Sind Sie Geschäftskunde?
Diese Einstellung passt das Produktsortiment und die Preise an Ihre Bedürfnisse an.
Ja
Nein

Ratgeber

Devolo Home Control » Einfacher Einstieg ins Smart Home

Auspacken, einstecken, fertig – devolo Home Control ermöglicht einen besonders einfachen Einstieg in die Smart-Home-Welt. Die Komponenten lassen sich unkompliziert einrichten, untereinander vernetzen und auf vielfältige Weise steuern.

Welche Möglichkeiten die Smart-Home-Lösung von devolo bietet und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber.



Smart Home Ratgeber

Das Angebot an Smart Home-Systemen ist riesig: Ihnen stehen viele unterschiedliche Hausautomationssysteme zur Auswahl. 

In unserem Smart Home Ratgeber finden Sie nützliches und interessantes Wissen rund um alle Anwendungsgebiete zu Thema Smart Living.

Wir erklären Ihnen worauf Sie bei der Auswahl eines Smart Home-Systems achten müssen und welche Möglichkeiten und Vorteile ein intelligentes Zuhause bietet. 



Besonderheiten von devolo Home Control

Smart Home leicht gemacht: Mit devolo Home Control können Sie intelligente Produkte aus den Bereichen Licht- und Gerätesteuerung, Sicherheit sowie Heizkörperautomation untereinander vernetzen und komfortabel steuern.

Das Smart-Home-System bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Räumlichkeiten stets im Blick zu behalten und zu kontrollieren. Es überzeugt mit einer besonders einfachen Montage und Installation, sorgt für mehr Komfort und Sicherheit und hilft dabei, den Energieverbrauch zu senken. 

Für den Einstieg in Ihr individuelles Smart Home benötigen Sie die devolo Home Control Zentrale und Komponenten Ihrer Wahl. Alle Bausteine lassen sich nahezu beliebig miteinander kombinieren und jederzeit erweitern.

Funkzentrale, Sensoren und Aktoren können ohne Fach- und Vorkenntnisse eingerichtet werden. Montage und Installation erfolgen ohne Schlitzarbeiten oder Eingriff am Stromnetz und sind innerhalb weniger Minuten erledigt.



Smart Home von devolo – Vorteile auf einen Blick

Neben einer besonders einfachen Einrichtung bietet die devolo Smart-Home-Lösung noch weitere Vorteile. Damit die Heimautomation reibungslos funktioniert, nutzt devolo bewährte Technik. Der Z-Wave-Standard ist speziell für Smart-Home-Anwendungen konzipiert. Ans Stromnetz angeschlossene Komponenten des Systems dienen zugleich als Repeater, über die Funksignale verstärkt werden. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt.

Ihr Smart Home können Sie komfortabel über eine App auf dem Smartphone oder Tablet oder über ein Webportal am PC oder Notebook steuern. Alternativ nutzen Sie eine programmierbare Mini-Fernbedienung, über die Sie Zugriff auf die wichtigsten Funktionen haben. Informationen über den Status der Smart-Home-Komponenten erhalten Sie via Mail, als Push-Benachrichtigung oder SMS (kostenpflichtig). Dank kontinuierlicher Updates wird der Funktionsumfang einzelner Komponenten und des gesamten Systems stetig erweitert.

Besonders praktisch: Smart-Home-Bausteine lassen sich jederzeit unkompliziert hinzufügen. Starten Sie beispielsweise mit Produkten, die speziell für die Heizungssteuerung vorgesehen sind, können Sie Ihr Smart Home auf andere Bereiche wie Licht oder Sicherheit erweitern. Bis zu 232 devolo Home-Control-Bausteine können in das System integriert werden. Dabei muss es sich übrigens nicht ausschließlich um Produkte handeln, die von devolo stammen. Auch Produkte anderer Hersteller können ohne Weiteres eingebunden werden, sofern sie dem Z-Wave-Standard entsprechen.

Selbst wenn es zu einem Internetausfall kommt, erfüllen die Smart-Home-Komponenten ihre Funktionen. Alle Daten werden auf der devolo Home Control Zentrale gespeichert. Die Erstellung neuer Regeln und Konfigurationen sind jedoch nur mit einer Internetverbindung möglich. Bei Bedarf kann der Fernzugriff auf das System via Internet abgeschaltet werden, etwa wenn Sie Ihr Smart Home nur vor Ort regeln möchten.


Programmierung

Die Programmierung ist vollkommen unkompliziert: Einfache Regeln sind über Wenn-Dann-Szenarien einstellbar.

Möglich ist beispielsweise, die Heizungssteuerung mit dem devolo Home Control Tür-/Fensterkontakt zu koppeln und so zu regeln, dass das Heizkörperthermostat die Heizung herunterregelt, wenn der Tür-/Fensterkontakt ein geöffnetes Fenster registriert.

Wiederkehrende Ereignisse sind ebenfalls automatisierbar. Sie möchten, dass sich jeden Abend zur selben Zeit die Rollläden schließen und das Licht angeschaltet wird? Dank Zeitsteuerung ist das kein Problem.

Selbige eignet sich auch zur Anwesenheitssimulation: Steht eine mehrtägige Abwesenheit bevor, können Sie die Zeitsteuerung nutzen, um über den Tag oder Abend verteilt Lichter zu aktivieren oder zu deaktivieren und das Risiko für Einbruchsversuche zu minimieren.

Wenn es 6:15 Uhr ist , dann fährt das Heizkörperthermostant den Heizkörper herauf.

Als nützlich erweist sich übrigens auch die integrierte Energieverbrauchskontrolle: Möchten Sie wissen, wie hoch der Energieverbrauch angeschlossener Geräte ist, können Sie die Werte einfach ablesen.



Steuerung via Web und App

Die volle Kontrolle über Ihr intelligentes Zuhause erlangen Sie über die Webplattform mydevolo oder über die kostenlose devolo Home Control App für iOS- bzw. Android-Geräte.

Am PC erfolgt der passwortgeschützte Zugriff auf die Konfigurationsoberfläche über den Browser. Eine zusätzliche Software wird nicht benötigt.

Beide Steuerungsmöglichkeiten bieten Ihnen den vollen Funktionsumfang: Sie können Geräte hinzufügen, Wenn-Dann-Regeln und zeitgesteuerte Szenen erstellen, Verbrauchswerte und Statusangaben ablesen und ein individuelles Dashboard einrichten, worüber Sie alle wichtigen Informationen über Ihr Smart-Home-System im Blick behalten.

Über die App verwalten Sie komfortabel Push-Meldungen und springen direkt zur betreffenden Funktion. Alternativ empfangen Sie wichtige Meldungen per E-Mail oder SMS (kostenpflichtig).


Ergänzungen

Praktische Ergänzungen zur App- und PC-Steuerung stellen die devolo Home Control Funk-Fernbedienung und der devolo Home Control Funk-Wandschalter dar.

Die Funk-Fernbedienung ist so klein wie ein Autoschlüssel und verfügt über vier programmierbare Tasten. Sie funktioniert aus bis zu 100 Metern Entfernung und ist eine gute Wahl, um etwa beim Verlassen des Hauses alle Lichter auszuschalten oder den Spar- und Alarmmodus zu aktivieren.

Auch der Funk-Wandschalter als Aufputz-Variante hat bis zu vier programmierbare Tasten und kann über die Smartphone-App oder das Webportal im Browser individuell mit Funktionen belegt werden. Mittels beiliegender Klebefolie können Sie das Produkt im Haus an beliebiger Stelle anbringen.



Starter-Pakete oder modulare Lösung? Wissenswertes zum Kauf von devolo Home Control

Mit Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz deckt das Produktportfolio von devolo die wichtigsten Smart-Home-Bereiche  ab.

Die Basis eines jeden devolo Home Control Systems stellt die Zentrale dar. Die Home Control Zentrale wird in eine Wandsteckdose gesteckt – möglichst zentral im Gebäude und in einem gewissen Abstand von potenziellen Störquellen wie größeren Einrichtungsgegenständen oder elektrischen Geräten.

Für die Einrichtung wird die Zentrale mit dem Internetrouter verbunden. Anschließend muss sie nur noch via mydevolo angemeldet und mit einem Benutzerkonto verknüpft werden. 


Starter-Kits für den optimalen Einstieg

Für den Einstieg in die Welt des intelligenten Zuhauses eignen sich Starter-Pakete von devolo ideal. Neben der Steuerzentrale sind je nach gewünschtem Funktionsumfang weitere devolo Bausteine enthalten.

Zur Auswahl gibt es neben dem Standard-Starter-Paket bestehend aus Zentraleinheit, einer Schalt- und Messsteckdose sowie einem Tür-/Fensterkontakt Starter-Kits aus den Bereichen "Alarmsirene", "Wassermelder" und "Heizen".

Mit zusätzliche Sensoren und Aktoren können Sie Ihr Starter-Kit jederzeit erweitern.


Individuelle Zusammenstellung der devolo-Geräte

Alternativ stellen Sie Ihr System von Grund auf selbst zusammen. Beachten Sie, dass die Zentrale als Herzstück des Systems unabdingbar ist. Daneben benötigen Sie weitere Smart-Home-Geräte, um vom intelligenten Zuhause Gebrauch zu machen.

In unserem Onlineshop finden Sie eine große Auswahl an devolo-Bausteinen. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über devolo-Komponenten, die Sie dank der einfachen Installation und Montage problemlos in Ihr Smart Home integrieren können:


Dimmer

Ist die Zeit für einen ruhigen Abend in entspannter Atmosphäre gekommen, erweist sich der devolo Dimmer als praktisch. Der Baustein ist für die Montage in Zwischendecken oder Unterputzdosen vorgesehen und ermöglicht es, die Beleuchtung im Haus zu steuern. Über vorprogrammierte Helligkeitsstufen schaffen Sie für jede Situation die passende Lichtstimmung.


Wassermelder

Ihr devolo Home Control Paket können Sie individuell mit einem Wassermelder erweitern, der Sie bei austretendem Wasser warnt. Der Luftfeuchtemelder misst Luftfeuchtigkeit und Temperatur und trägt dazu bei, das Raumklima zu optimieren.

 


Thermostate und Tür-/Fensterkontakte

Funk-Heizkörperthermostate sowie Raumthermostate in Kombination mit devolo Home Control Tür-/Fensterkontakten helfen dabei, energieeffizient zu heizen und Heizkörper zu regeln, wenn die Kontakte geöffnete Fenster oder Türen registrieren. Die Tür-/Fensterkontakte können zugleich als Bestandteile eines Alarmsystems dienen. Wird eine Tür oder ein Fenster geöffnet, erzeugt die devolo Sirene ein Alarm mit einer Lautstärke von bis zu 110 Db. Das hat eine abschreckende Wirkung und macht die Nachbarschaft auf den Einbruchsversuch aufmerksam. 


Bewegungsmelder

Eine sinnvolle Ergänzung ist der devolo Home Control Bewegungsmelder. Er erkennt Bewegungen in einem Abstand von bis zu 10 m und verhindert so unerwünschtes Eindringen in Ihr Eigentum.


Rollladensteuerung

Die devolo Rollladensteuerung nutzen Sie für die automatische Steuerung der Rollläden, Jalousien oder Markisen. Das Unterputzgerät reagiert auf Befehle via App oder Wandschalter. Alternativ können die Rollläden tageszeitabhängig aktiviert werden.


Messsteckdosen

Mithilfe von Schalt-Messsteckdosen werden angeschlossene Geräte an- und ausgestellt. Darüber hinaus verfügen die Bausteine über eine integrierte Strommessfunktion mit Aufzeichnung.


Dritthersteller

Hinzu kommt eine Vielzahl an Geräten mit Z-Wave-Funkstandard von Drittherstellern, die Sie dank einfacher Installation innerhalb kürzester Zeit in Ihr Smart Home einbetten können.

Je nachdem, welche devolo-Komponente Sie hinzufügen möchten, legen Sie entweder die beiliegenden Batterien ein oder verbinden den Baustein mit der Steckdose. Dann melden Sie die Komponente an der Smart Home-Zentrale an, weisen ihr einen Gebäudebereich zu – und schon ist sie einsatzbereit.



Unser Praxistipp: Z-Wave-Reichweite erhöhen

Die Verbindung aller Komponenten erfolgt über die devolo Home Control Zentrale, die Sie in jedem Fall benötigen. Der kleine Adapter wird in eine freie Steckdose in der Nähe Ihres WLAN-Routers gesteckt und über das mitgelieferte Netzwerkkabel mit dem Router verbunden. Durch ihre kompakten Abmessungen fällt die Zentrale kaum auf. F

ür die Kommunikation zwischen der Zentrale und den eingebundenen Bausteinen setzt devolo zukunftssichere Z-Wave-Funktechnik ein. Bei Z-Wave handelt es sich um einen bewährten Übertragungsstandard im Frequenzbereich zwischen 850 und 950 MHz. Diese speziell für die Hausautomation entwickelte Funktechnik zeichnet sich durch eine hohe Reichweite und Zuverlässigkeit aus. Die Geräte kommunizieren über Z-Wave nicht nur mit der devolo-Zentrale, sondern auch untereinander.

Besonders praktisch: Jeder mit einer Steckdose verbundene Baustein fungiert automatisch als Repeater und erhöht die Reichweite. Je mehr Geräte Sie einsetzen, desto engmaschiger wird die Funkabdeckung in Ihren Räumen. Ist die Reichweite in einem Bereich unterdurchschnittlich, können Sie diese einfach durch Hinzufügen eines weiteren Bausteins erhöhen.



FAQ – häufig gestellte Fragen zu devolo Home Control

Wie oft muss die Batterie der Geräte getauscht werden?

Das ist unter anderem vom Batterietyp abhängig. Laut Hersteller genügt ein Batteriewechsel bei devolo-Geräten etwa alle zwei Jahre. Über einen bevorstehenden Wechsel werden Sie rechtzeitig via App oder Webportal informiert. Denken Sie daran, dass alte Batterien nicht in den Hausmüll gehören, sondern entsprechend entsorgt werden müssen (beispielsweise über Sammelstellen).
 

Wie hoch ist die Reichweite von devolo-Geräten?

Die Funkreichweite von devolo-Geräten beträgt etwa 30 m im Gebäude. Mithilfe von Komponenten, die ans Stromnetz angeschlossen werden, wird die Reichweite verstärkt, da die Geräte gleichzeitig als Repeater fungieren.
 

Worauf ist bei der Einbindung von Geräten anderer Hersteller zu achten?

Produkte anderer Hersteller werden problemlos von der devolo Home Control Zentrale erkannt, sofern diese dem Z-Wave-Standard entsprechen. Darauf gilt es beim Kauf zu achten.
 

Wie sicher ist devolo Home Control?

Eine verschlüsselte Informationsübertragung ist ein wichtiger Punkt bei Hausautomationssystemen. Schließlich sollen Unbefugte keinen Zugriff von außen erhalten. Das unabhängige Prüflabor AV-TEST hat die Daten- und Übertragungssicherheit von devolo Home Control unter die Lupe genommen: Home Control ist „Sicher“ und erhält die Bestnote „Sehr guter Schutz“. Dazu tragen unter anderem der bewährte Funkstandard Z-Wave, die verschlüsselte Kommunikation zwischen Zentrale und Cloud und in Deutschland ansässige Server bei.


Weitere Smart Home Anwendungsbereiche entdecken

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen