Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

WLAN Türsprechanlage: Sicherheit für Büro und Zuhause

Eine WLAN-basierte Video-Türsprechanlage bietet einen enormen Zugewinn an Sicherheit und stellt für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen eine echte Erleichterung dar. Zudem kann sie ins Smart Home integriert werden. Lesen Sie in unserem Ratgeber, welche praktischen Funktionen moderne Funk-Türsprechanlagen und Video-Türklingeln bieten und was Sie beim Kauf beachten sollten.  


Was ist eine Video-Türsprechanlage?

Eine normale Sprechanlage hat sicher jeder schon einmal benutzt: Es klingelt an der Tür, man nimmt den Hörer der Türsprechanlage ab und kann mit der Person, die draußen steht, sprechen. Eine Video-Türsprechanlage verfügt über eine integrierte Kamera und ermöglicht Ihnen zu sehen, mit wem Sie sprechen. So erkennen Sie unmittelbar, ob es etwa auch wirklich der Paketbote ist, der gerade geklingelt hat und eine Sendung zustellen möchte. Kinder und Menschen, die beispielsweise im Rollstuhl sitzen, können gewöhnlich keinen Türspion nutzen, da sie nicht daran heranreichen. Der Monitor einer Video-Türsprechanlage kann aber so positioniert werden, dass auch kleinen Personen oder Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen eine Verwendung des Systems möglich ist.


Welche Vorteile hat eine Türsprechanlage mit WLAN?

Eine Video-Türsprechanlage bietet Ihnen im Vergleich zu einer normalen Türklingel oder einer konventionellen Gegensprechanlage viele Vorteile: So können Sie das Videosignal beispielsweise nicht nur zentral auf einem Monitor sehen, sondern auf Wunsch in jedem Stockwerk Ihres Hauses ein eigenes Display installieren. Damit haben Sie immer den kürzesten Weg zur Sprechanlage. Eine weitere spannende Funktion ist die Steuerung der Kamera über eine Smartphone App. Egal wo im Haus Sie sich befinden, über die App können Sie in Kombination mit einer Video-Türsprechanlage sehen, wer vor der Tür steht. Selbstverständlich ist auch die Kommunikation mit dem Besucher, je nach Modell, direkt über das Smartphone oder Tablet möglich. Selbst wenn Sie auf Geschäftsreise, im Urlaub oder beim Einkaufen sind – sobald die Klingel betätigt wird, sehen Sie das Bild der IP-Video-Türsprechanlage auf Ihrem mobilen Gerät und können zum Beispiel im direkten Gespräch den Paketzusteller bitten, Ihre Lieferung beim Nachbarn abzugeben. Alternativ ist es möglich, sich eine Push-Nachricht auf das Handy schicken zu lassen.

Viele Video-Türsprechanlagen können in Ihrer Abwesenheit aufzeichnen, wenn jemand die Klingel betätigt hat. Die aufgenommenen Videos werden dabei entweder in der Cloud oder auf einer SD-Karte gespeichert. Einige WLAN-Video-Türsprechanlagen besitzen zudem einen integrierten Bewegungsmelder, der zuverlässig registriert, wenn jemand sich vor Ihrer Tür befindet. Auch in diesem Fall lassen sich automatisch Videos oder Bilder aufzeichnen, die Sie über das Smartphone ansehen können. IP-Video-Türsprechanlagen mit speziellem Nachtsicht-Modus liefern selbst in der Dunkelheit scharfe und detailreiche Bilder. Dazu setzen die meisten Systeme auf eine Infrarot-Beleuchtung, die ein für das menschliche Auge unsichtbares Licht emittiert.


Was muss ich beim Kauf einer Türsprechanlage mit WLAN beachten?

Smarte Türsprechanlagen mit eingebauter Kamera arbeiten gewöhnlich nicht über eine normale Funkstrecke, sondern übertragen Bild und Ton über ein WLAN-Netzwerk. Beachten Sie, dass Holzbalken oder Stahlträger in der Bausubstanz den WLAN-Empfang und die Reichweite des WLAN-Netzes negativ beeinflussen können. Im Zweifelsfall bietet es sich an, in der Nähe der Haustür einen Wifi-Repeater zu installieren, damit die Funktionalität der Funk-Türsprechanlage gewährleistet ist. Vor dem Kauf müssen Sie entscheiden, ob die Kamera Ihrer Sprechanlage das Videosignal in Farbe ausgeben soll oder ob ein Schwarz/Weiß-Bild ausreichend ist. Ebenfalls wichtig ist die Auflösung der Monitore: Achten Sie darauf, dass diese ausreichend hoch ist, damit das übertragene Bild über eine entsprechende Schärfe verfügt. Bei Displays mit geringer Auflösung wirkt das Bild häufig verwaschen und unscharf, Details sind hier nur schwer zu erkennen. Überlegen Sie sich, wie viele Monitore Sie überhaupt einsetzen möchten. Nicht alle Modelle bieten die Möglichkeit, gleich mehrere Displays anzusteuern. Wenn Sie Ihre Video-Sprechanlage mit dem Smartphone oder Tablet nutzen möchten, ist es wichtig, dass der Hersteller eine entsprechende App anbietet. Prüfen Sie im Vorfeld, ob die App auch mit Ihrem Smartphone kompatibel ist. Android und iOS werden zwar von den meisten Herstellern abgedeckt, doch kann es in einigen Fällen passieren, dass  ältere Versionen des Betriebssystems nicht mehr unterstützt werden.

Bevor Sie eine WLAN-Türsprechanlage mit integrierter Kamera anschaffen, sollten Sie sich vorher intensiv mit dem Thema Datenschutz befassen. Wichtig zu beachten ist, dass grundsätzlich nur die Person, die geklingelt hat, aufgenommen werden darf. Sie sollten zur Sicherheit ein Schild an der Gegensprechanlage anbringen, das explizit auf den Einsatz einer Kamera hinweist. Die Aufnahme von Bildern und Videos über einen Bewegungsmelder ist datenschutzrechtlich bedenklich und sollte im Vorfeld mit einem Anwalt besprochen werden. Ein Speichern aufgezeichneter Videos kann ebenfalls problematisch sein und sollte im Idealfall vermieden werden. Auch in diesem Fall ist es sinnvoll, vor der Installation einer IP-Türsprechanlage einen Rechtsanwalt zu konsultieren. In jedem Fall dürfen angefertigte Aufzeichnungen nur von der Person betrachtet werden, bei der geklingelt wurde. Aufnahmen von Personen, die sich im öffentlichen Raum bewegen, sind grundsätzlich untersagt.


Unser Praxistipp: Sichtwinkel bei WLAN-Türsprechanlagen beachten

Wenn Sie eine WLAN-Türsprechanlage kaufen, sollten Sie darauf achten, dass die Linse der Kamera einen möglichst hohen Sichtwinkel abdecken kann. Bei einem geringen Sichtwinkel erkennen Sie nur die Person, die sich direkt von der Kamera befindet. Mit einer Linse die einen großen Sichtwinkel abdeckt, können Sie dagegen auch sehen, wenn sich jemand neben der Klingel verstecken möchte.

 


FAQ – häufig gestellte Fragen zu Türsprechanlagen mit WLAN
 

Was ist eine Intercom-Funktion?

Die Intercom-Funktion ermöglicht Ihnen die Nutzung der Innenstationen einer Türsprechanlage als Haustelefon. Sie können damit also von Innenstation zu Innenstation sprechen.
 

Welche Auflösung sollte der Monitor einer Türsprechanlage haben?

Gute Bilder liefern Geräte, die mit 720p beziehungsweise 1280x720 Pixeln (HD) auflösen. Besser ist natürlich eine Auflösung von 1080p oder 1920x1080 Pixeln (Full HD). Grundsätzlich gilt: Je höher die Auflösung, desto schärfer ist das dargestellte Bild. Bei kleinen Bildschirmen ist eine HD-Auflösung in der Regel bereits ausreichend.
 

Was kostet eine WLAN-Türsprechanlage?

Das hängt immer von der gewünschten Ausstattung ab. Ein brauchbares Funk-System mit Videofunktion erhalten Sie bereits ab 100 Euro. IP-Türsprechanlagen kosten mittlerweile nicht viel mehr als die normalen Systeme. Ab etwa 130 Euro erhalten Sie schon gute Geräte. Nach oben hin liegt die Preisgrenze, je nach Ausstattung, deutlich oberhalb von 1000 Euro.

 

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen