JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

 

Lötkolben

vorherige
  • 1-24 von 104 Ergebnissen
vorherige


Lötkolben – Vom Einsteiger-Modell bis zur Profi-Ausstattung

Lötkolben sind für Arbeiten im elektronischen Bereich nahezu unersetzlich. Heimwerker und Profis können mit Lötkolben elektronische Kleinarbeiten optimal durchführen.

Lötkolben werden von Profis, aber auch von Bastlern im Hobby-Bereich eingesetzt, um elektronische Arbeiten durchzuführen.
Gebrochene Lötstellen lassen sich damit genauso schnell reparieren wie gebrochene Leitungen.

Was ist ein Lötkolben?

Mit einem Lötkolben können versierte Bastler gebrochene Lötstellen reparieren, neue Lötverbindungen herstellen oder gebrochene Drähte in elektronischen Geräten reparieren. Lötkolben gibt es in verschiedenen Preiskategorien und Ausführungen. Alle Geräte nutzen aber schlussendlich Hitze, um das Zinn des Lötdrahts zum Schmelzen zu bringen. Neben der Schmuckherstellung mit Lötkolben werden diese vor allem dazu verwendet, zwei elektronische Bauteile mit einem Weichlot zu verbinden.

Im Profi-Bereich gibt es neben Weichlot-Vorgängen auch das Hartlöten. Dieses wird zum Beispiel beim Verbinden von Heizungsrohren angewendet. Dabei wird mit Temperaturen von über 450 Grad Celsius gearbeitet, die nur von speziellen Lötkolben erreicht werden. Manche Lötkolben eignen sich auch dazu, Plastik zu schweißen oder zu schneiden.

Welche Typen von Lötkolben gibt es?

Lötkolben gibt es in verschiedenen Varianten und Preiskategorien. Hauptsächlich unterteilen sich die Lötkolben in fünf Kategorien:

  • Lötnadeln
  • Feinlötkolben
  • Elektronik-Universallötkolben
  • Temperaturgeregelte Lötkolben
  • Große Lötkolben

Einfache Lötkolben sind günstig, bieten aber nicht viele Funktionen. Neben den analogen Lötstationen gibt es die digitalen Lötstationen, bei denen die meist verwendeten Temperaturwerte auf Vorwahltasten gespeichert werden können. Für den Einstieg reichen einfache Lötkolben oft aus. Lötnadeln sind auch für filigrane Arbeiten geeignet. Das Problem bei günstigen Lötkolben sind häufig die fehlende ESD-Sicherheit und Temperaturregelung.

Gaslötkolben arbeiten mit Gas, um die Temperatur aufzubauen. Der Vorteil dabei ist der mobile und netzunabhängige Einsatz. Genutzt wird hier normalerweise Feuerzeuggas.

Bei Lötpistolen fließt Strom durch die Lötspitze. Pistolen bieten eine schnelle Erhitzung. Durch ihre Bauform eignen sich Lötpistolen aber nicht für fein motorische Arbeiten.

Batterielötkolben nutzen herkömmliche Batterien für das Heizen. Allerdings sind hier die Leistungen sehr gering. Die Einsatzmöglichkeiten solcher Lötkolben sind also sehr eingeschränkt.


 

Lötkolben

Kaufkriterien für Lötkolben – Worauf muss beim Kauf geachtet werden?

Beim Kauf eines Lötkolbens kommt es darauf an, wofür er verwendet werden soll. Man unterscheidet vor allem die Einsatzzwecke Einstiegs-Lötkolben, Lötkolben für erfahrene Heimwerker und Lötkolben für den professionellen Einsatz.

Lötkolben für den Einstieg

  • Einfacher Lötkolben reicht oft aus.
  • LED-Beleuchtung für den Arbeitsbereich teilweise sinnvoll.
  • Einsatzzeit beachten, Einstiegslötkolben sind nicht für den Dauerbetrieb geeignet.
  • Heizleistung beachten.
  • Auf einfache Handhabung achten.
  • Batterielötkolben sind praktisch und unabhängig von der Stromversorgung, bieten aber wenig Leistung.
  • Gaslötkolben sind für den mobilen Einsatz ebenfalls geeignet.

Lötkolben für erfahrene Heimwerker

  • Für empfindliche, elektronische Teile sind höherwertigere Geräte notwendig
  • Lötstationen sind teuer, bieten eine gute Temperaturregelung und daher stabile Temperatur, eine Erdungsmöglichkeit und sind vielfältig einsetzbar.
  • Günstige Lötkolben haben meist keine Temperaturregelung und daher schwankt ihre Temperatur stark.
  • LED-Beleuchtung des Arbeitsbereiches, vor allem bei der Arbeit mit Platinen. Sehr sinnvoll für erfahrene Heimwerker.
  • Lötspitzen sollten wechselbar sein.
  • Lötspitze sollte für den gewünschten Einsatzzweck optimal geformt und nicht zu dünn sein.
  • Soll auch Kunststoff geschweißt oder geschnitten werden, werden häufig Gaslötkolben verwendet.
  • Lötpistolen eignen sich nicht für filigrane Arbeiten und den Dauerbetrieb, heizen aber schnell auf.
  • Batterielötkolben bieten für größere Lötstellen zu wenig Leistung.
  • Lötstationen sind nicht nur für Profis geeignet, sondern auch für Heimwerker, die anspruchsvolle Lötarbeiten haben.

Professionelle Lötkolben

  • Aufheizzeit beachten.
  • Auf Zubehör achten.
  • Gaslötkolben sind auch zum Hartlöten geeignet.
  • Lötpistolen sind sinnvoll, wenn sehr schnelles Aufheizen notwendig ist.
  • Bei filigranen Arbeiten sind Lötpistolen durch ihre Form nicht geeignet.
  • Lötstationen besitzen eine präzise Temperaturregelung.
Lötkolben
Lötkolben


 

Lötkolben im direkten Vergleich

Beim Lötkolbenkauf-Kauf sollte auf die verschiedenen Varianten geachtet werden. Diese bieten unterschiedliche Voraussetzungen und eignen sich für verschiedene Bereiche.

Lötkolben Einsatzgebiet Vorteile Nachteile
Einfacher Lötkolben Einstieg in das Löten Günstig Keine bzw. ungenaue Temperaturregelung
Gaslötkolben Für alle Einsatzgebiete Mobiler und netzunabhängiger Einsatz Keine Temperaturregelung
Lötpistole Für Einsatzgebiete mit großer Hitze Hohe Temperaturen, schnell einsatzbereit Nicht für filigrane Arbeit und nicht für Dauerbetrieb geeignet
Batterielötkolben Für den Einstieg und einfache Arbeiten Mobil einsetzbar, einfach zu transportieren Geringe Leistung
Lötstation Für elektronische und flexible Arbeiten Gute Temperaturregelung und daher stabile Temperatur. Erdungsmöglichkeit, vielfältig einsetzbar Teuer

Diese Hersteller und Marken gibt es

Bekannte Marken für Lötkolben und Lötstationen sind Basetech, Toolcraft, Ersa, Ferm und Weller.

Diese Hersteller und Marken gibt es


 

Fazit: So kaufen Sie den besten Lötkolben

Wer gehobene Ansprüche hat, sollte auf eine Lötstation zurückgreifen. Diese bietet alle Vorzüge, die man zum professionellen Löten benötigt. Hobby-Bastler kommen auch mit Einstiegsgeräten zurecht. Aber: Diese sind nicht dazu geeignet, auf Platinen optimal zu löten. Wer einen mobilen Lötkolben benötigt, sollte sich für einen Gaslötkolben entscheiden.