Sind Sie Geschäftskunde?
Diese Einstellung passt das Produktsortiment und die Preise an Ihre Bedürfnisse an.
Ja
Nein

Ratgeber

EnOcean » Smart Home per Funksteuerung

Ohne Kabel, ohne Batterien – mit EnOcean steuern Sie Geräte im Smart Home via Funk und müssen sich keine Gedanken über aufwendige Montagearbeiten oder regelmäßige Wartungen inklusive Batterietausch machen. Die intelligenten Komponenten nutzen Energy Harvesting, um sich selbst mit Energie zu versorgen.

Mehr über den Funkstandard und die batterielose Funksensortechnologie erfahren Sie in unserem Ratgeber.



Smart Home Ratgeber

Das Angebot an Smart Home-Systemen ist riesig: Ihnen stehen viele unterschiedliche Hausautomationssysteme zur Auswahl. 

In unserem Smart Home Ratgeber finden Sie nützliches und interessantes Wissen rund um alle Anwendungsgebiete zu Thema Smart Living.

Wir erklären Ihnen worauf Sie bei der Auswahl eines Smart Home-Systems achten müssen und welche Möglichkeiten und Vorteile ein intelligentes Zuhause bietet. 



Wissenswertes über EnOcean

In einem Smart Home, das auf EnOcean-Technologie basiert, steuern Sie eine Vielzahl an Geräten und Vorgängen ohne Kabel und ohne Batterien. Intelligente Komponenten wie Taster, Tür-/Fensterkontakte oder Heizkörperthermostate erzeugen ihre Energie eigenständig.

Die Technologie wird herstellerübergreifend genutzt, so dass Sie sich bei der Zusammenstellung benötigter Komponenten nicht auf einen Anbieter beschränken müssen.

Verwendet wird der Funkstandard insbesondere im Bereich der Gebäudeautomation. EnOcean-Funkkomponenten wie drahtlose Lichtschalter kommen innerhalb eines Gebäudes mit einer verhältnismäßig schwachen Sendeleistung aus und übertragen dazu nur kurze Telegramme. Die dafür benötigte Energie ist dementsprechend gering und über Energy Harvesting generierbar.

Entwickelt wurde der EnOcean-Funkstandard von der EnOcean GmbH mit Sitz in Oberhaching, München. Mittlerweile kümmert sich die EnOcean Alliance um die Weiterentwicklung. Dem im Jahr 2008 gegründeten Verbund gehören über 400 Unternehmen aus der Gebäudebranche an.



Energy Harvesting, intelligentes Energiemanagement und Funktechnologie

Funktechnologie

Die Funktechnologie setzt auf den Standard ISO/IEC 14543.3.10 für Funkanwendungen mit besonders niedrigem Energieeinsatz. In Europa findet dafür das 868-MHz-Funkfrequenzband Anwendung. Versendet werden kurze Telegramme mit Wiederholungen, deren Übertragung gerade einmal eine Millisekunde beträgt. Aktuelle EnOcean-Komponenten arbeiten mit Verschlüsselung und Rolling-Code-Authentifizierung.

Die Reichweite in Gebäuden beträgt bis zu 30 Meter und ist von den örtlichen Gegebenheiten abhängig, im Freifeld sind es bis zu 300 Meter. Um die Empfangsqualität zu erhöhen, kommen bei Bedarf Repeater als Funkverstärker zum Einsatz.


Energiemanagement

Neben der zuverlässigen Funktechnologie zeichnen sich EnOcean-Komponenten durch ein intelligentes Energiemanagement aus. Im Stand-by-Betrieb – also immer dann, wenn die Sensoren nicht benötigt werden – sammeln sie Energie und verbrauchen nur eine äußerst geringe Menge davon. Zur Energiegewinnung wird die Umwelt herangezogen, und zwar in Form von Bewegungen, Druck, Licht oder Temperatur.

Wird zum Beispiel ein Schalter betätigt, genügt allein der Druck, um Energie für die Aussendung eines Telegramms zu generieren. Gleiches geschieht bei Türen und Fenstern: Öffnen oder schließen Sie eine Tür beziehungsweise ein Fenster beispielsweise mittels Drehbewegung, sorgt dieser Vorgang bereits für eine ausreichende Energiegewinnung. Die verbauten Generatoren bewerkstelligen bis zu 1.000.000 Vorgänge.

Auch Licht dient als Energielieferant. In Temperatur- und Feuchtesensoren, Bewegungsmeldern und Bediengeräten werden Solarmodule mit Energiespeichern verbaut. Sind die Speicher voll, können die Geräte etwa 3 bis 7 Tage vollumfänglich in völliger Dunkelheit arbeiten.

Aus Temperaturunterschieden von mindestens 2 °C wird ebenfalls Energie gewonnen – ideal für Heizkörperstellantriebe und Temperatursensoren.  

Zusammenfassend lässt sich sagen: Als Energielieferant wird genutzt, was die Physik hergibt: Lage- oder Druckänderungen, Temperaturschwankungen, Lichteinfall oder Schwingungen.



Vorteile von EnOcean

Die batterielose Funktechnologie nach EnOcean-Standard ermöglicht eine anpassungsfähige und kostensparende Gebäudeautomation.

EnOcean-Komponenten können genau so schnell und ohne Aufwand in gemieteten Büro-, Lager- und Gewerbeflächen, in Restaurants und Hotels wie in erworbenen Bestands- und Neubauten integriert werden. Sie sparen Montagearbeiten ein, müssen keine Kabel verlegen und haben darüber hinaus die Möglichkeit, jederzeit umzuplanen und die Platzierung einzelner Komponenten zu verändern. 

Taster, Kontakte und Sensoren nach EnOcean-Standard sind wartungsfrei oder weitgehend wartungsarm. Sie ermöglichen eine einfache Planung und hohe Flexibilität, da sie frei positionierbar sind. Insbesondere dort, wo Objekte nicht jederzeit frei zugänglich sind, kommen die Vorteile von Geräten nach EnOcean-Standard zu tragen. In solchen Fällen scheidet der Einsatz herkömmlicher batteriebetriebener Sensoren und Aktoren nach Funkstandards wie Z-Wave oder Zigbee aufgrund des regelmäßig nötigen Batteriewechsels oft aus.

Die Wartungsfreiheit senkt außerdem die Servicekosten, was vor allem bei großen Gebäuden mit einer Vielzahl an Sensoren und Aktoren ein entscheidender Vorteil ist.
Positiver Nebeneffekt: Durch den Verzicht auf Batterien wird zugleich die Umwelt geschont.

Fachkräfte aus den Bereichen Architektur, Raumplanung, Gebäudetechnik usw. setzen den offenen EnOcean-Funk ein, um smarte Anwendungen für Beleuchtungen, Sonnenschutz, Raumklima und vieles mehr zu entwickeln.

Über Gateways lassen sich EnOcean-Komponenten in Smart-Home-Systeme einbinden, zum Beispiel in KNX. So kann die zentrale Steuereinheit mit den EnOcean-Sensoren und -Aktoren kommunizieren. Sie profitieren dadurch von Funktionen wie Einzelbedienung, Gruppenbedienung, Zentralbedienung, Automatiksteuerung, Dimmer und Lichtszenen.



Beispielhafte EnOcean-Anwendungen

Zur Auswahl stehen Funkschalter, Funksensoren, Aktoren, Regler, Gateways und Zubehör. Dank Interoperabilität können Sie Geräte verschiedener Hersteller kombinieren und so ein individuelles Smart-Home-System zusammenstellen. Die Anwendungsmöglichkeiten von EnOcean sind breit gefächert. In Bürogebäuden und Bildungseinrichtungen kommt die Smart-Home-Lösung genauso zum Einsatz wie in Wohnkomplexen, Hotels, Krankenhäusern, im Einzelhandel und auf Industrieflächen.

Über Raumbediengeräte und Fernbedienungen können vor Ort individuelle Einstellungen vorgenommen werden.

Präsenzmelder erkennen, ob jemand im Büro, im Studierendenwohnheim oder im Hotelzimmer anwesend ist, und regulieren dementsprechend Beleuchtung und Klimatisierung.

Für die notwendige Beschattung in Schulen, Verwaltungsgebäuden und Großraumbüros sind funkgesteuerte Jalousieaktoren verantwortlich, während Lichtsensoren die Beleuchtung regeln und Heizkörperverntile die Temperatur anpassen. Werden Fenster geöffnet, erfolgt das automatische Abschalten von Heizungen beziehungsweise Klimaanlagen.

Bewegen sich anwesende Personen durch weitläufige Gebäude, Treppenhäuser und Flure, signalisieren Bewegungsmelder die Anwesenheit und schalten die Beleuchtung an und später wieder aus.

Vernetzte Rauchwarnmelder erkennen zuverlässig Rauch und alarmieren alle Anwesenden im Umfeld, während Wassersensoren auf ausgetretenes Wasser oder zu hohe Füllstände aufmerksam machen.

Sensoren in Sitzen nehmen die Abwesenheit von Büroangestellten wahr und schalten Verbraucher automatisch ab. Bei Rückkehr an den Arbeitsplatz werden die Geräte wieder hochgefahren. Funksensoren in Sitzen oder Matratzen können auch in Krankenhäusern oder Pflegeheimen zur Statusmeldung der zu pflegenden Personen verwendet werden.

In öffentlichen Gebäuden und Bildungseinrichtungen messen Sensoren zudem die Luftqualität und helfen, diese zu verbessern.



EnOcean-Komponenten kaufen

In unserem Online-Shop finden Sie eine Vielzahl an EnOcean-Produkten aus verschiedenen Bereichen:

Bewegungs- und Rauchmelder, Temperatur- und Luftsensoren, Wassermelder, Tür-/Fensterkontakte beziehungsweise Fenstergriffe, Rollladenaktoren, Schaltaktoren sowie Wandschalter, Steckdosen, Gateways und mehr.

Mit einzelnen Komponenten können Sie Stück für Stück Ihr EnOcean-System planen oder ein bestehendes System erweitern.

Sie haben die Möglichkeit, nach Art der Stromversorgung, Cloud-Anbindungsmöglichkeiten, Schutzart, Einsatzort und mehr zu filtern, um komfortabel das richtige Produkt für den vorgesehenen Einsatzzweck zu finden.

Vorhandene Verbraucher wie Leuchten, Rollläden, Steckdosen und Heizungsventile können Sie mit einem EnOcean-Aktor versehen. Bei der Inbetriebnahme werden EnOcean-Geräte angelernt. Dazu werden Schalter und Sensoren einmalig über einen einfachen Lernmodus per Funk mit dem Aktor verknüpft. Die Konfiguration erfolgt entweder über Taster oder Schalter am Gerät oder via Software.



Unser Praxistipp: Funkreichweitenplanung für optimalen Betrieb

Die Funkreichweite von EnOcean-Komponenten in Gebäuden beträgt bis zu 30 Meter. Theoretisch. In der Praxis sieht das anders aus: Einrichtungsgegenstände und anwesende Personen verringern die Reichweite. Gleiches gilt für Materialien. Holz, Gips und unbeschichtetes Glas reduzieren die Reichweite im geringen Maße, Beton mit Eisenarmierung, metallische Trennwände, Metallfolien und Metalldecken haben jedoch einen erheblichen Einfluss. Um ein zuverlässiges EnOcean-Funksystem zu realisieren, sollte daher mit genügend Reichweitenreserven geplant werden.

In kleinen Büro- und Gewerbeflächen bestehend aus ein bis zwei Räumen genügt zumeist die direkte Funkreichweite, während größere Einheiten – bis 400 m², auch über mehrere Etagen hinweg – einen Repeater an möglichst zentraler Stelle zur besseren Reichweite erforderlich machen können. Bei stark armierten Betondecken kann unter Umständen ein zweiter Repeater sinnvoll sein. Ist ein Funksystem zum Beispiel in einem Gebäude mit mehreren Büro- oder Gewerbeeinheiten gewünscht, ist pro Einheit ein separates Funksystem anzuraten. 

Für großflächig angelegte Funksysteme empfiehlt es sich, die optimalen Montageorte für Sender und Empfänger mithilfe eines Feldstärkemessgerätes beziehungsweise eines EnOcean-Funk-Pegelmessers zu bestimmen. So gehen Sie bei der Planung auf Nummer sicher.



FAQ – häufig gestellte Fragen zu EnOcean

Woran sind zertifizierte EnOcean-Produkte zu erkennen?

Gerätehersteller können ihre Produkte zur Zertifizierung bei der EnOcean Alliance einreichen. Eingereichte Komponenten werden auf das korrekte Design der Funkmodulplattform, der Funkfunktionen und -reichweite sowie der Kommunikationsprotokolle und ihrer Implementierung hin getestet. Geprüfte und zertifizierte Produkte tragen das EnOcean-Logo.
 

Warum kann bei einigen EnOcean-Produkten nicht auf den Einsatz von Batterien verzichtet werden?

Bei einigen Modulen nach dem EnOcean-Standard geht es aufgrund der spezifischen Anwendungsfälle nicht ganz ohne Batterie. So können Bewegungsmelder nachts mangels Licht oder mechanischer Betätigungen die nötige Energie nicht aus der Umwelt erzeugen. Die Besonderheit batteriebetriebener Module: EnOcean-Produkte mit Batterie sind auf einen extrem energieeffizienten und damit stromsparenden Betrieb ausgelegt. Die Batterie versorgt das Gerät in der Regel über mehrere Jahre mit Strom. Die Batterielebensdauer ist sehr hoch.
 

Gibt es eine spezielle Kennzeichnung für batterie- und kabellose Produkte, die auf EnOcean basieren?

Sensoren und Schalter, die weder Kabel noch Batterien benötigen, tragen häufig das „Battery-free by EnOcean“-Logo. Daran erkennen Sie auf den ersten Blick batterielose Komponenten, mit denen Sie Ihr Funksystem ohne Weiteres ausstatten können.

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen