Sind Sie Geschäftskunde?
Diese Einstellung passt das Produktsortiment und die Preise an Ihre Bedürfnisse an.
Ja
Nein

Ratgeber

Raumthermostate » Für jeden Raum die richtige Temperatur 

Raumthermostate erlauben es, in jedem Raum eine Wohlfühltemperatur einzustellen und das auch in Abwesenheit einer Person im Haus. Wie die Regelung der Temperatur funktioniert, welche Gerätemodelle es gibt und was Sie zum Thema Installation wissen müssen, erfahren Sie im Ratgeber.



Was sind Raumthermostate?

Es handelt sich um Raumtemperaturregler, die entweder mechanisch oder digital so eingestellt werden, dass die Temperatur im Raum Ihren Wünschen entspricht. Der klassische Einstellbereich für Wohn- und Arbeitsräume liegt zwischen 10 und 30 Grad Celsius. Für Sonderbereiche bieten manche Geräte Temperaturen zwischen -40 und 99 Grad Celsius.

Wofür benötigt man Raumthermostate?

Während ein Heizkörperthermostat nur die Temperatur an der Heizung selbst ermittelt, erlaubt ein Raumthermostat das Erkennen der Mittelwerttemperatur. So wissen Sie immer, wie warm oder kalt der Raum tatsächlich ist.

Über Tagesprogramme oder Wochenprogramme bieten viele Geräte einen Schaltzyklus, um das Heizen beziehungsweise Kühlen im Voraus zu planen. Moderne Raumthermostate bieten neben der direkten Einstellung am Regler eine praktische Bedienung über WLAN. So werden sie Teil des Smart Homes.
Über eine Cloud-Anbindung sind sie sogar aus dem Urlaub bedienbar.

Auch Funk-Raumthermostate können sowohl das Smart Home mitgestalten als auch in Firmen genutzt werden. Sie nutzen ein zentrales Kontroll-Portal, sodass beispielsweise vom Schaltraum einer Werkstatt aus die Thermostate in den einzelnen Arbeitsbereichen individuell gesteuert werden können.



Wie funktionieren Raumthermostate?

Alle modernen Raumtemperaturregler erfassen zwei Werte: einen Ist- und einen Sollwert.
Der Istwert meint die aktuelle Temperatur im Raum. Der Sollwert ist die eingestellte Wunschtemperatur. Ist der Raum zu kühl, wird die Heizung eingeschaltet und beim Erreichen des Sollwertes deaktiviert.
Auch Klimaanlagen und Lüftungsgeräte können über diese Regelung gesteuert werden.

Für die Energieversorgung werden Thermostate entweder über den Netzbetrieb oder über Batterie mit Strom versorgt. An die Steckdose angeschlossen sind sie zwar weniger flexibel bei der Platzierung, die Energieversorgung ist dafür einfacher. Im Batteriebetrieb müssen Sie regelmäßig den Ladezustand überprüfen.

Es werden zwei technische Betriebsarten unterschieden. Die Raumtemperaturregler können entweder elektromechanisch oder elektronisch arbeiten.



Elektromechanische vs. elektronische Raumthermostate

Die Bedienungen im Alltag unterscheiden sich deutlich, weshalb Sie vor dem Kauf sicher sein sollten, welche Betriebsart Sie bevorzugen.

Mechanische Raumthermostate

Elektromechanische Raumthermostate sind die günstigeren und einfacher gestalteten Raumthermostate. Über einen mechanischen Regler zum Drehen wird der gewünschte Temperaturbereich eingestellt. Weicht die Raumtemperatur von der Regelgröße ab, schließt oder öffnet ein Stellventil den Kühl- beziehungsweise Heizkreis.

Die Möglichkeiten der Einstellung erlauben nur Basisfunktionen und die Mechanik des Einstellknopfs geht mit einem gewissen Genauigkeitsverlust einher.

Elektronische Raumthermostate

Elektronische Raumthermostate sind exakter und programmierbar. Anders als bei analogen Lösungen sind digitale Raumthermostate zudem mit Komfortmerkmalen ausgestattet. Sie erlauben zum Beispiel über ihr Display eine Temperaturkontrolle und bieten Features wie das Erkennen geöffneter Fenster.


Welches Raumthermostat für die Fußbodenheizung?

Sowohl für die klassische Heizung als auch die Fußbodenheizung können elektromechanische und elektronische Thermostate genutzt werden. Die Hersteller geben bei der Produktart im Normalfall die Fußbodenheizung als Einsatzmöglichkeit direkt mit an oder sprechen von Universalthermostaten.



Wie viele Thermostate benötigte ich?



Wie schließt man Raumthermostate an?

Ob Sie sich im Zuge einer Renovierung fragen: Wie kann ich das Raumthermostat meiner Gasheizung tauschen? Oder ob Sie beim Neubau eine Heizung automatisch über Thermostate steuern möchten: Für die Installation stehen drei Wege zur Auswahl. Am häufigsten sieht man den Raumthermostat-Aufputz. Daneben gibt es die Montageart Unterputz oder das Wählen eines Zwischensteckers.

Wo sollte ich Raumthermostate platzieren?

Die Frage, wo Sie das Raumthermostat idealerweise anbringen, ist wichtig, damit es beim Heizen oder Kühlen zuverlässige Werte liefert. Für eine realistische Temperaturmessung sollte weder Zugluft noch eine direkte Sonneneinstrahlung an der gewählten Stelle vorherrschen. Beides verzehrt die Messergebnisse. Die Positionierung hinter Möbeln oder größeren Gegenständen in Lagern und Werkstätten ist ebenfalls ungünstig. Die Raumluft sollte frei am Messsensor zirkulieren können.


Raumthermostat-Unterputz

Unauffälliger ist es, wenn die Installation der Raumthermostate via Unterputz erfolgt. Die Geräte werden in die Wand eingesetzt und schließen bündig ab. Da teilweise in die Bausubstanz eingegriffen wird, sind Aufwand und Kosten höher.

Wird ein Haus neu gebaut oder stehen Renovierungen an, ist der Raumthermostat-Unterputz empfehlenswert, abseits davon wird häufig der Aufputz bevorzugt.


Zwischenstecker

Die dritte Installationsart nutzt Thermostate in der Form von Zwischensteckern.
Sie werden nach dem Prinzip „Plug and Play“ einfach als Bindeglied zwischen Heiz- oder Kühlgerät und Steckdose platziert.

Ein Sensor erfasst die Raumtemperatur und steuert entsprechend Heizkörper, Ventilator und Co. an.


Raumthermostat-Aufputz

Die Installation der Aufputz Thermostate erfolgt direkt an der Wand und spart einen größeren Montageaufwand. Im Aufputz sind die Geräte allerdings nicht unter dem Putz verlegt und stehen daher entsprechend von der ebenen Fläche ab. Dies ist optisch in manchen Fällen weniger ansprechend.

Der Aufputz ist die kostengünstigere Installationsmethode und eignet sich, wenn mit wenig Aufwand Thermostate im Haus nachgerüstet werden sollen.

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen