Das Wetter ist ein ständiger Begleiter in unserem Alltag. Drinnen und draußen sind wir ständig wechselnden Temperaturen und Luftverhältnissen ausgesetzt. Daher ist es gut zu wissen, welche Temperaturen und welche Luftfeuchtigkeit vorherrschen. Mit einer Wetterstation können Sie das Raumklima optimieren und sind im Außenbereich informiert, wann mit Wetterumschwüngen zu rechnen ist. Als moderne Menschen verbringen wir mittlerweile mehr als 80 Prozent unserer Zeit in geschlossenen Räumen. Daher ist auch drinnen wichtig die Temperatur im Blick zu haben. Eine Wetterstation ist dabei die optimale Lösung.


Welches Modell?

Wetterstationen für den Innenbereich geben Aufschluss, wann es Zeit zum Lüften ist. Meist haben sie zudem einen Außensensor, der die Witterungsbedingungen draußen erhebt und per Funk mit auf ein übersichtliches Display überträgt.

Wetterstationen für den Außenbereich sind robust gebaut und haben in der Regel erweiterte Funktionen, wie beispielsweise auch die Erhebung von Niederschlagsereignissen und Windgeschwindigkeiten.

   

Die Kreativ-Lösung

Sollten Sie gerne basteln und über ein gewisses technisches Know-How verfügen, so steht Ihnen noch eine weiter Option zu Verfügung: Mit etwas Raffinesse und Hilfsmitteln lassen sich vollwertige Wetterstationen auch selbst bauen. Im Anschluss finden Sie unseren Vorschlag zur Do-it-yourself-Lösung.

   

Do-it-yourself Bestandteile:

   

Und so geht´s:

Nicht jeder setzt auf fertige Produkte. Hier wollen wir eine Idee für alle Maker und Bastler unter Ihnen liefern, wie Sie eine digitale Wetterstation selbst nach Ihren Wünschen zusammenbauen und programmieren. Dafür benötigen Sie: 

 

  • Eine Steuerungsplatine: Bei Bastlern beliebt sind ESP32-Mikrocontroller, denn Sie sind programmierbar und haben eine WLAN-Schnittstelle. Durch das MQTT-Protokoll können Sie mit anderen Geräten im Smarthome kommunizieren. Es gibt sie sowohl als einzelne Platine als auch als fertiges Entwickler-Kit mit Gehäuse, Bedientasten und Steckplätzen für Datenkabel.                                                                 

  • Diverse Sensoren zur Erhebung der Wetterdaten, beispielsweise für Temperatur/ Luftdruck, für Regen oder für die Umwandlung von Windgeschwindigkeiten in digitale Signale . Der Regensensor wird jedoch am Deckel des Gehäuses angebracht. Anschließend werden die Sensoren mit NodeMCU verbunden.

  • Ein oder mehrere Gehäuse für die witterungsbeständigen Bauteile sowie die elektronische Steuerung. Für ein robustes Gehäuse und Anemometer eignen sich Bauteile aus dem 3D-Drucker. Das gedruckte Anemometer wird auf das Gehäuse oder daneben befestigt. Im Inneren wird es zudem mit einem Hallsensor zur Messung der Drehgeschwindigkeit ausgestattet.
    Tipp: Anhand von Dateivorlagen können Sie mit 3D-Druck ein Gehäuse selbst anfertigen. Die Druckvorlage für die Box finden Sie hier. Auch für ein passendes Anemometer finden Sie hier eine Vorlage.

  • Sowie das übliche Sortiment an Kleinzubehör wie beispielsweise Kabel, Lötutensilien und andere Werkzeuge.

Die ausgewerteten Daten werden per WLAN an den MStack gesendet. Auch die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Haus kann anhand der beschriebenen Bauteile gemessen werden. Die exakten Temperaturen können Sie dann jederzeit von dem Display des M5Stack ablesen. Zum Programmieren lassen sich viele Beispielcodes im Internet finden.


     

Die fertige Komplettlösung

Sie sind eher der Typ „anschalten und los gehts“?
Wir empfehlen: Netatmo NWS01 Funk-Wetterstation

Mit der Netatmo Wetterstation und der kostenlos Netatmo-App sind Sie nonstop top informiert. Sie erhalten eine Live-Übersicht über die verschiendsten Wetterdaten in- sowie outdoor und können eine exakte Vorhersage für bis zu 24h abfragen, die Informationen werden dafür sicher durch das WLAN-Netz an die App übermittelt. Die Hülle beider Module ist aus einem einzigen Stück robusten Aluminium hergestellt und zeichnet sich durch ein weiches, elegantes Design aus.

  • Zugriff auf die Sensoren der Station von überall über App

  • misst Luftfeuchtigkeit, Temperatur, barometrischer Luftdruck und CO2-Gehalt

  • Echtzeitmitteilungen & Datengrafen

  • Kompatibel mit Conrad Connect

   

Sind Sie Geschäftskunde?
Durch Ihre Auswahl werden zusätzlich passende Inhalte für Sie angezeigt.
Nein
Ja