Sind Sie Geschäftskunde?
Diese Einstellung passt das Produktsortiment und die Preise an Ihre Bedürfnisse an.
Ja
Nein

Ratgeber

Webcams » Videokommunikation im Büro oder Zuhause

Ob Büro oder Home Office – Webcams gehören mittlerweile zur Grundausstattung modern eingerichteter Arbeitsplätze und sind aus dem beruflichen und privaten Alltag kaum mehr wegzudenken. Sie ermöglichen eine unkomplizierte Videokommunikation über das Internet und haben daneben allerhand weitere Einsatzgebiete. Woran Sie eine gute Webcam erkennen und auf welche Aspekte beim Kauf zu achten ist, erfahren Sie in unserem Ratgeber.



Webcams für die Online-Videokommunikation: Sehen und gesehen werden

Live und in Farbe mit Teammitgliedern, Kund*innen, Bekannten oder Verwandten per Videochat zu kommunizieren, ist eine außerordentliche technische Errungenschaft, die das berufliche und private Miteinander durchaus verändert hat. Per Webcam und Internetverbindung werden Bilder und Sound rund um den Globus übertragen, so dass kein persönliches Treffen nötig ist, um von Angesicht zu Angesicht miteinander zu sprechen. 

Auch die Verlagerung des Arbeitsplatzes in die eigenen vier Wände gelingt dank moderner Webkameras noch besser – Stichwort: Home Office. Während integrierte Webcams zur Standardausrüstung mobiler Geräte wie Laptops und Tablets zählen, sind sie für stationäre Desktop-PCs als Peripheriegeräte erhältlich.

In unserem Onlineshop bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Webkameras in unterschiedlichen Preisklassen, worunter sich Modelle für jeden Anspruch finden. Der Anschluss am Rechner erfolgt in der Regel unkompliziert per Plug-and-Play mit einem USB-Kabel. Mitunter kann es nötig sein, einen Gerätetreiber zu installieren, damit der Rechner das Gerät erkennt beziehungsweise die verbaute Grafikkarte die Bildsignale verarbeiten kann.



Weitere Einsatzgebiete von Webcams

Genau genommen bezeichnen Webcams nicht nur Geräte zur Videokommunikation, die in Verbindung mit einem Rechner genutzt werden, sondern generell Kameras, die Bilder ins Internet übertragen, wo sie auf bestimmten Webseiten abrufbar sind. Es kann sich also auch um im Innen- oder Außenbereich angebrachte Kameras handeln, die regelmäßig aktualisierte Standbilder oder sogar Live-Streams ihrer Umgebung übermitteln. Das kann zum Beispiel der Überwachung von Objekten oder der Tierbeobachtung dienen, aber auch der reinen Unterhaltung. Moderne Überwachungskameras können häufig ins Smart Home integriert und bequem per Tablet oder Smartphone gesteuert werden.

Im engeren Sinne werden heute unter dem Begriff Webcam meist eine kleine Digitalkamera bezeichnet, die als Komponente eines stationären oder mobilen Computers zur Übermittlung von Video- und Audiosignalen zum Einsatz kommt. Und zwar nicht nur bei Konferenzen oder privaten Chats, sondern zum Beispiel auch zur Nutzung spezieller Online-Dienste wie moderner Identifikationsverfahren von Kreditinstituten, Behörden und anderen Einrichtungen. Je nach Ausführung bieten Webcams neben der eigentlichen Kamerafunktion auch ein integriertes Mikrofon und mitunter zahlreiche Zusatzfeatures wie eine automatische Gesichtserkennung.



Die richtige Webcam kaufen – wichtige Kaufkriterien im Überblick

Von der einfachen Web-Kamera für private Chats mit der Familie bis hin zu High-End-Cams für professionelle Ansprüche – wir bieten ein großes Angebot an Modellen unterschiedlicher Hersteller, das geeignete Varianten für jeden Bedarf bereithält. Um ein für Sie passendes Produkt zu finden, gilt es zunächst zu klären, welche Aspekte Ihnen wichtig sind.

Hier folgt ein kleiner Überblick über grundlegende Aspekte, die es beim Kauf einer Webcam zu berücksichtigen gilt:



Home Office » Was es zu beachten gilt

Für manche Unternehmen kein problem, da Heimarbeit ein Teil der Unternehmenskultur ist. Andere Firmen hingegen stehen vor einer großen Aufgbae und müssen zunächst einmal die Infrastruktur schaffen, die ein voll funktionsfähiges Arbeiten von daheim möglich macht. Dazu sind auch verschiedene formelle Aspekte zu beachten, beispielsweise was das Arbeitsrecht oder den Datenschutz angeht.



Videokonferenzsysteme im Vergleich

Videokonferenzen, Internet-Telefonie und Gruppenanrufe sind probate Mittel, Büroarbeit zielführend aus der Ferne zu erledigen. Durch Videokonferenzsysteme können Beschäftigte unabhängig von ihrem Aufenthaltsort an Meeting face-to-dace teilnehmen. Alle teilnehmenden Personen haben so die Möglichkeit, sich zu sehen und zu hören, als säßen sie in einem Raum. 



Nützliche Features für gehobene Ansprüche: Webcams mit dem gewissen Etwas

Neben grundlegenden Ausstattungsmerkmalen wie einer ordentlichen Bild- und Audioübertragung oder einer unkomplizierten Einrichtung und Befestigung gibt es eine Menge weiterer Features, die Webcams mitunter mitbringen.

Anpassbarkeit des Sichtfelds

Für mehr Flexibilität bei der Nutzung der Webcam sorgt eine Anpassbarkeit des Sichtfelds. Das kann ganz simpel durch eine Schwenk- und Kippfunktion erfolgen, bei manchen Modellen aber auch durch auswählbare Modi, die verschiedene Sichtfelder (z.B. 65 Grad und 90 Grad für Einzelpersonen beziehungsweise Gruppen) bieten. Hochwertige Konferenzkameras ermöglichen teils ein extra weites Sichtfeld von bis zu 120 Grad, um alle am Meeting teilnehmenden Personen erfassen zu können. Ganz besonders wichtig für die Nutzung am Konferenztisch ist ein Audio-System mit effektiver Rausch- und Wiederhallunterdrückung, das die Stimmen aller Teilnehmenden in sehr guter Qualität überträgt, auch wenn diese in einiger Entfernung zur Webcam sitzen. Hierzu sind in der Regel mehrere Mikrofone integriert.

Zoom-Funktion

Eine Zoom-Funktion ermöglicht Ihnen, den Bildausschnitt nach Bedarf zu verkleinern oder zu vergrößern. Das ist praktisch, wenn Sie unschöne Hintergründe ausblenden möchten – beispielsweise eine unaufgeräumte Wohnung im Home Office.

Anpassung von Farbe und Beleuchtung

Hochwertige Internetkameras sind mitunter in der Lage, Farben und die Beleuchtung automatisch anzupassen und so jeden Gesprächsbeteiligte buchstäblich ins rechte Licht zu rücken. Unvorteilhafte Schatten, Blendeffekte und andere störende Aspekte werden automatisch reduziert, so dass eine ausgeglichene Bildwiedergabe erzielt wird. Ebenfalls sinnvoll für Konferenzen mit mehreren Menschen: Per Autofokus und Facetracking stellen Webcams die richtige Schärfe für alle Personen im Sichtfeld ein und zentrieren das Bild auf die gerade sprechende Person.

Privatsphäre & Datenschutz

Die Themen Privatsphäre und Datenschutz sind vielen Menschen wichtig, auch und insbesondere, wenn es um die Nutzung von Webkameras geht. Idealerweise ist deutlich zu erkennen, ob die Cam gerade aktiv oder ausgeschaltet beziehungsweise im Ruhemodus ist. Das kann beispielsweise über leuchtende Statusanzeigen erfolgen oder – bei höherpreisigen Modellen – über eine Veränderung der Objektivposition. So gibt es Webcams, die sich in eine Art Ruhestellung begeben, die auf den ersten Blick erkennbar macht, dass die Kamera gerade keine Bilder überträgt, da das Objektiv sozusagen "abtaucht". Vor allem im professionellen Bereich – etwa bei vertraulichen Besprechungen in Konferenzräumen, die im Anschluss an einen Videocall stattfinden – ist das ein nützliches Extra.

Zubehör: Fernbedienung

Manche Webkameras werden mit Fernbedienung geliefert, was sehr praktisch ist, um das Gerät aus der Distanz zu bedienen. Was genau damit eingestellt werden kann, variiert je nach Modell. Üblicherweise ist es möglich, die Kamera per Fernsteuerung ein- und auszuschalten, Audioeinstellungen anzupassen und Bildoptionen wie Sichtfeld oder Zoom auszuwählen.



Webcam fürs Home Office gesucht? Darauf sollten Sie achten

Wer von zu Hause arbeitet und am heimischen PC Calls mit Teammitgliedern, Führungskräften und Kund*innen führt, braucht eine zuverlässige Webcam. Zwar sind Online-Besprechungen auch ohne Kamera möglich, jedoch gehört es in vielen Fällen „zum guten Ton“, sich im Gespräch zu zeigen. So kommt die Situation einer persönlichen Besprechung noch am nächsten. Ob eine einfache Webcam mit moderater Auflösung zum günstigen Preis ausreicht oder ein hochpreisiges Modell mit 4K und etlichen Zusatzfunktionen nötig ist, hängt vom individuellen Bedarf ab.

Eine hohe Auflösung und Bildübertragungsrate sind in jedem Fall empfehlenswert, da hiervon eine gute und flüssige Bilddarstellung mit abhängt. Viele Cams, auch im preisgünstigen Segment, bieten eine HD-Auflösung und Bildraten von 30 Bildern pro Sekunde, was für Videokonferenzen normalerweise ausreichend ist. Aber nicht nur die Bildqualität ist wichtig, um einen professionellen Eindruck zu hinterlassen, sondern auch eine gute Sound-Übertragung. Achten Sie beim Kauf darauf, ob das integrierte Mikrofon mit Rauschunterdrückung und gegebenenfalls weiteren Filtern und ausgestattet ist, um sicherzugehen, dass Sie im Gespräch klar und deutlich zu verstehen sind.



Unser Praxistipp: Im Home Office nichts dem Zufall überlassen

Nach Inbetriebnahme einer neuen Webcam im Home Office empfiehlt es sich immer, einen privaten Testlauf mit einer Vertrauensperson vorzunehmen, um die generelle Funktionalität, die Kompatibilität mit den genutzten Chat-Programmen sowie die Audio- und Videoqualität der Kamera zu prüfen. So lässt sich das Risiko technischer Pannen beim beruflichen Call minimieren. Beachten Sie: Eine ruckelfreie Übertragung ist nur möglich, wenn eine schnelle und störungsfreie Internetverbindung vorhanden ist.



FAQ – häufige gestellte Fragen zu Webcams

Wie kann ich meine Webcam aktivieren?

Moderne Webcams für den PC lassen sich meist einfach via Plug-and-Play in Betrieb nehmen. Nach Anschluss der Kamera per USB erkennt der Rechner das Gerät und der Nutzung steht nichts im Wege. Sollte das nicht der Fall sein, kann es hilfreich sein, einen anderen USB-Port am Computer auszuprobieren. Alternativ prüfen Sie, ob eventuell eine Treiberinstallation für die Kamera nötig ist oder ob die Cam möglicherweise manuell eingeschaltet werden muss. Darüber hinaus ist es meistens nötig, Kommunikationsprogrammen wie Zoom oder Skype den Zugriff auf die Kamera (ebenso wie auf das Mikrofon) zu gewähren, damit eine Audio- und Videoübertragung im Call möglich ist.

Wie kann ich mit meiner Webcam Bilder und Videos aufnehmen?

Sie können mit Ihrer Webcam nicht nur Live-Bilder übertragen, sondern auch Fotos und Videos aufnehmen. Für die Aufnahme bietet Windows ein vorinstalliertes Programm an (Start → Kamera), es gibt aber auch Software zum Download mit entsprechender Funktionalität.

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen