, den Sie hinter der Grundplatte Ihrer Säge anbringen, können Sie in Sachen Sicherheit noch mehr rausholen. Beim Eintauchen des Sägeblattes kann es unter Umständen zu hohen Rückschlagkräften kommen, die mit dem Sicherheitszubehör deutlich reduziert werden. 

Ansonsten gelten beim Arbeiten mit Tauchsägen ähnliche Sicherheitsvorschriften wie beim Führen einer klassischen Handkreissäge: Verwenden Sie nur intakte Sägeblätter. Beim Sägen sollten Sie niemals direkt hinter der Säge stehen, sondern sich daneben positionieren, um bei einem eventuellen Rückschlag jegliche Gefahr zu mindern. Führen Sie die Säge immer mit beiden Händen entlang der Führungsschiene und sparen Sie nicht an Schutzausrüstung wie Staubmaske, Schutzbrille und Gehörschutz. Um hohe Staubbelastungen möglichst zu verhindern, empfiehlt es sich, eine Staubabsaugung oder ähnliche Staubauffangeinrichtungen zu verwenden. Das ist nicht nur gut für Ihre Gesundheit, sondern erspart Ihnen auch Zeit, wenn es darum geht, Holzspäne und andere Sägerückstände nach den Arbeiten zu beseitigen.


Tauchkreissäge kaufen – Die wichtigsten Kaufkriterien auf einen Blick

Wenn Sie mit der Anschaffung einer Kreissäge liebäugeln und speziell am Kauf einer Tauchsäge interessiert sind, sollten Sie bei der Auswahl auf folgende Aspekte achten:

Leistung:

Ein leistungsstarker Motor ist bei Profi-Geräten ein Muss. Aber auch Hobbyhandwerker, die beabsichtigen, regelmäßig mit der Tauchsäge zu hantieren, sollten eine Maschine mit hoher Leistung wählen. Je höher die Leistung, desto einfacher und schneller können Sie durch harte Werkstoffe sägen. In unserem Online-Shop sind leistungsstarke Modelle ab 1200 W erhältlich. 

Drehzahl:

Achten Sie beim Kauf von Tauch-Kreissägen auf die Leerlaufdrehzahl, die Ihnen Aufschluss darüber gibt, wie schnell das Sägeblatt durch diverse Materialien schneiden kann. Im direkten Tauchsäge-Vergleich mehrerer Modelle sollten Sie die schnellen und leistungsstarken Varianten bevorzugen, wenn Sie oft und viel mit dem Gerät arbeiten möchten. Im Regelfall können Sie die Drehzahl individuell an Ihren Bedarf anpassen. Je nach verwendetem Sägeblatt und Werkstück muss die Drehzahl angepasst werden. Übrigens: Einige Sägen sind mit einer speziellen Konstantelektronik ausgestattet, die dafür sorgt, dass die Drehzahl bei Leerlauf und im Sägemodus nahezu auf gleichem Niveau gehalten wird.

Sägeblatt-Typ:

Ein Blick auf den Lieferumfang verrät, welches Blatt inklusive ist. Je nach Bedarf muss spezielles Zubehör zusätzlich gekauft werden – etwa dann, wenn Sie besondere Materialien zusägen möchten. Bei der Auswahl gilt es auf den Durchmesser (Sägeblatt-Ø) zu achten.

Schnitttiefe:

Ob beim Schneiden von Holz oder Kunststoff – wer häufig tiefe Schnitte ausführen muss, sollte beim Kauf auf die maximal mögliche Schnitttiefe achten. Während für den Zuschnitt von Laminat eine geringe Tiefe ausreichend ist, werden für diverse Bauhölzer deutlich tiefere Schnitte benötigt. Die Schnitttiefe ist auch im Zusammenspiel mit der möglichen Neigungseinstellung wichtig. Übrigens: Einige Tauchsägen ermöglichen randnahes Sägen und das präzise Bearbeiten von Schattenfugen.

Absaugmechanismus:

Wichtig bei jeglichen Säge-Arbeiten ist die Staub- und Späne-Absaugung. Prüfen Sie daher beim Kauf einer Handkreissäge den Absaugmechanismus. Im Regelfall können Sie eine externe Absaugvorrichtung (etwa speziell geeignete Staubsauger) anschließen. Empfehlenswert ist außerdem eine Atemschutzmaske, damit keine gesundheitsschädlichen Stäube eingeatmet werden. Behandelte und unbehandelte Holzarten können ebenso gesundheitsschädliche Auswirkungen haben wie Stäube und Späne diverser Kunststoffe oder Metalle.

Kompatibilität mit Führungsschienen:

Mithilfe passender Führungsschienen können Sie mit maximaler Präzision arbeiten. Damit die Tauchsäge ideal mit der Führungsschiene zusammenarbeiten kann, muss beides perfekt aufeinander abgestimmt sein. Verwenden Sie daher nur Führungsschienen, die für Ihre Tauch-Handkreissäge geeignet sind. Dazu gehören passende Schienen desselben Herstellers oder kompatible Führungsschienen anderer Anbieter. Greifen Sie zu Führungsschienen anderer Anbieter, sind unter Umständen Anpassungen an der Grundplatte Ihrer Handkreissäge notwendig.
Beim Sägen mit einer Führungsschiene können Sie sichergehen, dass Ihnen der Zuschnitt optimal und präzise gelingt. Vergessen Sie dabei nicht, die Führungsschiene wackelfrei zu befestigen und gegebenenfalls Verbindungseinheiten für Führungsschienen zu nutzen. 

Zubehör:

Entscheiden Sie sich für ein Tauchsäge-Set, wird die Maschine oft mit passendem Koffer geliefert – ideal für die langfristige Aufbewahrung. Prüfen Sie hierfür den Lieferumfang des Modells, das Sie anvisiert haben.


Unser Praxistipp: Die Wahl des richtigen Sägeblatts

Beim Wechseln des Sägeblatts gilt es immer darauf zu achten, dass intakte Sägeblätter in der richtigen Größe befestigt werden. Welches Modell für Ihr Vorhaben am besten geeignet ist, hängt von der Schnittart und dem zu bearbeitenden Material ab. Die Zahnform und Materialbeschaffenheit eines Sägeblatts beeinflusst stark die Schnittqualität. Für Holz (Quer- und Längsschnitt) gelten andere Anforderungen als bei Kunststoffen, Nichteisenmetallen und Leichtbaustoffen. Prinzipiell gilt: Je höher die Zahnanzahl, desto feiner die Schnitte. Für Längsschnitte eignen sich Flach- oder Wechselzahnmodelle mit einer möglichst geringen Anzahl an Zähnen, während für Querschnitte im Massivholz Universalsägeblätter mit bis zu 48 Zähnen optimal sind.


FAQ – häufig gestellte Fragen zu Tauchsägen

Welche Führungsschiene ist die richtige? 

Beim Sägen bilden Tauchsäge und Führungsschiene eine Einheit, daher sollten Sie großen Wert auf Kompatibilität legen. Am besten greifen Sie zu einer Maschine und Führungsschiene desselben Herstellers. Genauso wichtig ist passendes Befestigungsmaterial für die Schiene.

Was kostet eine Tauchsäge?

Prinzipiell ist die Anschaffung einer Tauchsäge kostspieliger als die einer klassischen Handkreissäge. Das gilt auch für Akku-Tauchsägen. Mit steigender Qualität und Leistung erhöht sich der Preis. Insbesondere für Profi-Geräte, die häufig zum Einsatz kommen und viel leisten sollen, müssen Sie mitunter schon tiefer in die Tasche greifen. Je nach Leistung und Ausstattung liegen die Preise in etwa im niedrigen bis mittleren dreistelligen Bereich. Achtung: Gleichen Sie bei der Auswahl das Zubehör im Lieferumfang ab! Einige Tauchsäge-Sets beinhalten neben einem passenden Koffer zur Aufbewahrung auch weiteres Zubehör wie extra Sägeblätter. 

Was ist bei Tauchschnitten zu beachten?

Beim Sägen von Ausschnitten gilt wie beim normalen Sägen äußerste Vorsicht: Jedoch ist hier die Nutzung eines Rückschlagstopps dringend anzuraten. Dieser verhindert, dass es bei Tauchschnitten zu gefährlichen Rückschlägen kommt. 

Welche ist die beste Tauchsäge?

Welche die beste Tauchsäge für Sie ist, hängt im Wesentlichen von Ihren Ansprüchen und den Einsatzgebieten ab. In unserem Online-Shop sind Modelle verschiedener Hersteller und Preisklassen erhältlich.

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen