Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

LED Außenwandleuchten zur Erleuchtung Ihrer Grundstücke

Lampen sind nicht nur indoor unverzichtbar, sondern erhellen als Außenleuchten auch Terrasse und Balkon sowie Garten oder Grundstück. Immer häufiger werden LEDs genutzt, denn diese Leuchtmittel sind effizienter, schonen Gesundheit sowie Umwelt und haben eine hohe Lebenserwartung.

Möchten Sie LED-Außenwandleuchten kaufen, haben Sie die Wahl zwischen vielen Modellen und unterschiedlichen Features. Entscheiden Sie bestens informiert, welche Außenwandleuchte zu Ihren Anforderungen passt. Dieser Ratgeber hilft Ihnen mit Informationen zu LED-Außenleuchten und Praxis-Tipps.



Was definiert LED-Außenwandleuchten?

Entscheidend sind bei diesen Leuchten drei Elemente: Sie arbeiten auf LED-Basis, können auch draußen genutzt werden und eignen sich zur Wandmontage. Diese drei Punkte sorgen dafür, dass gemütliche Abende auf Balkon und Terrasse möglich werden und das Licht oftmals auch Einbrecher abschreckt. 

LED-Basis

Solarlampe mit fest eingebauter LED und Lichtaustritt nach unten

Arbeiten Leuchten mit LEDs, basieren sie auf einer Leuchtdiode. Die Technologie erlaubt es dank Halbleiterchip, dass ohne Giftstoffe und unter wenig Energieverbrauch ein kräftiges Licht entsteht. Das Leuchtmittel benötigt wenig Energie, weshalb die Stromversorgung günstig ausfällt.

Die meisten LED-Lampen werden mit einer klassischen 230-Volt-Stromleitung an den Haushaltsstrom angeschlossen. Alternativ gibt es Modelle samt Transformator, denen eine Spannung von zwölf Volt genügt. Zunehmend beliebt werden auch LED-Außenwandleuchten, die als Solarleuchten am Tag die notwendige Energie generieren und für den Abend speichern.


Outdoor-Nutzung

In Abgrenzung zu LED-Wandleuchten für Innenräume sind Außenleuchten so konstruiert, dass sie der Witterung trotzen können. Über die Schutzklasse wird angegeben, welchen Umweltbedingungen standgehalten wird.

Eine Außenwandleuchte sollte mindestens über die Klasse IP44 verfügen. Damit ist sie gegen Festkörper ab einem Millimeter sowie Spritzwasserschutz geschützt. Soll sie an einem Ort aufgehängt werden, der staubig ist, lohnt sich IP54. Dann trotzt die Lampe sowohl Staub als auch Spritzwasser. Noch besser ist die Schutzklasse IP67, die Staubdichtheit und sogar Schutz gegen zeitweises Untertauchen verspricht.

LED-Außenleuchte im modernen Design und Schutzkasse IP54


Anbringung als Wandmontage

Dezente Außenwandleuchte hier samt sichtbarem Bewegungsmelder im unteren Bereich

Für den Outdoorbereich gibt es sowohl LED-Leuchten zum Hinstellen als auch Außenwandleuchten zur Wandmontage. 

Letztere bringt den Vorzug mit sich, direkt an der Hauswand zu sitzen und damit Platz zu sparen. Auch die Stromversorgung ist im Regelfall einfacher.



Welche Unterformen dieser Leuchten können unterschieden werden?

Prinzipiell können verschiedene Kriterien angelegt und damit ganz verschiedene Gruppen gebildet werden.

Einteilung nach der Lichtfarbe

Beispielsweise ist es sinnvoll, die Lichtfarbe in Kelvin als Unterscheidungsmerkmal heranzuziehen. 

Obwohl die meisten LED-Leuchtmittel in Weiß erstrahlen, wird im Detail nach kaltweiß, neutralweiß und warmweiß unterschieden. Das sichtbare Weiß wirkt je nach Wellenlänge des Lichtes gemütlicher oder eher wie Tageslicht.

Einteilung der Lichtfarbe

Unser Praxis-Tipp: Ausßenleuchten mit Farbwechsel

Manche Außenleuchten sind sogar für einen Farbwechsel ausgelegt. Die Leuchtfarbe kann entsprechend von warm- bis kaltweiß variiert werden.


Mit oder ohne Bewegungssensor

Außenbeleuchtung mit Bewegungmelder

Eine andere Möglichkeit der Unterteilung fragt nach dem Vorhandensein eines Bewegungsmelders. Geht es beim Einsatz nur um das Erhellen, um Hindernisse zu sehen oder gemütlich am Abend zu lesen, muss kein Bewegungsmelder vorhanden sein. 

Soll hingegen ein Weg automatisch beleuchtet werden, wenn gebetene oder ungebetene Gäste kommen, ist ein entsprechender Sensor sinnvoll.

Moderne Außenleuchte mit iHF-Sensor

Anders als ein klassischer Bewegungsmelder, der die Außenleuchte auch bei Kleintieren aktivieren würde, unterscheidet diese Sensorgeneration intelligent. Sie erkennt menschliche Bewegungen und verzichtet daher auf „Fehlalarm“.


Richtung des Lichtaustritts

Eine große Rolle bei der Wirkung der Beleuchtung spielt die Frage, in welche Richtung das Licht abgegeben wird. Während manche LED-Außenwandleuchten einen Lichtaustritt auf ihrer gesamten Fläche ermöglichen, geben andere das Licht nur oben und/oder unten ab.

Ist eine eher punktuelle Wirkung gewünscht, ist ein Lichtaustritt in maximal zwei Richtungen zu bevorzugen. Soll das Licht gestreut werden, empfehlen sich LED-Außenwandleuchten mit Diffusor.

Als Spot konstruierte LED-Außenwandleuchte, die warmweißes Licht nur nach oben abgibt

Eine Sonderform der Außenwandleuchte in diesem Rahmen: eine LED-Hausnummernleuchte. Ihr Leuchtenkopf soll nicht die Umgebung beleuchten, sondern das Ablesen der Hausnummer im Dunkeln erlaubt.

Eine Hausnummernleuchte, deren weißes Licht das nächtliche Ablesen ermöglicht.



Welche Features gibt es?

Während eine wetterfeste Bauform zum Outdooreinsatz dazugehört, gibt es einige Besonderheiten, die sich manche Anwender wünschen und andere nicht. Um sich einen Überblick Ihrer Möglichkeiten zu verschaffen, stellen wir Ihnen die wichtigsten Features vor.

Dimmbare Leuchtmittel

Eine LED-Außenwandleuchte mit Dimmer

Beim Lesen auf der Terrasse soll es erfahrungsgemäß heller sein als beim Grillabend. LED-Wandleuchten können über einen Dimmer verfügen. Damit wird die Intensität des weißen Lichtes dem aktuellen Bedarf angepasst

Modelle mit Bewegungsmelder geben natürlich ein besonders helles Licht ab, um auf eventuelle Einbrecher abschreckend zu wirken.


Schwenk- und drehbare Außenwandleuchten

Nachdem eine LED-Wandleuchte montiert ist, lässt sie sich in vielen Fällen nicht mehr individuell ausrichten. 

Es gibt jedoch Designs, bei denen die Konstruktion bewegliche Elemente vorsieht. Damit kann der zu beleuchtende Bereich eingestellt werden.

Außenleuchte im zwei LEDs in drehbaren Endstücken.


Über App steuerbare Außenwandleuchten

Außenleuchte, die per App steuerbar ist.

Im Smart Home werden viele Geräte über Apps gesteuert. Das ist prinzipiell auch bei einem Leuchtmittel auf LED-Basis möglich. 

Die LED-Außenwandleuchte wird meist mit einer kostenlosen App verbunden und kann teils sogar über WLAN von überall auf der Welt bedient werden.


Sensor für die Dämmerung

Wer die Außenleuchte nicht nur per Hand einschalten oder nicht auf eine programmierte Zeit zurückgreifen möchte, kann eine LED-Wandleuchte wählen, die den Eintritt der Dämmerung registriert und sich selbst einschaltet.

Diese Außenwandleuchte kann suich selbst einschalten.


LED-Außenwandleuchte mit Lautsprecher

Außenwandleuchte mit integriertem Lautsprecher, der über Bluetooth betrieben wird.

Einige Hersteller setzen auch auf LED-Wandleuchten, die über einen kleinen Lautsprecher verfügen. 

Auf diese Weise können sie nicht nur für Beleuchtung, sondern auch Unterhaltung sorgen.

    

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen