Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

renkforce Filamente

Das 3D Drucker Filament ist das Material, aus dem moderne Träume sind. Es dient zur Modellierung von 3D-Modellen.

Bei dem FDM-Verfahren schmilzt die Düse des 3D Druckers das Filament ein und es wird zu einer flüssigen bis zähflüssigen Konsistenz. Anschließend wird das Material durch den Druckkopf exakt positioniert und so entsteht Schicht für Schicht ein 3D-Modell.

Filament ist aber nicht gleich Filament. Die verschiedenen Filamente unterscheiden sich nicht nur in der Farbe, sondern auch in den mechanischen Eigenschaften. Außerdem verfügen manche Filamente über besondere Eigenschaften, wie z. B. Lebensmittelechtheit. Die Auswahl ist nahezu unendlich.

Wir möchten Ihnen einen Überblick über die verschiedenen, auf dem Markt erhältlichen, Materialien geben:

PLA - Hoch aufgelöste Prototypen

PLA ist das ideale Filament für unkompliziertes Drucken. Es ist biologisch abbaubar und umweltfreundlich. Da das Material beim Abkühlen nahezu keinen Verzug aufweist, ist es optimal für Anfänger geeignet. Allerdings weist es eine niedrige Erweichungstemperatur auf, daher ist es für Funktionsmodelle eher ungeeignet.

Anwendungsbeispiele

  • Gehäusebau
  • Architekturmodelle
  • Kinderspielzeug
  • Figuren

Vorteile

  • Kann nahezu von allen 3D Druckern verarbeitet werden
  • Nachhaltig herstellbar und umweltfreundlich
  • Nahezu keinen Verzug beim Abkühlen - optimal für Anfänger

Nachteile

  • Hartes Material - Schwer nachzubearbeiten
  • Geringe Bruchfestigkeit
  • Niedrige Erweichungstemperatur

PLA Compounds - Metall- und Holzoptik oder spezielle Effekte

PLA Compound ist perfekt für künstlerische Zwecke geeignet. Egal ob Architektur oder Modellbau, Sie erhalten immer eine tolle Optik. So beispielsweise erreichen Sie mit dem Holzanteil durch veränderte Temperatureinstellung einen realistischen Holzeffekt. Wie bei normalem Holz können Sie auch hier schleifen und bohren. PLA Compound mit Metallanteil sieht aus wie Metall und kann wie echtes Metall poliert werden.

Anwendungsbeispiele

  • Gehäusebau
  • Architekturmodelle
  • Kinderspielzeug
  • Figuren

Vorteile

  • Optische und haptische Unterscheidung von üblichen Druckmaterialien
  • Bessere Nachbearbeitung als bei PLA
  • Tolle Farbeffekte durch Temperaturänderung bei Holz möglich
  • Herstellung einer metallähnlichen Oberfläche durch Polieren möglich

Nachteile

  • Geringe Bruchfestigkeit
  • Niedrige Erweichungstemperatur

ABS Pro - Stabile Funktionsmodelle

ABS Pro ist im Vergleich zu herkömmlichem ABS deutlich verzugsärmer. Dadurch lässt es sich einfach drucken und ist auch für größere Modelle geeignet.

Anwendungsbeispiele

  • Mechanische Funktionsteile
  • Ersatzteile

Vorteile

  • Verzugsarm
  • Hohe Belastbarkeit
  • Hohe Bruchfestigkeit
  • Hitzebeständig bis ca. 85° C

Nachteile

  • Neigt beim Abkühlen zum Verziehen
  • Beheiztes Druckbett notwendig

PETG - Lebensmittelecht

renkforce PETG-Filament weißt im Gegensatz zu herkömmlichen PLA eine höhere Bruchfestigkeit sowie eine höhere Hitzebeständigkeit auf, lässt sich aber einfacher als ABS drucken. Zudem ist das Material lebensmittelecht und kann daher sehr vielseitig eingesetzt werden.

Anwendungsbeispiele

  • Modellbau
  • Küchenutensilien

Vorteile

  • Lebensmittelecht
  • Hitzebeständig bis 75° C
  • Verzugsarm
  • Höhere Bruchfestigkeit als PLA

Nachteile

  • Geringere Bruchfestigkeit als ABS

PVA - Wasserlösliche Stützstrukturen

PVA eignet sich ideal als Stützmaterial für Materialien wie PLA, Elastic, Flex und weitere. Durch den Einsatz eines Stützmaterials lassen sich selbst komplexeste Strukturen und Formen mit einem FDM-3D-Drucker herstellen. Nach dem Drucken kann PVA einfach in lauwarmen Wasser aufgelöst werden, so das keine Spuren am Modell zurückbleiben. 

Anwendungsbeispiel

  • Stützstrukturen

Vorteile

  • wasserlöslich
  • gute Haftung in Kombination mit PLA und Flex

Nachteile

  • Stark hydrophil
  • Eignet sich nur in Kombination mit temperaturähnlichen Materialien

HIPS - Stützstrukturen für ABS

HIPS eignet sich im Gegensatz zu PVA auch als Stützstrukturmaterial für Filamente mit einer höheren Drucktemperatur. Zum Auflösen von HIPS wird ein spezieller D-Limonen-Extrakt benötigt.

Außerdem eignet sich HIPS auch als Ersatz für ABS, da es über ähnliche mechanische Druckeigenschaften verfügt.

Anwendungsbeispiele

  • Stützstrukturen
  • Mechanische Funktionsteile
  • Gehäuse

Vorteile

  • löslich in D-Limonen-Extrakt
  • gute Haftung in Kombination mit ABS

Nachteile

  • Neigt beim Abkühlen zum Verziehen
  • Beheiztes Druckbett notwendig

Flex - Extrem flexible Modelle

Flex ist extrem flexibel und reißfest. Aufgrund der hohen Flexibiliät ist die Druckgeschwindigkeit begrenzt und die Verarbeitung auch nicht mit jedem Drucker möglich. Es eignet sich ideal für Teile wie Handyhüllen oder Gummidämpfer. renkforce Flex-Filament haftet besonders gut auf PLA, sodass es auch für den Dual-Extruder-Druck gut geeignet ist.

Anwendungsbeispiele

  • Gummidämpfer
  • Scharniere
  • Knöpfe
  • Gerätefüße

Vorteile

  • Extrem flexibel
  • Reißfest

Nachteile

  • Nicht für hohe Druckgeschwindigkeiten geeignet
  • Anspruchsvolle Verarbeitung

Elastic - Semiflexible Modelle

renkforce Elastic ist ein semiflexibles Material und lässt sich im Gegensatz zu renkforce Flex auf nahezu jedem 3D Drucker verarbeiten. Aufgrund der etwas höheren Festigkeit lässt es sich schneller und einfacher als Flex drucken. 

Anwendungsbeispiele

  • Gummidämpfer
  • Scharniere
  • Knöpfe
  • Gerätefüße
  • Dichtung

Vorteile

  • flexibel
  • Einfacher in der Verarbeitung als Flex

Nachteile

  • Nicht für hohe Druckgeschwindigkeiten geeignet

Polyamid (Nylon) - Mechanisch beanspruchte Teile

Polyamid oder auch Nylon genannt ist ein schlagzäher Kunstoff und eignet sich ideal für die Herstellung von mechanisch beanspruchten Teilen.

Anwendungsbeispiele

  • Mechanische Funktionsteile
  • Zahnräder
  • Laufrollen
  • Gleitlager
  • Werkzeug

Vorteile

  • Schlagzäh
  • Hitzebeständig bis ca. 85 °C
  • Öl- und Kraftstoffbeständig

Nachteile

  • Verzieht sich beim Abkühlen
  • Beheiztes Druckbett notwendig
  • Schlechte Druckbett-Haftung
  • stark hydrophil

PC - Extrem stabile Ausdrucke

Polycarbonat ist ein extrem schlagzähes und witterungsbeständiges Material. Es eignet sich ideal für mechanische Funktionsteile und Prototypen, insbesondere wenn diese in einem Umfeld mit hohen Temperaturen betrieben werden.

Anwendungsbeispiele

  • Mechanische Funktionsteile
  • Prototypen
  • Gehäuse

Vorteile

  • Extrem schlagzäh
  • Hitzebeständig bis ca. 120 °C
  • Witterungsbeständig
  • Nahezu Splitterfrei bei Bruch

Nachteile

  • Verzieht sich beim Abkühlen
  • Beheiztes Druckbett notwendig
  • Schlechte Druckbett-Haftung

PP - Lebensmittelecht und elastisch

renkforce Polypropylen-Filament wurde von der FDA als lebensmittelecht zertifiziert. Es ist temperaturbeständig bis 100 °C.

Anwendungsbeispiele

  • Mechanische Funktionsteile
  • Prototypen

Anwendungsbeispiele

  • Mechanische Funktionsteile
  • Prototypen

Nachteile

  • Verzieht sich beim Abkühlen
  • Beheiztes Druckbett notwendig
  • Schlechte Druckbett-Haftung

Kurzer Überblick:

Filamente Eigenschaft Empfohlene Druck-Temperatur Empfohlene Druckbett-Temperatur Empfohlene Druckgeschwindigkeit Schwierigkeitsgrad*  Verzugsanfälligkeit** 
PLA - 100 % biologisch abbaubar
- Leichte Verarbeitung
- Hohe Farbtreue
- Farbecht
- UV-beständig
- Nahzu kein Verzug beim Abkühlen
180-230 °C 0-60 °C 40-80 mm/s
PLA Compounds - PLA und ein zusätzliches Material wie Holz, Kupfer oder Bronze
- Polierbar
- Holz-Farbton durch Temperatureinstellung änderbar
180-230 °C 0-60 °C 30-60 mm/s
PLA High Speed - Bis zu 4x höhre Druckgeschwindigkeiten im Vergleich zu PLA
- Kann nahezu von allen 3D Druckern verarbeitet werden
- Nachhaltig herstellbar und umweltfreundlich
- Nahezu keinen Verzug beim Abkühlen
190-230 °C 0-60 °C 60-300 mm/s
ABS Pro - Synthetischer Stoff
- Hohe Schlagfestigkeit
- Optimal zur Nachbearbeitung
- Geringes Warping
230-260 °C 80-120 °C 40-80 mm/s
PETG - Lebensmittelecht
- Schlagzäh
230-260 °C 60-80 °C 40-80 mm/s
PVA - Wasserlöslich
- Ideal als Stützstruktur
180-220 °C 0-60 °C 40-100 mm/s
Nylon (PA) - Hohe Festigkeit
- Geringer Verschleiß
- Beständigkeit gegen organische Lösungsmittel
230-270 °C 90-130 °C 25-40 mm/s
Flex - Stark dehnbar 180-220 °C 0-60 °C 10-30 mm/s
Elastic - Gummiartig
- Leicht dehnbar
180-230 °C 0-60 °C 15-45 mm/s
HIPS - Stützstruktur für ABS
- mechanische Alternative zu ABS
220-260 °C 80-120 °C 40-80 mm/s
Polycarbonat (PC) - Leicht
- Stabil
- Temperaturfest
220-260 °C 80-120 °C 20-30 mm/s
PolyPropylen (PP) - Abriebfest
- Stoßfest
- Lebensmittelecht
210-260 °C 50-110 °C 20-30 mm/s

* Schwierigkeitsgrad

= sehr schwer zu verarbeiten

= sehr leicht zu verarbeiten

 

** Verzugsanfälligkeit

= sehr hohe Verzugsanfälligkeit

= sehr geringe Verzugsanfälligkeit

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen