Sind Sie Geschäftskunde?
Diese Einstellung passt das Produktsortiment und die Preise an Ihre Bedürfnisse an.
Ja
Nein

Single Creditor Lösung - Lieferantenbündelung für geringere Prozesskosten

Veröffentlicht: 11.01.2022  |  Lesedauer: 5 Minuten

Erfahrene Hausfrauen und auch Hausmänner wissen beim Einkaufen ganz genau, wo perfekte Qualität zum günstigen Preis zu bekommen ist. Da dazu aber in der Regel viele Geschäfte aufgesucht werden müssen, sind derartige Einkäufe stets mit langen Wegstrecken und einem sehr hohen Zeitaufwand verbunden. Für den privaten Einkauf mag dieser Aufwand ja noch gerechtfertigt sein.
Für den gewerblichen Einkauf hingegen sind derartige Arbeitsweisen eher suboptimal. Denn in Firmen, Unternehmen und Behörden unterliegen die Beschaffungsvorgänge ganz anderen Regularien. Und die machen es den einkaufenden Personen nicht immer ganz leicht. Wir erklären Ihnen die Zusammenhänge und zeigen warum eine Single-Creditor-Lösung mit nur einem Zahlungsempfänger genau das Richtige ist.



Weitere Ratgeber zu E-Procurement Themen



Einkaufsprozess in einem Unternehmen

Um die Funktionalität einer Single-Creditor-Lösung besser verstehen zu können, wollen wir zunächst einen kurzen Blick auf den unternehmerischen Einkauf werfen. Grundsätzlich hat ein Einkäufer die Aufgabe, alle vom Betrieb benötigten Waren und Dienstleistungen zu beschaffen. Diese lassen sich in strategische Betriebsmittel wie z.B. Maschinen, Fahrzeuge oder Rohstoffe und operative Betriebsmittel wie Werkzeuge, Baugruppen oder Ersatzteile unterteilen. Während sich der strategische Betriebsbedarf im Vorfeld gut planen lässt, müssen operative und technische Betriebsmittel oftmals kurzfristig und schnell vom Einkäufer besorgt werden. Doch das ist nicht der einzige Unterschied.

Auch wenn die strategischen Betriebsmittel im Durchschnitt ca.  80% des Einkaufsvolumens (€) eines Unternehmens ausmachen, ist die Anzahl der Lieferanten (n) mit ca. 20% recht überschaubar.

Anders sieht es beim technischen Betriebsbedarf aus. Denn wenn eine Vielzahl an unterschiedlichen Produkten benötigt wird, ist auch die Anzahl der Lieferanten (Kreditoren) zwangsläufig sehr hoch.

Selbst wenn das Einkaufsvolumen in diesem Bereich lediglich 20% des Gesamtvolumens beträgt, sind hier die meisten Kreditoren (ca. 80%) zu finden.

Kreditoren- und Umsatzverteilung

Strateg. Betriebsbedarf

Techn. Betriebsbedarf



Was ist die Single-Creditor-Lösung?

Die hohe Anzahl an unterschiedlichen Lieferanten ist einerseits erforderlich, um wirklich alle benötigten Produkte für die reibungslose Funktion eines Betriebes zu erhalten. Nur dann ist sichergestellt, dass die Lieferkette (Supply Chain) zum Kunden nicht unterbrochen wird. Andererseits ist die zum Teil ausufernde Lieferantenanzahl für Firmen oft ein nicht unerhebliches Problem. Denn damit ein Bestellvorgang möglich ist, muss zunächst jeder einzelne Lieferant in das Lieferantenregister aufgenommen werden. Dazu müssen vom Einkäufer im Vorfeld Gespräche geführt, Konditionen ausgehandelt und Verträge unterschrieben werden. In Verbindung mit der regelmäßig erforderlichen Lieferantenpflege stellt dies einen enormen Arbeitsaufwand dar. Zudem haben die Lieferfirmen oft unterschiedliche Vorgehensweisen für die Annahme von Bestellung und bei der Warenlieferung.

Folglich wäre es ideal, wenn der komplette technische Betriebsbedarf von einem einzigen Lieferanten bezogen werden könnte. 

Genau hier setzt die Single-Creditor-Lösung von Conrad Electronic an. 

Auf unserer Sourcing Plattform finden unsere Kunden nicht nur eine Vielzahl an Conrad-Produkten. Durch unsere zusätzlichen Marketplace-Partner bzw. Seller steht ein stetig wachsendes Angebot mit mehreren Millionen Produkten zur Verfügung.

Somit können unsere Kunden ihren kompletten technischen Betriebsbedarf ausschließlich über Conrad Electronic decken.

Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie sich für ein Produkt von Conrad Electronic oder lieber für einen Artikel eines Marketplace-Sellers entscheiden:
Für Sie ist immer Conrad Electronic Ihr Ansprechpartner.



Wie funktioniert die Single-Creditor-Lösung?

Um die Single-Creditor-Lösung nutzen zu können, benötigen Sie ein ERP-System mit OCI-Anbindung oder Sie nutzen die Conrad Smart Procure-Lösung (CSP) für Ihr betriebsinternes Warenbeschaffungssystem. Nach erfolgreicher Anbindung haben Sie den vollen Zugriff auf das gesamte Produktangebot der Conrad Sourcing Plattform. Oder Sie lassen sich nur die für Ihren Betrieb relevanten Artikelgruppen freischalten.

1. Bestellvorgang

Über Ihre OCI/CSP-Anbindung können die benötigten Produkte bestellt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Artikel aus dem Conrad-Sortiment oder von einem Marketplace-Partner stammt. 


2. Warenlieferung

Die Warenlieferung erfolgt dann entweder direkt über Conrad oder den jeweiligen Seller. Bei Mischbestellungen mit Conrad- und Seller-Produkten fallen eventuelle Versandkosten nur einmal an.


3. Rechnung

Unabhängig davon, ob Sie ein Produkt aus dem Conrad-Sortiment oder einen Artikel eines Marketplace-Sellers erworben haben, erhalten Sie die Rechnung für die Ware immer von Conrad Electronic.


4. Bezahlvorgang

Grundsätzlich erfolgt die Bezahlung der Rechnung immer an Conrad Electronic. Bei Produkten, die über einen Marketplace-Seller erworben wurden, leiten wir die Zahlungen weiter.


Selbst bei eventuellen Rücklieferungen von bestellter Ware und den damit verbundenen Gutschriften ist immer Conrad Electronic Ihr Ansprechpartner.



Welche Vorteile bietet die Single-Creditor-Lösung?

  • Mit Ihrer OCI- oder CSP-Anbindung haben Sie schnellen Zugriff auf eine große Vielzahl von Produkten und können so leicht Ihren kompletten technischen Betriebsbedarf decken.

  • Da Ihr Ansprechpartner und Rechnungssteller immer Conrad Electronic ist, muss lediglich ein Kreditor bzw. Anbieter in Ihrem System verwaltet werden. Dadurch werden Einkauf und Buchhaltung deutlich spürbar entlastet.

  • Die zum Teil zeitraubenden Verhandlungen und Absprachen mit den Vertretern der Lieferanten in Bezug auf Mindestmengen, Rabatte und Umsatzziele entfallen komplett.

  • Das umständliche Nachschlagen in Prospekten oder die langwierige Suche in verschiedenen Onlineshops wird hinfällig, da alle Produkte auf unserer Sourcing-Plattform angeboten werden.

  • Da durch OCI / CSP die Anbindung an das Produktsortiment sowie die Rechnungsstellung elektronisch erfolgen, können Bestellungen und Anfragen sehr schnell abgearbeitet werden.

  • Durch die Optimierung des Beschaffungsprozesses über das Single-Creditor-Modell sparen Sie bereits von Beginn an viel Zeit und auch Kosten.



Zusammenfassung der wichtigsten Infos

Oft sind es Kleinigkeiten, wie ein fehlerhaftes Relais oder ein defektes Netzteil, die zum Ausfall von Produktionsmaschinen oder zu Störungen im Betriebsablauf führen. Dann muss schnell und effizient für Abhilfe gesorgt werden. Deshalb muss für die Beschaffung der unterschiedlichsten Betriebsmittel immer ein geeigneter Anbieter/Zulieferer vorhanden sein.

Das führt aber sehr schnell zu einem Wildwuchs beim Anlegen von geeigneten Lieferanten, der sich später nur mit enormen Arbeits- und Pflegeaufwand bewältigen lässt. Die Single-Creditor-Lösung ist dann Ihre perfekte Hilfe zur Lieferantenkonsolidierung bzw. für die Lieferantenbündelung, bei der Sie die Anzahl der Kreditoren auf ein Minimum reduzieren. Für Ihre Mitarbeiter im Einkauf ist durch die Zeiteinsparung der Weg dann frei, um andere wichtige Aufgaben übernehmen zu können. Somit verschaffen Sie sich gegenüber Ihren Mitbewerbern ohne Single Creditor-Lösung einen deutlich spürbaren Marktvorteil.

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen