JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

RC Modellflugzeuge

Für Hobby- und Profi-Piloten: RC Modellflugzeuge

Segelflieger, Propeller-Maschinen und Turbinen-Jets: Mit den RC Flugzeugmodellen bei Conrad wird jeder zum Überflieger. Vom Komplettsatz bis zum kreativen Bastelset erhalten Sie hier die neuesten Modelle und natürliche viele Tipps zu den optimalen Startbedingungen Ihres neuen Mini-Fliegers.

 

 

Viele verschiedene RC Modellflugzeuge für Einsteiger und Profis

Wo ein RC Modellflugzeug fliegen darf und welche Modelle erhältlich sind, beantwortet Ihnen der Ratgeber.

Was ist ein RC Modellflugzeug?


Viele verschiedene RC Modellflugzeuge für den Hobby-Betrieb wie auch für Kunstflüge sind erhältlich. Als Segelflugmodelle, Motorflugmodelle, Jetmodelle und in vielen weiteren Formen bringen sie kleine und große Modellflieger zusammen. Kreativen Hobbybastlern werden mit Bausätzen viele Freiheiten in puncto Gestaltung und Motorisierung gewährt, während Einsteiger mit gelieferten Komplettsets sofort loslegen können.
 

Welche RC Modellflugzeuge gibt es?

RC Einsteiger Modellflugzeuge Sowohl für den Indoor- als auch den Outdoorbetrieb bieten Einsteigermodelle viele Möglichkeiten. Fesselflieger für den schnellen Rundflug um eine Stange, RC Modellflugzeuge, die mit dem Smartphone gesteuert werden können sowie vollständige Bausätze sind verfügbar.
RC Indoor-, Parkflyermodelle Verschiedene Typen von RC Modellflugzeugen sind für den Indoor- oder Outdoor-Betrieb geeignet. Motorflugmodelle bringen in Hallen wie auch auf Wiesen großes Flugvergnügen. Verschiedene Modelle mit mehreren Motoren und zahlreichen technischen Extras sind erhältlich.
RC Jetmodelle Hohe Geschwindigkeiten bieten RC Jetmodelle. Spitzenmodelle fliegen mit 200 km/h und mehr durch die Luft. Diese Modelle sind für erfahrene Modellflieger geeignet und bieten viele Möglichkeiten der Modifikation.
RC Motorflugmodelle Sowohl klassische Maschinen mit Propeller, als auch Gleitschirme kommen in Einsteigermodellen oder für Fortgeschrittene mit starken Motoren auf die Startbahn. Viele verschiedene Modelle und eine variable technische Ausstattung sind möglich.
RC Segelflugmodelle Für den entspannten Flugbetrieb sind RC Segelflugmodelle genau das Richtige. Kleine Motoren bringen sie in die Luft und anschließend können die RC Segelflugmodelle lange Zeit in der Thermik kreisen.

Worauf muss man beim Kauf von RC Modellflugzeugen achten?

Das passende Modell

  • Lieferumfang: Bausatz (Kit) oder BNF, PNP, RTF, RTB, ARF
  • Gewicht: besonders wichtig ist die Grenze von 5 kg für die Flugerlaubnis
  • Für RC Segelflugmodelle: RC Motorflugmodell, RC Segelflugmodell, Wurfgleiter
  • Für RC Motorflugmodelle: RC Gleitschirm oder RC Motorflugmodell
  • Einsatzort: Indoor oder Outdoor (Parkflyer)
  • Maximale Fluggeschwindigkeit
  • Spannweite
  • Art der Stromversorgung und maximale Flugzeit

Geeignete Ausstattung

  • Flugeigenschaften: sportlicher oder gemütlicher Segelflug
  • Anzahl der Motoren / Art der Motorisierung
  • Art des Senders und Empfängers
  • Für Nachtflug geeignet
  • Start: vom Boden, aus der Hand
  • Material: Carbon, Kunststoff oder EPP, AeroCell

Der passende Funktionsumfang

  • Steuerung über Smartphone
  • SAFE Technologie: Für GPS-gestützte Landungen und sichere Kontrolle über das RC Modellflugzeug
  • Bluetooth
  • Abnehmbares Fahrwerk
  • AS3X Kreiselsystem: Für sicheres Flugverhalten auch bei Turbulenzen
  • Halterung für Kameras

Verschiedene Ausführungen: BNF, PNP, RTF, RTB, ARF

  • BNF: Steht für „bind and fly“- Modellflugzeuge dieses Bautyps werden von dem Betrieb an die Fernsteuerung ‚gebunden‘ und reagieren nur auf die zugewiesene Steuerung. Der entsprechende Empfänger ist bereits verbaut.
  • PNP: Modelle mit der Bezeichnung „plug and play“ sind bereits fertig konfiguriert, aber (meist) noch nicht vollständig montiert und bringen weder Akkus noch Fernsteuerung mit. 
  • ARF: Auch „almost ready to fly“ bedeutet, dass nur noch wenige Komponenten hinzugefügt werden müssen, wie z.B. Ladegeräte oder zusammenzuklebende Flügel. Sie sind also fast fertig zum Fliegen.
  • RTF: Steht für „ready to fly“ – Für Modelle dieser Art sind weder Montage noch Einrichtung notwendig. Akkus, Fernsteuerung und Empfänger sind bereits enthalten.
  • RTB: Das Kürzel steht für „ready to bind“ – Modelle in dieser Ausführung benötigen noch einen Sender und Empfänger für die Steuerung, ansonsten sind diese komplett flugfertig.

Rechtliche Voraussetzungen für den Betrieb von ferngesteuerten Flugmodellen


Der Betrieb von Flugmodellen wird durch die Luftverkehrsordnung geregelt. In Deutschland gelten Modellflugzeuge aller Art rechtlich gesehen als Luftfahrzeuge. Doch bevor Sie mit einem Modell abheben können, brauchen Sie eine gültige Haftpflichtversicherung, die im Schadensfall die entstandenen Fremdschäden abdeckt.

Die am 07.04.2017 in Kraft getretene Drohnen-Verordnung regelt den Einsatz von Multicoptern und Drohnen. Ab dem 1. Oktober 2017 gelten in diesem Zusammenhang neue Vorgaben und Regelungen, die auch für Modellflugzeuge gelten und bindend sind. Und das sind die wesentlichen Punkte

Flugverbotszonen

Ferngesteuerte Flugmodelle dürfen nicht überall eingesetzt werden. Es gibt Bereiche, die nicht überflogen werden dürfen bzw. zu denen ein Sicherheitsabstand von 100 m einzuhalten ist. Dazu zählen:

  • An- und Abflugbereiche von Flughäfen
  • Hauptverkehrswege wie Autobahnen und vielbefahrene Verkehrswege
  • Einsatzorte von Rettungskräften oder der Polizei
  • Naturschutzgebiete
  • Menschenansammlungen
  • Industrieanlagen
  • Militärische Sicherheitsbereiche
  • Einrichtungen von Bundes- oder Landesbehörden
  • Krankenhäuser
  • Über Wohngrundstücken (ohne ausdrückliche Genehmigung des Eigentümers)

Modellflugzeuge mit Verbrennungsmotor müssen einen Mindestabstand von 1,5 km zum nächsten Wohngebiet einhalten. 

Kennzeichnung, Kenntnisnachweis und Aufstiegsgenehmigung

Betrieb auf einem Modellflugplatz mit Aufstiegserlaubnis
Der beste Ort, um ein Flugmodell zu betreiben, ist ein Modellflugplatz mit einer allgemeinen Erlaubnis zum Aufstieg von Flugmodellen, bei dem ein Flugleiter den aktuellen Flugbetrieb überwacht und auf die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen achtet.
Auf diesen Flugplätzen sind die max. Flughöhe sowie die max. zulässige Startmasse der Modellflugzeuge in der Aufstiegserlaubnis des Luftfahrtamtes klar geregelt. Ein persönlicher Kenntnisnachweis sowie eine personenbezogenen Aufstiegserlaubnis sind nicht erforderlich. Lediglich Flugmodelle mit einer Startmasse von mehr als 250 g unterliegen der Kennzeichnungspflicht. An einer sichtbaren Stelle muss eine dauerhafte und feuerfeste Plakette mit dem Namen und der Adresse des Eigentümers angebracht werden.

Bitte beachten:
Sollte auf einen zugelassenen Modellflugplatz kein Flugleiter anwesend sein, weil z.B. ein Modellflugpilot alleine auf dem Modellflugplatz ist, braucht dieser Pilot den Kenntnisnachweis, falls sein Modell schwerer als 2 kg ist oder er über 100 m hoch fliegen will!

Außerhalb dieser Fluglätze gelten folgende Regelungen:

  • Ist das Flugmodell leichter als 250 g und fliegt nicht höher als 100 m, bestehen neben der Versicherungspflicht keinerlei Einschränkungen.
  • Ist das Flugmodell schwerer als 250 g und fliegt nicht höher als 100 m, muss es eine dauerhafte und feuerfeste Kennzeichnung mit der Anschrift des Eigentümers tragen.
  • Ist das Flugmodell schwerer als 2 kg oder fliegt es höher als 100 m, muss der Anwender über einen Kenntnisnachweis verfügen und das Modell muss gekennzeichnet sein.
  • Ist das Flugmodell schwerer als 5 kg, benötigt der Anwender zudem noch eine Aufstiegserlaubnis, die er bei der jeweiligen Landes-Luftfahrtbehörde beantragen kann.
  • Ist das Flugmodell schwerer als 25 kg, benötigen das Modell eine Zulassung und es darf nur auf Fluggeländen geflogen werden, die auch für Modelle über 25 kg freigegeben sind.

Hinweis:
Muss für den Flugbetrieb ein fremdes Grundstück (z.B. eine landwirtschaftliche Nutzfläche) betreten werden, ist im Vorfeld die Erlaubnis des Grundstückeigentümers/Pächters einzuholen.

Wichtig:
Copter bzw. Drohnen dürfen außerhalb von zugelassenen Modellflugplätzen nicht höher als 100 m fliegen!

FPV-Fliegen

Grundsätzlich sind ferngesteuerte Flugmodelle immer auf Sicht zu steuern. Flüge mit einer Videobrille sind nur dann erlaubt, wenn das Fluggerät nicht schwerer als 250 g ist und die maximale Flughöhe 30 m beträgt oder wenn eine zweite Person das Flugmodell in Sichtweite beobachtet und den Bediener am Sender auf drohende Gefahren aufmerksam macht.

Ausweichpflicht

Flugmodelle sind verpflichtet bemannten Luftfahrzeugen und unbemannten Freiballons auszuweichen.

Nachtflug

Das Fliegen bei Nacht mit einem beleuchteten Modell ist erlaubnispflichtig. Die erforderliche Erlaubnis ist bei den Landes-Luftfahrtbehörden einzuholen.

FAQs: Die häufigsten Fragen zu RC Flug

Ab welchem Alter kann man ein RC Modellflugzeug fliegen?
Für kleinere Kinder empfehlen sich besonders Fesselflieger, die über ein Seil mit einer Stange verbunden sind. Sie können nicht unkontrolliert davonfliegen und bringen dennoch großen Spaß. Für RC Modellflugzeuge mit Motor empfehlen Hersteller ein Mindestalter von 14 Jahren. Darüber hinaus gelten für größere RC Modellflugzeuge bestimmte gesetzliche Vorschriften.

Wie startet ein RC Modellflugzeug?
Je nach Bauform starten RC Modellflugzeuge entweder vom Boden oder aus der Hand. Insbesondere Segelflugmodelle ohne Fahrwerk werden vor dem Abflug in die Luft gehoben und fliegen bei ausreichender Geschwindigkeit los. Modelle für den Abwurf aus der Hand sind ebenfalls erhältlich. RC Motorflugmodelle benötigen zum Starten und Landen eine ausreichend lange und möglichst ebene Fläche.

Was kostet ein RC Modellflugzeug?
Die Preise für RC Modellflugzeuge variieren je nach Ausstattung stark. Einfache Modelle für Einsteiger sind schon für unter 100 Euro erhältlich und startbereit. Für Komplettsets fallen durch den größeren Lieferumfang höher Kosten an, jedoch ist ein geeigneter Sender für alle RC Modellflugzeuge nötig. Mit zusätzlichem Flugkomfort durch SAFE- Technologie oder AS3X Kreiselsystem sowie weitere Extras steigt der Preis.


Fazit: So kaufen Sie das richtige Produkt

Vor dem Kauf von RC Modellflugzeugen sollte klar sein, ob ein Bausatz (Kit) oder ein vollständiges Modell mit Fernsteuerung (Sender) und Empfänger das Richtige ist. Daneben sind auch die Flugeigenschaften von Modell zu Modell unterschiedlich und es empfiehlt sich für ungeübte Einsteiger, zu einem Modell mit stabilem und gut kontrollierbarem Flugverhalten zu greifen. Daneben ist der Einsatzort relevant. Nicht alle Modelle sind für den Betrieb im Freien geeignet, Parkfly-Modelle kommen mit Wind zurecht und Segelflugmodelle benötigen sogar den Auftrieb der wärmeren Luftmassen. Schließlich ist die Gewichtsklasse relevant, da bei einem Fluggewicht von über 5 kg und bei RC Modellflugzeugen mit Verbrennungsmotor gesetzliche Einschränkungen greifen. Schließlich können bei den verschiedenen RC Flugmodellen alle Vorlieben bedient werden. Jetmodelle sind mit besonders hohen Geschwindigkeiten unterwegs, während Motorflugmodelle eher für Kunstflüge und akrobatische Einlagen geeignet sind. Auch beim Material gibt es Unterschiede: das besonders stabile EPP verzeiht sogar kleine Crashs.
 

Nach oben