JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

 


Raumthermostate für die komfortable Temperaturregulierung zu Hause

Raumthermostate sind beliebte Alltagshelfer für zu Hause. Mit einem Temperaturregler kann man die Temperatur bequem und unkompliziert regulieren. Besonders praktisch sind elektronische Raumthermostate, die auf bestimmte Uhrzeiten programmiert werden können. So müssen Sie nie wieder nach dem Feierabend in eine kalte Wohnung zurückkehren. Im CONRAD Online Shop finden Sie eine große Auswahl an unterschiedlichen Raumthermostaten. Einige Modelle können manuell eingestellt werden, andere werden elektronisch betrieben und können umfassend programmiert werden. Stöbern Sie einfach durch das umfangreiche CONRAD Sortiment und finden Sie das passende Modell für Ihren Einsatz. Sie können das Produktsortiment nach vielen verschiedenen Kriterien filtern, um noch schneller zum gewünschten Artikel zu finden.
 


 

Was sind Raumthermostate?

Raumthermostate sind Temperaturregler, die die Ist-Temperatur mit der Soll-Temperatur vergleichen und entsprechend anpassen. Es gibt Thermostate für Heizkörper, Laboraufbauten, Bügeleisen, Kühlschränke, Backöfen, Klimageräte und viele weitere Einsatzzwecke. Raumthermostate verwendet man vorwiegend für den Einsatz an Klima- und Heizgeräten und der Fußbodenheizung.

Wie funktionieren Thermostate?

Zunächst speichert man eine bestimmte Soll-Temperatur als Regelgröße in das Raumthermostat ein. Thermostate verfügen über einen Temperatursensor, der die Raumtemperatur permanent misst. Sobald eine Differenz zwischen dem Sollwert und der Ist-Temperatur besteht, kommt ein Regler ins Spiel, der die Differenz ausgleicht. Der Regler steuert entweder das Heizelement, um die Energiezufuhr zu erhöhen oder ggf. das Kühlelement, um die Temperatur zu senken.

Raumthermostat


 

Welche verschiedenen Raumthermostate gibt es?

Raumthermostat

Smart Home ist mittlerweile in aller Munde und so werden auch elektronische Thermostate immer beliebter. Mittlerweile gibt es viele Modelle, die mit dem Smartphone von unterwegs aus gesteuert werden können. An einem kalten Wintertag können Sie die Heizung so bequem vom Auto oder der Bahn aus ein paar Grad höher drehen und von einer wollig warmen Wohnung profitieren, wenn Sie heimkommen. Elektronische Thermostate sind meist etwas teurer, insbesondere wenn sie über umfangreiche Funktionen verfügen sollen. Wer lieber ein einfaches Raumthermostat zu einem günstigen Preis besitzen möchte, kann zu einem mechanischen Modell greifen.

Es gibt elektronische und mechanische Raumthermostate. Mechanische Thermostate sind meist etwas günstiger. Sie arbeiten mit einer Flüssigkeitskapsel, die sich je nach Temperatur zusammenzieht oder ausdehnt. Diese Flüssigkeitskapsel bewirkt das Öffnen oder das Schließen des Thermostatventils und reguliert so die Temperatur. Elektronische Raumthermostate dagegen haben einen kleinen Motor, der die Thermostatventile steuert. Elektronische Raumthermostate können programmiert werden. Das ist besonders im Winter praktisch. Sie können Ihr Thermostat so programmieren, dass das Badezimmer oder die Küche bereits warm ist, wenn Sie morgens aufstehen. Gleiches gilt für Ihren Feierabend. Sie kommen nach der Arbeit in eine warme Wohnung, ohne den ganzen Tag durchheizen zu müssen. Darüber hinaus sind elektronische Thermostate in der Regel wesentlich langlebiger als normale, mechanische Raumthermostate.

Alle Vor- und Nachteile von mechanischen und elektronischen Thermostaten auf einem Blick

  Mechanische Raumthermostate Elektronische Raumthermostate
Vorteile einfache Bedienung programmierbar
  günstig sehr langlebig
    unkompliziertes Energiesparen möglich
Nachteile nicht programmierbar etwas komplizierter in der Bedienung
  nicht so langlebig teurer
  Heizkörper müssen alle einzeln aufgedreht werden  


 

Kaufkriterien – Was muss man beim Kauf eines Temperaturreglers beachten?

Wenn Sie sich einen Temperaturregler für Ihren Heizkörper oder die Fußbodenheizung zulegen möchten, müssen Sie einige Kaufkriterien in Betracht ziehen. Der Einsatzort ist in der Regel bereits im Vorfeld festgelegt. Achten Sie darauf, dass das gewünschte Thermostat auch für Ihren Einsatz geeignet ist. Berücksichtigen Sie darüber hinaus auch Montageart, Schaltzyklus, Stromversorgung, Display und Einstellbereich.

Das Wichtigste zum Kauf einer elektronischen Wetterstation

  • Raumthermostate dienen zur automatischen Regulierung der Raumtemperatur.
  • Es gibt elektronische Raumthermostate, die programmiert werden können und die Temperatur automatisch anpassen. Darüber hinaus entdecken Sie mechanische Thermostate, die manuell gesteuert werden müssen, dafür aber meist wesentlich günstiger sind.
  • Sie wünschen sich ein Thermostat zur Regulierung der Raumtemperatur? Dann sind Sie bei CONRAD genau an der richtigen Adresse. Achten Sie bei der Auswahl des passenden Modells auf den gewünschten Einsatzort, die Montageart, den Einstellbereich, Schaltzyklen, die Stromversorgung und das Display.

Einsatzort

Nicht jedes Raumthermostat ist für alle Einsatzgebiete geeignet. Es gibt Raumthermostate für Fußbodenheizungen, für Klimageräte und für Heizgeräte. Beachten Sie, dass das gewünschte Thermostat für den jeweiligen Einsatzzweck geeignet ist. Sie können das umfangreiche CONRAD Sortiment auch nach der Eignung für Fußbodenheizungen, Klimageräte und Heizgeräte filtern. So finden Sie noch schneller zum passenden Produkt

Montageart

Raumthermostate werden auf unterschiedliche Art und Weise montiert. Es gibt Gerätetypen zum Aufbau, zum Aufputz und zum Einbau sowie freistehende Modelle. Einige Raumthermostate werden auch auf eine Hutschiene montiert. Die beliebtesten und weit verbreitetesten Thermostate sind Aufputzthermostate. Sie sind relativ einfach zu montieren und integrieren sich in der Regel gut in das Gesamtbild.

Schaltzyklus

Bei elektrischen Raumthermostaten kann ein Tagesprogramm eingestellt werden. Hier wird die Temperatur für bestimmte Tageszeiten geregelt. So können Sie sich die Heizung zum Beispiel in Wintermonaten am Morgen oder nach dem Feierabend auf eine bestimmte Temperatur programmieren. Darüber hinaus gibt es Raumthermostate mit einem Wochenprogramm. Hier können die Temperaturen für jeden Tag individuell reguliert werden. Wer am Wochenende gern etwas länger schläft, programmiert das Gerät einfach so, dass es samstags und sonntags ein paar Stunden später mit dem Heizen startet.  

Stromversorgung

Im CONRAD Online Shop finden Sie batteriebetriebene und netzbetriebene Raumthermostate. Netzbetriebene Raumthermostate sind die am häufigsten eingesetzten Temperaturregler. Sie haben den Vorteil, dass keine Batterien zugekauft und regelmäßig kontrolliert werden müssen.

Display

Viele moderne Raumthermostate verfügen über ein praktisches LCD-Display. Hier können Sie nicht nur schnell und bequem die Temperatur ablesen und Einstellungen tätigen, die Temperaturregulierung ist zudem wesentlich genauer. Thermostate, die lediglich über ein Drehrad zur Temperaturregelung verfügen, sind zwar recht unkompliziert in der Bedienung, dafür aber nicht sehr genau. Bei den meisten Drehrad-Modellen kann man die Temperatur nur in Zwei- oder Fünf-Grad-Schritten regulieren.

Raumthermostat

Einstellbereich

Ein ganz entscheidendes Kaufkriterium ist auch der Einstellbereich. Die meisten Thermostate haben ein Einstellbereich zwischen 10 und 30 Grad Celsius. Es gibt auch Raumthermostate mit noch größerem Temperaturbereich, zum Beispiel zwischen 5 und 45 Grad Celsius. Solche Geräte benötigt man im Alltag aber eher selten.


 

Fazit: So finden Sie das passende Produkt für Ihre Bedürfnisse

Raumthermostate werden in Zeiten der unbegrenzten digitalen Möglichkeiten immer beliebter. Besonders begehrt sind Smart Home Anwendungen, die von unterwegs aus gesteuert werden können. Ebenso praktisch sind Geräte, bei denen die Temperatur in einem Wochenprogramm individuell reguliert werden kann. Es gibt aber auch einfache, günstige Thermostate zur Temperaturregelung für all diejenigen, die nicht so tief in die Tasche greifen möchten.
Berücksichtigen Sie beim Kauf Ihres Thermostats, dass es für den jeweiligen Einsatzort geeignet ist. Es gibt spezielle Raumthermostate für Heizkörper, Kühlgeräte und Fußbodenheizungen. Berücksichtigen Sie darüber hinaus die Montageart. Hätten Sie lieber ein klassisches Aufputzgerät oder ein Einbauthermostat? Achten Sie beim Einkauf außerdem auf die verfügbaren Schaltzyklen, die Art der Stromversorgung, das Display und den Einstellbereich.