Steckverbinder

Steckverbinder sind elektromechanische Bauteile, die Leiter miteinander verbinden und einen Schaltkreis herstellen. Die meisten Steckverbinder besitzen ein „Geschlecht“ – das heißt: Das männliche Bauteil, Stecker genannt, wird mit dem weiblichen Bauteil, der Buchse, verbunden. Der Anschluss kann abnehmbar sein – wie bei tragbaren Geräten –, ein Werkzeug für den Ein- und Ausbau erfordern oder als dauerhafter elektrischer Anschluss zwischen zwei Punkten dienen. Ein Adapter lässt sich verwendet werden, um ungleiche Verbinder zu koppeln.



Einzeladern, Drähte & Litzen

Um geschlossene Stromkreise realisieren zu können, müssen Stromquellen und -verbraucher über elektrische Leiter miteinander verbunden werden. In der Technik werden dafür Drähte, Litzen und Einzeladern verwendet. Diese gibt es wegen der Vielzahl der jeweiligen Anforderungen in den unterschiedlichsten Ausführungen. Gemeinsam ist ihnen, dass sie einen möglichst geringen ohmschen Widerstand aufweisen sollen und nach außen hin elektrisch isoliert sind. Ein weitere wichtige Anwendung von Drähten sind die Wicklungen von elektromagnetischen Spulen und Induktivitäten.



Kabel-Testgeräte, Prüfgeräte

Mit einem Prüfgerät für Kabel lässt sich schnell feststellen, ob eine Leitung durchgängig und ob eine Verbindung möglich ist.
Die praktischen Messgeräte werden daher häufig im Service verwendet.
Erfahren Sie in diesen Ratgebern, welche Kabel-Tests mit einem solchen Prüfgerät durchgeführt werden können und worauf es beim Kauf ankommt...



Konfektionierte Kabel

Anschlussfertige Konfektionskabel haben bereits passende Stecker oder Steckbuchsen integriert. 
Es sind sofort einsatzfähige Kabel.
Konfektionierte Kabel gibt es auch als Adapter beziehungsweise als Kabelbäume mit Verteilfunktionen.



Kabel-Zubehör

Kabel sind in allen elektrischen und elektronischen Geräten verlegt, um Ströme von einer Quelle zu den Verbrauchern zu leiten. Sie müssen so verlegt und gesichert sein, dass andere Komponenten eines Geräts oder einer Elektro-Installation nicht störend beeinflusst werden. Zugleich sollte eine systematische Ordnung der Kabelverlegung erkennbar bleiben, um später tätigen Service-Fachleuten eine sichere Arbeit zu ermöglichen. Oft überbrücken Kabel größere Strecken und müssen durch Wände, Gehäuse, Medien oder Umgebungen mit starken mechanischen Einflüssen geführt werden, ohne dabei ihre Funktionalität einzubüßen...



Mehradrige Kabel

Der Begriff „mehradrige Kabel“ umfasst eine Vielzahl von unterschiedlichen Kabeln und Leitungen. Es handelt sich um Kabel, die innerhalb der Außenisolation mindestens zwei separat voneinander isolierte stromführende Seelen haben. Deren Anzahl kann beispielsweise bei Telefonkabeln 200 erreichen. Eine Ausnahme bilden die Erdungsbänder, die zwar aus Geflecht, ähnlich einer Litze, bestehen können, aber im elektrischen Sinne einadrig sind. Je nach Anwendungszweck kommen viele Querschnitte zum Einsatz, einige Kabel sind einsatzfertig mit Steckern und oder Buchsen versehen (konfektioniert).



Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen