Sind Sie Geschäftskunde?
Diese Einstellung passt das Produktsortiment und die Preise an Ihre Bedürfnisse an.
Ja
Nein

Wartungspläne für die Wartung Ihrer Maschinen & Anlagen

Aktualisiert: 26.04.2022  |  Lesedauer: 6 Minuten

Maschinen, Gebäudetechnik und Produktionsanlagen sind langlebige Investitionsgüter mit oft hohen Anschaffungskosten. Dadurch ist das Erhalten, Reparieren sowie Überholen der Geräte, Anlagen und Objekte von großer betriebswirtschaftlicher Bedeutung.

Die regelmäßige Wartung stellt sicher, dass einmal angeschaffte eräte über die geplante Lebensdauer zuverlässig arbeiten und fehlerfrei funktionieren.

Die Wartungsplanung trägt dazu bei, die Lebensdauer besser auszuschöpfen und Ausfälle aufgrund ungeplanter Wartungsarbeiten zu vermeiden. Unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten sind Serviceinspektionen ebenfalls relevant.

Der routinemäßige Austausch von Verschleißteilen hält die Reparaturkosten niedrig und erhöht gleichzeitig die Gesamtverfügbarkeit der Anlage. Auch für die Betriebs- und Verkehrssicherheit der Maschinen ist eine vorbeugende Wartung zwingend notwendig.



Wartungsplan - wozu wird er benötigt?

Damit die Wartung rechtzeitig und im richtigen Umfang erfolgen kann, gibt es Hilfsmittel. Das Wichtigste sind die Wartungs- und Servicepläne, die individuell erstellt werden. Die Pläne unterstützen Ihr Unternehmen bei der Überprüfung und Instandhaltung von Maschinen und technischen Anlagen aller Art. Der Wartungsplan oder Serviceplan ist ein unentbehrliches Instrument, mit dem Sie die Inspektionen in Ihrem Unternehmen effizient organisieren und überwachen können.

Er dient als Arbeitsauftrag, Fahrplan und Checkliste für die Fachkräfte im Bereich Service, Anlagenbau, Produktion oder Elektrik sowie für alle Mitarbeitenden, die in der Wartung und Instandhaltung tätig sind. 

Als Teil der betrieblichen Wartungs- und Instandhaltungs-Strategie ermöglichen Wartungspläne den Unternehmen die Planung und Durchführung der erforderlichen Prozesse. Sie verkürzen die Servicedauer und helfen dabei, Inspektionen und Aufgaben fehlerfrei durchzuführen.

Service- und Wartungspläne ermöglichen darüber hinaus eine schnelle Reaktion bei Defekten und helfen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen beim Umrüsten von Geräten oder beim Wechsel von Anlagenkonfigurationen. Als Schulungsinstrument verkürzen die Pläne die Einarbeitungsphase neuer Servicekräfte und helfen bei der Erstellung eines Auftrags für externe Wartungsdienst-Fachleute.

Im Innenverhältnis dienen die Pläne gegenüber der Geschäftsleitung, Vorgesetzten und anderen Abteilungen als Nachweis einer gewissenhaften Anlagenwartung. Im Außenverhältnis helfen die Pläne, Gewährleistungs- und Regressansprüche gegenüber Herstellern, externen Dienstleistern oder Versicherungen durchzusetzen.



Was gehört zu einem guten Wartungsplan?

Im Wartungsplan beziehungsweise Serviceplan sind alle vorgesehenen Wartungen eines Gerätes oder einer Anlage nach Vorgaben des jeweiligen Herstellers oder Ihres Unternehmens verzeichnet. Dazu enthält der Plan im Wesentlichen eine Liste der Geräte, Anlagen und Baugruppen, bei denen eine regelmäßige Inspektion erforderlich ist. 

Üblicherweise enthält der Wartungsplan genaue Angaben zu den einzelnen Maschinen im Betrieb wie Name, Standort, Anschaffungszeitpunkt, Nutzung und/oder Laufzeit sowie Art und Umfang des Service-Intervalls. Weiterhin gehören der Zeitpunkt der letzten und der Zieltermin der nächsten Wartung, die Zuständigkeiten, die Service-Ansprechperson sowie weitere auf die individuelle Organisationsstruktur Ihres Unternehmens abgestimmte Angaben in den Plan.
Besonders wichtig für den Serviceplan sind der Arbeitsauftrag mit detaillierten Angaben zu den vorgesehenen Wartungsarbeiten und die dabei zu berücksichtigenden Prüfpunkte. Diese ergeben sich aus der Bauart der Geräte und ihrer Funktionen, der Art der Verwendung sowie der tatsächlichen Beanspruchung durch Nutzung, Verschleiß und Alter der Maschine.

Im Rahmen der Zustandserfassung und -diagnose werden bei einer Inspektion vor allem solche Komponenten überprüft, gereinigt und gegebenenfalls ausgetauscht, die bekanntermaßen Abnutzung und Materialverschleiß zeigen. Bestandteil der Inspektion sind auch Teile, die Hilfsstoffe wie beispielsweise Schmiermittel benötigen oder sicherheitsrelevant sind.

Es gibt weitere Gründe, die Durchführung bestimmter Serviceaufgaben in einen Wartungsplan aufzunehmen. Dazu gehören rechtliche Vorschriften, hygienische und ökologische Aspekte, unternehmensspezifische Anforderungen sowie wirtschaftliche Erwägungen und die Sicherheit des Bedienpersonals.

Allerdings sind die Zeiten, in denen ein Wartungsplan lediglich in Papierform existierte und im schlimmsten Fall in irgendeiner Schublade schlummerte, definitiv vorbei. Mittlerweile werden gerne Listen in Excel erstellt, in denen die einzelnen Positionen aufgelistet sind, oder auch betriebseigene Datenbanksysteme wie z.B. SAP genutzt. Dazu bietet die SAP Software ein Instandhaltungsmodul, in dem sich die Wartungspläne mit allen Positionen und Objekten anlegen lassen.



Wartungsplan - Instandhaltungsanweisungen und Qualitätssicherung

Zu jedem Wartungsplan gehören präzise Instandhaltungs-Anweisungen, etwa welche Werkzeuge für die Inspektion bzw. den Arbeitsauftrag zu verwenden sind, welche Kalibrierung erforderlich ist und welche Teile getauscht werden sollten.

Aus dem Wartungsplan ergibt sich dann das Wartungsprogramm, das die serviceleistenden Fachkräfte durchzuführen haben.

Die Einträge eines gut geführten Wartungsplans stellen somit sicher, dass jede Maschine oder Anlage die richtige Behandlung und die richtigen Ersatzteile erhält.

Die mit der Wartung beauftragte Person dokumentiert die durchgeführte Inspektion, das Ergebnis der Maßnahme und die getauschten Teile. Das Gegenzeichnen der Einträge im Wartungsplan nach dem Vieraugenprinzip durch Vorgesetzte oder Führungskräfte stellt die Servicequalität sicher. Gegebenenfalls kann zur Qualitätssicherung eine Kontrolle der durchgeführten Instandhaltungsmaßnahmen durch einen weiteren Beschäftigten sinnvoll sein.



Mit Serviceplänen die Instandhaltungskosten senken

Die Instandhaltungskosten über die geplante Lebensdauer von Maschinen und Anlagen sind ein wesentlicher wirtschaftlicher Faktor mit Optimierungspotenzial. Die im Rahmen der Instandhaltung benötigten C-Güter umfassen die maschinen- oder anlagenspezifischen Ersatzteile, Verschleißteile, Reinigungsmittel, Schmierstoffe und die im Rahmen der Wartung benötigten Werkzeuge und Hilfsmittel. 

Aus ökonomischen Gründen verzichten immer mehr Unternehmen bei Ersatzteilen auf eine kostspielige Lagerhaltung. Stattdessen werden die Teile für den Auftrag bei Bedarf bestellt, üblicherweise in unregelmäßiger Bestellfrequenz und bei verschiedenen Lieferanten. Die C-Teile selbst sind häufig nur von geringem materiellen Wert. Der mit der Bestellung einhergehende Transaktions- und Logistikaufwand treibt die tatsächlichen Teilekosten allerdings oft steil nach oben. Da ist es eine gute Idee, Ihre bisherige Kostenstruktur für C-Teile auf den Prüfstand zu stellen.

Minimale Wartungskosten setzen eine kostengünstige, zuverlässige und schnelle Bezugsquelle für die benötigten Teile voraus. Die Servicepläne und Wartungspläne bilden die Basis einer effizienteren Ersatzteilbestellung. Hier sind alle Produkte verzeichnet, die Sie für die Instandhaltung, die Wartung und die Reparatur der Maschinen in Ihrem Betrieb benötigen. Fehlt nur noch ein geeigneter Single-Source-Lieferant, bei dem Sie alle Bestellungen kostensparend bündeln können. Und hier kommt Conrad ins Spiel: Als Industriepartner und autorisierter Distributor mit größtmöglicher Flexibilität und Unabhängigkeit bietet Ihnen Conrad maßgeschneiderte Service- und Beschaffungslösungen und ein stetig wachsendes Sortiment von Qualitätsprodukten.

Im zentralen Shopsystem von Conrad bestellen Sie und Ihr Team alle benötigten Verbrauchsmaterialien und Güter elektronisch, schnell und bequem zum Wunschlieferzeitpunkt an den Wunschlieferort. Abgestimmt auf die individuellen Abläufe in Ihrem Unternehmen können Bedarfsträger ihre Teile mit oder ohne Einschaltung der Einkaufsabteilung platzieren. Sie und Ihre Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterinnen erhalten bei Bedarf jederzeit persönliche Unterstützung durch unser Conrad-Produktexpertenteam.



Der Instandhaltungsthematik den Schrecken nehmen

Das Erstellen von Wartungsplänen und die Einhaltung der von den Herstellern vorgeschriebenen Inspektionsstandards sind verantwortungsvolle Aufgaben. Da ist es für Ihren Joballtag eine große Arbeitserleichterung, die Bestellprozesse über Conrad zu konzentrieren und damit zu vereinfachen.

Bei Conrad erhalten Sie ein breites, optimal auf Ihren Bedarf zugeschnittenes Produktspektrum und haben die Wahl zwischen starken Marken mit zertifizierten Qualitätsstandards. Die hohe Warenverfügbarkeit und die Lieferung direkt an die Betriebsstätte, an der die Teile gebraucht werden, sorgen für kurze Lieferzeiten und minimieren den Logistikaufwand in Ihrem Unternehmen. Der Bestellstatus ist von überall jederzeit abrufbar.

Die Beschaffung Ihrer Teile bei Conrad erfolgt auf Wunsch mit hohem Automatisierungsgrad auf kontrollierte Weise. Per Direktbestellung landen bekannte Artikel sekundenschnell in Ihrem Warenkorb. Mit Termin- und Abrufaufträgen planen Sie Ihre Lieferungen vorausschauend und bedarfsgerecht. Mit der intelligenten Einkaufslösung Conrad Smart Procure bilden Sie die in Ihrem Unternehmen üblichen Einkaufsprozesse auf einen elektronischen Warenkorb ab.

Nutzen Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein eigenes Procurement-System, ist der eProcurement-Service von Conrad interessant für Sie. Damit stellt Conrad B2B-Kunden auf die eigenen Anforderungen zugeschnittene Kataloge digital zur Verfügung.

Für welche Bestellvariante Sie sich auch entscheiden: Mit Conrad als Businesspartner senken Sie den mit der Güterbeschaffung verbundenen Koordinationsaufwand und die Prozesskosten. Sie können Ihre Wartungspläne präzise einhalten und langfristig bei Gütern sparen.

Wartungspläne sind dynamisch

Produktionsanlagen, die zugehörigen Betriebsmittel, Betriebsflüssigkeiten, Schnittstellen und Softwarekomponenten werden ständig weiterentwickelt. Dementsprechend passen die Hersteller technischer Anlagen die Wartungsvorgaben ihrer Geräte immer wieder an die technischen Neuerungen oder veränderte Ersatzteilkomponenten an. Achten Sie darauf, die geänderten Herstellervorgaben rechtzeitig in Ihre Wartungspläne zu übernehmen. Auch die Werkzeuglisten und Verschleißteileübersichten in den Wartungstabellen sollten an die aktuellen Herstellervorgaben angepasst werden.



Zusammenfassung der wichtigsten Punkte

Instandhaltung und Wartungsplanung sind wesentliche Bestandteile für einen reibungslosen Betriebsablauf. Risikobehaftete Ausfallzeiten werden vermindert und es gibt für die erforderlichen Arbeiten, Aufgaben und Maßnahmen eine umfangreiche Dokumentation. Diese Dokumentation ist wichtig, um das benötigte Personal, die erforderliche Zeit und die Beschaffung der erforderlichen Ersatzteile zu planen. So können die anstehenden Arbeiten zeitnah durchgeführt werden, ohne die Abläufe und Funktionen des Unternehmens nennenswert zu stören.
Zudem haben Sie immer den aktuellen Überblick, welche Kosten für die Instandhaltung in regelmäßigen Intervallen anfallen. Sie erkennen sofort, wenn sich bei einer Maschine oder Anlage die Instandhaltungskosten außerhalb des üblichen Rahmens bewegen und haben die Möglichkeit, noch vor einer drohenden Kostenexplosion zu reagieren.

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Wenn Sie uns Ihre Einwilligung geben, werden wir die Technologien wie oben beschrieben verwenden. Sie können Ihrer Einwilligung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widerrufen.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen