JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.
Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen
Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

++++ Versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 29,- € bis zum 01.01.2019 ++++

Um Kabel und Leitungen abgedichtet in ein Gehäuse zu führen, werden Kabeldurchführungen verwendet. Durchführungen dichten nicht nur ab, sondern schützen die Kabel, stellen Isolationsabstände her und fungieren als Zugentlastung. In nahezu allen industriellen Bereichen kommen Kabelverschraubungen und Durchführungen zum Einsatz... 

Wissenswertes zu Kabeldurchführungen und Lochstopfen

Was sind Kabeldurchführungen?

Um Kabel und Leitungen abgedichtet in ein Gehäuse zu führen, werden Kabeldurchführungen verwendet. Durchführungen dichten nicht nur ab, sondern schützen die Kabel, stellen Isolationsabstände her und fungieren als Zugentlastung. In nahezu allen industriellen Bereichen kommen Kabelverschraubungen und Durchführungen zum Einsatz. Hochwertige Computergehäuse verfügen ebenfalls über Kabelkanäle, die für ein gesondertes Kabelmanagement und gleichzeitig für eine Isolierung und Ordnung sorgen. Ein weiterer Vorteil ist die Sicherung der Leitungen gegen Zugkräfte.

Am häufigsten werden Kabeldurchführungen für Leitungen verwendet, die keine Steckverbinder haben oder in ein Gehäuse führen. Der heutige Stand der Technik ermöglicht es dem Anwender, für nahezu jede Art der Leitungseinführung eine passende Lösung zu finden. Im Bereich des Kabeldurchführungssortiments ist die Bezeichnung „Packungsdichte“ häufig zu lesen. Der Begriff hat mehrere Bedeutungen; im Montagebereich gibt er den Wert wieder, wie viele Leitungen in einem bestimmten Raum nebeneinandergelegt werden können.

Vorkonfektionierte Kabel können nicht mit jeder Kabeldurchführung verwendet werden. Die meisten Modelle sind genormt und für Leitungen für eine Montage ohne Steckverbinder gedacht. Speziell entwickelte Kabeldurchführungsleisten können nachträglich montiert werden, damit auch vorkonfektionierte Leitungen mit Kabeldurchführungen genutzt werden können. Von Vorteil ist, dass die Stecker nicht demontiert werden müssen. Dadurch werden sehr flexible Arbeitsweisen möglich.

Welches Zubehör für Kabelbefestigungen gibt es?

Das Zubehör für Kabelbefestigungen wird stetig erweitert und weiterentwickelt. Im Online-Shop von Conrad finden Sie hochwertige Kabeldurchführungen, Lochstopfen und weiteres Zubehör. Das breite Angebot kann nach der Größe der Montagelöcher, dem Querschnitt der Klemmen und dem Anwendungsbereich gefiltert werden. Folgende Systeme sind erhältlich:

Blindstopfen

Blindstopfen sind Abdeckkappen mit unterschiedlichen Durchmessern und Bauformen. Blindstopfen können in verschlossener Form und mit Öffnungen erworben werden.

Lamellenstopfen

Lamellenstopfen haben dieselbe Funktion wie Blindstopfen, unterscheiden sich jedoch in der Bauweise. Lamellenstopfen werden aus Plastik hergestellt und sind nach dem Einführen schwer zu entfernen, weil sie über die Bauform einen enormen Widerstand aufbauen. Die Bauweise der Lamellenstopfen erhöht gleichzeitig den Dichtheitsgrad des Stopfens.

Verschlusstopfen

Die Hauptaufgabe der Verschlussstopfen ist die Blockade und Sicherung von Ein- und Ausgängen jeglicher Art. Die Stopfen werden für den Verschluss von nicht mit Leitungen bestückten Kabeltüllen verwendet. Ein weiteres, einfaches Beispiel für die Verwendung von Verschlusstopfen ist die Abdeckung von „toten“ Steckdosen im Innenausbau.

Kabeltüllen

Kabeltüllen sind kleine Kabeldurchführungen. Ausschlaggebende Kennwerte für Kabeltüllen sind der Tüllentyp, Lochdurchmesser, Kabeldurchmesser des zu montierenden Kabels, Material und die maximale Plattenstärke. Kabeltüllen gehören zum Einzel- und Ergänzungszubehör für Kabeldurchführungssysteme.

Knickschutztüllen

Knickschutztüllen stellen ein mechanisches Schutzelement dar, das für Gehäuseausgänge verwendet wird. Kabelausgänge an Mikrofonen, Headsets und Haushaltsgeräten sind einige Beispiele für die Nutzung des Knickschutzmechanismus. Knickschutztüllen schützen das Kabel oder die Leitung vor dem Abknicken. Sie sind flexibel und unempfindlich gegenüber scharfen Kanten.  

Kabeldurchführungen für Schreibtische

Schreibtische verfügen zumeist über keine separaten Kabelmanagementsysteme. Kabeldurchführungen helfen, die verwendeten Kabel den jeweiligen Arbeitsplätzen zuzuordnen. Die Montage ist simpel und erfolgt in wenigen Schritten. Durch die Unterteilungen der einzelnen Leitungen können ausfallende Leitungen sehr schnell ermittelt und ersetzt werden, ohne zuvor den „Kabelsalat“ entwirren zu müssen.

 

Kabelübergang

Kabelübergänge können für stromversorgte Türen und Fenster verwendet werden. Zusätzlich werden sie als Schutz von Alarmdrähten genutzt. Die Montage erfolgt je nach Modell mit zwei Befestigungsflanschen.

Schutzkappen

Sie haben die Aufgabe, austretende, tote und andere Leitungen abzudecken. Dadurch wird weiterer Kontakt mit dem Innenleben des Kabels verhindert. Außerdem sind sie schmutzundurchlässig. Schutzkappen sind für allerlei Kabeltypen erhältlich und haben meist eine runde Form. Passend zur Leitung sind Schutzkappen in vielen Querschnitten erhältlich.

Zugentlastung

Das Zubehör für Zugentlastungen gehört zu einem weiteren mechanischen Schutzmechanismus. Sie werden für flexible Leitungen und Schläuche verwendet. Zugentlastungen sind nach DIN EN 62444 genormt. Für industrielle Anwendungen sind Zugentlastungen kostengünstiger als andere Kabelbefestigungen. Zudem ist die Packungsdichte höher als bei Kabelschellen. Kabelschellen tragen meist nur eine einzelne Leitung, da nicht mehr Platz verfügbar ist. Insbesondere bei Steckern, Spleißeinrichtungen und Anschlussdosen werden Zugentlastungen benötigt.

Warum sind Kabeldurchführungen wichtig?

Kabeldurchführungen sind unerlässlich bei Umbauten, Renovierungen und Neubauten. Teilweise bilden sie die Schnittstelle zu weiteren Kabelführungen und Verbindungen. Ein Hausanschluss stellt die Schnittstelle zum Versorgungsnetz dar. Kabeldurchführungen leisten einen wesentlichen Teil zur optimalen Vernetzung von Haushalten, Krankenhäusern, Büros und allen anderen Einrichtungen. 

Welche Anforderungen werden an Kabeldurchführungen und Lochstopfen gestellt?

Um eine dauerhafte Funktion der durch Decken und Wände verlegten Kabel zu gewährleisten, müssen Kabeldurchführungen hochwertig verarbeitet und sachgerecht montiert sein. Die Durchführungen müssen die Leitungen vor mechanischen Schäden schützen. Zusätzlich schützen sie das Gebäude vor eindringendem Wasser und Fremdkörpern. Deshalb müssen sie, wie alle Durchdringungen in einem Gebäude, absolut dicht sein. Die Dichtigkeit dient zugleich der Abschottung bei Bränden und stellt somit einen zusätzlichen Brandschutz dar, der häufig vorgeschrieben ist.

Welche Kabeldurchführungen passen zur Anwendung?

Unterschieden werden Kabeldurchführungen nach ihrer Anwendung. Kennwerte für die richtige Auswahl sind:

1.       die Gebäudeart
2.       vorgeplante und nachträgliche Abdichtung
3.       der Kabeldurchmesser
4.       die Kabelart

Ab der Planungsphase für Gebäude lassen sich anhand DIN 4102 für Brandschutz und nach DIN 18195 für Bauwerksabdichtungen Kabeldurchführungen einplanen.

Nach oben