Sind Sie Geschäftskunde?
Diese Einstellung passt das Produktsortiment und die Preise an Ihre Bedürfnisse an.
Ja
Nein

Ratgeber

Brennenstuhl BrematicPro » Smart Home zum Nachrüsten

BrematicPro von Brennenstuhl ist die ideale Smart-Home-Lösung zum Nachrüsten. Sie sorgt für mehr Sicherheit und Komfort in den eigenen vier Wänden und eignet sich perfekt für den Einstieg in die intelligente Hausautomation. Was BrematicPro Home auszeichnet und welche Komponenten es gibt, verraten wir Ihnen in unserem Ratgeber.



Smart Home Ratgeber

Das Angebot an Smart Home-Systemen ist riesig: Ihnen stehen viele unterschiedliche Hausautomationssysteme zur Auswahl. 

In unserem Smart Home Ratgeber finden Sie nützliches und interessantes Wissen rund um alle Anwendungsgebiete zu Thema Smart Living.

Wir erklären Ihnen worauf Sie bei der Auswahl eines Smart Home-Systems achten müssen und welche Möglichkeiten und Vorteile ein intelligentes Zuhause bietet. 



Was ist BrematicPro?

Das Home Automation System BrematicPro von Brennenstuhl ist eine modular aufgebaute Smart-Home-Lösung auf Funkbasis, die sich ideal zum Nachrüsten der Wohnung oder des Hauses eignet.

Die einzelnen Komponenten können beliebig miteinander kombiniert und auf die individuellen Ansprüche abgestimmt werden. Daraus ergibt sich die Möglichkeit, sich eine ganz persönliche intelligente Haussteuerung zusammenzustellen.

Mithilfe von Bewegungsmeldern, Tür- und Fensterkontakten, Modulen zur Rollladen- oder Lichtsteuerung usw. können vielerlei Alltags- und Funktionsbereiche über das BrematicPro Smart Home abgedeckt werden.

Das BrematicPro-System ist sowohl für den Einstieg als auch für Fortgeschrittene in Sachen Smart Home eine gute Wahl. Dank Plug and Play gestaltet sich die Installation selbst für weniger technikversierte Menschen vollkommen unkompliziert.

Wer bereits über Funksteckdosen, Heizungsthermostate oder vergleichbare Produkte von Brennenstuhl verfügt, kann diese problemlos ins Brematic Home integrieren und darüber steuern.



Die Vorteile von BrematicPro

Mit BrematicPro hat das deutsche Elektronikunternehmen Brennenstuhl ein Smart-Home-System für den Heimbedarf auf den Markt gebracht, das mit einer einfachen Bedienung, einer unkomplizierten Installation und vielen Erweiterungsmöglichkeiten punktet. Die Vorteile im Überblick:

Geringer Aufwand, weniger Kosten

BrematicPro ist für den Funkempfang ausgelegt, das heißt, alle Smart-Home-Komponenten sind drahtlos konzipiert und kommunizieren via Funksignal mit einem Gateway als Schaltzentrale.

Es müssen weder Kabel durch Wände gezogen werden noch sind langwierige Planungsphasen erforderlich. Kosten und Anstrengungen, die zwangsläufig mit Umbaumaßnahmen verbunden sind, entfallen.

Gerade für Mietwohnungen, in denen nicht ohne Zustimmung vom Vermieter bauliche Veränderungen vorgenommen werden dürfen, eignen sich Plug-and-Play-Lösungen wie BrematicPro ideal zum Nachrüsten. Es besteht nicht die Notwendigkeit, Wände aufzubohren oder Unterputzarbeiten durchzuführen, so dass der Zustand der Mietsache erhalten bleibt.


868,3 MHz Funk

Zur Kommunikation nutzen die Smart-Home-Komponenten des BrematicPro-Systems das 868-MHz-Frequenzband. Das hat mehrere Vorteile:

Im europäischen Raum wird das 433-MHz-Band sehr häufig verwendet. Hierüber funkt eine Vielzahl von Geräten, die sich mitunter gegenseitig beeinträchtigen. Nicht selten kommt es dadurch zu Empfangs- und Funktionsstörungen.

Das 868-MHz-Frequenzband wird nicht so häufig genutzt und ist daher weniger anfällig für Interferenzen. Des Weiteren gelangen die Funksignale selbst durch dicke Wände. Im Freifeld ist eine Reichweite von bis zu 100 Metern möglich.


Erweiterbarkeit und Kompatibilität

Die Funk-Komponenten des Smart-Home-Systems können beliebig untereinander kombiniert werden. Zu unterscheiden sind sogenannte Sensoren und Aktoren. Sensoren dienen der Erfassung bestimmter Messwerte bzw. Zustandsänderungen, wohingegen Aktoren einen Schaltvorgang auslösen.

Es besteht beispielsweise die Möglichkeit, einen Helligkeitssensor mit einem Lichtschalter zu kombinieren, der die Beleuchtung aktiviert, sobald ein bestimmter Helligkeitswert erreicht ist.

Die Brematic-Module sind außerdem abwärtskompatibel mit Geräten (Funksteckdosen, Funksteckdosenleisten, Heizungsthermostat) von Brennenstuhl, die auf dem 433-MHz-Frequenzband funken. Das ist deswegen möglich, weil das BrematicPro-Gateway beide Funkfrequenzen unterstützt.


Zugriff via Cloud oder VPN

Zugriff auf das Smart Home erhält man über eine geschützte Verbindung auf einen kostenlosen Cloud-Server mit Standort in Deutschland oder über eine eigens eingerichtete VPN-Verbindung.

Auf diese Weise ist für einen sicheren Datentransfer gesorgt – egal, von wo aus man das Smart Home steuern möchte.

Darüber hinaus werden bidirektionale Funkprotokolle genutzt, was bedeutet, dass Anwenderinnen und Anwender stets eine Rückmeldung darüber erhalten, ob die Geräte wirklich geschaltet wurden.

So kann man sichergehen, dass Kommandos wie „Licht an“ oder „Licht aus“, aber auch sicherheitsrelevante Signale von Tür-/Fensterkontakten oder Rauchmeldern zuverlässig übertragen werden.


Komfortable Sprach- und App-Steuerung

Das Smart-Home-System von Brennenstuhl kann bequem via Fernbedienung, App oder Sprachbefehl gesteuert werden.

Die App ist kostenfrei und für Smartphones und Tablets mit iOS oder Android-Betriebssystem erhältlich. Eine PC- bzw. Desktop-Version für Windows und OS X wird ebenfalls angeboten. Via App lässt sich das Smart Home einrichten, steuern und überwachen. Bei Bedarf kann man sich eine Push-Benachrichtigung, E-Mail oder SMS aufs Smartphone oder Tablet schicken lassen, wenn besondere Ereignisse eintreten.

Die App ist übrigens auch ohne bestehende Internetverbindung funktionsfähig.

Eine Sprachsteuerung ist in Verbindung mit einem Amazon Echo Lautsprecher möglich. Hierüber kann Amazons Sprachservice Alexa genutzt werden.



Für jeden Bedarf das passende Modul: Diese Brematic-Komponenten gibt es

Brennenstuhl bietet Smart-Home-Module an, die Ihnen so manche Aufgaben im Haus abnehmen und den Alltag ein Stück weit erleichtern.

Um das Zuhause vor unbefugtem Zutritt zu schützen, können smarte Tür- und Fensterkontakte eingesetzt werden, die Meldung machen, wenn eine Tür oder ein Fenster geöffnet wird. Die App sendet eine Nachricht aufs Smartphone, sobald sich etwas am Zustand ändert.

Sie haben außerdem die Möglichkeit, das Überwachungssystem mit einer Alarmsirene zu erweitern.

Ebenfalls zu mehr Sicherheit tragen smarte Wassermelder und Rauchmelder bzw. Hitzewarnmelder bei. Sie sind mit Sensoren ausgestattet, die Wasserstandsüberschreitungen bzw. Rauchentwicklung detektieren, und erzeugen ein akustisches Warnsignal, um vor Brand- oder Wasserschäden zu schützen. 

Zur Steuerung von elektrisch betriebenen Rollläden und Beleuchtungen hat Brennenstuhl smarte Rollladen- und Lichtschalter auf den Markt gebracht. In Kombination mit Licht- bzw. Helligkeitssensoren lassen sich viele praktische Szenarien realisieren.

So kann man beispielsweise definieren, die Rollläden zu schließen und die Außenbeleuchtung zu aktivieren, sobald die Dämmerung eintritt, also ein bestimmter Helligkeitswert unterschritten wird. Eine Zeitsteuerung ist ebenfalls möglich.

Weiterer Bestandteil des BrematicPro-Systems sind Funksteckdosen und Funkwandschalter.

Funksteckdosen agieren als Zwischensteckdosen und dienen dazu, Elektrogeräte ins Home Automation System zu integrieren und somit smart zu machen. Manche Modelle sind zusätzlich mit einem Energiemesser ausgestattet, um den Stromverbrauch jederzeit im Blick behalten zu können.

Funkwandschalter geben Signale zum Schalten von Funkschaltempfängern wie Funksteckdosen weiter. Sie können manuell, aber auch via App, Funkfernbedienung oder PC-Software gesteuert werden.



Das Gateway als Schaltzentrale

Das Gateway dient als Basisstation und verbindet die BrematicPro-Komponenten sowohl untereinander als auch mit dem heimischen WLAN-Netzwerk und mit dem Internet.

Es empfängt Signale von den gekoppelten Geräten und stellt sicher, dass Aktoren wie Alarmsirenen oder Funkschalter so reagieren, wie Sie es eingerichtet haben.

Als Funkzentrale ist das Home Automation Gateway in Verbindung mit der BrematicPro-App auch für die Einrichtung des Systems und die verschlüsselte Fernsteuerung über das Internet (Cloud Access mit Serverstandort Deutschland oder VPN) zuständig.

Für die Inbetriebnahme verbinden Sie das Brematic-Gateway zunächst via USB-Kabel mit dem Netzteil. Dann schließen Sie das Netzteil an eine 230-Volt-Steckdose an.

Nun installieren Sie auf Ihrem Smartphone oder Tablet die kostenlose BrematicPro-App für Android oder iOS. Beim ersten Aufruf der App erscheint eine Installationsanleitung – folgen Sie den Anweisungen auf dem Display, um das Gateway mit dem WLAN-Router zu verbinden.

Alle nötigen Schritte zur Herstellung der Internetverbindung und zum Anlernen von Sensoren und Aktoren sind umfassend erklärt, so dass sich ein Blick in die auf der Hersteller-Webseite im Service-Bereich angebotene Bedienungsanleitung im PDF-Format normalerweise erübrigt.

Ganz wichtig: Ändern Sie sicherheitshalber alle vorgegebenen Standard-Passwörter.



Unser Praxistipp: Geräte schneller steuern mit Favoriten-Funktion

Ob Kaffeemaschine oder Stehlampe – es gibt Geräte, die im Alltag besonders häufig zum Einsatz kommen. Brennenstuhl bietet mit der Favoriten-Funktion in der BrematicPro-App die Möglichkeit, direkt auf oft genutzte Aktoren zuzugreifen.

Dazu markieren Sie die gewünschten Geräte in der App als Favoriten, indem Sie einfach das entsprechende Häkchen neben den Gerätenamen setzen. Ihre meistgenutzten Geräte werden anschließend raumübergreifend in der Kategorie „Favoriten“ angezeigt, die Sie über die Startseite der App aufrufen.



FAQ – häufig gestellte Fragen zu Brennenstuhl Brematic

Ist es möglich, Überwachungskameras in das BrematicPro Smart Home einzubinden?

Ja. Gängige Innen- und Außenkameras können problemlos in das BrematicPro Smart Home integriert werden. Die Einrichtung erfolgt unkompliziert via App.
 

Mein Smartphone verbindet sich nicht mit dem Gateway. Woran liegt das?

Eine Fehlerursache kann sein, dass sich Gateway und Smartphone nicht im gleichen WLAN-Funknetz befinden. Das Gateway funktioniert nur im 2,4-GHz-Netz. Befindet sich das Smartphone im 5-GHz-Netz, kann es sich nicht mit dem Gateway verbinden. 


Wie lerne ich eine BrematicPro-Funksteckdose an die Fernbedienung an?

Im ersten Schritt stecken Sie den Funkstecker in eine Steckdose und halten die Anlern-Taste so lange gedrückt, bis die LED rot blinkt. Das dauert um die drei Sekunden. Dann betätigen Sie die linke Taste auf der Fernbedienung. Sobald Steckdose und Fernbedienung miteinander verbunden sind, leuchtet die LED am Funkstecker grün. 

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Wenn Sie uns Ihre Einwilligung geben, werden wir die Technologien wie oben beschrieben verwenden. Sie können Ihrer Einwilligung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widerrufen.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen