Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

Starker Partner bei der Digitalisierung

„Wir bei Conrad leben Digitalisierung – und das nicht erst seit der Covid-19-Pandemie. Als technikbegeisterter Innovationstreiber gehört zu unserem eigenen Weg – den Conrad-Weg – ein unvergleichbarer Pioniergeist in Sachen Digitalisierung.“

Die Covid-19-Krise setzte in Deutschland das um, was bisher für viele unmöglich schien – die zielstrebige Digitalisierung von Unternehmen und Arbeitsprozessen. Förmlich über Nacht mussten ganze Abläufe neu gedacht und angestoßen werden. Und das Wunderbare: es funktioniert. Wo man Abstand halten musst, sind nun technische Hilfsmittel präsent. Viele Beschäftigte arbeiten neuerdings aus dem Homeoffice und stehen mit Videokonferenzen im engen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen. Der rekordverdächtige Gewinn eines Videodienstanbieter aus den USA verdeutlicht, wie stark sich die Arbeitswelt global wandelt. 

Wir bei Conrad leben Digitalisierung – und das nicht erst seit der Covid-19-Pandemie. Als technikbegeisterter Innovationstreiber gehört zu unserem eigenen Weg – dem Conrad-Weg – ein unvergleichbarer Pioniergeist in Sachen Digitalisierung. Beispielsweise starteten wir bereits 1997 als eines der ersten Unternehmen in den Onlinehandel. Unseren Wissensvorsprung teilen wir gerne und unterstützen unsere Partner und Kunden in Fragen der Digitalisierung. Zwei spannende Beispiele möchte ich Ihnen vorstellen: 

Mein erstes Beispiel dreht sich um unsere IoT-Plattform Conrad Connect, bei der wir smarte Geräte, Apps und Services herstellerübergreifend in einem Baukastensystem miteinander vernetzen und umfassende, digitale Infrastrukturen für andere Unternehmen als Platform-as-a-service bereitstellen. Für Unternehmen und Privatanwender ergeben sich dadurch unterschiedliche Vorteile im Zusammenhang mit der Digitalisierung.

Im Rahmen von Conrad Connect haben wir für das norwegische Energieunternehmen Fjordkraft einen Service entwickelt, mit der Fjordkraft-Kunden ihre smarten Geräte steuern, verwalten und neuerdings auch Elektroautos ausgewählter Marken integrieren können. Idee des neuen Services: Eine App, die den Ladeprozess dynamisch steuert. Da in Norwegen der Strompreis sich stündlich ändert, passt die Software den Ladevorgang automatisch an, um zur richtigen Zeit den günstigsten Strom zu erhalten. So tankt das Auto dann auf, wenn es am günstigsten ist und macht Energiemanagement für “Energie durstige” Geräte wie E-Autos sowohl schlauer als auch effizienter. Wir sind der Meinung: Ein Zukunftsmodell bei der anstehenden Mobilitätswende.
Daneben offeriert das neue Angebot  von Conrad aber auch einen weiteren zukunftsweisenden Service. Um ihre Prozesse digitaler und die IT agiler zu gestalten, können sich Unternehmen nicht zu Tech-Konzernen entwickeln. Solche digitale Infrastrukturen selbst aufzubauen, braucht Jahre und kostet Zeit und viele Ressourcen. Wenn sie die digitale Infrastruktur einfach buchen, statt selbst aufzubauen, sind sie sofort startklar. Conrad Connect bietet Unternehmen mit seinem “Platform-as-a-Service” die Technologie, die sie dafür brauchen.

Mein zweites Beispiel ist COKREA, eine co-kreative Innovationsplattform in München. Die Zusammenarbeit mit COKREA verdeutlicht, wie wir bei Conrad neue Wege gehen und unsere B2B-Partner bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsideen gezielt und partnerschaftlich unterstützen. Denn COKREA wurde hauptsächlich als kreativer Veranstaltungsraum angemietet, um Workshops und Seminare durchzuführen. Teilnehmende erarbeiten gemeinsam mit anderen Menschen oder Organisationen Ansätze und Lösungen für individuelle oder unternehmerische Herausforderungen. 

Die Covid-19-Pandemie brachte auch COKREA in eine völlig unbekannte und unvorhersehbare Lage, denn das Dienstleistungsangebot war ausschließlich offline ausgelegt – auf die Arbeit von Menschen mit Menschen. Damit das Geschäftsmodell die Krise überlebt, musste die unternehmerische Idee angepasst und zumindest teilweise von offline in online abgeändert werden. Diese technologische Herausforderung hat COKREA mit unserer Unterstützung erfolgreich gemeistert. Seit Juli 2020 steht das Unternehmen, ausgestattet mit modernster Hardware für das Abhalten von Online- und Hybridseminaren, den Kunden wieder zur Verfügung. 

Die Digitalisierung von Unternehmen und Arbeitsprozessen wird in Zukunft weiter zunehmen und damit einhergehend steigt auch der Bedarf nach digitalen Produkten, Services und Lösungen weiter. Wir bei Conrad sehen uns als Technikpioniere und -experten dieser anstehenden Nachfrage gewappnet. Auch in Zukunft freuen wir uns weitere spannende Herausforderungen wie bei Fjordkraft und COKREA lösen zu dürfen.

Ihr Ralf Bühler


   

Competent partner for digital transformation

“At Conrad, we embrace digital transformation, and have done so long before the worldwide Corona outbreak. As a trailblazer in innovative technology, pioneering digital transformation has always been part of the way we do things at Conrad.”

In Germany, the Corona crisis served as the catalyst for what many people considered impossible until then – the digital transformation of companies and operating procedures. Basically, a whole range of processes had to be reviewed and changed overnight. Guess what. It actually works. These days,  social distancing is tech-assisted. Many of us are now  working from home, closely interacting with  our co-workers via video conferencing.  And the fact that the revenue of a certain US-based video communication provider has reached record levels once again underlines how quickly the  working environment is changing globally.   

At Conrad, we embrace digital transformation, and have done so long before the worldwide Corona outbreak. As a trailblazer in innovative technology, pioneering digital transformation has always been part of the way we do things at Conrad. For instance, way back in 1997, we were among the very first companies starting out in e-commerce. And we are happy to share our expert knowledge to support our business partners and customers with all things digital. Let’s look at two examples.

The first one is  our IoT platform called Conrad Connect that enables interconnecting  smart devices, apps and services by different brands in a modular fashion, and provides other companies with comprehensive digital infrastructure using the Platform-as-a-Service computing model. In terms of digitalisation, this results in a range of benefits for businesses and private users alike. 

Conrad Connect serves as the basis of a service we’ve developed for Norwegian utility provider Fjordkraft that allows Fjordkraft customers to operate and manage smart devices which now also include electric vehicles by selected manufacturers. At the heart of the service: an app that dynamically controls device recharging. As electricity tariffs in Norway tend to change on an hourly basis, software automatically adjusts the charging process. As a result, the app charges vehicles only during off-peak hours when electricity prices are low, thereby both “smartening up” and boosting the efficiency of the energy management of notorious power guzzlers such as electric cars. We consider this a game changer when it comes to the forthcoming European electromobility initiative. What’s more, our platform offers another groundbreaking type of service. Companies do not need to turn themselves into high-tech multinationals, to be able to digitalise processes, or to set up agile IT environments. Developing digital infrastructure in-house usually takes years and burns through a lot of resources. Hiring the  required infrastructure instead means businesses are instantly ready to go. Using Conrad Connect as a Platform-as-a- Service provides companies with precisely the technology they need.   

The second example is the Munich-based co-creative innovation platform COKREA. Our collaboration with COKREA illustrates how we at Conrad use new ways to help our B2B partners successfully digitalise their business ideas  on a peer level. COKREA was essentially hired as a venue to hold workshops, seminars and literary salons where participants  and people, or organisations, with different backgrounds collectively develop approaches and solutions to deal with individual and business-related challenges.     

The Covid-19 pandemic pushed COKREA, like many others, into uncharted waters,  as the range of  services  was initially entirely centred around an offline strategy, with people working together required to meet face-to-face. To safeguard the survival of the business model during the present crisis, the strategy needed to change which included at least partly moving towards an online approach. In the end, with us providing support, COKREA was able to successfully tackle the technological challenge: COKREA, now equipped with state-of-the-art hardware for online and hybrid seminars, has been back in business  since July 2020.

The digital transformation of companies and their operating processes will continue, resulting in a growing demand for digital products, services and solutions. Being at the forefront of technology means we at Conrad have the expertise to meet this demand. On this note, we look forward to working on new exciting projects similar to Fjordkraft and COKREA.

Your Ralf Bühler

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen